Die Tricks von One-2-One, Köln

Dieses Thema im Forum "Biete: Hosting [Gewerbliche Angebote]" wurde erstellt von Stefan Müller, 7. Februar 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stefan Müller

    Stefan Müller New Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    94
    Karl Herrmann hat ja weiter unten schon etwas zu One-2-One Köln geschrieben.

    Hier noch ein paar weitere Details:

    One-2-One schaltet ja im allgemeinen sehr viel Werbung (Internet-Zeitschriften, Banner, webhostlist-Werbung etc.), damit bekommt man die Zeitungen und Magazine ja schnell auf die Seite von One-2-One. Welches Magazin würde schließlich negative Leserbriefe über einen gut zahlenden Werbekunden veröffentlichen? Ganz zu schweigen von negativen Berichten...

    Aber der beste Trick meines Erachtens ist, daß Mitarbeiter von One-2-One, teilweise unter Pseudonym, für Internet-Zeitschriften schreiben, z. B. Herr \"Uwe M. Braun\". Diese Information stammt übrigens von einem Chefredakteur einer renommierten Internet-Zeitschrift, welche One-2-One vor einiger Zeit positiv getestet hat (trotz zahlreicher Ausfälle).

    Da fragt man sich doch, wie weit es noch mit der Ehrlichkeit von Magazinen und Zeitschriften ist?!


    Stefan
     
  2. Carsten Bernhard

    Carsten Bernhard New Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    97
    Ach ja

    Lieber (anyonymer) Stefan Mueller,

    genauso wie der (ebenfalls anonyme, und ebenfalls ueber Nacamar surfende) Klaus Herrmann sind die Anschuldigungen in Ihrem Posting abwegig.

    Keine Zeitschrift oder Publikation kann es sich erlauben, einen Werbekunden besser zu behandeln. Dann sind naemlich ganz schnell die Leser weg.

    Die Behauptungen, die angeblich von einem Chefredakteur einer renommierten Internet-Zeitschrift stammen, sind ebenso abwegig. Warum sollte die c\'t (auf deren guten Test Ihr Posting wohl abziehlt) ein solches Spiel mitmachen?

    Fazit: Unbelegbare, pauschale Vorwuerfe sind nichts wert. Wenn Sie etwas konkretes, belegbares beitragen koennen - bitte schoen. Aber bitte keine anonymen Geruechte.

    Beste Gruesse,

    Carsten Bernhard
     
  3. Gast

    Gast Guest

    RE: Ach ja

    Hallo Herr Bernhard!

    Wieso bin ich anonym? Ich nenne doch meinen Namen - im Gegensatz zu manch anderem Autor hier.

    Ich kann Ihnen (das muss ich allerdings wirklich anonymisieren) ein Fax senden, in dem eine Zeitschrift (in diesem Fall das \"Internet Magazin\") an einen Webhoster schreibt, daß man einen negativen Leserbrief nicht veröffentlichen würde, wenn weiterhin Werbung gebucht würde. Der Webhoster buchte Werbung, der Leserbrief verschwand. Bitte senden Sie mir eine Faxnummer.

    Die c\'t hat mit meiner Tatsachenschilderung nichts zu tun, es geht um den Data Becker Verlag, in diesem Fall um die Zeitschriften \"PC Intern\" und \"Internet Intern\".

    Ergo: ich verfasse keine Gerüchte.

    Darf ich mir die Frage erlauben, warum Sie Herrn Behrendt so sehr in Schutz nehmen? Etwa nur, weil er seit Monaten Ihr Werbekunde ist? Für andere Provider setzen Sie sich nicht so sehr ein (Strato, Puretec, Loomes, IBII etc.)?

    Übrigens habe ich eine gute Bekannte bei der IHK in Köln. Diese Dame kennt Herrn Behrendt persönlich und rät jedem von Geschäften mit ihm ab. Recherchieren Sie doch mal bei der IHK Köln, da werden Sie Ihr blaues Wunder erleben.

    Aber wozu Tatsachen aufdecken, wo Herr Behrendt doch Ihr Werbekunde ist. Warum eine Kuh schlachten, die man melken kann? ;-)
     
  4. Harry

    Harry Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Juni 2000
    Beiträge:
    14
    Firmenname:
    Senecon GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    RE: Ach ja

    Hier der anonyme Harry mit Insiderinfos:

    in der Tat ist es bei sog. Fachzeitschriften ueblich Provider hervorzuheben und zu empfehlen, die im Gegenzug viel Werbung schalten. Das ist oder besser gesagt war z.B. bei der PC Online immer der Fall. Auch das Internet Magazin macht entsprechende Angebote z.b. fuer 2 Seiten Werbung bekommt man eine Empfehlung und redaktionellen Text.

    In der InternetWorld ist das genauso.

    Schreibt ein (Ex-)Kunde negativ an die Zeitung wird der Provider kurz per eMail darauf hingewiesen wenn er Werbekunde ist und das ganze verlaeuft im Sande, mit Ausnahme von den Faellen wo sich sehr viele Personen ueber den Provider beschweren.
    Ist er kein Werbekunde, wird er gleich auseinandergenommen.

    InternetWorld ist meiner Meinung nach eine der schlimmsten sog Fach-Zeitschriften.
    Ein gutes Beispiel sind die hochgelobten Empfehlungen der Redaktion mit oder ohne Pruefplakette. 3 davon haben sich ja schon verabschiedet und tausende Kunden betrogen. Der Mutterkonzern ist uebrigens selbst an zahlreichen Internetfirmen beteiligt.

    Aber auch andere Zeitschriften wie Computerbild - gegen die erst kuerzlich ein entsprechender Fall publik gemacht wurde - berichten ueber Produkte positiv, an denen Sie selbst verdienen. Sei es durch Werbung oder durch Beteiligungen am Verkauf.
     
  5. Harry

    Harry Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Juni 2000
    Beiträge:
    14
    Firmenname:
    Senecon GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    RE: Ach ja

    Koennen Sie mir Ihre eMail Adresse mitteilen?
    Wir entwickeln in Berlin gerade ein neues Internetprojekt, dass sich mit Medien auseinandersetzt und diese Tatsachen unzensiert publiziert.

    Je mehr Beweise dieser Art wir haben, desto besser wird unser Projekt.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    RE: Ach ja

    Dann brauchen wir aber Ihre EMail Herr Mueller. Ich wuerde das auch gerne sehen.

    Stefan Mueller schrieb:
    -------------------------------
    Hallo Herr Bernhard!

    Wieso bin ich anonym? Ich nenne doch meinen Namen - im Gegensatz zu manch anderem Autor hier.

    Ich kann Ihnen (das muss ich allerdings wirklich anonymisieren) ein Fax senden, in dem eine Zeitschrift (in diesem Fall das \\\"Internet Magazin\\\") an einen Webhoster schreibt, daß man einen negativen Leserbrief nicht veröffentlichen würde, wenn weiterhin Werbung gebucht würde. Der Webhoster buchte Werbung, der Leserbrief verschwand. Bitte senden Sie mir eine Faxnummer.

    Die c\\\'t hat mit meiner Tatsachenschilderung nichts zu tun, es geht um den Data Becker Verlag, in diesem Fall um die Zeitschriften \\\"PC Intern\\\" und \\\"Internet Intern\\\".

    Ergo: ich verfasse keine Gerüchte.

    Darf ich mir die Frage erlauben, warum Sie Herrn Behrendt so sehr in Schutz nehmen? Etwa nur, weil er seit Monaten Ihr Werbekunde ist? Für andere Provider setzen Sie sich nicht so sehr ein (Strato, Puretec, Loomes, IBII etc.)?

    Übrigens habe ich eine gute Bekannte bei der IHK in Köln. Diese Dame kennt H....
     
  7. Stefan Müller

    Stefan Müller New Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    94
    RE: Ach ja

    Hallo Harry!

    > In der InternetWorld ist das genauso.

    > InternetWorld ist meiner Meinung nach eine der schlimmsten sog Fach-Zeitschriften.

    Ich habe vor 2 Jahren mal bei einem größeren Webhoster gearbeitet, den Namen nenne ich jetzt lieber nicht. Auf jeden Fall bestehen die noch heute und machen guten Umsatz.

    Bei der InternetWorld war dieser Webhoster über eine längere Zeit Werbekunde, teilweise sogar mit zwei Seiten pro Ausgabe an verschiedenen Stellen.

    Als man irgendwann keine Werbung mehr schalten wollte, wurde der Provider redaktionell niedergemacht - ohne Wenn und Aber.

    Auch bei Schlund scheint es nicht anders zu sein: Herr Gauger (Sprecher des Vorstandes von 1 & 1 Internet, Schlund, Puretec, GMX etc.) versicherte mir einmal im einem Telefoninterview, daß Print-Werbung für Schlund \"kaum etwas bringe\", es sei \"reine Imagepflege\" - schon klar, was er damit in diesem Zusammenhang meint.
     
  8. Stefan Müller

    Stefan Müller New Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    94
    Homepage mit weiteren Infos

    Okay, okay.

    Ich werde eine Homepage mit dem entsprechenden Fax des Internet-Magazins sowie weiteren Details basteln. Denn zum E-Mail-Versand dieser Dinge habe ich nur wenig Lust ;-)

    Neulich flatterte mir die URL von einer neuen Webhosting-Community ins Haus, wo man als Interessent eine kostenlose HP bekommt. Mal schauen, vielleicht nehme ich die.

    Ich halte Euch auf dem laufenden. Hier.
     
  9. Carsten Bernhard

    Carsten Bernhard New Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2002
    Beiträge:
    97
    RE: Ach ja

    Hallo,

    >Wieso bin ich anonym? Ich nenne doch meinen
    >Namen - im Gegensatz zu manch anderem Autor
    >hier.
    Namen schon, aber leider keine EMail ;)


    >Ich kann Ihnen (das muss ich allerdings
    >wirklich anonymisieren) ein Fax senden, in
    >dem eine Zeitschrift (in diesem Fall das
    Kann ich leider ohne EMail nicht senden. Die Nummer lautet: 069 791 2417 - 93

    >Ergo: ich verfasse keine Gerüchte.
    Bitte faxen Sie mir doch die Sachen durch, dann kann ich mich selbst davon ueberzeugen und gleichzeitig hier bestaetigen, dass dies keine Geruechte sind.

    >Darf ich mir die Frage erlauben, warum Sie
    >Herrn Behrendt so sehr in Schutz nehmen?
    Als Betreiber dieses Forums haben wir die (nicht nur moralische) Aufgabe Geruechten vorzubeugen und auf den Gehalt der Aussagen zu draengen. Ihre Aussagen waren (und sind noch) nicht belegt. Nicht belegte Aussagen sind zunaechst nur Geruechte.


    Gruss,

    Carsten Bernhard
     
  10. Achim

    Achim New Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2000
    Beiträge:
    109
    RE: Ach ja

    Es geht um viel Geld. Und Anzeigenverkauf ist auch kein Zuckerschlecken. Tatsache, daß dabei solche \"Geschäfte\" gemacht werden. Beweisen kann man so was wohl kaum, jede Redaktion würde angesichts solcher Vorwürfe sofort an die Decke springen... Aber es ist oft klar zu erkennen, was da läuft.

    Es gibt aber Ausnahmen, die ihr Geschäft allein auf Qualität aufbauen und damit für Anzeigenkunden und Leser gleichermaßen attraktiv sind, dazu gehört die wohl unbestechliche CT`.
     
  11. Stefan Müller

    Stefan Müller New Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    94
    CT: One-2-One-Anzeige vs. One-2-One Testbericht

    Hallo Achim!

    Tja, das dachte ich bisher auch.

    Dann ist mir aufgefallen, daß One-2-One neuerdings (!) auch in der c\'t Anzeigenwerbung macht. Allerdings nicht immer, sondern ausgerechnet dann, wenn Webhoster getestet werden.

    Das Ergebnis war ja dann vorherzusehen: ein positiver Testbericht zu One-2-One.

    Dabei ist der Test an sich gar nicht einmal sooo positiv, man bewertet die Geschwindigkeit und Serververfügbarkeit nämlich nur als \"ausreichende Performance\" (Zitat). Trotzdem wird One-2-One explizit hervorgehoben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen