ausbildung zum fachinformatiker für systemintegration Meinungen dazu

Dieses Thema im Forum "Job-Angebote & Job-Suchanzeigen" wurde erstellt von TemplerDesLichts, 6. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. celtic-hero

    celtic-hero New Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    10
    Und was das Serevr Administrieren angeht....
    Naja, Schwerpunkt in den meisten Schulen ist Windows.
    Wieso, weil ca 85% der kunden mit denen die meisten in Berührung kommen mit Windows arbeiten.

    Die Schule ist ja schon kacke, aber Schuld sind die Ausbildungsbetriebe, denn da lernen die Azubis.

    Einmal ausrechnen wieviele Firmen mit Linux ausbilden, und dann sieht man warum es so wenige Fachkräfte gibt die sich damit auskennen.
     
  2. commplex

    commplex New Member

    Registriert seit:
    24. Oktober 2000
    Beiträge:
    2.168
    @gator

    ich bin überrascht, wie sehr es dir die commplex angetan hat. jetzt wird doch wieder einiges klarer hehehe.


    --------------------

    Kurioserweise habe ich in 2 Jahren nicht EINE Jobanzeige von COMMPLEX gelesen.

    Weder hier, noch bei den gängigen Jobbörsen, noch in Fachzeitschriften, noch in überregionaler Presse.

    Hmmmm... :)
     
  3. Gator75

    Gator75 New Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    135
    Irtum, Commplex!

    Ich lese nur seit ca. 2 Jahren Fachzeitschriften und die Webhostlist.

    Für euch habe ich mich eigentlich noch nie interessiert, warum auch? Bin ich Hoster? :)

    Nimm's mir nicht krumm, ich werde nie einer deiner Kunden sein. Wozu auch.

    CIAO!
     
  4. cbb

    cbb Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. November 2001
    Beiträge:
    1.531
    Ort:
    Bayreuth
    ich glaub darauf ist markus auch nicht angewiesen :eek:)
     
  5. crutchy

    crutchy New Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    191
    > FI Azubis bei Uni-X z.B. programmieren selbstständig
    > CAPI Treiber oder Oracle Schnittstellen. Dann zu
    > saegn die würden nix taugen, naja......

    wo wir schon dabei sind...

    --snip--
    /* Uh oh. Still here. Where's the kaboom? There was supposed to be an
    * EARTH-shattering kaboom!
    *
    * Oh, well. Muddle through as best we can...
    *
    * Note that only stderr is available at this point, so don't pass in
    * a server to aplog_error.
    */
    --snap--

    preisfrage:
    aus welcher source stammt dieses code-fragment ???
    wer kennt die antwort ;-))
     
  6. Gucki

    Gucki New Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    2
    damits auch weiter geht: suEXEC.c aus der apache source.
     
  7. rh-tecci

    rh-tecci Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    662
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    @Gucki

    Bist du dir sicher das es um die Antwort ging? Oder darum, das ich sage: Ich weiß wo ich die Sourcen herbekomme und kurz ein searching-tool darüberlaufen lasse und dann weiss, wo es herkam?
    Ich weiß das man immer mit neuer Software überschüttet wird, man KANN nicht mehr alles wissen - und darum geht es, so denke ich, auch garnicht mehr. Man muss wissen wo man die Informationen herbekommt.
     
  8. blinky

    blinky Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    1.175
    @rh-tecci

    ACK!

    die sache ist zudem noch folgende: ein haufen von informationen ist schoen und gut, nur man muss auch verstehen, worum es in den texten geht. man muss die zusammenhaenge kennen und somit auch verstehen.

    ich kann das beim besten willen nicht mehr beurteilen, aber ich bin mir sicher, dass ich ueber texte lesen kann und alles kapiere, waehrend es andere (beispielsweise "anfaenger") gibt, die zawr auch den text lesen koennen, aber die haelfte der begriffe bzw. abkuerzungen nicht kennen oder nicht in den zusammenhang einordnen koennen.

    und genau das ist das, was als hintergrundwissen bezeichnet wird/werden sollte. ohne das hintergrundwissen (und das entwickelt sich nun mal durch a) sau viel lernen oder b) interesse an der sache [dann lernt man das automatisch :-]) kannste die leute noch so durch lehrgaenge jagen und das, was gelehrt wurde, ist nach ein paar tagen/wochen wieder vergessen.

    ich kann hier leider nur mich als beispiel anfuehren und moechte auch nicht sagen, ich bin sonderlich "toll" oder sonst was - es geht mir mehr ums verstaendnis: wenn ich mich irgendwo reinsetze und mir so nen kram anhoeren muss, dann kenn ich das entweder schon oder aber verstehe es auf anhieb. und dieses wissen hab ich noch in 3 jahren parat, weil ich es einfach in ein gesamtbild logisch einordnen kann. wichtig ist hier gesamtBILD. ich hab ein bild von der ganzen sache im kopf und daher keine schwierigkeiten damit. wenn du neu anfaengst weisste doch nicht wo hinten und wo vorne ist. wie kann mans lernen? entweder durch nen geilen lehrer, der einem das gut darstellen kann oder eben durch den Faktor Zeit. Man laeuft dann unentweichlich dem ganzen Wissen entgegen.

    das mit dem gesamtbild ist der simple grund, warum leute (die sich seit laengerem mit der materie auseinander setzen) ohne diplom mitunter bei weitem besser sind (und auch immer sein werden), als studenten, die vor studienbeginn noch null (oder kaum) ahnung von dem ganzen hatten. denen fehlt zudem das generelle grundinteresse (evtl. entwickelt es sich ja waehrend dem studium) an der materie. wenn man sich mal umschaut studieren die leute in die richtung, weil man denen von hohen gehaeltern erzaehlt.
     
  9. Alexander123

    Alexander123 New Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    29
    @complex
    >
    > persönlich und beleidigend werden ist ein weiteres
    > zeugnis derer, die da als fachinformatiker
    > ausgebildet werden und deckt sich mit eigenen
    > erfahrungen. solche leute konnte man unter keinen
    > umständen mit kunden in kontakt bringen.
    >
    > ;-)
    >
    > c u

    Wer wird denn persönlich? Oder bezogen auf die 3 Leute die du hattest?
    Das mag ja deine Meinung wieder spiegeln aber als Webhoster einen ganzen Berufszweig anzugreifen?
    Ich glaube nicht das Sprüche wie:

    >ich hatte es DREIMAL versucht mit solchen leuten.

    von besonderer Intelligenz zeugen. Mag sein das du auf "solche Leute" als Kunden verzichten kannst. Ich hoffe das deine Meinung vielen Fachinformatikern bekannt wird. Vielleicht schreibst du deine Meinung ja mal in einen deiner Newsletter! LOL

    Eigentlich wollte ich diese Geschichte nun auf sich beruhen lassen, da ich angenommen hatte das Herr Commplex erkannt hat, das sein Posting in einer etwas anderen Form hätte geschehen müssen. Aber Herr Commplex meint wohl:
    NEGATIV WERBUNG IST AUCH WERBUNG!
    Vielleicht ergibt sich daraus ja, das der Kundenstamm um ein paar "solcher Leute" geschmälert wird, im Gegenzug aber einige die auch der Meinung sind dazu kommen!

    Ich mache natürlich keine Negativ-Werbung! Das wäre ja auch Geschäftsschädigend! Ich werde aber gerne die Meinung von Herrn Commplexx verbreiten!

    In einer Sache muß ich nun aber Herrn Commplex zu stimmen,
    unter den Fachinformatikern sind wohl auch solche Querdenker wie ich, die sich sein Schubladen denken nicht rein ziehen. Und nun kannst du in deine Sammmlung zu den 3 "solchen Leuten" noch mich "Arschloch" stecken.

    Ciao
     
  10. CM

    CM Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    15. September 2000
    Beiträge:
    173
    Firmenname:
    wdc - webdesign-ce...
    Anbieterprofil:
    Klick
    SO nochmals zu dem Thema hier:

    Ich kann mir vorstellen, dass sich Leute mit der Bezeichnung Fi/Si bzw. Fi/Ae selber überschätzen.

    Zum Beruf selber:
    Ich habe Fi/Si gelernt :). Vielmehr aber nur, um einen Berufsabschluß vorzuweisen, der in Dtl. nun mal Standard ist und mit dem man wesentlich besser Jobs suchen kann, als ein Quereinsteiger, vermute ich mal.
    Die Lehrinhalte in den Berufsschulen sind entweder hoffnungslos veraltet, praxisfremd (Novellserver als Netzwerkbetriebssystem, schon mein ehem. Ausbildungsbetrieb hat den Betrieb dieser SW eingestellt) und meist unvollständig (Wirtschaft gehabt, aber nie darin ein Wort von Buchhaltung).
    Mein derzeitiges Fachwissen basiert somit zum größten Teil auf Autodidakt und schön viel Lesen in Doku, Howtos ...

    Der Beruf an sich ist zwar somit gut und schön, ohne Eigeninitiative und einer ordentlichen und nicht überheblichen Selbsteinschätzung aber völlig sinnlos, eben nur dafür, dass man den Brief von der IHK in der Tasche hat, dass man die Prüfung bestanden hat.

    MfG


    Christian Michel
     
  11. Alexander123

    Alexander123 New Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    29
    @cristian

    Da sind wir uns ja auch einig. Nicht wahr Herr Commplex?
    Aber laut Aussage von dem Super- Hoster sind wir "solche Leute" die nur Ihm das Geld abluxen wollen aber garnichts können! Das ganze basiert darauf das er 3 Fachinformatiker bei sich hatte und die wohl nichts auf dem Kasten hatten.

    @commplex

    Superhoster: Ich habe mir einmal erlaubt den Servertest hier zu machen. www.commplex-media.de
    Wer meint das ist nicht korrekt der möge selbst testen:

    http://www.webhostlist.de/test/livetest.php4

    Mein Ergebnis um ca 6.30 (Morgens)

    Ausgangspunkt Dauer
    DPN 188.7 ms
    Schlund & Partner ms
    WHL USA 402.009 ms

    Mensch das ist ja richtig schnell, oder? Was fürne Anbindung haste denn da? Lichtfaser? Da muß ich echt nochmal überlegen ob ich nicht doch nen Server von Dir nehme.
    Altes Chinesisches Sprichwort:
    Leute die über andere herziehen, haben meist selbst etwas zu verbergen.

    Aber dafür gibt es sicher nen richtig guten Grund!

    Weist du, so ein "Arschloch" wie ich das bin. Der kann einem echt das Leben schwer machen! Und dabei ist das doch nur "so Einer" na ein Fachinformatiker. Aber eins sage ich Dir in einigen Dingen könnte ich Dir echt noch was beibringen.

    Ciao

    Alex
     
  12. alx

    alx New Member

    Registriert seit:
    21. März 2001
    Beiträge:
    328
    Hi,

    also Commplex hat schon irgendwie recht. Ich hab selbst so eine Ausbildung gemacht und frage mich heute, warum ich zwei Jahre verschenkt habe. Aus meiner Fortbildung haben 4 von 26 Teilnehmern einen Job bekommen. Das, was wir dort gelernt haben ist, gelinde gesagt nichts. Die gesamte Ausbildung ist viel zu sehr an Microsoft orientiert. Ein Prüfungsprojekt, bestehend aus LAN mit Intranet, Linux File-/PDC-Server (SAMBA) mit Apache Webserver und ein paar WIN2k Workstations, wurde abgelehnt, da angeblich zu umfangreich. Das Problem war eher, dass der Prüfungsauschuss NULL PLAN von LAMP hatte. Das ganze mit 'nem WIN2k-Server und IIS wurde dann angenommen.
    Uns wurde erzählt, wir könnten nach der Ausbildung zwischen 3000 und 4000 EUR verdienen. Lächerlich. Einer der Teilnehmer, die einen Job bekommen haben, freut sich über ein Einstiegsgehalt von 2300 EUR Brutto!
    Der Rahmenlehrplan für die Ausbildung sieht keinerlei "vernünftige" Programmiersprachen vor was soll ich denn bitte mit Delphi? Ne, das ist zu speziell. Wir haben liebr VBA, VisualBasic und ein kleines bisschen C++ gemacht. Da lacht uns jedes Script-Kiddy für aus. Wir haben da sogar HTML und PHP gelernt. War spitze. Den Unterricht hat allerdings nicht der Dozent, sondern unser jetziger Programmierer und meine Wenigkeit gehalten.
    Der einzige Vorteil dieser Ausbildung war der, dass wir mit drei Mann dort unsere Firma (ALX-DATA) aus einem BWL-Projekt heraus gegründet haben.
    Fazit: Hätten wir nicht schon jahrelange Rechnererfahrung gehabt, wir wären zum Scheitern verurteilt. Wie gesagt haben nur 18% der Ausbildungsteilnehmer einen Job bekommen. Das sollte zu denken geben.
    Einstellen würde ich einen Fachinformatiker niemals aufgrund seiner Ausbildung sondern höchstens, weil er über jahrelange Erfahrung verfügt.
    Ich möchte auch nicht sagen, ich hätte während der Ausbildung nichts gelernt. Aber 2 Jahre Schulbank drücken, nur um zu lernen, wie man ein Windows-Netzwerk richtig administriert, Office und Novell bedient, empfinde ich als Zeitverschwendung!
    Diese Angaben ergeben sich aus mein subjektiven Sicht der Ausbildung zum Fachinformatiker/Systemintegration beim BFW des DGB in Gütersloh.

    Das war jetzt etwas viel, vielleicht auch zu verwirrt aber ich krieg jedesmal 'ne Kriese, wenn ich nur an die Ausbildung denke!!!

    Trotzdem den Mut nicht verlieren wünscht
    Alexander Geilhaupt
    http://getahost.de
     
  13. celtic-hero

    celtic-hero New Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    10
    Naja, in einigen Punkten stimme ich zu. Die schulische Ausbildung sucks, aber auch zum grossteil weil die qualifizierten Lehrkräfte fehlen, denn die arbeiten ja grösstenteils in der offenen Wirtschaft.

    Allerdings...
    1. Novell ist nicht out. Solange eine Firma Kunden hat die Novell benutzen und man die warten oder administrieren muss ist es wichtig. Ich hasse Novell, aber ich habe Kunden die es noch im Einsatz haben.

    2. Wir hatten die ganze Ausbildung über C++, da haben wir wohl Glück mit den Lehrern gehabt.

    3. Tut mit leid, mein Linux als Domain Controller/DHCP/Nameserver Project wurde angenommen, liegt eventuell daran dass wir Linuxer im Prüfungsausschuss haben.

    naja, das nur nebensächlich. Faktum ist aber das jemand der vorher schon interesse an IT hatte, nach der Ausbilcung deswegen nicht schlechter wird.
    Und herr kommplex, komm mal klar in deiner legowelt und komm mal runter von deinem Egotrip. Nur weil du eine Firma hast heisst das noch lange nichts. Jeder Arsch mit 26 Euro kann sich einen Gewerbebrief holen, das sagt noch lange nix über seine Fähigkeiten aus.

    MfG
    Celtic
     
  14. Gator75

    Gator75 New Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    135
    @Alexander123

    Ich habe nichts gegen deine Meinungsäußerung hier. Sowas steht jedem zu.

    Nur eine Frage: du bist nicht zufällig der Autor/Co-Autor des Berichtes über Commplex auf http://www.dotcomtod.de ?

    Ich habe die genaue URL leider nicht parat, aber eine Suche nach "Commplex" sollte den Bericht zeigen.

    CIAO!
     
  15. alx

    alx New Member

    Registriert seit:
    21. März 2001
    Beiträge:
    328
    Hi,

    > 1. Novell ist nicht out. Solange eine Firma Kunden hat
    > die Novell benutzen und man die warten oder
    > administrieren muss ist es wichtig. Ich hasse Novell,
    > aber ich habe Kunden die es noch im Einsatz haben.

    Ich hab nicht gesagt, das es out ist. Im Gegenteil, Novell hat sicher seine Vorzüge. Ich hätte nur gerne noch andere Netzwerksysteme (UNIX, LINUX) oder vielleicht MacOS (AppleTalk) gehabt.

    > 2. Wir hatten die ganze Ausbildung über C++, da haben
    > wir wohl Glück mit den Lehrern gehabt.

    Yup. Habt Ihr wohl. Da sieht man mal, wie unterschiedlich die einzelnen Bildungsträger arbeiten.

    > Faktum ist aber das jemand der vorher schon interesse
    > an IT hatte, nach der Ausbilcung deswegen nicht
    > schlechter wird.

    Haste Recht. Faktum ist aber auch, dass gerade Leute mit ein wenig mehr Erfahrung über die Ziele der Ausbildung enttäuscht seien könnten.

    > Und herr kommplex, komm mal klar in deiner legowelt und
    > komm mal runter von deinem Egotrip. Nur weil du eine
    > Firma hast heisst das noch lange nichts. Jeder Arsch
    > mit 26 Euro kann sich einen Gewerbebrief holen, das
    > sagt noch lange nix über seine Fähigkeiten aus.

    Stimmt auffallend. Allerdings benötigt man zur Gründung einer Aktiengesellschaft, wie z.B. der Commplex AG nach meinem Wissen nicht nur 26 EUR für nen Gewerbeschein sondern ebenfalls 50.000 EUR Stammkapital (oder wie immer das bei AGs heißen mag)

    In diesem Sinne,

    Alexander Geilhaupt
    http://getahost.de
     
  16. blinky

    blinky Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    1.175
    > sondern ebenfalls 50.000 EUR Stammkapital (oder wie immer das bei AGs heißen mag)

    jo, stimmt. damals wohl noch 100.000 DM.
     
  17. Guest

    Guest Guest

    afaik sinds derzeit 100.000 euro
     
  18. blinky

    blinky Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    1.175
    @mind

    http://www.frankfurt-main.ihk.de/starthilfe_foerderung/existenzgruendung/rechtsfragen/idem/ag/index.html

    "I. B. Wesentliche Merkmale
    [..]
    Das Mindestgrundkapital beträgt 50.000,-- EURO.
    [..]
    "
     
  19. Alexander123

    Alexander123 New Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    29
    Das heißt allerdings noch lange nicht das er das Geld hat!Evtl stecken da andere dahinter. Das liese sich aber leicht klären:
    Einfach einmal zum Amtsgericht und Einsicht in den Handelregisterauszug verlangen. Kostet nichts und muss gestattet werden. Da sieht man alle Firmeninhaber ect. Gründer ect. Kapitalerhöhungen usw.

    Kann ja mal einer da oben machen! Wäre sicher interessant.

    Ciao

    Alex
     
  20. Gator75

    Gator75 New Member

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    135
    Die Rechtsform bzw. das Kapital einer Firma garantiert noch lange nicht Kompetenz, Seriösität, Innovation ... usw. ...

    CIAO!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen