Anbindung (Wie viel)?

Dieses Thema im Forum "Technik-Smalltalk" wurde erstellt von Content, 27. November 2013.

  1. Content

    Content Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    162
    Hallo,

    wir möchten unsere Server gerne an unserem Standort unterstellen. Wir haben derzeit bei Hetzner 3 Server. Im Internet gibt es massig an Angeboten für SDSL.

    Hetzner sichert eine Anbidung von 100mbit zu, jedoch beim Up- und Download empfange ich nur 5 mbit/s. Reichen also 15 mbit/s SDSL für 3 Server?

    Gibt es noch andere Möglichkeiten, wie wir die Anbidung zu unserem Standort bekommen / Erfahrungen?
     
  2. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Du verwechselst vermutlich Bits mit Bytes. Bei deiner Geschwindigkeitsmessung wurden dir bestimmt 5 MB/s und nicht 5 MBit/s angezeigt. 5 MB/s = 8 * 5 Bits/s also 40 MBit/s. So etwas passiert aus Erfahrung recht vielen Anwendern.
     
  3. DjGL

    DjGL Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Wien
    Firmenname:
    Light-Gap.net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Wie derWachert schon schrieb:
    Die notwendige Bandbreite hängt vom Anwendungsgebiet ab.
    Oftmals reichen auch schon 4 oder 8MBit synchron aus.

    Teilweise macht es Sinn Bandbreitenintensive Services im RZ zu belassen und nur alles andere lokal zu betreiben.

    Was läuft den aktuell auf den 3 Servern?

    MFG
     
  4. webhoster.de

    webhoster.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    882
    Firmenname:
    webhoster.de AG
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Das Problem sind immer die Lastspitzen. Eine 10 MBit Leitung kann ja heutzutage schnell von einem einzigen Besucher einer Website ausgeschoepft werden wenn er irgendeine groessere Datei herunterlaed.

    Wenn sdsl zu teuer ist geht mit etwas spielerei an der dynamischen IP Adresse auch mit LTE und passendem Router.

    Aber wenn man 3 Server zuhause betreibt sind die Stromkosten sicher deutlich höher als die Kosten fuer so einen LTE Anschluss.

    Die Verfügbarkeit von sdsl oder LTE ist natuerlich nicht vergleichbar mit einem Hosting in einem Datacenter mit mehreren Anbindungen.
     
  5. Content

    Content Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    162
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Danke für die Antworten.

    @Felix, kann ich gerne noch mal nachschauen, ich denke ich habe es jedoch verwechselt.

    Auf den 3 Servern läuft LiveConfig mit je 50 Kunden.

    Wie bekommen denn auch kleine Hoster es hin ein RZ zu bauen? z.B. BonnTel. Diese haben ein RZ mitten im Wohngebiet in Bonn. Kleiner Anbieter, haben aber ein RZ und scheinbar keine schlechte Bandbreite. Der Hauptverteiler ist übrigens nur 20 Hausnr weiter.


    Ich sehe auch immer wieder IP-Transit. Ist dies etwas?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2013
  6. webhoster.de

    webhoster.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    882
    Firmenname:
    webhoster.de AG
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Wie das bei den oben genannten ist weiss ich nicht, aber wir hatten damals aus verschiednen Gründen auch einmal Server bei einem kleinen Provider in Münster gehostet. Da war das "Rechenzentrum" ein kleiner Raum mit ein paar Rackschränken und als Klimaanlage ein größer Lüfter in der Fensterscheibe.

    Das sind dann natürlich Investitionskosten die sich irgendwo im ganz unteren 4 stelligen Bereich befinden. Die akzeptable Anbindung in einer größeren Stadt stellt in der Regel auch kein Problem dar.
     
  7. darkstar

    darkstar Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    1.105
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Natuerlich mit Geld ;-) Und es gibt Moeglichkeiten, das relativ kostenguenstig teilweise mit gebrauchtem Equipment (Racks, Doppelboden) zu realisieren. Wobei das Kapital einer UG dafuer dann doch eher zuwenig sein koennte. Da braucht es dann einen Vermieter, der das Ganze ausbaut. Ich kenn sogar bei Kunden bis zu 2 RZ (das 2. aus Gruenden des Risikomanagements => Flugzeugabsturz, Tsunami etc.) auf einem Gelaende, die auch aktuellen Vorstellungen von einem RZ entsprechen (Platz fuer 30 bzw. 7 Racks), aber bei weitem nicht ausgelastet sind.

    Wofuer? Fuer den RZ-Bau oder doch eher als Dienstleistung eines Carriers?

    MfG
    darkstar
     
  8. DjGL

    DjGL Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Wien
    Firmenname:
    Light-Gap.net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anbindung (Wie viel)?

    Das sagt leider noch immer wenig aus.
    Also reines Webhosting?

    Wieso wurden überhaupt 3 Server gemietet?
    Sind die alle ausgelastet (wenn ja macht ein Hosting via SDSL vermutlich tatsächlich keinen Sinn) oder könnte man diese 150 Kunden auch auf einem Server unterbringen und was würde der dann in Spitzenzeiten und Durchschnittlich an Bandbreite benötigen?

    Wenn diese 3 Mietserver sind solte sich sowas doch protokollieren lassen oder?

    MFG
     

Diese Seite empfehlen