Debian 7 und OpenVZ

Dieses Thema im Forum "Technik-Smalltalk" wurde erstellt von BrainAFK, 18. April 2013.

  1. BrainAFK

    BrainAFK New Member

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    ich hoffe diese Foren Kategorie ist richtig gewählt ansonsten bitte verschieben.

    Wir, ein kleines Unternehmen mit 3 Servern, hauptsächlich als Datenspeicher haben da einige bedenken mit OpenVZ und Debian 7 und hoffe das hier einige unserer Fragen beantwortet werden können.

    Erstmal zu der Aufteilung:
    Server1: OpenVZ Hostsystem (Debian 6)
    Server2: OpenVZ Hostsystem (Debian 6)
    Server3: OpenVZ Hostsystem (Centos 6)

    Auf Server1 in einer VE liegt das Panel zur Verwaltung der vServer (Starten, Stoppen, Reinstall etc.) Dies führt dann je nach Bedarf die Befehle auf den Servern aus.
    Nun meinte einer der Mitarbeiter das Debian 7 mit OpenVZ nicht klar kommt, sowohl als Hostsystem als auch als VE unter Centos und Debian 6. Ist da was dran?
    Würde ein Upgrade der Debian 6 Systeme auf Debian 7 abhilfe schaffen oder wird OpenVZ garnicht mehr in Debian 7 unterstützt?

    Wie sieht es mit Centos 6 als Hostsystem aus, kommt dies mit Debian 7 und allgemein mit den neusten Distris klar?

    Sollte beides nicht mehr möglich sein sind die Alternativen XEN und KVM. Wobei da wieder die Frage ist, wie bekommen wir die OpenVZ Hostsysteme auf XEN oder KVM Kostengünstig umgestellt ohne Datenverlust und IP Wechsel etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2013
  2. qnsupport2

    qnsupport2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    839
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    Debian 7 setzt auf eine neue Kernelversion. Aus verschieden Gründen hat man sich wohl entschieden, keinen openvz Support mehr für diese Distribution zu integrieren. Wie da der aktuellste Stand ist, weiß ich nicht. Debian 7 als Gast unter Centos 6 usw. sollte allerdings keine Probleme machen. Es geht um das Betriebssystem auf dem physikalischen Host.
     
  3. Tom-i

    Tom-i Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.759
    Ort:
    Menden
    Firmenname:
    Serverman
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    Debian und OpenVZ ist im Produktivbetrieb grundsätzlich ein no-go.

    Centos ist hier die sinnvollere Wahl. OpenVZ wird auf Centos entwickelt.

    Natürlich läuft eine Debian 7 VM unter einem Centos 6 Host mit aktuellem Kernel.
     
  4. BrainAFK

    BrainAFK New Member

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    3
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    Ok, habe es soeben mal getestet, es funktioniert.
    Jetzt ist nur die Frage wie ich die Debian 6 auf Centos 6 bekomme ohne die VEs zu Löschen/Zerstören
     
  5. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.289
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    Wo liegt genau das Problem. openVZ hat das Dateisystem des virtuellen Server normal auf der Platte des Hostssystem liegen. Das entsprechende Verzeichnis kannst du einfach auf den neuen Host kopieren. Aber nicht im laufen Betrieb des virtuellen Server, sonst kommt es mit großer Wahrscheinlichkeit zu inkonsistenzen.
     
  6. BrainAFK

    BrainAFK New Member

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    3
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    Ok d.h ich muss alle conf files und alle ordner der angelegten VEs sichern und lediglich auf dem neu installierten system einspielen?
     
  7. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    Vermutlich muss noch darauf geachtet werden, dass die User- und Group-IDs beim Kopieren der Files erhalten bleiben. Ich bin selber kein Experte von OpenVZ, aber bei Linux-Vserver (auch eine Containervirtualisierung) ist das so.
     
  8. 1st-Rootserver.de

    1st-Rootserver.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    3.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    1st-Rootserver
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    einpacken
    auspacken
    sollte hier helfen.
     
  9. XH-Support

    XH-Support Member

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    AW: Debian 7 und OpenVZ

    dann auf den neuen Server kopieren und dort:

    VEID= veid des aktuellen Vservers (zu ermitteln per vzlist -a)
    NEUE VEID = veid des neuen Containers

    Damit sind dann alle user/group Zuordnungen sowie die configs mit überspielt.

    Auf beiden Servern muss vzdump und cstream installiert sein
     
  10. brainscan

    brainscan Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    664

Diese Seite empfehlen