"Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von stanglwirt, 28. Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stanglwirt

    stanglwirt New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    91
    Was sollen eigentlich diese Angebote in den Biete-Foren in denen es dann heisst "Preis auf Anfrage"?

    Entweder ich bewerbe etwas und gebe dann den Preis auch an oder ich lasse es.
    Wenn ich sowieso wo Anfragen muss, dann brauch ich auch son Posting nicht.

    Ich hab nix gegen Anbieter die auf Ihrer Website keine Preise aufführen, weil sie alles individuell machen aber ein konkretes Angebot zu machen ohne einen Preis anzugeben, ist lächerlich. Das fällt dann in die Kategorie "ich will unbedingt, dass meine Firma irgendwo erwähnt wird". Wer das nötig hat, um den mach ich nen großen Bogen.

    Wäre ja des gleiche wenn Wal Mart schöne Bildchen von Milchschnitten und Müller Milch in seinen Prospekten hat und dann keinen Preis dazu angibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2007
  2. TimoDreger

    TimoDreger Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Düren
    Firmenname:
    XaraNet
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    Hallo,

    es gibt Angebote wo es auch aus Kundenschutz nicht angebracht ist öffentlich Preise zu nennen. Das Paradebeispiel sind hier Domain-Reseller-Verträge.
    Es ist oft ein leichtes herauszufinden, wo ein Anbieter seine Domains einkauft - die EKs braucht er dann aber ja nicht unbedingt zu kennen oder?

    Ich finde in solchen Fällen macht es sinn, wenn man entsprechende Postings verfasst und um eine Kontaktaufnahme durch den Threadstarter bittet. Vorallem, wenn er selber keine Emailadresse angegeben hat.

    Gruß Timo
     
  3. RichBone

    RichBone Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Firmenname:
    RB Media Group GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    Hallo

    Ich finde das so ok weil sonst gleich andere Anbieter wieder versuchen zu unterbieten.

    MFG

    RichBone
     
  4. onlinenetz

    onlinenetz Guest

    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    seh ich genauso. Der jeweilige Anbieter zeigt ja nur an, das er dies liefern kann.
    Schreibt er gleich in den Thread, als Beispiel "bei uns für 9,95€", kommt der nächste gleich mit "8,95€" usw.usf. Ist für den Kunden eventuell ganz angenehm, aber für die jeweiligen Anbieter nur noch ein Hauen und Stechen. Der bietet dies, also gehe ich noch ein wenig runter. Wenn ich dann Anbieter wäre, würde ich nur warten, wenn die anderen ihre Angebote abgegeben haben, um dann zu unterbieten. Hab dann zwar einen Kunden der vielleicht nen Dumpingpreis bekommt, aber 20 weitere die den Thread gelesen haben, denken der wäre immer so billig. Wäre das dann fair?
    Man beobachtet dies unter Marktplatz immer wieder. Der eine bietet an, der nächste geht weiter runter.
    Anders muss der Kunde jeweils anfragen, und bekommt dann so seinen Preis zugesendet.
    Das mit der Angebotsabgabe ist für die Anbieter immer ein Problem, wenn es öffentlich in Foren ausgetragen wird. So oder so ;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Februar 2007
  5. RichBone

    RichBone Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Firmenname:
    RB Media Group GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    Hallo

    Und genau das fürt dann manche Anbieter irgendwann konkurs anzumelden weil die Preise auf dauer nicht tragbar sind.

    Aktuelles Beispiel. PageDepot.

    Erst mit verdammt günstigen Preisen locken und dann komplett Aufgaben und das gesamtgeschäft versuchen zu verkaufen.

    RichBone
     
  6. stanglwirt

    stanglwirt New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    91
    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    ahoi matrosen,

    ich sprach aber nicht von antworten auf gesuche sondern von den "BIETE: BLABLA" foren in denen die händler posten, was sie tolles können, aber dann teilweise keinen preis dazu schreiben.


    da werden dann sachen angeboten wie
    1x server: P4 3.2GHZ, 1GB RAM, 100GB HDD, 500GB Traffic; Preis auf Anfrage.

    Was soll das denn?


    und was die domain-geschichten mit dem unterbieten angeht:
    angebracht wäre es vielleicht, wenn im suche-forum die händler nur per pm antworten können. dann wäre das problem erledigt, dass sie sich gegenseitig öffentlich unterbieten.

    naja wenn jemand in solch einem "unterbiet-thread" antwortet mit dem hinweis, können wir anbieten, aber für ein angebot müssen sie mich kontaktieren, macht das für mich eher den eindruck, dass derjenige einfach zu faul war ein angebot zu rechnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2007
  7. onlinenetz

    onlinenetz Guest

    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    OK, das habe ich falsch gelesen. Da gebe ich Dir Recht.

    das sehe ich hier anders. Statt mit Preisen rumzudonnern, wird dem Kunden sugestiert das man bereit ist ein Angebot abzugeben, und ihm dies aber hier nicht öffentlich machen will. Ist der Kunde an ein Angebot dieses Anbieters interessiert, kann er sich ja bei ihm melden.
    Ich sehe, und habe damit garkein Problem. Wenn man vernünftige Angebote und Leistungen haben möchte, dann kann man sich schon ein wenig selbst als Kunde Mühe machen. Angebote beziehen sich ja nicht nur auf den Preis, sondern auch auf Leistungen.
     
  8. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    Dann stört Dich der Großteil von TV- und Radiowerbung sicher auch. Dort sind Preisangaben die Ausnahme.

    Trommeln gehört zum Geschäft. Und manchmal ist es eben wichtiger zu zeigen, was man anbieten kann, als was es kostet. Kommt auch ein bischen auf die Zielgruppe an.
     
  9. stanglwirt

    stanglwirt New Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    91
    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    nope. das ist ja was anderes, denn im fernsehen wird meist ein produkt beworben, welches ich dann irgendwo kaufen soll.
    Wenn Media-Markt sein supertolles neues Notebook im Fernsehen anpreisen würde, ohne einen Preis zu nennen, dann würde mich das stören. da hast du recht.


    Wieso soll ich ein Angebot bei jemanden einholen, wenn ich 10 weitere Angebote mit Preisen und Leistungsbeschreibung erhalte?!? Ich mach mir als Kunde ganz sicher nicht die Mühe irgendeinen Typen anzuschreiben und dort nach den Leistungen von Preisen zu fragen, wenn mir das genügend andere auf dem Präsentierteller liefern? Gerade bei solchen Sachen wie Domains wo es eigentlich ausser dem Preis relativ egal ist, wer die hostet.
    Zudem weiss man vorne herein, dass jemand der die Preise nicht postet, nichtmal ansatzweise mit der Konkurrenz mithalten kann.
     
  10. onlinenetz

    onlinenetz Guest

    AW: "Angebote" im Forum und dann "Kosten auf Anfrage"

    ah ja, dann schau mal :
    Thread hier bei der WHL unter Biete am 25.02. Der war der günstigste. Das Webhostingunternehmen hat glaube ich ca.2 Wochen bestanden, und heute hier angekündigt sich von seinem "Projekt" Webhosting zu trennen. Toll wenn ich nur nach dem Preis einkaufe. Hätte ich 5-10 Euro mehr bezahlt wäre ich am Ende günstiger weggekommen.
    So viel zu nur der Preis.

    Nicht das es missverstanden wird, ich habe da nichts eingekauft. Ich bin Kaufmann und arbeite nach dem Prinzip von John Ruskin.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Februar 2007
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen