Änderung Top10 der billigsten Anbieter

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von Sascha [WHL], 9. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Das mit dem Verbindlich geht rechtlich "eigentlich" schlecht.
    Denn eine Bestellung eines Kunden ist noch lange nicht verbindlich. Ich als Anbieter kann die Bestellung ablehnen.

    Schaue Dir mal die fuehrenden Versandhaeuser an. Da ist Deine Onlinebestellung auch nicht verbindlich. Erst wenn der Anbieter das Paket auf den Versandweg gebracht hat, dann hat er Deine Bestellung angenommen. Steht auch so in vielen AGB drinne.

    Mit der Jahresgebuehr sind wir hier schon seit Monate am "labern". Die ganze Situation ist doch entstanden, als immer mehr Anbieter kamen, die sich immer weiter unterboten haben. Das kam aber erst, seit dem die Mietpreise der Server so stark gefallen sind, dass mal wirklich jeder so schnell einen Reseller / Kunden anlegen kann. Gewerbeschein haben dann wohl einige nicht und andere wollen sich nur eine neuen DVD damit verdienen.

    Familie muessen die dann nicht durchfuettern, denn das Taschengeld der Eltern ist ja nich da. :)

    Dazu kommt dieser "Geiz ist geil" Dreck. Wann hat es denn hier in Sachen Hosting / Housing inkl. x GB Traffik das letzte Mal eine "normale" Anfrage und nicht " Brauche 500 GB Traffik, Server aber nicht mehr als 20 Euro ?

    Das richtige ( gute ) Geschaeft wird immer noch ausserhalb der WHL gemacht. Ausn. bestaetigen die Regel. <g>

    Fiebig Webhosting
    Am Schwaberg 9
    63454 Hanau
    Tel. 06181-74629 Fax 06181-73272
    http://www.fiebig-webhosting.de
     
  2. Guest

    Guest Guest

    > Trotzdem würden wir nun gerne einen Mindestpreis
    > zwischen 2,50 € und 5 € einführen. Ich weiß jetzt schon
    > obwohl ich den Beitrag noch nicht abgeschickt welches
    > geschreie hier gleich los gehen wird.

    mich tangiert das eigtl. ueberhaupt nicht, aber ich
    "schreie" trotzdem: *das* ist doch keine sinnvolle
    loesung fuer die bestehenden probleme.

    > Aber nur eins dazu. Die Webhostlist möchte seinen
    > Besuchern einen guten und objektiven Service bieten und
    > den Kunden die Möglichkeit bieten die Preise zu
    > vergleichen. Dazu gehört aber das die Angebote wie es

    ach stimmt.. jetzt wo du es sagst. das war es nochmal,
    was die WHL sein wollte..

    > damals auch schon war den Angeboten der Anbieter
    > entsprechen, und nicht die Angebote des Anbieters anhalt
    > der Angebote in der WHL erstellt werden.

    das bleibt ja jedem frei.. aber die WHL sollte (wie sie
    es meiner meinung nach frueher war) wieder ein forum
    *fuer* user werden. im moment ist's doch ein reiner
    marktplatz, indem die anbieter sich auszutoben versuchen.

    > Und was wir noch möchten ist das wir den Anbieter dem
    > Kunden "empfehlen" können. Und dazu sind so leid es mir

    muesst ihr das? koennt ihr das? wollt ihr diese buerde
    auf euch nehmen?

    > tut nur 30-50% der in der WHL eingetragenen Provider

    das ist deine subjektive meinung. bei mir waeren es
    sogar weit mehr als nur 50%; aber weder deine, noch meine
    meinung tut da irgend etwas zu sache ;)

    > geeignet. Alle neu eingetragenen Anbieter werden
    > sicherlich bemerkt haben das wir beim freischalten
    > weitaus strenger geworden sind. Die reinen

    echt? naja, die entwicklungen trieben manche dazu, das
    posten einzustellen.

    > "Hobby"-Hoster nehmen wir auch nicht mehr auf. Ich kenne

    und wer genau seid ihr, das zu entscheiden?

    > viele Personen die das ganze professionel nebenher
    > machen obwohl viele denken sie machen es
    > hauptberuflich. Das ist auch überhaupt kein Problem. Nur
    > wir sollten hier jetzt klare Grenzen setzen.

    aha. und wer seid *ihr*?

    > Ein Preis von unter sagen wir mal 3 € pro Monat rechnet
    > sich für niemanden. Ausnahmen wie Strato, Puretec etc.
    > lassen wir mal weg.

    das sagst du. aber das geht dich nicht's an. es kann sich
    auch fuer andere lohnen.

    > Top10, Angebote nur noch ab Betrag X im Monat
    > das gleiche vielleicht sogar fürs Forum?

    ohweh ohweh.

    > Außerdem denken wir über einen Qualitätstest der
    > Provider nach. Dabei geht es um Bewertung der
    > Servergeschwindigkeit, der zur verfügung stehenden
    > hilfen, dem E-Mail Service und dem Telefon Service etc.

    das ist bis jetzt das einzig sinnvolle, das ich meine
    rauszulesen. aber, wie wollt ihr das realisieren und
    wer macht sich gedanken darueber wie man das letztendlich
    realisieren koennte und - viel wichtiger - wer entscheidet
    dann darueber, wie man es realisiert?

    get real.. die WHL funktioniert in ihren strukturen und
    mit den derzeitigen gegebenheiten nicht; m.w. haben
    davor wirklich einige gewarnt und auch verbesserungs-
    vorschlaege unterbreitet, leider wurde nur wenig bis
    gar nichts in diese richtung umgesetzt.
     
  3. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    hatte ich ja schonmal geschrieben. könnte man sogar alles automatisieren.

    server sendet mail, empfänger muss antworten - zeitraum wird gemessen
    server ruft firma an, anrufer muss mit einem code bestätigen - versuche werden gezählt
    server sendet fax, empfänger muss es zurücksenden - zeitraum wird gemessen
    account wird bereitgestellt - kleines programm wird installiert und liefert werte über das produkt

    nachtrag: viele, darunter auch ich, haben bereits solche verbesserungsthreads gestartet. umgesetzt wurden von diesen vorschlägen nichtmal 1 prozent. solange carsten nicht wirklich mitmacht, eventuell auch mal ein wenig einsatzbereitschaft zeigen möchte, kann man dies leider auch wieder zu einem der beiträge zählen, welcher in ca. 2 wochen in der versenkung verschwindet.

    Nachricht geändert von rolf1212 am 10.04.2004 14:02
     
  4. Guest

    Guest Guest

    > hatte ich ja schonmal geschrieben. könnte man sogar alles
    > automatisieren.

    daran kann ich mich sogar erinnern ;)
    aber die frage ist doch, ob es sinnig ist.

    > server sendet mail, empfänger muss antworten - zeitraum
    > wird gemessen

    dann schreibe ich mir einen parser inkl. autoresponder
    fuer whl mails und liege damit <15 minuten mit meinen
    antworten.

    > server ruft firma an, anrufer muss mit einem code
    > bestätigen - versuche werden gezählt

    und wer zahlt die 0190x calls?

    > server sendet fax, empfänger muss es zurücksenden -
    > zeitraum wird gemessen

    wie sieht's mit hoeherer gewalt aka "fax kaputt" aus?
    und, was machst du, wenn auch das fax automatisch
    zurueckkomt?

    und ueberhaupt, wieviele leute kommunizieren per fax
    mit ihrem ISP?

    > account wird bereitgestellt - kleines programm wird
    > installiert und liefert werte über das produkt

    wenn es keinen impact auf meine system security hat..
    (nagios existiert ;)
     
  5. sartre

    sartre Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    3.200
    Wow Friedrich mit diesem Kriterienkatalog hast du dich erstmal als ernsthafter Diskussionspartner selbst disqualifiziert.
    Wäre schön gewesen, wenn du hier ein wenig mehr Substanz abgeliefert hättest.

    Gruß Thomas
     
  6. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    > dann schreibe ich mir einen parser inkl. autoresponder
    > fuer whl mails und liege damit <15 minuten mit meinen
    > antworten.

    du willst also auf eine zufällig generierte email antworten? dass möchte ich sehen, zumal dann nicht mehr, wenn du aus dem header nichts mehr der whl zuordnen kannst.

    > und wer zahlt die 0190x calls?

    die werden erst gar nicht berücksichtigt. jeder anbieter schaltet seine 0190 nummer auf eine weitere rufnummer auf. diese wird angegeben, andernfalls keine angabe in punkto reaktionsgeschwindkeit per telefon.

    > wie sieht's mit hoeherer gewalt aka "fax kaputt" aus?
    > und, was machst du, wenn auch das fax automatisch
    > zurueckkomt?

    ein fax kaputt und kann keinen ersatz kaufen? dann sollte er sein geschäft aufgeben. zumal der test nicht nur einmal, sondern öfters durchgeführt wird.
    die faxe werden codiert und mittels "recognition" ausgewertet und dass jemand einen ssl ascii text auswertet, der in 1024 bit verschlüsselt ist, halte ich für nahezu unmöglich.

    > und ueberhaupt, wieviele leute kommunizieren per fax
    > mit ihrem ISP?

    sehr viele. von 10 providern ca. 100-1000 faxe pro tag. providerwechselschreiben sind wohl noch das häufigste. jemand der sowas ablehnt, müsste schon jemand sein, der nichtmal ein faxgerät sein eigen nennt und sowas gehört in das büro eines anständigen unternehmens.

    > wenn es keinen impact auf meine system security hat.

    ich programmiere jetzt nun schon jahrelang und kann auch gerne den sourcecode bereitsstellen. ich denke, dass ca. 95% der provider hier sowieso kein c++ können, aber die restlichen 5% können ihn dann gerne durchforsten.

    Nachricht geändert von rolf1212 am 10.04.2004 14:23
     
  7. Fritte

    Fritte New Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    207
    > und ueberhaupt, wieviele leute kommunizieren per fax
    > mit ihrem ISP?

    Sehr viele, wenn es um die Kündigung geht. Fax wird als
    schriftliche Kündigung akzeptiert, Emails ignoriert.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    > du willst also auf eine zufällig generierte email
    > antworten? dass möchte ich sehen, zumal dann nicht mehr,
    > wenn du aus dem header nichts mehr der whl zuordnen
    > kannst.

    kommt darauf an, wie zufaellig das ganze ist.
    wenn es zu zufaellig ist, bleibt's sowieso im spamfilter
    haengen ;)

    > die werden erst gar nicht berücksichtigt. jeder anbieter
    > schaltet seine 0190 nummer auf eine weitere rufnummer
    > auf. diese wird angegeben, andernfalls keine angabe in
    > punktio reaktionsgeschwindkeit per telefon.

    manche schalten das aber je nach uhrzeit auf
    unterschiedilche telefonnummern um bzw. haben eine
    liste an nummern, die abgeklappert werden (1st level,
    2nd level, CEO ;). was dann?

    > die faxe werden codiert und mittels "recognition"
    > ausgewertet und wenn jemand einen ssl ascii text
    > auswertet, der in 1024 bit verschlüsselt ist, halte ich
    > für nahezu unmöglich.

    aha.

    > sehr viele. von 10 providern ca. 100-1000 faxe pro tag.
    > providerwechselschreiben sind wohl noch das häufigste.
    > jemand der sowas ablehnt, müsste schon jemand sein, der
    > nichtmal ein faxgerät sein eigen nennt und sowas gehört
    > in das büro eines anständigen unternehmens.

    das ist definitionssache. ein faxgeraet will ich schonmal
    gar nicht, das skaliert nicht ;)

    KKs zaehle ich nicht unter support, aber egal.

    > wenn es keinen impact auf meine system security hat.

    > ich programmiere jetzt nun schon jahrelang und kann auch
    > gerne den sourcecode bereitsstellen. ich denke, dass ca.
    > 95% der provider hier sowieso kein c++ können, aber die
    > restlichen 5% können ihn dann gerne durchforsten.

    das geht doch auch gar nicht gegen dich (das solltest du
    wissen ;) oder sonst jemanden, sondern rein um die
    tatsache, dass man sich mal gedanken ueber aufwand/nutzen
    machen sollte.

    viele webhoster haben unterschiedliche systeme mit
    versch. security-leveln. wenn da jetzt einer nicht zu
    "deiner" applikation passt, dann ist er gleich aussen vor?
    ne, das kann nicht sein..

    es gibt viele monitoring moeglichkeiten. ip-matrix hat
    zum beispiel eine schoene. und daten, die von mehreren
    entfernten standorten gesammelt wurden und der auswertung
    dienen liefern ja wohl um einiges realistischere ergebnisse
    als irgendwas, das auf der buechse laeuft.

    und ueberhaupt, bin ich der einzige der noch der meinung
    ist, dass direkte erfahrungsberichte von tatsaechlichen
    usern schlichtweg das beste ist? dazu kann der ISP dann
    auch stellungnehmen, wenn der die noetigen balls besitzt.

    aber bevor man ueber sowas diskutiert, sollte man erstmal
    an der struktur der WHL "schrauben" ;) sonst kann man's
    sich - wie du schon richtig gesagt hast - sowieso sparen.
     
  9. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    > kommt darauf an, wie zufaellig das ganze ist.
    > wenn es zu zufaellig ist, bleibt's sowieso im spamfilter
    > haengen ;)

    dann möchte ich nicht bei dir kunde sein, wenn eine mail die dir zu zufällig ist im spamfilter hängen bleibt. zumal jede email die bei deinem mailserver eintrifft, eine zufällige mail ist oder kennt dein mailserver bereits den inhalt? ;)

    > manche schalten das aber je nach uhrzeit auf
    > unterschiedilche telefonnummern um bzw. haben eine
    > liste an nummern, die abgeklappert werden (1st level,
    > 2nd level, CEO ;). was dann?

    und? geht es nicht darum bei der messung? die reaktionszeit zu messen? ganz gleich wann und wo? das sind einstellungsfaktoren, die man nun nicht diskutieren muss.

    > aha.

    kannst du 1024 bit zurückrechnen?

    > das ist definitionssache. ein faxgeraet will ich
    > schonmal gar nicht, das skaliert nicht ;)
    > KKs zaehle ich nicht unter support, aber egal.

    das ist kein kk, sondern ein providerwechselschreiben und sowas gehört zum support. die erreichbarkeit für einen kunden erhöht sich, wenn man ihm mehrere möglichkeiten anbietet. zumal das faxgerät zur grundaustattung dazu gehört und dass muss man nicht mehr diskutieren. wer keines hat, hat dann halt hier auch null punkte. feierabend.

    > das geht doch auch gar nicht gegen dich (das solltest
    > du wissen ;) oder sonst jemanden, sondern rein um die
    > tatsache, dass man sich mal gedanken ueber
    > aufwand/nutzen machen sollte.

    man kann hier nicht eine person absetzen, die nur pakete testet. das ist wirklich quatsch, aber man kann sehr viel automatisieren und jemand der schon jahre in der branche ist, haut man auch nicht mehr so schnell übers ohr.

    > viele webhoster haben unterschiedliche systeme mit
    > versch. security-leveln. wenn da jetzt einer nicht zu
    > "deiner" applikation passt, dann ist er gleich aussen
    > vor? ne, das kann nicht sein..

    wieso? das programm macht doch nix anderes, als die versprochenen leistungen zu testen. es muss nichtmal auf dem account liegen, sondern wird auf einem fremdsystem gestartet. es nutzt alle dienste, zeichnet die effektivtät auf und schreibt es schön nieder. ein benutzer würde auch nix anderes machen und dein ftp server kann ein programm nicht von einem unbestimmten benutzer unterscheiden.

    > es gibt viele monitoring moeglichkeiten. ip-matrix hat
    > zum beispiel eine schoene. und daten, die von mehreren
    > entfernten standorten gesammelt wurden und der
    > auswertung dienen liefern ja wohl um einiges
    > realistischere ergebnisse als irgendwas, das auf der
    > buechse laeuft.

    eben nicht. hier geht es nicht nur um die tcp dienste, sondern auch um die software die auf dem system läuft. ich möchte als kunden schon gerne wissen, wie schnell mein php oder perl ist.

    > und ueberhaupt, bin ich der einzige der noch der meinung
    > ist, dass direkte erfahrungsberichte von tatsaechlichen
    > usern schlichtweg das beste ist? dazu kann der ISP dann
    > auch stellungnehmen, wenn der die noetigen balls
    > besitzt.

    du glaubst allen kundenmeinungen die hier stehen? prost mahlzeit ;)

    > aber bevor man ueber sowas diskutiert, sollte man
    > erstmal an der struktur der WHL "schrauben" ;) sonst
    > kann man's sich - wie du schon richtig gesagt hast -
    > sowieso sparen.

    richtig. ohne carsten läuft hier eh nix und ich muss leider sagen, auch wenn es carsten nicht gefällt, dass er in solchen dingen leider sehr träge ist. ich kenne seinen background nicht und möchte ihn dafür gar nicht schuldig sprechen oder gar einen vorwurf machen.

    Nachricht geändert von rolf1212 am 10.04.2004 14:49
     
  10. wilduser

    wilduser New Member

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    90
    findet ihr die gebühren nicht etwas hoch? 200-300 euro monatlich muss man erstmal verdienen! selbst wenn ihr kostenlose werbung dafür bekommt, dass rechnet sich doch nicht. mit diesen kosten könnte man seine werbung breiter streuen und nicht nur auf die"kleine WHL" beschränken. da ja auch viele behaupten, dass sie nicht so viele kunden aus der whl gewinnen können.

    kleine gebühren ok aber man muss auch den neuen eine chance geben. habt ihr nicht alle klein angefangen?
     
  11. Gerd122

    Gerd122 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.159
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    Reform:

    Top 10

    "Die 10 besten Webprovider Deutschlands" das sollte man aber erstmal umbenennen in: "10 der bekanntesten Webprovider Deutschlands" Weil mit "besten" hat das nicht unbedingt etwas zu tun.

    Top Performer

    man sollte vielleicht auch Messstationen nutzen die wirklich relevant wären. Also ein paar DTAG Accounts, evtl. DFN und DEC-IX.

    Moderation

    Die Moderation sollte ein wenig zurück gefahren werden. So würden diejenigen die falsche Behauptungen in Ihren Angeboten/Angaben schreiben wesentlich schneller ertappt.

    Gruß

    Gerhard
     
  12. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Jetzt mal eine Frage aus der Realitaet, weil ich das schon oefters bemerkt habe mit z.B. Lieferanten von uns.

    Man besitzt ein normale Telefonnummer, da ist z.B. die Infoline, die potenziellen Kunden fragen beantwortet. Die ist waerend der normalen Geschaeaftszeit besetzt.

    Da gibts dann die Notfallnummer fuer Bestandskunden, die 24/7 besetzt ist. Diese Nummer ist aber nicht oeffentlich weil die vom jeweiligen Vertrag abhaengt.

    So, in Bundesland X ist ein Feiertag und die normale Infoline ist nicht besetzt. In Bundesland Y ist aber kein Feiertag und das Script sagt dann, dass auf den Anruf nicht reagiert wurde... weil keiner ans Phone ging.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Steht hier irgendwo wirklich was ernsthaftes?
    :))
    Nein, das mit den Templates war nicht auf Dich bezogen - aber ist wirklich als Anregung gedacht gewesen. OK, das mit der Standarte lasse ich mal aussen vor.
    Alles andere sind genauso hübsche Ideen, wie die von Gerd, einen Jahresbeitrag von 300 EUR erheben zu wollen.
    Oder die von rolf.

    ;-)

    wunderschöne dicke und bunte Eier.
    Hunold
     
  14. 123456

    123456 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. April 2003
    Beiträge:
    1.287
    Hallo,

    was Gerhard vorgeschlagen hat, finde ich OK. Zur Moderation solle noch folgendes hinzukommen:
    Wenn ein Hoster nachweislich falsche Angaben macht (z.B. gegen seine AGB bzw. falsche Preise angibt), bekomme eine Art "Abmahnung" von WHL nach der 2 "Abmahnung" wird der Hoster für 6 Monate gespärt.

    Gruss
    Norbert

    Nachricht geändert von 123456 am 10.04.2004 15:40
     
  15. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    warum nicht? das stimmt nicht ganz. es sind überwiegend provider dort oben, die es schon sehr lange gibt und auch sehr viel positives feedback haben. die 3 provider die dort aus der reihe fallen, haben halt einen großen kundenstamm. das wurde doch schon alles diskutiert.
     
  16. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    nein. ich kam mit 1,96 auf die welt, hatte ne vc20 unter den füßen und ne 5,25er diskette zwischen den arschbacken. ;)

    wenn du in die denic willst, muss du auch erstmal ein paar 1000 euronen auf den tisch hauen. dort interessiert es auch keinen, ob du klein oder groß bist. du bekommst auch kein auto günstiger, nur weil du fahranfänger bist. solche argumente sind flohmarktkriterien.
     
  17. gill

    gill Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    5.602
    Ort:
    Mainz
    Pro Monat halte ich das auch für zu hoch, wenns denn ernst gemeint war.

    Ein Mindestpreis bringt auch nicht den gewünschten Erfolg.

    Ich bin mir sicher, wenn eine jährliche Gebühr für den WHL-Eintrag von sagen wir 300 EUR verlangt würde dann wäre die Bereinigung ganz schnell erledigt.

    Das ist auch in anderen Bereichen kein Argument für günstigere Preise, im Gegenteil.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Moin,

    also gut. 300 EUR pro Jahr. Mitgliedsbeitrag, Werbung oder wie soll Carsten das Kind nennen. Ich denke, 'ne Rechnung wollt Ihr natürlich auch. Wie Carsten das denn verbuttert, ist natürlich sein Problem. Ich denke, für lau wird das auch nicht laufen.

    Und da Ihr keine barmherzigen Samariter seid, müssen die 300 EUR inkl. Aufnahmegebühr auf Eure Preise umverteilt werden, was zu einer Preissteigerung führt.
    Oder anders herum: man muss Kunden gewinnen, die einem die 300 EUR wieder hereinbringen.

    Jungs, überlegt mal wirklich, ob Ihr das wirklich wollt. Dann wird es hier aber keinen 3 EUR-Account mehr geben. ;-)

    Und ob der Rentabilität: da lege ich ein paar Cent dazu und melde das Unternehmen bei der DeNIC an. Das versprechen wir uns mehr von ;-)


    Hunold



    War jetzt nur mal so ein ernsthafter Gedanke.
     
  19. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Gerd schreibt doch "Jahresgebuehr" Setup 200 Euro, Jahresgebuehr 300 Euro.

    Das Thema hatten wir aber schon zig mal und verlief immer im Sand an der Stelle, an dem WHL dann sagte, dass dafuer eine neue Vollzeitkraft eingestellt werden muss. Danach war dann immer Funkstille.

    So eine Gebuehr von ( im ersten Jahr ) 500 Euro ist ja wohl zu verkraften, denn die Kapitaldecke auch von kleinen Firmen sollte das schon her geben :)

    Naechstes Problem. das aendert dann aber nicht an den Anfrage wie Dual Xeon, inkl. 500 GB aber nicht mehr als 20 Euro monatlich. Es haette dann aber einen Vorteil, dass vielleicht niemand anfaengt sich da zu unterbieten.

    Einfach gesagt, man weiss nicht was bei rum kommt wenn man die Gebuehr einfuehrt.
     
  20. neWebhost

    neWebhost New Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Minden
    Hallo,

    eine WHL-Setupgebühr im dreistelligen Bereich halte ich für maßlos übertrieben und undurchdacht - denn schauen wir uns mal die Realität an: Es gibt kleine Firmen, welche das wirklich erstmal verdienen müssen. Sicherlich ist ein sichtlicher Teil davon Wohnzimmerprovider, Kinderzimmerprovider und Hobbyprovider, von welchen nicht unbedingt Qualität zu erwarten ist. Diese Provider könnten sich mangels finanzieller Sicherheit dann nicht in die WHL eintragen lassen. Stellen wir uns nun einmal vor, die Setupgebühr sei zweistellig, z.B. 30,- EUR oder 40,- EUR, dann könnten sich auch diese kleineren Unternehmen eintragen. Würden sie nun dank mangelnder Qualität schlechte Bewertungen durch ihre Kunden erhalten, dann haben sicherlich einige die Angewohnheit, sich löschen und neu eintragen zu lassen, was der WHL dann auf Dauer mehr Umsatz bringt. Andererseits hätten jene kleinen Unternehmen, die sich eher dazu entscheiden, ihre Qualität zu steigern, den Vorteil, dass sie sich überhaupt erstmal in die WHL eintragen konnten, was letztlich dazu führt, dass mehr Anbieter auf höhere Qualität setzen.

    Diese Vorteile bieten sich allerdings nicht, wenn eine WHL-Setupgebühr von mehreren hundert Euro eingeführt würde. Wer also darauf bedacht ist, dass sich die Qualität der WHL steigert, indem auch die Qualität der kleinen Hoster sich erhöht, der sollte nicht gegen eine höchstens zweistellige WHL-Setupgebühr sein.

    Was dann mit dem Garantie-Siegel wird - ich persönlich würde sagen: abschaffen! Denn wenn nur die Provider auf Qualität getestet werden, die ein G-Siegel haben, dann ändert das an der Gesamtsituation der WHL rein gar nichts, da ein Großteil aller eingetragenen Provider kein G-Siegel hätten. Stattdessen müsste man sämtliche Provider stichprobenartig auf Qualität überprüfen, so dass dann bei Überprüfung im Provider-Profil entweder ein "+"-Siegel oder ein "-"-Siegel gesetzt wird, je nachdem, was bei dem Qualitäts-Test herausgekommen ist. Evtl. auch in Form einer Schulnote, damit besser zwischen "sehr gut" und "gut" sowie zwischen "mittelmäßig" und "schlecht" unterschieden werden kann.

    Die anderen, hier gemachten Vorschläge würden irgendwo immer einen Teil der Provider ausgrenzen, was IMHO nicht der Sinn einer objektiven Providerliste sein kann. Das wäre dann ein Zweiklassensystem, was die größeren Provider immer bekannter und die kleineren Provider immer unbekannter werden lässt.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Roberto Neumann

    Nachricht geändert von neWebhost am 10.04.2004 18:03
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen