Betrüger in der WHL aktiv!

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von [netcup] Felix, 15. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Das ist "so" nicht bzw. nicht bei jeder Fallgestaltung richtig.

    Entweder der Schuldner war bei Vertragsschluß objektiv nicht in der Lage, den vereinbarten Preis zu zahlen (und dieses mußte er auch wissen) oder aber der Schuldner hat - das ist entscheidend - bei Vertragsschluß den Vorsatz gehabt, nicht zu leisten (auch, wenn er dazu zu diesem Zeitpunkt durchaus in der Lage gewesen wäre).

    Eine erst später eingetretene Verschlechterung der Finanzlage des Schuldners oder aber eine erst nächträgliche Entschließung/Entscheidung des Schuldners, nicht zu zahlen spielt allenfalls bei Dauerschuldverhältnissen eine Rolle (also nicht bei Kauf, bei Webhosting und Server indes durchaus).

    Zu den o.g. Daten:
    Es scheint so zu sein, daß am 12.01.2009 das Insolvenz-ANTRAGS-Verfahren begann; denn andernfalls macht es wenig Sinn, dann noch am 31.01.2009 die EV zu leisten.

    Schließlich dient die Haftanordnung/Haftbefehl hier nur dazu, den Schuldner zur Abgabe der EV zu zwingen. Ist diese einmal erklärt, wird der Haftbefehl ohnehin aufgehoben.

    Mit freundlichen Grüßen
    www.madesimple.de
     
  2. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Ich finde es immer schwierig einen Anbieter zu beurteilen, wenn die 3 Daten da so alleine stehen.

    Haftanordnung hört sich immer schlimm an. Letztlich steht da kein Grund. Bekommt man den Eintrag auch, wenn Haft angeordnet ist, weil man sich weigert ein Bußgeld zu zahlen?

    Und Insolvenz bedeutet nicht das Ende. Es gibt Unternehmen, die sind seit Jahren insolvent, arbeiten aber weiterhin normal weiter. Genau dafür ist das Insolvenzverfahren ja da.

    Was ich schade finde, ist dass bei der Webhostingssuche wieder per Dafault alle Anbieter angezeigt werden. Die Lösung vorher fand ich besser... Es kanns ich hier jeder anmelden, Angebote von ungeprüften Anbietern werden aber nur auf Wunsch (und mit Warnhinweis) angezeigt.
     
  3. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    ?? -

    Das steht in einem Haftbefehl zur Erzwingung der Abgabe der EV:

    "Haftbefehl
    in der Zwangsvollstreckungssache
    des unten genannten Gläubigers gegen
    den neben bezeichneten Schuldner

    Der Schuldner war zu folgendem Termin zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung geladen:
    Wochentag und Datum Uhrzeit Ort
    Donnerstag, 22.08.jjjj, 08.00 GV-Büro, xxxxx-str. 16-20, Düsseldorf

    wegen eines Anspruchs
    einer Forderung auf Zahlung von ____________ EUR zuzüglich Zinsen und Kosten aus
    dem Vollstreckungsbescheid des Amtsgerichts Hagen vom 02.05.02 zu: jj-xxxxxxx-y

    Auf Antrag des Gläubigers wird gegen den Schuldner
    die Haft angeordnet (§ 901 ZPO), um die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung gemäß
    § 807 ZPO § 883 Abs. 2 ZPO § 903 ZPO § 284 AO § 315 Abs. 3 AO
    zu erzwingen, weil der Schuldner in dem zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung bestimmten Termin trotz ordnungsgemäßer Ladung nicht erschienen ist und sich auch nicht ausreichend entschuldigt.
    die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung ohne Grund verweigert hat.

    Auf Grund des Haftbefehls kann der Gläubiger denSchuldner durch einen Gerichtsvollzieher·
    verhaften lassen.

    Dem Auftrag an den Gerichtsvollzieher müssen eine Ausfertigung des Haftbefehls, der vollstreckbare
    Titel und eine genaue Berechnung der Forderung beiliegen. Bisherige Vollstreckungskosten,
    die geltend gemacht werden, sind zu belegen."

    Mit freundlichen Grüßen
    www.madesimple.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2010
  4. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    sry, aber im Anfangsposting steht nur "Haftanordnung", mehr nicht.
     
  5. FGK

    FGK Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    1. Juni 2000
    Beiträge:
    1.527
    Firmenname:
    velia.net Internetdi...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    ...das ist in so einem Fall immer ein Haftbefehl zur Erzwingung der Abgabe der EV....
     
  6. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Daher ja meine Nachfrage im letzten Posting... Danke für den Hinweis. Das Posting von madesimple war ja mal wieder alles andere...
     
  7. Michael Hufnagl

    Michael Hufnagl Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    3.067
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    ist das so?
    ich mein, diese anordnung ist 1,5 jahre alt.... sollte der betrueger die EV da nicht schon viel frueher abgelegt haben, wenn die beiden dinge zusammengehoeren?
     
  8. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Naja, als Gläubiger bekommt man erstmal den Haftbefehl. Wann man diesen dann zur Vollstreckung bringt, obliegt einem selber.
     
  9. G.Schuster

    G.Schuster Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    4.062
    Firmenname:
    actra.development
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Sorry, aber das _ist_ Blödsinn.
    Anhand welcher Kriterien machst du OBJEKTIV fest, ob ein Anbieter noch gelistet werden soll oder nicht?
    Weil er in der Schufa steht?
    Lächerlich!
    Da stehen Einträge bis zu ~4 Jahren und länger drin, die längst erledigt sind - ergo: Null Aussagekraft.

    Da du ja schon von Prinzipien redest:
    Ich wäre prinzipiell dafür, Anbieter auszuschließen, die die WHL zu Bonitätsauskünften drängen möchten aber selbst offensichtlich keine gemacht haben (sonst wären sie keine Gläubiger...).

    BTW, déjàvu...wie oft wurde das jetzt schon diskutiert?
     
  10. Cheatah

    Cheatah Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Juni 2007
    Beiträge:
    513
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Ja, da hast Du recht. Ich glaube aber nicht, dass es Aufgabe der Webhostlist ist, die Bonität der hier gelisteten Provider zu überwachen. Das ist Angelegenheit des Auftragnehmers bzw. Auftraggebers.

    Bei konkreten, nachweisbaren Betrugsfällen sollte der betreffende Anbieter natürlich ausgeschlossen werden. Aber ist ja anscheinend auch der Fall.

    Cheatah
     
  11. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Das macht Dein Posting nicht gerade sehr hilfreich.

    Unsere Position ist klar und schon mehrfach hier erwähnt worden: Bei entsprechenden Hinweisen reagieren wir und entfernen ggf. Anbieter aus unserem Verzeichnis.

    Da ich jetzt aber nicht weiss wer gemeint sein könnte ist es praktisch unmöglich für uns jetzt darauf zu reagieren. Eine Nennung hier im Forum ist natürlich unpassend; wir sind aber auch anders erreichbar.

    Zu Deinem Vorschlag einer forlaufenden Bonitätsprüfung: In welchem Abstand sollte diese denn deiner Meinung nach erfolgen?

    Grüße,

    Carsten
     
  12. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Jährlich wäre in meinen Augen passend. Der erkaufte Status hat ja auch genau diese Laufzeit. So können die jedes Jahr wieder kehrenden Gebühren zur regelmässigen Überprüfung der Qualitätsmerkmale genutzt werden.

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
  13. webspeed

    webspeed Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    239
    Ort:
    96279 Weidhausen
    Firmenname:
    STaBO Full Internets...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Den Vorschlag von Falk finde ich sehr gut...
     
  14. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Full ACK!

    Das habe ich mir ja leider nicht ausgesucht. Ich wurde hier ja bereits schon mit Punkten bestraft, da ich aufgrund einer Unachtsamkeit indirekt Rückschlüsse auf einen anderen Schuldner ermöglicht habe.

    Es geht mir hier auch nicht konkret um die in dem Auszug genannte Person, sondern allgemein um das Problem das hier viele Betrüger unterwegs zu sein scheinen. Ich bin mir sicher das es der WHL sehr wichtig ist, dass Nutzer der WHL nicht ein Opfer von Betrügern werden. Ebay lässt z.B. auch keine Verkäufer zu, die negativ aufgefallen sind.

    Daher ist Falks Vorschlag meiner Meinung nach wirklich sehr gut! Ich bin gespannt ob die WHL so etwas umsetzen will und kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2010
  15. Jens Weber

    Jens Weber Guest

    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Ack!
     
  16. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Das hat aber die Folge dass jemand auch 1 Jahr mit einem solchen Status herumlaufen könnte obwohl zwischenzeitlich Negativfaktoren vorhanden sind. Deswegen frage ich mich ob das nicht eine falsche Sicherheit vorgaukelt.

    Noch eine Frage: Was sollte denn bei juristischen Personen geprüft werden?
     
  17. Dresden-Hosting (JS)

    Dresden-Hosting (JS) Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    1.472
    Firmenname:
    Dresden-Hosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    In meinen Augen ist die von Felix angeregte Boni-Prüfung kein geeignetes Instrument um die Qualität der WHL zu erhöhen.
    Betrüger aus dem Forum fern zu halten könnte statt dessen über eine Art "Abuse-System" bewerkstelligt werden. Ich könnte mir z.B. vorstellen, das regelmäßig negativ auffallende Anbieter über dieses "Abuse-System" gemeldet und bei erreichen einer bestimmten Anzahl negativer Meldungen aus der Anbieterliste verbannt werden.
    Die könnte in Kombination mit der Schlichtungsstelle der WHL problemlos ein wirksames Instrument gegen auffällige Anbieter darstellen.
    Da die WHL ja bereits jetzt schon auf Hinweise von Anbietern bzw. Endverbrauchern reagiert und entsprechend handelt, bestünde hier auch kein Mehraufwand an Personal.
     
  18. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Die Überprüfung kann natürlich auch in kürzeren Intervallen getätigt werden. Aber irgendwo muss man die Grenze zwischen Wirtschaftlichkeit und Nutzen ziehen.

    Der aktuelle Zustand, dass lediglich die einmalige Zahlung eines Betrages, ein gültiges Impressum und ein gültier Gewerbeschein / HR-Auszug für den Status des "Geprüften Providers" ausreicht, gaukelt ja noch mehr eine falsche Sicherheit vor.

    Von daher würde ich mich freuen, wenn hier durch verschiedene Merkmale die Spreu vom Weizen getrennt wird, auch wenn man immer im Hinterkopf behalten muss, dass es keinen perfekten Schutz gibt.

    Bezüglich der Frage, was sonst noch alles geprüft werden soll, kann man ja die bereits existierenden Diskussionen, die bis jetzt alle Jahre wieder neu getätigt wurden, als Wissensquelle heran ziehen.

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
  19. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    Prinzipiell ein gutes System, hat aber immer das Problem, dass große Anbieter dabei benachteiligt werden. Es ist leider so, dass fast nur Kunden überhaupt bewerten (was ja letztlich bei so einem Abusesystem auch der Fall ist), wenn sie negative Erfahrung gemacht haben. Dadurch wird es aber auch schwierig nach Verhältnis zu sperren.

    Besser fände ich ein System, wo gemeldet werden kann, aber dann immer im Einzelfall entschieden wird. Aber hierbei ergibt sich das Problem (neben dem, dass es ggf. einen enormen Personalaufwand mit sich führt), dass viele Kunden bei echten Schweinereien seitens des Providers, nicht reden. Das Problem kenne ich aus meiner Zeit... Ich kann nichts tun, wenn ein Kunde nicht redet, weil er eingeschüchtert wurde... Wenn ich zu einem Anbieter von 10 unterschiedlichen Kunden eine Email bekomme, ob es normal sei, dass der Anbieter mit Anwalt droht, dann aber nicht mehr gesagt werden möchte, kann ich leider nicht mal feststellen, ob es wirklich 10 Kunden sind (was eine Sperrung rechtfertigt), oder ob es immer der selbe Kunde war, der seinen Zorn rauslassen will. Auch das hab ich schon gehabt..
     
  20. Dresden-Hosting (JS)

    Dresden-Hosting (JS) Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    1.472
    Firmenname:
    Dresden-Hosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Betrüger in der WHL aktiv!

    @Miles,

    ich meine jetzt weniger ein System, wo ein verärgerter Kunde seine negative Meinung über den Anbieter hinterlassen kann (das hat ja die WHL bereits durch das Bewertungssystem), sondern vielmehr eine neutrale Anlaufstelle, an die sich geprellte oder betrogene Kunde hin wenden können.
    Große Anbieter werden dadurch nicht benachteiligt, da hier wirklich nur die kleine und große Gaunerein der entsprechenden Anbieter eingetragen werden sollen. Wir hatten ja unlängst mit Engel-Hosting und Jan K. den Fall, wo die WHL Aufgrund von Beschwerden bzw. durch die Postings im Forum absolut korrekt reagiert und die entsprechendne Anbieter aus dem Verzeichnis entfernt hatte.
    Um Missbrauch zu unterbinden, kann man ja noch ein Uploadformular einbauen, wo denn ggf. Fakten in Form von Titeln etc. der Meldung beigefügt werden könnten.
    Ich denke nach einer Meldung muss die WHL da nicht aktiv werden. Sobald aber - sagen wir 10 - gleichlautende Meldungen eintreffen, kann die WHL ja dann aktiv werden. Ich denke der Arbeitsaufwand wäre hier vertretbar. Bei einer Boniprüfung stelle ich mir den für die WHL höher vor. Noch dazu lässt eine Boni-Prüfung mit negativen Merkmalen keinerlei Rückschlüsse auf betrügerisches Potential eines Anbieters zu.

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen