Änderung Top10 der billigsten Anbieter

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von Sascha [WHL], 9. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sascha [WHL]

    Sascha [WHL] Administrator

    Registriert seit:
    22. Juni 2000
    Beiträge:
    405
    Hallo,

    langsam wird es Zeit mal in der TOP10 der billigsten Anbieter aufzuräumen. Diese wurde zu Zeiten gemacht wo es nie wirklich um billig ging, sondern um günstig.
    Vor 3-4 Jahren gab es dort kein Angebot unter 5 DM, eher noch unter 10 DM.
    Und auch in die richtung wollen wir wieder hin.
    Wir möchten den potentiellen Kunden wieder die Möglichkeit bieten auf der Webhostlist einen guten Provider zu finden und gleichzeitig von diesem reinen Preisdumping wieder weg zu gehen. Das ist nicht das Ziel der Webhostlist und ich denke auch nicht das es das Ziel der einzelnen Provider ist sich gegenseitig kaputt zu dumpen nur um an Kunden ran zu kommen.

    Ganz nebenbei bemerkt haben Dirk, Stefan und auch ich keine Lust mehr die dummen zu spielen und sich von unseren ach so intelligenten Top10 Providern beleidigen zu lassen. Da werden dinge angeboten die die Provider selbst garnicht anbieten und preise eingetragen so das sie auf jedenfall als erster in der Auflistung stehen. Und bei uns landet dann die negativ Kritik der Kunden weil Provider XY ja dinge hier anbietet die er ja garnicht anbietet. Wir haben hier in den letzten Wochen schon weitaus härter zugegriffen als früher und werden das auch weiterhin tun.

    Trotzdem würden wir nun gerne einen Mindestpreis zwischen 2,50 € und 5 € einführen. Ich weiß jetzt schon obwohl ich den Beitrag noch nicht abgeschickt welches geschreie hier gleich los gehen wird. Aber nur eins dazu. Die Webhostlist möchte seinen Besuchern einen guten und objektiven Service bieten und den Kunden die Möglichkeit bieten die Preise zu vergleichen. Dazu gehört aber das die Angebote wie es damals auch schon war den Angeboten der Anbieter entsprechen, und nicht die Angebote des Anbieters anhalt der Angebote in der WHL erstellt werden.

    Und was wir noch möchten ist das wir den Anbieter dem Kunden "empfehlen" können. Und dazu sind so leid es mir tut nur 30-50% der in der WHL eingetragenen Provider geeignet. Alle neu eingetragenen Anbieter werden sicherlich bemerkt haben das wir beim freischalten weitaus strenger geworden sind. Die reinen "Hobby"-Hoster nehmen wir auch nicht mehr auf. Ich kenne viele Personen die das ganze professionel nebenher machen obwohl viele denken sie machen es hauptberuflich. Das ist auch überhaupt kein Problem. Nur wir sollten hier jetzt klare Grenzen setzen.
    Ein Preis von unter sagen wir mal 3 € pro Monat rechnet sich für niemanden. Ausnahmen wie Strato, Puretec etc. lassen wir mal weg.

    So, jetzt noch einmal kurz.
    Top10, Angebote nur noch ab Betrag X im Monat
    das gleiche vielleicht sogar fürs Forum?

    Außerdem denken wir über einen Qualitätstest der Provider nach. Dabei geht es um Bewertung der Servergeschwindigkeit, der zur verfügung stehenden hilfen, dem E-Mail Service und dem Telefon Service etc.

    Wir möchten das ganze nicht selbst beschließen, daher mal die Frage an unsere Mitglieder der Community die das ganze vielleicht auch noch aus vergangenen Tagen kennen.
    Eure Meinung ist jetzt hier gefragt :)

    Gruß
    Sascha
     
  2. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Ich frage gleich mal nach. Wie wollt Ihr das z.B. bei den Domainpreisen machen ? Da gibts ja einige Anbieter, die eine Domain fuer 00.00 Euro anbieten und dafuer ein Setup von X Euro verlangen.
     
  3. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Habe mal ein wenig in den Top10 geschaut. Interesant ist dann z.B. sowas:

    Zuletzt bestätigt am: 16.01.04

    warum wird das ueberhaubt noch gelistet ?
     
  4. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    Ich halte von einem Mindestpreis für irgendetwas nichts. Wer sagt denn, daß bei einem höheren Preis die Qualität besser ist?

    Vielmehr sollten wir uns auf den Qualitätsgedanken fokussieren. Deshalb finde ich die Idee des Qualitätstests sehr gut.

    Ach ja: Ich schlage auch gleich noch mit vor die "Top 10 nach Preis" aus der Rubrik Top 10 herauszunehmen, da damit evtl. eine qualitative Wertung impliziert wird die nicht gegeben ist.

    Gruß,

    Carsten
     
  5. neWebhost

    neWebhost New Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Minden
    Hallo,

    ich denke, ein Mindestpreis ist zwar ein guter Ansatz, würde jedoch auf Dauer nichts bringen. Denn was würde wohl passieren, wenn die Mindestgrenze von 0 auf 3 EUR angehoben wird? Dann finden sich die Dumpingprovider eben auf diesem Niveau ein, es gibt auf einmal hunderte Angebote für exakt 3 EUR. Aber bringt das dem potentiellen Kunden letztlich etwas? Nicht wirklich, meiner Meinung nach.

    Ich denke mal, auf elektronischem Wege kann man das ganze auf keinen Fall qualitativ verbessern - dazu müsste man irgendetwas intelligentes programmieren können, was Angebote überprüft. Das einzige in dieser Richtung wäre ein Programm, welches einfach zusammenzählt, was inklusive ist und was das im EK kosten könnte - und auf dieser Basis wird zu jedem Angebot automatisch eine Schätzung vonseiten der WHL geliefert, ob das Angebot sich für den Anbieter rentiert, auf welcher Ebene da Mischrechnungen inbegriffen sind oder ob es ein Dumpingangebot ist.

    Allerdings gibt es da ein Problem: die EK-Preise variieren extrem - da eine Grundlage zu finden, über welche man ALLE Angebote gleichermaßen sinnvoll überprüfen kann, dürfte sich als schwer bis unmöglich erweisen. Nehmen wir nur mal Domainpreise - ein Anbieter mit 12,- EUR pro Jahr (9,- EUR EK) kann an einer Domain mehr Gewinn machen als ein anderer Anbieter mit 15,- EUR pro Jahr (14,- EUR EK).

    Ein konsequenter Qualitätstest wäre dieser Sache auf jeden Fall eher angemessen, da so hinter den Tests auch ein denkender Mensch steht und nicht nur ein "dummes" Programm. Allerdings dürfte es bei der Vielzahl an Angeboten sehr schwer sein, auch nur einen Bruchteil aller Angebote auf Qualität zu überprüfen - ein Vorschlag meinerseits daher: stichprobenartiger Qualitätstest mit anschließendem "Siegel" im Providerprofil. Wenn so bei jedem Provider alle Qualitätstests gespeichert werden, einfach indem zu jedem Test 2-4 Schulnoten vergeben werden, dann hat das auch entsprechende Folgen, die sich auf die potentiellen Neukunden auswirken, die sich zumeist erst einmal das Anbieterprofil anschauen.

    Das könnte evtl. zur Folge haben, dass Provider mit schlechten Qualitätsergebnissen sich löschen und neu eintragen lassen. Lösungsvorschlag: eine einmalige, niedrige Gebühr (vielleicht zwischen 10 und 30 EUR) für Neueintragungen - bevor man diese immer wieder bezahlt, nur weil man sich wegen schlechter Qualitätstest-Ergebnisse immer austragen und neu eintragen lässt, dann verbessert man doch lieber seinen Service, damit die Tests gut ausgehen - oder man lässt die schlechten Tests über sich ergehen und hat dadurch weniger Kunden. In jedem Fall also eine Verbesserung.

    Abgesehen davon, habt ihr somit einen gewissen Umsatz, den man sicher auch sinnvoll einsetzen könnte.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Roberto Neumann
     
  6. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    Hi Roberto,
    so was wie einen Qualitätstest diskutieren einige Moderatoren schon seit Wochen. Ich persönlich denke, dass dies der einzige Weg ist, die WHL wieder "sauber" zu bekommen. Aber nicht nur die neueingetragenen Anbieter müssten diesen Obulus entrichten, sondern alle die gerne hier in der WHL als Anbieter gelistet sein wollen. Nur so macht das Sinn.

    Gruß Thomas
     
  7. marc-mr

    marc-mr New Member

    Registriert seit:
    27. September 2000
    Beiträge:
    183
    Hallo,

    ein sehr sehr löblicher Ansatz die Top 10 Liste einmal anzugehen.

    Die Problematik ist: Die WHL steht für eine umfassende Übersicht zum Webhosting Markt in Deutschland, bei potenz. Besuchern kann der Eindruck entstehen das die TOP 10 Provider / Angebote (auch die über den Preis) von der WHL empfohlen werden.

    Die Probleme die sich aus einem Mindestpreis ergeben wurden ja teilweise schon angerissen.

    Denke an Angebote wie 10 GB Webspace inkl. 100 GB Traffik für 3.- Euro pro Monat die wir bei einem Mindestpreis hier schnell haben könnten.

    Hier ein paar Vorschläge zu den TOP 10:
    1.) Nur Angebote von Providern mit (G) Siegel der WHL (den anderen Namen dazu spare ich mir jetzt lieber mal)
    2.) Später nur Angebote von Providern die sich einem Qualitätstest unterziehen.
    3.) Alle "Top 10" oder "TOP 25" Angebote müssen von den eingetragenen Providern wöchentlich manuell bestätigt werden!
    Beispiel: Hört ein Provider auf / hat evtl. Probleme etc. verschwindet das Angebot somit automatisch spätestems nach 1 Woche aus den TOP 10.
    Dieser Punkt scheint mir wichtig, da die WHL so nicht mehr pot. Kunden zu einem Hoster weiterleitet der gerade nicht mehr gut erreichbar ist.
    4.) Die Anzahl der Wertungen (Anzahl gut / schlecht) wird direkt mit dem Anbieter und dem Angebot in der TOP 10 ausgegeben.
    Hat ein Anbieter Probleme und häufen sich die entsprechenden Kommentare sieht der Besucher der Top 10 sofort das der Anbieter zwar günstig aber eben nicht unbedingt auch "gut / perfekt" ist.
    5.) Die Erreichbarkeit des Providers wird direkt zu Angebot und Anbieter in den TOP10 mit Eingeblendet.
    6.) Nur Angebote von Anbietern die mind. X Monate bei der WHL gelistet sind werden in den TOP10 angezeigt.
    7.) Nur Angebote die mind. X Monate / Wochen von einem Anbieter in der WHL eingetragen sind werden Angezeigt

    Ich nehme hier extra nicht die Geschwindigkeit als Kriterium, da man als Kunde ggf. ja ein günstiges und eben etwas langsameres Angebot sucht.

    Evtl. kann man zu den Punkten 4 und 5 auch Regeln einführen wie:
    - Bei einer Erreichbarkeit von unter 99% wird das Angebot nicht in den TOP 10 geführt.
    - Bei einem Verhältniss von über 50% eher schlechten Bewertungen wird ein Angebot nicht in den TOP10 eingeblendet.

    Wie schon geschrieben sind alle Vorschläge dazu da dem Besucher mehr Entscheidungskriterien wie nur den Preis an die Hand zu geben.

    Beispiele:
    - Ein Hoster macht sehr günstige Angebote, geht insolvent, bestätigt die Angebote nicht mehr, diese fallen sofort aus den TOP10
    - Ein Hoster hat Probleme mit der Anbindung (die Erreichbarkeit fällt unter 99%) das Angebot bleibt weiter in der WHL nur eben nicht mehr in den TOP10, bis der Hoster seine Probleme wieder im Griff hat.
    - Ein Hoster bekommt erst 5 Gute dann 6 eher schlechte Beurteilungen. Seine Angebote sind weiter in der WHL zu finden, eben nur nicht in der Top10, bis das Verhältniss der letzten Wertungen (z.B. denen aus 2004) wieder bei mind. 50% eher gut zu eher schlecht ist.
    - Ein Hoster startet ganz neu und konnte so seine Qualität (Erreichbarkeit, Geschwindigkeit) noch nicht unter Beweis stellen. Erst wenn er X Monate in der WHL ist werden seine Angebote auch in der TOP10 angezeigt, damit seine Werte (Bewertungen, Geschwindigkeit und Ereichbarkeit) mit denen der anderen Anbieter vom Interessenten wirklich verglichen werden können.
    - Ein Angebot wird nur für die WHL TOP10 entworfen. Da Angebote erst nach X Tagen/Wochen/Monaten in der WHL als TOP10 aufgenommen werden liegen ggf. schon Erfahrungswerte von Kunden zu genau dem Paket / Anbieter vor bzw. hat sich die TOP 10 bereits verändert. So sollte es unattraktiv werden Angebote nur für die WHL TOP 10 zu machen.

    Die hier angegeben Anregungen blenden erstmal die Frage nach einen "Mindestpreis" aus, sollten aber die Transparenz für den Besucher der WHL erhöhen.

    Übrigens halte ich einen Preis von 9,90 Euro pro Monat für Webhosting (eine Domain und Webspace) für günstig.

    Hoffe auf weitere gute Ideen und Vorschläge zu dem Thema.

    Gruß Marc

    Nachricht geändert von marc-mr am 09.04.2004 21:01
     
  8. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Ist nicht die Ueberschrift "Top10" schon falsch ? Denn eigentlich spiegelt das so im allgemeinen Wortgebraucht die besten Anbieter wieder. Platz 1 waere also dann der beste Provider in Deutschland :)

    Eigentlich sollte das in der Art "die guenstigsten Anbieter" sein.

    Fiebig Webhosting
    Am Schwaberg 9
    63454 Hanau
    Tel. 06181-74629 Fax 06181-73272
    http://www.fiebig-webhosting.de
     
  9. mikt

    mikt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    3.153
    Sind nicht eher Monate?

    Muß man bei der Anmeldung mittlerweie einen Gewerbeschein faxen um freigeschaltet zu werden?

    Nein?

    Warum nicht?

    Das reden hier einige schon seit vielen vielen Monden, nur Carsten sagt wenig dazu. Ich habe noch nie erlebt dass sich jemand so gegen Geld gewehrt hat :)
     
  10. Guest

    Guest Guest

    @mikt

    Moin,

    diskutiert wird viel, gerne und lange. Nur was nützen die besten Diskussionen, wenn da keiner ist, die Ärmel hochkrempelt und sagt: OK, so machen wir es.
    Die Deutschen reiten den "kooperativen Managementstil" zu Tode, bzw. dskutieren ein Thema bis es nichts mehr zu diskutieren gibt. -

    Die Frage nach einem WHL-Obulus ist genauso obselet, wie das Thema "Mindestpreisanforderung". Zum einen steckt hinter dem WHL-Obulus ein unverhältnismässig grosser administrativer Aufwand (der auch noch immense Kosten verursacht), zum anderen würde die WHL hier Preisregulierend, d.h. marktbestimmend, eingreifen. Das das nicht funktioniert, weiss eigentlich jeder. Ich persönlich halte es mit der VWL-Weisheit: der Markt reguliert sich selber.

    Andererseits: die Geister, die die WHL rief, wird die WHL so auch nicht wieder los. Der Ruf der WHL ist sowieso dahin. Ich kenne Unternehmen (auch Webhosterkollegen), die würden sich eher den rechten Arm abhacken, als hier zu werben - und schaut man sich die Gesuche nach Speicherplatz einmal genauer an, dann wird schon klar warum.

    Ich halte eigentlich nicht viel von den berühmten Zeilen des John Ruskin, aber es trifft auf die WHL 100%-tig zu:
    Wenn jemand ein Gesuch mit einer Preisvorgabe startet, kann man wunderschön beobachten, wie sich die Anbieter gegenseitig anseiern und sich unterbieten:

    [Zitat]
    Es gibt kaum etwas auf dieser Welt,
    das nicht irgend jemand etwas schlechter
    machen und etwas billiger verkaufen könnte,
    und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren,
    werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

    Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber...
    es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
    Wenn Sie zu viel bezahlen,
    verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
    Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen,
    verlieren Sie manchmal alles, da der
    gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte
    Aufgabe nicht erfüllen kann.

    Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es,
    für wenig Geld viel Wert zu erhalten!

    Nehmen Sie das niedrigste Angebot an,
    müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen,
    etwas hinzurechnen.

    Und wenn Sie das tun, dann haben Sie
    auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen!
    [Zitat]

    Aus diesen Gründen suchen viele Hosterkollegen nach einer anderen Möglichkeit, sich auszutauschen und ggf. zu werben. Und der Bedarf ist da, wie wir mehr oder minder unfreillig feststellen durften.

    Um die WHL also wieder seriös zu machen, sind umfassende Umbauarbeiten nötig, keine Flickschusterei - sonst überlebt sich die WHL sich selbst nicht.

    Fröhliche Ostern
    Hunold
     
  11. validator

    validator New Member

    Registriert seit:
    27. März 2004
    Beiträge:
    2
    Guten Morgen,

    das klingt ja mal wie eine gute Idee.
    Die WHL ist wirklich nicht mehr das, was sie mal war und ausser die Newbies wissen das auch alle. Wäre schön, wenn sich das wieder ändern würde.

    Der Weg, den ihr vorschlagt ist aber ziemlich arbeitsintensiv, ergo wird das wieder irgendwann einschlafen. Die schwarzen Schafe werden es immer schaffen eure Methoden zu umgehen.

    Am einfachsten wäre wohl der Weg: Die Kundenbewertungen zielen ja schon ganz gut ab auf Qualität. Wenn ihr das irgenwie mit den Angeboten gewichten könntet (z.B. Preis mal Punktzahl + ein Wert für Anzahl der Bewertugen), müsstet ihr euch nur intensiver um die Bewertungen kümmern.

    Und die Bewertungen sind ja eh so ein Punkt. So könntet ihr mit wenig Aufwand zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Wäre ja schön, wenn z.B. die Bestätigungen für die Bewertungen an eine Email der Kontaktseite der Domain gehen würden oder ähnliches.

    Und/oder der Name des Bewertenden würde bei DENIC gegengecheckt. Sollte sich mit einem 7 Zeiler automatisieren lassen.

    Und/oder man verweist darauf, dass unwahre Angaben ggf. zu einer Strafanzeige führen können und lässt die Community die Bewertungen checken (ähnlich wie bei den Angeboten)

    Oder alles zusamen oder sonstwas.

    Jedenfalls müsstet ihr euch nur noch um eine Achillesverse kümmern und das würde den Ruf der WHL sicherlich drastisch aufbessern können.

    Nur so ein Gedanke....

    Val
     
  12. wilduser

    wilduser New Member

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    90
    Bin kein Hoster, darf sicherlich trotzdem was sagen ;-)

    Ihr solltet die WHL von Grund neu aufbauen, alle Hoster fliegen raus und müssen sich neu anmelden. Hätte den Effekt, dass viele "Leichen" verschwinden würden und den Qualitätstest finde ich sehr gut! Beim Telefontest dürften die meisten Hoster scheitern, ich habe kaum gute Erfahrungen gemacht. ( Anrufbeantworter, Handyumleitung auf Anrufbeantworter usw. ) Wichtig wäre in meinen Augen auch ein Mailtest, hier habe ich immer wieder schlechten Support gehabt. Oft wird erst nach einigen Stunden/Tagen geantwortet. 1-3 Std. (Zeitraum 8-18 Uhr)warten ist ja noch ok, alles darüber ist meiner Meinung nicht akzeptabel.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Viel zu kompliziert.
    Viel einfacher wäre:

    1) Wer Standard mit T schreibt, fliegt 'raus
    2) Wer ein Website-Template einsetzt, fliegt 'raus
    3) Wer nur 0180XX-Support anbietet, fliegt 'raus
    4) Wessen Signatur länger als das Posting ist, fliegt 'raus
    5) Wer kein CI besitzt, fliegt 'raus

    Und schwups - ist die WHL wirklich sauber.
    Für den Anfang würde ja 2) und 5) als Kriterium genügen.

    Fröhliches Eiersuchen
    Hunold
     
  14. enjambement

    enjambement New Member

    Registriert seit:
    29. März 2004
    Beiträge:
    66
    6) Wer ein Möchtegern-Nasa-Space Design hat, fliegt 'raus
    7) Wer ein Quietschbuntes Logo hat, fliegt 'raus

    tja...
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Keine Ahnung? Macht nix, dann jaule noch lauter.
    Tja, so ist das im Leben.


    Viele, quietschbunte Ostereier

    Hunold
     
  16. wilduser

    wilduser New Member

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    90
    hm das habt ihr jetzt nicht ganz ernst gemeint ;-) wie eine webseite aussieht ist mir relativ egal, es gibt auch viele nette templates.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Naja. Kennst Du ein Template, kennst Du alle. ;-)
    Und die Preise, die AGB auch, weil der eine vom anderen abkupfert.

    Hunold
     
  18. Gerd122

    Gerd122 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.159
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo,

    als erstes erst einmal eine Aufnahme- und eine Jahresgebühr für gelistete ISP´s einführen.
    Für Alle, auch für die, die schon gelistet sind.
    z.B. 200 Euro Aufnahme-, 300 Euro Jahresgebühr. Als Gegenleistung erhalten die ISP´s Werbeplätze gratis.

    Gruß

    Gerhard Röhrmann
     
  19. Fritte

    Fritte New Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    207
    Oh ja, schöne Idee. Wenn hier dann nur Werbung der eingetragenen Provider läuft, schalte ich sofort meinen Webfilter aus und surfe mal durch die Werbung. :)
     
  20. cyberfreddy

    cyberfreddy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. Februar 2001
    Beiträge:
    591
    Einen Mindestpreis hatle ich für die völlig verkehrte Herangehensweise. Das mit mindestens DM 5,- noch vor ein paar Jahren stimmt so ja auch nicht. Einige der von mir betreuten Präsenzen sind immer noch auf solchen 50 Pfennig-Angeboten von vor 4 Jahren. Und sie laufen super.

    Sinnvoll wäre, dass die Anbieter, wenn sie hier Angebote hineinstellen, schriftlich der WHL zukommenlassen, dass diese auch verbindlich sind. Dann hat man etwas, worauf man sich berufen kann, wenn der Anbieter zugesicherte Leistungen verweitgert. Wenn dann Beschwerden kommen, fliegen die Anbieter einfach raus (nochvollziehbare Fehler können ja verziehen werden).

    Gruß,
    Nils
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen