Domainproblem

Dieses Thema im Forum "Webhosting Allgemein" wurde erstellt von S.Partsch, 14. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. S.Partsch

    S.Partsch New Member

    Registriert seit:
    26. September 2000
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    ich habe ein Problem. Ich habe für einen Kunden eine Domain registriert. Das Problem ist, dass die Firma, über die ich die Domain registriert habe (EPM-Internetservice), nicht mehr erreichbar ist.
    Hinzu kommt, dass bei der Registrierung beim Domaininhaber eine falsche Anschrift eingetragen wurde.
    Wie kann ich diese Domain per KK übernehmen? Zuständiges DeNic-Mitglied für die Domain ist InternetX. Denen habe ich auch bereits eine E-Mail geschickt, bisher aber noch keine Antwort erhalten.
    EPM soll ja Domains nicht bezahlt haben, so dass diese evtl. in den Transit-Status übergehen. Hier hätte ich nun noch die Frage, wer in so einem Fall von der DENic benachrichtigt würde - der Domaininhaber (descr.), bei dem die Anschrift ja nicht stimmt oder der Admin-C?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir einige Tipps geben und bedanke mich schonmal für Eure Hilfe.
     
  2. blinky

    blinky Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    1.175
    stimmt beim admin-c denn die adresse?
    wenn ja ist ein KK kein problem.

    der brief von der DeNIC geht (vermutlich!) an den Admin-C.
     
  3. Jens Eich - EveryConsult GbR

    Jens Eich - EveryConsult GbR Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    27. Mai 2000
    Beiträge:
    111
    Firmenname:
    EveryConsult e.K.
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hi!

    Wir hatten z.B. letztens auch den Fall, daß ein Provider (nicht der erwähnte) pleite/abgetaucht/unerreichbar/wasweißich war, eine Domain eines Kunden aber vollständig auf seinen Namen registriert hatte. Das entsprechende Denic-Mitglied war jedoch nach Einreichen einer Rechnungskopie des Providers und des Überweisungsbelegs des Rechnungsbetrages sofort bereit, die Domain umzuschreiben oder für einen KK freizugeben.

    Bisher ließen sich bei uns in freundlichen Telefonaten solche Probleme noch immer lösen, nachdem man einmal die Hürde geschafft hatte, zum entsprechenden Hostmaster auch überhaupt durchgestellt zu werden.

    Gruß, Jens Eich
     
  4. freeworld

    freeworld New Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    129
    Hallo!

    Meines wissens gehen Briefe von DENIC immer an den ADMIN-C. Wenn die Adresse vom ADMIN-C stimmt ist der KK auch kein Problem.

    Wir haben InternetX als einen Provider mit sehr gutem Service kennengelernt. Ich würde einfach eine email an hostmaster@internetx.de schicken, wir haben immer eine Antwort in max 3-4 Stunden bekommen. (normale Arbeitszeiten)

    MFG

    Bernd

    S.Partsch schrieb:
    -------------------------------
    Hallo,

    ich habe ein Problem. Ich habe für einen Kunden eine Domain registriert. Das Problem ist, dass die Firma, über die ich die Domain registriert habe (EPM-Internetservice), nicht mehr erreichbar ist.
    Hinzu kommt, dass bei der Registrierung beim Domaininhaber eine falsche Anschrift eingetragen wurde.
    Wie kann ich diese Domain per KK übernehmen? Zuständiges DeNic-Mitglied für die Domain ist InternetX. Denen habe ich auch bereits eine E-Mail geschickt, bisher aber noch keine Antwort erhalten.
    EPM soll ja Domains nicht bezahlt haben, so dass diese evtl. in den Transit-Status übergehen. Hier hätte ich nun noch die Frage, wer in so einem Fall von der DENic benachrichtigt würde - der Domaininhaber (descr.), bei dem die Anschrift ja nicht stimmt oder der Admin-C?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir einige Tipps geben und bedanke mich schonmal für Eure Hilfe.
     
  5. ManfredMoeller

    ManfredMoeller New Member

    Registriert seit:
    16. Juli 2001
    Beiträge:
    3
    Also im Regelfall geh der Antrag von der Denic direckt an den AdminC, falls dort eine falsche Adresse eingetragen ist, würde ich mit einem Verantwortlichen telefonieren im regelfall reicht es, wenn man den Namen nachweisen kann und dann halt noch die UNterschrift, aber die müsste ja beim pleitegegangenen Provider liegen. Zur Not würd ich direckt bei der DENIC nachfragen, die sind im regelsfall recht freundlich und geben zuindest meistens Auskunft!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen