Ab heute nichtmehr Krankenversichert!

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Nightsky2004, 25. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zielosko.netMedia

    zielosko.netMedia New Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    2.420
    Ort:
    Marburg
    Jetzt bring die Leute nicht auch noch in die Alkoholabhängigkeit :-/
     
  2. ToWi8104

    ToWi8104 New Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Region Hannover
    kleiner tipp

    @ nightsky2004: geh mal auf http://www.tacheles-sozialhilfe.de
    und erkundige dich dort über kv, alg II etc.

    desweiteren darf man MAX. 16 std. in der woche arbeiten
    FÜR GEMEINNÜTZIGE TÄTIGEN! siehe 1 Euro Job´s.

    MfG "Teufelskreis "Arbeitslosigkeit" Insider ohne Perspektive"

    Ps. Wann wird das mit dem [...] / [/...] endlich behoben ?!
    Nervt langsam gewaltig!
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2005
  3. NaTeK

    NaTeK Guest

    Dem Tim mal bei Gelegenheit n Goldwäglein bring :p

    Ich denke der Opener weiss wie es gemeint is Tim, UND DU AUCH !
    (oder etwa nicht??)
     
  4. zielosko.netMedia

    zielosko.netMedia New Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    2.420
    Ort:
    Marburg
    Ja. War wohl der falsch Smiley ;)
     
  5. [ip69.de]christian

    [ip69.de]christian New Member

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    3.780
    Ort:
    Kronach
    darf ich fragen wie alt du bist?
    Also ich zahle keine 270 € und bin bestens versichert
     
  6. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    @[ip69.de]christian

    Bwi welcher biste ???

    ich habe mal bei der AOk geschaut da steht auch was mit 2?? euro.

    mfg
    dennis
     
  7. [ip69.de]christian

    [ip69.de]christian New Member

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    3.780
    Ort:
    Kronach
    ich bin bei der gothaer.
    Allerdings gestehe ich mir auch kein Einzelzimmer mit reingenommen zu haben, Zweibett reicht mir auch ;)
    Und Psychater usw. hab ich mir auch nicht inkludiert.
    Und dann kommt auch auf relativ vernünftige Preise.
     
  8. SISTRIX

    SISTRIX New Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    54
    Ich komme auf unter 150 EUR PKV pro Monat. Allerdings bei recht hohem Eigenanteil. Wenn ich das ganze Jahr über nichts einreiche, kriege ich 4 Monatsbeiträge zurück (wie die letzten 3 Jahre).

    Gruß Johannes
     
  9. networkaholic

    networkaholic New Member

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Darmstadt
    Mail mir mal, wo Du bist. Ich zahle 184,-/Monat und kriege garnix zurück. Ebenfalls bei relativ hohem Eigenanteil.
     
  10. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    ich hoffe du sprichst von kiloeuro/jahr, denn ansonsten würde ich dir raten das gewerbe einzustellen und dir ne arbeit zu suchen.

    Nachtrag:

    So wie es aussieht, hat Carsten wieder an der Forensoftware herumgefummelt, denn das Quoting funktioniert nicht mehr.
     
  11. freeworld

    freeworld New Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    129
    Hi!

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gibt es da wirklich ein Problem. Wenn du bei Eröffnung deines Gewerbes Privatversichert bist, muss dich keine GKV mehr zurück nehmen. Das ist leider in DE so. Dafür kannst du als Selbständiger dich mit jedem Einkommen Privatversicherung, als Angestellter nur, wenn du über einem gewissen Betrag verdienst. Die hier angesprochene Versicherungspflich besteht für Selbständige nicht.

    Diese Regel wurde damals eingeführt, um die Menschen in der Privaten GKV zu halten und den Missbrauch im "alter" vorzubeugen. Für viele ist es in den jungen Jahren deutlich günstiger sich Privat zu versichern. Die Beiträge steigen aber im Alter heftigst an. Krankenversicherungsbeträge von 500-800 EUR sind keine Seltenheit. Damit diese Leute sich dann nicht wieder bei der GKV verischern wurde diese Regel eingeführt.

    Ich finde, bevor man sich selbständig macht, sollte man sich über die gesetzlichen Grundlagen schon informieren.

    In der Privaten Krankenversicherung gibt es auch Tarife, die dich zum Leistungsumpfang der gesetzlichen Krankenversicherung versichern. Diese Tarife kosten, wenn du Gesund bist, bestimmt keine 250 EUR. Selbst wenn du dich als Selbständiger in der GKV versicherst wirst du einiges bezahlen, da es gewisse Mindestbeträge für freiwillig versicherte gibt.

    Ich würde sagen, geh mal zur IHK und lass dich da beraten. Dafür zahlen wir doch da alle rein :)

    Gruß

    Bernd
     
  12. Heini

    Heini Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    1.530
    Ort:
    München
     
  13. [ip69.de]christian

    [ip69.de]christian New Member

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    3.780
    Ort:
    Kronach
    Wobei soviel günstiger wird eine freiwillige Versicherung in der gesetzlichen KV auch nicht.
    Und wenn man da wirklich rein will/muss hilft am einfachsten ein neues Angestellenverhältniss
     
  14. sartre

    sartre Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    3.200
    Wer sich als "hauptberuflich" Selbstständiger in der GKV versichert bezahlt den Höchstsatz. Wenn du deiner Krankenkasse aber nachweisen kannst, dass du eben keine 3600 (ich weiss grad nicht die genaue Summe) monatlich verdienst, dann bezahlst du mindestens 75% vom Höchstsatz also minimum 250 Euro

    Gruß Thomas
     
  15. domainx.de

    domainx.de New Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2001
    Beiträge:
    748
    Mich würde ja mal interessieren, was passiert, wenn ein Unversicherter einen Unfall baut (sagen wir mal einen nicht kleinen, sondern so richtig mit Pneumothorax, Rippenbrüchen, künstl. Koma etc.).
    Wenn er in die Klinik eingeliefert wird und man keine Personalien von ihm hat, wird er ja erstmal behandelt (sagen wir mal Not-OP etc.)
    Wenn dann keine Angeh. aufzutreiben sind, wird nachgeforscht und (nach den OPs) kriegen die raus, daß er keine KV hat.

    Was nun?

    Kriegt er nen Mahnbescheid nach dem Krankenhausaufenthalt, daß er 30000 € für die OP und den Aufenthalt zahlen muss? Das wäre ja schon irgendwie krass.
     
  16. ElChefe

    ElChefe New Member

    Registriert seit:
    16. April 2004
    Beiträge:
    48
    Selbstverständlich kriegt er den. Und was wäre daran bitte krass? Gesundheit kostet Geld.
     
  17. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    Behandelt werden muss er auf jeden Fall. Den Mahnbescheid kann er vermeiden, wenn er die Rechnung pünktlich zahlt ;-)

    Das bringt mich aber auf ne ganz andere Idee:

    Mich würde mal interessieren, wenn man zum Arzt latscht und der Dame an der "Rezeption" auf Nachfrage sagt, dass man nicht versichert sei, wie diese dann wohl reagiert.

    Und um dann die Gemüter zu besänftigen, zieht man schneidig ne relativ "limitfreie" AmEx- oder DinersClub-Karte aus der Tasche und betont: "DAS ist meine KV"

    Wäre was für "Die Versteckte Kamera" ;-))
     
  18. RoMo

    RoMo Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. November 2000
    Beiträge:
    2.482
    Ort:
    München
    Ich finde das nicht gut von Dir hier so zu bewerben.

    Auch Du weisst, wieviele Leute hier offensichtlich psychisch krank sind und dringend ärtzliche Hilfe benötigen würden!

    Mir wärs lieber, denen zahlt die KK eine Psychobehandlung, als das die mir jeden Tag gestört vor der Nase herumlaufen (im besten Falle) und unseren Sozialstaat unnötig und ohne Verbesserungsperspektive belasten.

    Gruß
     
  19. Helmuts

    Helmuts New Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    395
    Nix für versteckte Kamera, sondern alltäglich.
    Wenn Du Pech hast, sagt die ABM-"Kraft" am Tresen: ohne Karte keine Behandlung, ich muß ja hier in die Datei was eintragen. Fertig, wiedersehen.
    Eigene Erfahrung.
    Da hilft nur, von vornherein zu sagen, ich bin Privat versichert, hab die Karte nicht dabei, KK heißt "rubbeldichfrei" (selbst ausdenken) und die Rechnung geht an mich, ich rechne das mit meiner KK ab!
    Dann gibts wieder zwei Möglichkeiten, Du bekommst die Behandlung nur gegen Bares oder der Arzt "gibt Kredit".
    Wie gesagt, eigene Erfahrung. Nicht weil ich keine KKK hatte, sondern die Abrechnungen in die Finger bekommen wollte. Da staunt man dann nicht schlecht, was da so alles drauf steht und abgerechnet wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen