Beschlagnahmung und Backups

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von jodost, 19. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jodost

    jodost Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    779
    Firmenname:
    D&T Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Naja, mein erster Gedanke war, dass ich entweder a) lügen müsste auf die Frage, ob ich noch mehr davon habe oder b) wenn ich sage "ja klar, in USA", ich die Herausgabe ja verweigern müsste, beides bestimmt nicht so toll.

    Auf den zweiten Blick ist eine "Herausgabe" per SSH aber ja gar nicht möglich. Man kann eine Kopie ziehen, man kann die Sachen löschen, aber physikalisch herausgeben geht ja in der Tat nur, wenn man in die USA fliegt oder dort Amtshilfe beantragt. Hm. ok, ich nehme alles zurück :)


    äh ne, danke, meine Frage war mehr Neugier als alles andere.

    Gruß

    Joern
     
  2. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    >Naja, mein erster Gedanke war, dass ich entweder a) lügen müsste auf die
    >Frage, ob ich noch mehr davon habe oder b) wenn ich sage "ja klar, in USA",
    >ich die Herausgabe ja verweigern müsste, beides bestimmt nicht so toll.

    Wieso, du kannst ja sagen: Ja, ich habe noch Backups in den USA. Oder meinst du die verlangen dann von dir dass du da hin fliegst, die Server abholst (die dir nichtmal gehören) und sie nach Deutschland bringst ? Wenn die was wollen müssen sie es sich schon selber holen.

    >Auf den zweiten Blick ist eine "Herausgabe" per SSH aber ja gar nicht
    >möglich. Man kann eine Kopie ziehen, man kann die Sachen löschen, aber
    >physikalisch herausgeben geht ja in der Tat nur, wenn man in die USA fliegt
    >oder dort Amtshilfe beantragt. Hm. ok, ich nehme alles zurück :)

    Eben ! Und dass du die Passörter für SSH rausgeben musst kann ich mir kaum vorstellen. In diesem Fall würde ich den Bullen sagen dass dies keinesfalls vor Absprache mit einem Anwalt passieren wird.
     
  3. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Das du Backups herausgeben musst dürfte wohl klar sein.
    Bzw. eine Kopie des Backups.
    Warum sollte das Original denn überhaupt zerstört werden ?
    Es geht sich um Beweissicherung und nicht um die Vernichtung von Daten.
    Im Prinzip würde es reichen wenn vor Ort die Platten gespiegelt werden.
    Was anderes interessiert die Herren nicht.
    Im übrigen sollte man in diesen Fällen durchaus etwas Kooperationsbereitschaft zeigen.
    Sonst könnte noch jemand eine "Verdunklungsgefahr" sehen.
     
  4. Dorijan

    Dorijan Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    1.054
    Ort:
    Frankfurt/Main
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Mich würde mal interessieren wie es bei großen Hostern z.B. 1&1 oder HostEurope oder Strato aussieht wenn da sone Anzeige rein kommt.

    Rein theoretisch müssten sie dann den ganzen Storage Server mitnehmen.

    Und ich denke mal nicht das die jeden 2ten Tag mit nem Sattelschlepper nach Berlin fahren und die NetApps einladen.

    Hier wäre mal interessant was ein Anwalt dazu sagt. bzw welche Rechte man hat, rein theoretisch richtet sich die Anzeige ja gegen einen einzigen kunden des providers und nicht die "n" anderen auf dem Server.
     
  5. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Stell dir mal folgendes Szenario vor:

    Du hast einen Server mit 500 Kunden drauf. Einer davon hostet - natürlich ohne dein Wissen - Kinderpornos. Nun kommt der Staat und kassiert den Server und die Backups. Wie wir den Staat kennen können wir damit rechnen dass die Daten innerhalb der nächsten 3 bis 4 Monate schonmal garnicht zurück kommen. Das heisst meine 499 Kunden müssten 3 bis 4 Monate warten um ihre Daten zurück zu bekommen. Da ist es doch besser ich habe ein Backup in den USA an das unser Staat nicht ran kommt, dann kann ich die Seiten der 499 Kunden wieder herstellen und diese verlieren ihre Daten nicht. 3 bis 4 Monate alte Daten bringen den Kunden nämlich herzlich wenig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2005
  6. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Stimmt, das würde mich auch interessieren... Soweit ich weiß spiegelt 1&1 sein komplettes RZ.
     
  7. gnump

    gnump New Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    143
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Das weisst du woher?

    Gruß

    Tim
     
  8. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Kann es sein das wir aneinander vorbei reden ?
    Wenn du ein Backup herausgibst heißt das doch nicht das du keins mehr hast.
    Es kann dir doch keiner verbieten die 499 Kunden wieder ins Netz zu stellen.
     
  9. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Darüber hinaus stellt sich mir die Frage, wie die Rennleitung die Backup Server mitnehmen soll, wenn die nicht mal wissen, wo deine Backups stehen.

    Ich mein, die gehen ins RZ und nehmen den Server mit der fraglichen IP mit. Aber da ist doch in den seltensten Fällen ein Aufkleber drauf ála "Backupserver Reihe 12 Rack 3 4rter Server von unten".

    Das sehen die höchstens 3 Wochen später wenn die die Log´s ausgewertet haben.

    Gruß
     
  10. andymag

    andymag New Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    715
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Wenn sich da nichts grundlegend geändert hat, dann heißt es aber genau das. Die kopieren sich nur das Backup, sondern nehmen das ganze Gerät mit.
    Bei mir ist sogar der Drucker mitgenommen worden, weil der beim verfolgen der Kabel auch noch dran hing.

    Mit "herausgeben" meinen die eigentlich keine Kopie, sondern das Gerät. Ergo stehste dann doof da und hast nüscht mehr, wennde nicht geflunkert hast.

    Allerdings hab ich in einem RZ sowas noch nicht erlebt, vielleicht lassen die Leute da eher mal was hängen. Ich mags aber bezweifeln, denn das widerspräche der abgrundtiefen Gründlichkeit, mit der die Ermittler arbeiten - was ja auch eine positive Seite hat.
     
  11. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Hab ich glaub irgendwo auf Pureserver.de gelesen.
     
  12. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Meine Theorie ist eben die dass wenn ich in Deutschland ein Backup habe die Polizei sich nicht mit mir an den Schreibtisch setzt und wartet bis ich ihnen ein Backup gebrannt habe sondern einfach die Originaldatenträger der Backups mitnimmt und ich dann monate lang ohne Backup dastehe...
     
  13. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Außer das Backup ist auf einer 2. Festplatte im gleichen Server... Aber stimmt schon, wenn du sie auf nem anderen Server im gleichen RZ hast hast du eine gewisse Chance, dass sie es nicht checken.
     
  14. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Das stimmt, aber wenn sie sogar den Drucker mitnehmen nur weil da ein Kabel hin führt ist meiner Meinung nach die Grenze zwischen Gründlichkeit und Dummheit deutlich überschritten.
     
  15. Alucard

    Alucard New Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Walldorf
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Das die alles Mitnehmen was nicht Niet und Nagelfest ist hat auch seine Gründe:

    1. Es ist das Originalsystem.
    D.h. das System sollte, bei Normalumgang, bei der Behörde originalgetreu aufgebaut werden können. Es gibt keine Problme bei unterschiedlicher Hardware ( Testsysteme, Auslesen, Monitoren, Drucken usw.) es können keine Daten verloren gehen die für Ermittlungen noch wichtig sind.

    Eventuell kann es ja sein das ein System gar nicht ohne ein angeschlossenes Zusatzgerät ( Drucker o.ä.) funktioniert.

    Ein Monitor zeigt dann wirklich das an was der User auch wirklich gesehen hat.

    Die Behörden kennen auch den Spruch: Never touch running Systems.
    Obwohl die das etwas anderst auslegen.

    2. Die umgehen damit das Sie angelogen werden.

    Woher ich das Weiß? Bin gut mit einem von der Steuerfahndung befreundet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2005
  16. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Hmm, befreundet würd ich nicht sagen.
    Aber bekannt ;->
    Die Steuerfahndung nimmt nicht alles mit.
    Lediglich die Rechner und die konnte ich 3 Tage später wieder abholen nachdem die Platten gespiegelt wurde.
    (Die Auswertung hat dann knapp 3 Jahre gedauert und nichts nenneswertes erbracht)
    Ob das jedoch bei der Kripo auch so ist wage ich zu bezweifeln.
     
  17. AW: Beschlagnahmung und Backups

    Gott sei es gedankt das ich in einem Dorf zur Zeit wohne.
     
  18. Alucard

    Alucard New Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Walldorf
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    Warum fällt mir dazu nur der Spruch ein: "Ich weiß wo du wohnst, Ich kenne sogar deine Kontonummer" :)
     
  19. AW: Beschlagnahmung und Backups

    Wo ich wohne weiß jeder, und die Kontonummer ist auch nicht geheim.

    War eher darauf bezogen das die Polizei und Konsorten hier etwas hinter der Zeit ist, ich könnte hier niemals Anzeige erstatten.
     
  20. Alucard

    Alucard New Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Walldorf
    AW: Beschlagnahmung und Backups

    So da mich das Thema etwas mehr interessiert hat, hab ich direkt mal nachgefragt. Hier Auszüge aus dem Gespräch:

    Wer schneller ist hat noch alle Daten *g*

     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2005
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen