Abmahnung absichern?!

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von keyboarduser, 25. März 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. keyboarduser

    keyboarduser New Member

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    5
    Hi zusammen!

    Frage:
    Kann man sich als Webdesigner/SEO auch gegen Abmahnungen versichern/rechtlich absichern, z.B. bezüglich Verwendung geschützter Begriffe einer anderen Firma in den Metatags eines Kunden? Die meisten Betriebshaftpflichtversicherungen - u.a. auch meine jetzige - die ich gefunden habe, sichern zwar EDV-Tätigkeiten ab, schließen Abmahnungen allerdings ausdrücklich aus.

    Und nun? Nicht immer weiß man als Dienstleister ja, ob die vom Kunden übersandten Begriffe geschützt sind, oder nicht. Kennt ihr da eine Möglichkeit zur Absicherung?

    Gruß keyboarduser
     
  2. stanglwirt

    stanglwirt New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    91
    AW: Abmahnung absichern?!

    also ich würde da mal einen versicherungsmakler befragen.

    ich denke, am ehesten käme da ne rechtschutzversicherung in frage, wobei der von dir wahrscheinlich gewünschte sinn, daß dir jemand/versicherung diese abmahnung einfach zahlt, dadurch verloren geht.
    damit kannst du dich wohl nur absichern, wenn dein design-kunde den schaden an dich "weiterreichen" will. der schaden verbleibt bei erfolg dann bei deinem designkunden. der abmahner wird kaum direkt auf dich zukommen.
     
  3. Henry.Hill

    Henry.Hill Guest

    AW: Abmahnung absichern?!

    Wenn man als Dienstleister die vom Kunden übersandten Begriff eingibt wieso sollte man dann haftbar für den Schaden sein ? Dieser hat dann doch der Kunde verursacht. Wenn der Kunde abgemahnt wird kann er doch dann nicht vom Designer Schadensersatz verlangen wenn der nur die Begriffe des Kunden benutzt hat.
     
  4. MW_Internet

    MW_Internet Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    2.507
    Firmenname:
    MW-Internet
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Abmahnung absichern?!

    Freiheit für alle Auftragskiller...

    PS: Fullquotes sind lästig
     
  5. Henry.Hill

    Henry.Hill Guest

    AW: Abmahnung absichern?!

    Ist die aktuelle Rechtssprechung nicht so dass Haftung nur in Frage kommt wenn einem die Markenrechtsverletzung als Designer bewusst war ?
     
  6. OMethfessel

    OMethfessel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Wiesbaden, Rhein-Main-Gebiet
    Firmenname:
    Methfessel Computers
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Abmahnung absichern?!

    Naja wir handhaben es ganz einfach. Die kompletten Inhalter eine Webseite werden uns vom Kunden geliefert. Im Auftrag übernimmt dieser auch die volle Haftung für den Inhalt.

    Sprich wenn wir wg. den Inhalten einer von uns erstellten / betreuten Seite eine Abmahnung erhalten sollte, so können wir diese von uns weissen. Die Redaktionelle Arbeit und Verantwortung liegt so voll beim Kunden.

    Und eine Versicherung, die einen gegen Abmahnungen schützt. Die wäre geil :)
     
  7. tMueller

    tMueller New Member

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1
    AW: Abmahnung absichern?!

    Wie heisst es so schön: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ich gehe davon aus, dass keyborduser das auch nicht wissentlich gemacht hat. "Hab ich nicht gewusst" ist dann doch ein wenig zu leicht zu behaupten ;)
     
  8. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Abmahnung absichern?!

    Gegen Abmahnungen kann man sich kaum mit einer Versicherung schützen. Da ist es meist günstiger einen Rechtsanwalt fest einzustellen ;-)

    Alternativ kann man immer etwas Geld beiseite legen damit man eine Abmahnung auch anfechten kann.
     
  9. keyboarduser

    keyboarduser New Member

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Abmahnung absichern?!

    In einem Fall, jetzt ungefähr ein Jahr her, war es so, dass Keywords für eine Google Adwordskampagne verwendet wurden. Darunter war dann leider eine geschütze Marke.
    Der Kunde bekam eine Abmahnung von 4.000 EUR (der Streitwert wurde gleich mal auf 60.000 festgelegt)! Wer von uns dieses blöde Keyword nun reingebracht hat, läßt sich leider nicht mehr rauskriegen.
    Geht halt gerade bei SEO viel auf Zuruf bzw. muß man hinterherarbeiten.
    Der Kunde konnte zwar mit etwas rechtlicher Hilfe die Abmahnung auf 2.500 drücken, die er dann aber weitergegeben hat.
    Und streiten ist absolut nicht drin, da der Kunde gehalten werden soll - iss nämlich ein zahlungskräftiger
    Macht vorsichtiger, sowas !

    Ist klar, halte ich nur in der Praxis für schwer durchführbar - Gerade als SEO erhält man von Kunden nunmal oft vollständig am Ziel vorbeigehende Texte und Vorgaben.

    Über eine Rechtsschutzversicherung hatte ich mich schon erkundigt. Die hatten mir gesagt, dass auch bei einem gewerblichen Vertrag so Sachen wie Markenrechtliche Streitigkeiten nicht versichert sind. Wohl auch Sachen im Zusammenhang mit dem Wettbewerbsrecht. Somit wäre mein Fall dabei auch nicht abgesichert. Deutschland - Was man braucht ist nicht drin ;-)
     
  10. Henry.Hill

    Henry.Hill Guest

    AW: Abmahnung absichern?!

    Naja aber das ist scheinbar die Rechtssprechung (also soweit ichs jetzt auf Google sehe). Es gibt ja auch die Providerprivilegierung wo Unwissenheit eben doch vor Strafe schützt.
     
  11. r_guenther

    r_guenther New Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Augsburg
    Hallo zusammen!

    Ich bin auf diese Diskussion gestossen und wollte anmerken, dass ich für unsere Homepage zu diesem Thema eine Marktuntersuchung durchgeführt habe. Es gibt ein paar spezielle IT-Haftpflichtversicherungen die tatsächlich Urheberrechtsverletzungen, sprich auch einen Schadenersatz aufgrund einer Abmahnung einschließen. Da kann man sich den eigenen Rechtsanwalt sparen ;-) Die Ergebnisse sind auf unserer Seite frei zugänglich.

    Hallo Keyboarduser. Dein Fall ist kein Einzelfall. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat erst kürzlich (26.02.2008) in einem interessanten Urteil entschieden, dass man im Rahmen einer Google Adwords Kampagne als Keyword auch einen geschützten Markennahmen verwenden darf. Eine Nutzung fremder Markennamen im Quelltext hingegen hält das OLG auch weiterhin für rechtswidrig. Das Urteil kam für Dich leider zu spät. Aber in der Zukunft kannst Du bzw. Dein Kunde auf diese Entscheidung verweisen
     
  12. RA Dr. Bahr

    RA Dr. Bahr Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    566
    AW: Abmahnung absichern?!

    Guten Abend!

    [Sarkasmus]Na klar, eine Haftpflichtversicherung, die den Schadensersatz bei Urheberrechtsverletzungen übernimmt. Aber selbstverständlich.[/Sarkusmus]

    Alles Gute

    Martin Bahr
     
  13. Henry.Hill

    Henry.Hill Guest

    AW: Abmahnung absichern?!

    Wäre aber schon praktisch wenn es sowas gäbe... Die Versicherung könnte auch gleich noch das Strafgesetzbuch abdecken. Beispiel: Ich erschieße jemanden. Die Versicherung bezahlt den Schadensersatz und stellt einen Ersatzmann der für mich in den Knast geht ;)
     
  14. keyboarduser

    keyboarduser New Member

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    5
    AW: Abmahnung absichern?!

    Ähm. Okay.
    Der eine sagt, das gibt es - KUV scheint es ja schon einige Zeit zu geben, so wie sich die Homepage liest. Und da sind u.A. Fallbeispiele von Schäden und Kundenmeldungen - einer eben auch speziell bzgl. Copyright.

    Auf der anderen Seite bestreitet das neben Henry auch Herr Dr. Bahr, der ja auch durchaus einen Namen im Online-/IT-Recht hat.
    Und jetzt ?
    Würden sich die Herren wohl einigen ? ;)
     
  15. stanglwirt

    stanglwirt New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    91
    AW: Abmahnung absichern?!

    nun, der eine will versicherungen verkaufen, der andere nicht. ;)

    würde mir insbesondere die bedingungen gaaaaanz genau durchlesen.
     
  16. r_guenther

    r_guenther New Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Augsburg
    AW: Abmahnung absichern?!


    Ich muss hier Herrn Dr. Bahr widersprechen. Es ist zwar richtig, dass die meisten Haftpftlichtverträge Rechtsverletzungen (insbesondere Urheberrechtsverletzungen) in den Versicherungsbedingungen ausschließen, aber dies trifft eben nicht auf ALLE Gesellschaften zu. Es gibt in Deutschland eine Handvoll Versicherer die spezielle Deckungen für den IT-Bereich (so genannte IT-Haftpflichtversicherungen) anbieten. Von 14 Anbietern haben wir die Bedingungen (ca. 400 Seiten) durchgearbeitet und hinsichtlich bestimmter Kriterien, wie eben auch die Fragestellung von keyborduser nach den Urheberrechtsverletzungen, untersucht.

    Im Ergebnis, große Leistungsunterschiede: Es gibt Gesellschaften die Urheberrechtsverletzungen uneingeschränkt und weltweit-, mit reduzierten Deckungssummen-, geographisch beschränkt-, unter Ausschluss der groben Fahrlässigkeit versichern und natürlich auch gar nicht versichern.

    Auch mein Rat lautet daher wie von stanglwirt schon gepostet: Versicherungsbedingungen vorher durchleuchten.

    Neben der Theorie noch die Praxis ;-) Ich war selbst in der Abwicklung von mehreren Schadenfällen in Zusammenhang mit Urheberrechtsverletzungen eingebunden und kann auch aus der Praxis sagen, dass für Fälle wie sie keyborduser beschrieben hat geleistet wurde.
     
  17. Henry.Hill

    Henry.Hill Guest

    AW: Abmahnung absichern?!

    Eins ist mal klar: Keine Versicherung der Welt bezahlt vorsätzlich verursachte Schäden. Das wäre ja *****isch ! Da könnte ich ja dann locker einfach mal illegal DVDs verkaufen. Den Schaden übernimmt ja dann meine Versicherung egal wie hoch er wird.

    Bei grober Fahrlässigkeit muss eigentlich dasselbe gelten. Sonst könnte ich einfach mal DVDs verkaufen und davon ausgehen die werden schon nicht urheberrechtlich geschützt sein. Dass das eine Versicherung bezahlt halte ich für unmöglich.

    Bei einfacher Fahrlässigkeit könnte es schon sein dass es so eine Versicherung gibt.

    Ob jetzt Gerichte das ungeprüfte Übernehmen von Inhalten als grob oder leicht fahrlässig einstuft weiß man natürlich vorher nie genau.

    Hier habe ich einen ganz interessanten Link gefunden:
    http://www.frag-einen-anwalt.de/Haf...sverletzung-der-Veröffentlichers__f20432.html
     
  18. Suxxess

    Suxxess Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    568
    AW: Abmahnung absichern?!

    Wenn du vorsätzlich einen Autounfall baust bezahlt deine Autoversicherung ja auch nicht...
     
  19. mxpbenni

    mxpbenni New Member

    Registriert seit:
    5. April 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Augsburg
    AW: Abmahnung absichern?!

    Hallo zusammen,

    Herr Günther hat mich auf diese Diskussion gestossen, da ich seine Plattform programmiere und selbst schon einen Schadenfall dieser Art hatte.

    Klar gibt es diese Versicherung (IT-Haftpflicht) - wenn du möchtest schicke ich dir ein paar Links dazu.
    Jede, auch meine schließt Vorsatz aus, und wenn grobe Fahrlässigkeit ausgeschlossen ist, muss dir das erst mal nachgewiesen werden.

    Mir wurde es nicht ansatzweise als grob fahrlässig angelastet, es war ein Begriff mit dem mehrere Wettbewerber geworben haben. Grobe Fahrlässigkeit stand nicht zur Diskussion.

    Und ein Anwalt will Rechtsberatung verkaufen ;) Bei versicherten schlecht für Ihn, da mein Versicherer die gesamte Schadenabwehr übernommen hat - klar - ist ja auch in seinem eigenem Interesse

    Zu meinem Fall: Ich habe beim SEO für einen Onlineshop-Kunden die Keywords selbst eingetragen ohne Rücksicherung beim Auftraggeber. Die Abmahnung kam vier Monate nachdem ich den Begriff eingetragen habe. Der Kunde hat mir die Abmahnung mitgeteilt und ich habs der Versicherung übertragen.

    Die Anwälte haben dann ein bisschen gestritten. Ein paar Wochen später kam eine E-Mail - Schaden über 2500 Eur bezahlt bitte SB von 500 Eur überweisen - Fall erledigt.

    P.S. Ich lasse mir seit da natürlich die Keywordlisten vom Auftraggeber abzeichnen - ausser die für meine eigene seo natürlich ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2008
  20. Elradon

    Elradon New Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    229
    AW: Abmahnung absichern?!

    Und bei welcher Versicherung bist du?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen