@Carsten: Vorschläge zur Umsetzung einer korrekten WHL

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von rolf1212, 22. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    Hi Carsten,

    ich mache extra einen neuen Thread auf, damit wir nicht zwei Themen miteinander vermischen.

    Wir haben doch bereits darüber diskutiert, dass wir die WHL nun teilweise kostenpflichtig gestalten und noch in der Debatte stand, ob nun Anbieter, welche an der kostenpflichtigen Version teilnehmen, auch seperat gelistet werden.

    Hierzu hätte ich folgende Vorschläge.

    Zu erst schmeisst man den G-Punkt raus und arbeitet ein völlig neues Konzept aus:

    1. Die Anbieter haben die Wahl zwischen einem kostenpflichtigen und kostenfreien Eintrag in die WHL

    2. Die kostenpflichtigen Einträge enthalten folgende Restriktionen und Leistungen:

    2.1 - Impressum korrekt und vollständig
    2.2 - telefonisch erreichbar
    2.3 - haben geeignete Kontaktstellen
    2.4 - die durchschnittlische positive Bewertung der Kunden liegt bei 70%
    2.5 - die Server nehmen an den Erreichbarkeits-, und Geschwindigkeitstests teil
    2.6 - die Server sind mindestens zu 90% erreichbar (Sorry, aber man muss wegen deines
    Systems halt etwas tiefer ansetzen)
    2.7 - die Anbieter erhalten bevorzugten Support
    2.8 - der Anbieter trägt keine offensichtlichen Dumpingangebote ein (0,01 Euro / Monat etc.)
    2.9 - der Anbieter spielt mit offenen Karten (keine Fair-Use, Traffic-unlimited Angebote) - ausgenommen sind Angebot á la Webvisitenkarten, Domainweiterleitungen etc. [Dank an Miles]
    2.9 - der Anbieter kündigt Werbeaktionen in der WHL an
    2.10 - die Anbieter erhalten einen gesonderten und gut hervorgehobenen Eintrag
    2.11 - die Anbieter erhalten günstigere Werbekonditionen
    2.12 - die Anbieter erklären sich bereit, bei Streitigkeiten mit Kunden durch
    eine Schlichtung von Seiten der Webhostlist zuzustimmen.
    2.13 - die Anbieter sind nur einmal im System vertreten
    2.14 - unbegrenzte Anzahl an einzustellenden Angeboten
    2.15 - Zutritt zu einem internen Forum
    2.16 - die Möglichkeit Announcments/Pressemitteilungen zu schalten
    2.17 - Der Anbieter muss einen Gewerbeschein vorweisen können [Dank an NCO]


    3. Die kostenfreien Einträge enthalten:

    3.1 - den Eintrag selbst, ohne eine Hervorhebung bzw. in seperater Kategorie z. B. ungeprüfter Provider
    3.2 - Normalpreise bei Werbebuchungen
    3.3 - begrenzte Anzahl an einzustellenden Angeboten max. 3 oder 5 Stück
    3.4 - keinen Anspruch auf Support und kein Zutritt zum internen Forum
    3.5 - keine Möglichkeit für Announcments/Pressemitteilungen zu schalten
    3.6 - nehmen nicht an den Erreichbarkeits-, und Geschwindigkeitstests teil

    So könnte ein System aussehen, dass für alle einen Vorteil geben kann. Man trennt einfach die Spreu vom Weizen. Vorschläge sind gerne erwünscht und gesehen.

    Grüsse
    Rolf

    Nachtrag:

    Einige haben sich schon per E-Mail bei mir gemeldet und wird diskutieren bereits einige Möglichkeiten. Damit zum Beispiel nicht wieder solch ein Chaos wie beim G-Punkt entsteht, würde man den Anmeldebereich kpl. umbauen. Man meldet sich im System an, der Account wird direkt freigeschaltet, jedoch werden die Daten nicht öffentlich angezeigt. Im Anbieterbereich selbst, werden dem neuen Anbieter mitgeteilt, welche Dokumente noch fehlen. Der Anbieter hat nun die Möglichkeit, die Daten/Dokumente eingescannt hochzuladen. Wenn alle Formulare vorhanden sind, bekommt der Moderator in seinem Panel einen Hinweis, dass neue Anbieter zur Administration vorhanden sind. Er kann nun die Dokumente einsehen und entsprechend den Anbieter freischalten oder Ihm in seinem Anbieterprofil eine Nachricht hinterlassen, wenn etwas nicht korrekt war. Für alle die keinen Scanner haben, steht das Fax weiterhin zur Verfügung. Wir haben eine Faxserversoftware, die Anhand der Absendernummer die Fax zuordnen kann bzw. einen Strichcode auf dem Fax auslesen kann, sowie weitere Kriterien (Absendename, Subject, Absendekennung). Damit man bei 100% Erkennung die Faxe direkt der Anbieterid zuweisen kann. Den Rest selektiert man von Hand.

    Das Problem mit dem Anbieter prüfen, ob dieser noch exisitiert ist auch schnell erledigt. Man prüft einfach einmal in der Nacht, ob die Seite des Anbieters bzw. der Webserver einen korrekten Header liefert. Geschieht dies eine Woche lang nicht, wird der Anbieter angeschrieben. Dieser hat nun 1/2 Wochen lang Zeit, einen speziellen Link, welcher er mit der Nachricht mitgeschickt bekommt, zu aktivieren. Geschieht dies nicht, erfolgt die Abmeldung aus dem System - sein Account wird auf erneut prüfen zurückgesetzt und erscheint nicht mehr in den Listen. Nach weiteren 4-6 Wochen wird der Account aus der Liste gelöscht. Ebenfalls wird geprüft, ob entsprechende Unterseiten vorhanden sind (durch Nachverfolgen der Links), damit man "Hier-entsteht-ein-Webhosting-Anbieter"-Seiten nicht in der Datenbank hat. Des weiteren kann man die Unterseiten prüfen, ob bestimmte Worte (Webhosting, Server, Postfächer, POP3) darin vorkommen, um zum Beispiel alte Anbieter, wo die Art des Unternehmens gewechselt hat, herauszufischen.

    Die telefonische Erreichbarkeit ist ebenfalls einfach zu prüfen. Wir haben dieses System mal für einen größeren Kunden entwickelt, der somit seine Bestellungen verifizieren lies. Der Anbieter gibt eine Telefonnummer an, ein Server wählt diese Nummer und spielt eine Nachricht ab, in der folgender Wortlaut vorkommt: "Hallo sehr geehrter Webhostlist-Teilnehmer. Dies ist eine automatische Antwort zum verifizieren Ihrer Erreichbarkeit. Bitte drücken Sie die folgenden Zahlen auf Ihrer Telefontastatur, um den Prozess abzuschliessen. 1-3-6-3.". Der Benutzer hat nun 60 Sekunden Zeit, um die Zahlen entsprechend einzugeben. 0190, 0180, 013x Nummern werden natürlich nicht akzeptiert. Diese Prüfung kann man pro Anbieter einmal im Monat durchführen lassen. Der Zeitpunkt richtet sich nach der "Range" der angebenen Supportzeiten und ist zufällig. Der Anruf wird 3 mal wiederholt, sollte man sich nicht direkt melden. Der Intervall beträgt 15 Minuten.

    Damit der Anbieter keine Dumpingangebote einträgt, prüft man einfach, welche Kosten sich auf 3 Jahre (Ist so der allgemeine Schnitt, wie lange in der Regel ein Kunde beim Hoster bleibt) beim Angebot für den Kunden ergeben. Man nimmt einfach einige Standardpreise, die man nicht unterschreiten kann. Darunter fällt die obligatorische Domain, die keiner unter den Denic Preisen erhalten kann. Dazu rechnet man einen Pauschalbetrag für Support, einen Mindestbetrag für Transfer. Dies ergibt einen Betrag, welcher dann nicht größer sein darf, als der Preis des Paketes innerhalb von drei Jahren.

    Das Forum Marktplatz würde man entfernen. Der Anbieter hat nun die Möglichkeit, seine Specials, Saisonangebote usw. in einem Bereich zu posten. Auf der Seite der Webhostlist, wird dann seperat das Angebot aufgelistet. Darunter befinden sich dann direkt die Kontaktdaten des Anbieters, damit der Kunde bei Rückfragen entsprechende Anlaufstellen hat. Somit wird ein Gegenposten von Angeboten oder ein "in-Frage-stellen" von Mitbewerbern ausgeschlossen.

    Mit der Listung der entsprechenden Anbieter habe ich mir das so gedacht. Der Interessent sieht in den Suchlisten die kostenpflichtig eingetragenen Provider fett gedruckt und mit einem speziellen Zeichen versehen. Die kostenfrei eingetragenen Anbieter werden in Normalschrift dargestellt. Darüber hinaus wird unter und über den Suchlisten der Hinweis abgegeben, dass für die Einhaltung der Dienste nur bei den fett gedruckten Providern eine Gewährleistung übernommen werden kann und dass die nicht fett gedruckten nicht an den Prüfmechanismen der WHL teilnehmen.
     
  2. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    Hallo

    An sich bin ich mit allen Punkten einverstanden, bis auf ein Punkt:

    2.9 - der Anbieter spielt mit offenen Karten (keine Fair-Use, Traffic-unlimited Angebote)


    An sich ok, bin ich für, mit einer Einschränkung, viele Angebieter haben ein Angebot um eine Domain zu"parken", n Angebot mit einer Domain und 1 Seite oder 100kb etc.
    Da finde ich Traffik umlimited in Ordnung! Bei höheren Paketen natürlich nicht!

    Also da sollte man ein paar Ausnahmen festlegen!

    Miles
     
  3. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hoi,

    liest sich soweit ganz gut. Ich würde mir wünschen, daß die gemachten Angaben, Server, etc. der Anbieter regelmäßig geprüft werden. Momentan scheint es ja so zu sein, daß z.B. der G-Punkt nur bei Antragsstellung geprüft wird und danach nie wieder. Wenn ich damit falsch liege, einfach das Posting streichen und so weiter machen ;-)

    Falk
     
  4. NCO

    NCO New Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    785
    Hallo Rolf,
    du hast da noch was vergessen. Ich sagte ja bereits, das man nur eingetragen werden sollte, wenn ein rechtmäßiger Geschäftsbetrieb nachgewiesen ist. Sprich Gewerbeschein oder Handelsregisterauszug.

    Es kann nicht Angehen, das sich vermutliche Einzelunternehmen oder GbR als GmbH deklarieren. Das sollte wenn möglich berücksichtigt werden.

    Gruß
    Joe
     
  5. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    Finde ebenfalls, dass rolf das sauber ausgearbeitet hat und kann dem nur zustimmen.

    Bin ebenfalls dafür!
     
  6. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Hallo.

    Punkt 2.4
    Wie soll das gehen ? Erst die Kunden zu WHL "pruegeln" :) damit die ihre Bewertung abgeben ?

    Wir haben nicht gerade wenig Webhostingkunden und die schon mehrmal mal auf WHL hingewiesen. Bis heute hat niemand eine Beurteilung abgegeben. Das interesiert viele nicht.
     
  7. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    wenn du keine bewertung hast, dann hast du natürlich auch keine negativen bewertungen und somit erfüllst du die kriterien. wenn ein provider unter die 70% marke fällt, dann hat er einen bestimmten zeitrahmen, dagegen einzuwirken. sinken die stimmen weiter, dann erfolgt der ausschluss. die einzelenen punkte kann man auch noch ausarbeiten. man kann die grenze auch auf 50% ansetzen, was nach einem notenspiegel einer 4 entsprechend würde. wie gesagt, dazu können andere gerne vorschläge machen, welche wir dann diskutieren und endlich mal umsetzen. ich denke auch, dass wenn wir carsten ein wenig unter die arme greifen, dass dann auch was passieren wird. carsten und ich hatten bereits einige male miteinander per email einige punkte abgeklärt, jedoch (meine schuld) kam ich nicht mehr zum antworten, weil ich ihm eine adresse mitgeteilt habe, welche ich nur alle schaltjahre mal abrufe.

    grüsse
    rolf
     
  8. mikt

    mikt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    3.153
    Hallo,

    > 2.2 - telefonisch erreichbar

    Wann, wie lange und warum?
    Ich stelle das extra mal so umfassend in den Raum. Muß der Support telefonische erreichbar sein oder der Verkauf, der Geschäftsführer oder die Putzfrau?
    Darfs eine 0190er 3,86 EUR/Min Nummer sein?

    Warum muß man überhaupt telefonisch ereichbar sein, das sagt ja über die Qualität eines Supportes zB gar nichts aus.

    > 2.3 - haben geeignete Kontaktstellen

    Das finde ich viel wichtiger, die Art des Kontaktes ist IMHO unwichtiger als die Qualität.

    > 2.5 - die Server nehmen an den Erreichbarkeits-, und Geschwindigkeitstests teil

    Dann aber auch 'DIE' Server, und nicht irgendein Augenwischwaschsuperschnellaberkeinekundendrauf Server

    > 2.8 - der Anbieter trägt keine offensichtlichen Dumpingangebote ein (0,01 Euro / Monat etc.)

    Wer legt fest wo zB das Dumping beginnt? Was wenn du Überkapazitäten in deinen Racks und/oder Traffic abbauen willst?
    Zeigst du dann anhand deiner Kalkulation auf dass es sich bei einem Angebot nicht um ein Dumpingangebot handelt?

    > 2.9 - der Anbieter spielt mit offenen Karten (keine Fair-Use, Traffic-unlimited Angebote)

    öh, wo ist das Problem mit den fair-use Regelungen? Es mag ja schwarze Schaafe geben, aber es mag auch weiße Schaafe geben. Finde einen unserer Kunden den wir auf Grund von zuviel Traffik aus einem fair use Tarif gekündigt haben.

    > 2.9 - der Anbieter kündigt Werbeaktionen in der WHL an

    Versteh ich nicht

    > 2.13 - die Anbieter sind nur einmal im System vertreten

    Im Forum oder in der Liste?

    > 2.17 - Der Anbieter muss einen Gewerbeschein vorweisen können

    Das muß Selbstverständlich sein und keine 'Kann' Option. Ich würde keinen aufnehmen (egal ob kostenlos oder nicht) der keinen Schein hat. Ohne wenn und aber (ausnahme natürlich die Webdesigner, die evtl. keinen benötigen)

    Ansonsten schon mal eine Gute Liste.
    Was machst du mit Resellern zB?

    Michael
     
  9. Ich finde es überhaupt nicht sinnvoll, wenn die WHL festlegen will, wie Angebot auszusehen haben. Wo soll das hinführen? Irgendwann wird dann kontrolliert, dass die Anbieter keine Dumpingpreise haben...
    Es kann gefordert werden, dass telefonische Erreichbarkeit besteht, dass E-Mails innerhalb x Stunden beantwortet werden. Aber welche Preise ein Provider verlangt, sollte doch bitte nicht von der WHL kontrolliert werden.

    -> Vorschläge zur Verbesserung sind an sich gut

    -> Versuche den Markt über die WHL zu regeln, sind sinnlos

    nur meine Meinung...
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Hallo,

    die o.g. Liste ist OK. Was machen aber Reseller bzw. seriöse Anbieter, die nicht so viel Mitarbeiter haben, dass Sie einen 24 Std. Support leisten können ? Reicht es wenn ein AB vorhanden ist und die Wünsche der Kunden aufnimmt? Wie würde es aussehen, wenn eine Notfallnummer bei auf dem AB angesagt wird ?
    Wer soll das Überprüfen ?

    Ich hoffe nur, dass Carsten das Richtig macht.


    Ich finde es jedenfalls Zwecklos, dass wir für die "bestehende WHL" viel Geld bezahlten sollen. Es gibt auch Anbieter, die nicht soviel Geld bezahlen können, dass Sie hier eine "Mitgliedschaft" erkaufen.



    Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest.
     
  11. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    Telefonische Erreichbarkeit sollte schon gegeben sein. Insbesondere vormittags ausserhalb der Ferien :) Auch über eine 0190er 3,86 €ur/Min. Kann ein Bestandteil der Kalkulation sein. (Soll sich jeder seinen Teil selbst zu denken)
    100 % ACK aber schwierig zu kontrollieren
    Na ja, da gibt es die offensichtlichen 0,09 € incl. Domain, Webspace und unl. Traffic Angebote.
    Meiner Meinung nach sollten da die Angebote "mit kleindedrucktem" wie z.B. ".de Domain kostenlos nur XX,xx Euro Registrierungsgebühr" die dann aber jährlich erneut registriert werden muss auch mit überprüft werden.
    Gut das mag bei euch so sein. Aber die Fair Use Klausel ist nun mal auslegungssache und das kann jeder Provider handlen wie er will.
    Ich auch nicht
    Ist wohl in der Liste mit gemeint. Denn im Forum würde es keinen großen Sinn machen wenn größere Provider bzw. mehrere Ansprchpartner nur unter einem Nick schreiben dürfen. Mal abgesehen davon das sich dann ohnehin Fakenamen zugelegt werden.
    Aber Hallo das sollte nun wirklich keiner Diskussion bedürfen.
    Ist nicht jeder irgendwo Reseller ?
    Meiner Meinung nach sollte jeder der hier etwas gewerblich anbietet die Anforderungen der Liste erfüllen.
    Auch wenn ich das ganze recht gut finde frage ich mich ob das ganze die Aufgabe der WHL oder des BVISP ist.

    Gruß
    INET
     
  12. generate.de

    generate.de Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2001
    Beiträge:
    1.553
    Ort:
    Bremen
    Hallo zusammen,

    das sehe ich genauso.

    Grüße,
    Karsten Erdfelder
     
  13. karlo@netpublics

    karlo@netpublics New Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2003
    Beiträge:
    360
    2.12 - die Anbieter erklären sich bereit, bei Streitigkeiten mit Kunden durch
    eine Schlichtung von Seiten der Webhostlist zuzustimmen.

    Schlechter Scherz?

    Karlo
     
  14. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    es wird nicht festgelegt, wie die angebote auszusehen haben. es wird nur nicht mehr möglich sein, ein angebot zu posten, das weniger als eine de domain im einkauf kostet. nach oben hin, sind natürlich keine grenzen gesetzt, aber dies wird diese toplistenreiter fernhalten, die mit 0,01 eurocent angeboten die listen vollmüllen.

    vor allem muss zusätzlich zu den angeboten, auch endlich die möglichkeit der angabe einer kündigungsgebühr gegeben sein. viele bieten angebote an, welche auf einen monat, ein jahr usw. begrenzt sind und dann zur kündigung nochmals 20 euro einstecken.

    die telefonische erreichbar ist ein wichtiger schritt. viele unternehmen, werden von vielen qualitätsinstituten geprüft. wir werden oftmals von zeitschriftenredakteuren angerufen. die whl soll qualitätsmerkmale setzen und wenn man diese setzt, muss man dies natürlich auch prüfen. wenn ein anbieter telefonisch nicht erreichbar ist, dann ist es in meinen augen kein anbieter.
     
  15. aeuglein

    aeuglein New Member

    Registriert seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    186
    oh ja... ich will Mediator sein. =)
     
  16. DProjekt

    DProjekt New Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2002
    Beiträge:
    332
    Hallo.

    schön, dass nun wieder einmal über die Qualität diskutiert wird.

    Zuerst einmal danke an rolf, der sich die arbeit gemach hat.

    Nun zu den Punkten:

    Vorschlag ok, wird aber schwer immer zu überprüfen.

    Diese sehe ich überhaupt nicht so. Die Kunden können einen hervorragenden Service auch per eMail erhalten.
    Um flexibel zu sein, bieten wir z.B.: eine Rückruf an, wenn der Kunde schreibt.
    Die telefonische Erreichbarkeit sagt nichts über die Qualität aus und sollte auch nicht aufgenommen werden.
    z.B.: kann auch ein AB sehr sinnvoll sein, wenn man nicht online ist....

    Da ist der Punkt 2.3 wichtiger.
    wie angesprochen. Viel wichtiger und sinnvoller als 2.2
    schwierig. da gehe ich doch mal kurz zu Konkurent B hole mir 10 Domains und mache Ihm seine Bewertungen kaputt.
    = sehr heikel
    schwierig. Wer überprüft es. Sind jetzt die 0,40 Euro im Monat Dumping oder kauf ich nur sehr günstig ein?
    Oder sind bei manchen schon 0,90 Euro Dumping.
    Schwere Definition und Überprüfung
    gut
    Warum? Regionale Aktionen? Aktionen per Zeitung? ??
    gut = anreiz
    Wie denn?
    Wenn ich Probleme mit meinem Kunden habe, soll sich die whl drum kümmern? Wer soll den Job bewältigen?
    Außerdem möchte ich alleine mit meinem Kunden verhandeln.
    absolut wichtig.

    3. Die kostenfreien Einträge enthalten:
    na ja. normaler Eintrag reicht.
    Ich finde bisher das meiste gut, aber dies nicht. Warum? Nur weil es jetzt Geld kostet? nö. Das soll so bleiben wie jetzt. Der User soll sich über alle Angebote informieren dürfen.

    wie schon geschreiben = dagegen

    was heißt hier, dass 0180 Nummern natürlich nicht akzeptiert werden...???
    was soll dies? bin ich deswegen schlechter? Nein! 0180-2 kostet z.B.: nur 12 Cent pro Gespräch, als viel günstiger!

    Und was wenn ich mal für z.B.: Ostern unter meinen Denic Preis gehen will? Theorie: Meine Domain kostet mich 0,80 Cent im Monat EK und ich will Sie mal (Kundenwerbung) für 0,50 Cent verkaufen. Warum soll das verboten sein?

    Idee und Diskussion sehr gut.

    Die meisten Punkte sind gut und diskussionswürdig.
    Probleme sehe ich bei:
    2.4
    2.8

    Absolut dagegen bin ich bei:
    2.2
    2.9 (Werbeaktionen) [Pkt. ist doppelt]
    2.12

    So. das ist meine Meinung. ;)

    Gruß
    Christian Dietrich
     
  17. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    Zitat aus der Leistungsbeschreibung des G-Punktes:

     
  18. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Eines sollte noch beachtet werden.
    Es gibt / oder gab hier einige gelistete Firmen ( nennen wir mal Firma A ) die aber im Forum immer nur Ihre Produkte der Firma B angeboten haben. Hat dann ein Kunde seine Beurteilung abgegeben, dann war der Anbieter sofor mit der Keule da, weil nur Fima A gelistet es, es aber Produkte von Firma B betraf. Wie gesagt, immer der gleiche Firmeninhaber u.s.w.

    Sowas muss auf jeden Fall unterbunden werden.
     
  19. NCO

    NCO New Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    785
    Hallo,
    ich n weiß ja nicht wie das die anderen sehen, aber bevor wir hier uns totdiskutieren, mache ich folgenden Vorschlag:

    Carsten macht eine Umfrage im Anbieterberech. Da kann jeder seine Meinung dazu loswerden. Wenn die Umfrage beendet wurde, kann Carsten darufhin einen Vorläufigen Vorschlag machen, und darüber wird dann abgestimmt. Ich denke für den Eintrag sollte man nicht mehr als 30 EUR per Anno nehmen.

    Gruß
    Joe
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Finde ich auch gut. Ich würde aber nicht 30 EURO pro Anno bezahlen.

    Der Betrag von 30 Euro ist sicher sehr viel für kleine Provider. Ich würde sagen, 30 EURO für immer.!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen