Anwalts-Empfehlung gesucht

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von JensK, 9. März 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JensK

    JensK New Member

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    ich benötige einen Anwalt der, speziell für die Abmahnung eines Konkurrenten.
    Es geht hierbei um mangelhafte Preisangaben, ein mangelhaftes Impressum, mangelhafte AGB, usw...
    Könnt Ihr mir da einen Spezialisten empfehlen?
    Gerne auch mit möglichst geringen Kosten für mich - denn für den Anwalt wäre die Sache wasserdicht.

    MfG

    Jens
     
  2. gill

    gill Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    5.602
    Ort:
    Mainz
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Der Anwalt bekommt auf jeden Fall sein Geld. Wenn die Gegenseite nicht zahlt eben von Dir.

    Empfehlung kann ich keine geben, die Anwälte, mit denen wir zusammenarbeiten, nehmen solche Mandate nicht an.
     
  3. confixx_schmitter

    confixx_schmitter Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    1.891
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Hast du die Firma mal angeschrieben und auf die Mängel hingewiesen?
     
  4. JensK

    JensK New Member

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Für den Fall, dass ich das etwas schwammig formuliert habe:
    Ich möchte aus dem Kostenrisiko komplett raus.
    Da solche Abmahnungen (bei offensichtlichen Verstößen) sowieso schon genug Geld in Anwalts Kasse spülen, sehe ich nicht wirklich, wieso ich da noch Risiko übernehmen sollte.
     
  5. confixx_schmitter

    confixx_schmitter Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    1.891
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Was hast du davon wenn du einen Anwalt damit beauftragst?
    Hast du die Firma angeschrieben und auf die Mängel hingewiesen?
     
  6. JensK

    JensK New Member

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Bereits mehrmals in ähnlicher Sache angeschrieben.
    Brief unbeantwortet zurück.
    Offenbar gibt es halt Leute, die sich auf nirmalem und freundlichem Weg nicht beikommen lassen.
    Und wie schon gesagt: Die Verstöße sind so offensichtlich...

    EDIT:
    Nicht das hier der Eindruck aufkommt, jemanden schlichtweg nur eins auswischen zu wollen.
    Vielmehr halte ich die Frage für berechtigt, ob es nicht auch Anwälte gibt, die ein anderes Kostenmodell für interessant halten.
    Es dürfte ja wohl unstrittig sein, dass diese Berufsgruppe so oder so bei solchen Fällen gewinnt.
    Jemand der seinen Job gut macht, dürfte damit also auch kein Problem haben :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2007
  7. krs-one

    krs-one New Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    618
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Ein Risiko hast du dabei auf jeden Fall... Was wenn die Gegenseite zahlungsunfähig ist ? Ich weiß nicht welchen Vorteil du dir von der Abmahnung versprichst. Glaubst du die AGB und das Impressum deines Konkurrenten verursachen dir einen wirtschaftlichen Schaden ?
     
  8. Jens Weber

    Jens Weber Guest

    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Ja, das ist es ja. Damit argumentieren die meisten...


     
  9. WebEvent

    WebEvent New Member

    Registriert seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    4
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Wenn einem an der Herstellung gleicher Wettbewerbsverhältnisse so viel liegt, dann nimmt man als Kaufmann auch das Kostenrisiko auf sich.

    Abmahnungen taugen nur für Rachefeldzüge und Marktbereinigungen.

    Im übrigen sollte man nie aus den Augen verlieren:

    "Was Du nicht willst was man Dir tu´, das füg auch keinem ander´n zu."

    Schließlich darf man nie vergessen, dass ein abgemahnter Wettbewerber den Abmahner mit Argusaugen beobachten wird.
     
  10. NaTeK-ID

    NaTeK-ID Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    323
    Firmenname:
    NaTeK UG (haftungsbeschränkt) & Co
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Zusatz: und meisst auch fündig wird ;)

    Liebe Grüße,
    Marion
     
  11. [ip69.de]christian

    [ip69.de]christian New Member

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    3.780
    Ort:
    Kronach
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    wie kommst du auf die wahnwitzige idee ein anwält würde für dich für lau arbeiten?
     
  12. onlinenetz

    onlinenetz Guest

    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    So ist das heute, kein Risiko tragen wollen, und auf andere schieben.... Wenn´s in die Hose geht, hat der Anwalt das Problem. Aber hauptsache selbst einen Vorteil ziehen.
    Schönen Sonntag.
    Gruß Jörg
     
  13. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    Dann entsteht Dir wohl durch den Verstoß auch kein nennenswerter Schaden. Andernfalls würdest Du das Kostenrisiko allein zur Verhinderung noch größeren Schadens auf Dich nehmen, ohne mit der Wimper zu zucken.
     
  14. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    dann auf nach USA - da gibt's ansprechpartner zuhauf "zu diesen bedingungen".

    gruß aus düsseldorf
    Ullrich Lueneberg
     
  15. nico5924

    nico5924 Member

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    379
    AW: Anwalts-Empfehlung gesucht

    http://www.anwalt24.de/
    http://www.anwaltssuche.de/

    Ansonsten gilt: Kein Anwalt wird nicht ohne Vorschuss arbeiten. Das ist eben so. Du läßt dir ja auch deinen Webspace ein Jahr im Vorraus bezahlen, oder?
    Andererseits gilt auch : Der Abgemahnte hat die Kosten zu tragen wenn berechtigt abgemahnt wurde. Dann Du kriegen Kohle zurück!
    So einfach ist das.
    Bei Domainsachen wird der Gegenstandswert wohl erstmal bei 50000€ liegen +- ein paar 10tausend.
    Ein erster Überblick über die Kosten hier : http://www.anwaltskostenrechner.de/
    Viel Glück mit deinem Vorhaben... das ist aber auch echt Kriminell was der da treibt. Hoffentlich gehst Du nicht zugrunde daran ;-) Sonen schlimmer Schlingel aber auch!


    N.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen