E-Mail Zertifikate für Rechnungen

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Felix_, 21. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bummler

    bummler New Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    1.821
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Das Finanzamt auch ;-)
     
  2. terions

    terions New Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    316
    Firmenname:
    Terions Communicatio...
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Hier findest Du eine Liste der zugelassenen ZDA:
    http://www.regtp.de/tech_reg_tele/start/in_06-02-04-00-00_m/index.html
     
  3. drech

    drech New Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    361
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Also irgendwo geht das doch wieder an der Praxis vorbei.

    Die bei http://www.secrypt.de/ angebotenen Lösungen dürften, wie alle anderen auch, wohl nicht gerade günstig sein.

    Langsam aber sicher werden die ganzen Kostenvorteile des "Kanals" Internet zunichtegemacht. :(

    Eine Smartcard wird gebraucht. Schön und gut. Aber wie lassen sich damit z.b. PDFs signieren ohne das selbige nichtmehr lesbar sind beim Otto-Normal-Kunden? Wird die eMail signiert (eMail = Dokument?, Rechnung = Dokument?) oder die Rechnung?

    Fragen über Fragen. Das wird doch wieder niemand ernsthaft einsetzen, und wer's tut schmeißt einen Haufen Geld ggf. zum Fenster raus. :-?

    Edit:

    Okay, wieder etwas schlauer. http://www.s-trust.de/produkte_leistungen/signatur_karte/index.htm

    Also werden schonmal die eMails signiert, nicht die mitgeschickten Dateien ;)

    Fehlt nur noch ein passendes OpenSource Tool und ein Kartenleser. =)

    Nachricht geändert von drech am 21.06.2004 16:13
     
  4. Felix_

    Felix_ New Member

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    13
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Als kostengünstige Alternative gibt es wohl die Lösung, ein digital qualifiziertes Zertifikat im Ausland zu kaufen - dort ist die Erstellung deutlich günstiger, da Kartenlesegeräte etc. wegfallen. Das Zertifikat gilt aber auch in Deutschland als digital qualifiziertes Zertifikat.

    Nur in Deutschland wird dieses digital qualifizierte Zertifikat benötigt, in den restlichen EU-Ländern genügt eine erweiterte Signatur, die es für ca. 79 Euro gibt.

    Zudem besteht die Möglichkeit, Rechnungen unter 100 Euro mit einer erweiterten Signatur (oder gar keinen?) zu versenden.

    Interessant ist außerdem, dass ab dem 01.01.05 so gut wie alle Ämter Zertifikate für die Versendung von E-Mails benutzen ... die Kosten dafür sind wohl enorm.

    Nachricht geändert von Felix_ am 21.06.2004 16:20
     
  5. mhoennig

    mhoennig Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    504
    Firmenname:
    Hostsharing eG
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    > Also irgendwo geht das doch wieder an der Praxis vorbei.
    > ...
    > Langsam aber sicher werden die ganzen Kostenvorteile des "Kanals" Internet zunichtegemacht. :(

    Wohl wahr, und das nur, weil es so schwachsinnige Steuern auf Einkommen und Umsätze gibt. Wobei doch die einzig sinnvollen Steuern auf Ressourcen-Verbrauch wären. OK, das ist OT.

    > Eine Smartcard wird gebraucht. Schön und gut. Aber wie lassen sich damit z.b. PDFs signieren ohne das selbige nichtmehr lesbar sind beim Otto-Normal-Kunden?

    Also erstmal kann die Signatur ja auch in einer separaten Datei liegen. Im UStG steht auch nichts darüber, dass die Rechnung eine Signatur haben muss, nur dass die Echtheit der Herkunft und die Unversehrtheit des Inhalts durch eine solche gewährleistet sein müssen. Also reicht auch, die E-Mail zu signieren.

    Mit der Umseztung mag ich mich geirrt haben (bin ja auch nicht unser Buchhalter sondern Hostmaster ;-). Nichtsdestotrotzu wird hier fleissig von Rechnungen ausgegangen, für die nicht die Vergünstigungen von Kleinbetragsrechnungen gelten. Ich lasse das nochmal von unserem Steuerfachmann prüfen, aber so weit ich weiss, brauchen die immer noch keine qualifizierte elektronische Signatur. Und bei Rechnungen über 100 Euro ist es auch kein so großes Problem, sie per Post zu verschicken (ohne irgendeine Unterschrift ;-). Das Problem sind doch Kleinbetragsrechnungen, weil der Postversand dann teuer ist.

    Alles Gute wünscht
    Michael
     
  6. terions

    terions New Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    316
    Firmenname:
    Terions Communicatio...
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    @Michael:

    da muss ich dir wiedersprechen;-)
    Sinn der signierten Rechnung ist es u.a. auch die Echtheit der Rechnung zu garantieren und diese vor Manipulationen zu schützen.

    Von daher recht die signierung der Mail nicht aus, da ich ja immer noch die Möglich habe die Rechnung zu manipulieren..

    Nachricht geändert von terions am 21.06.2004 16:28
     
  7. mhoennig

    mhoennig Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    504
    Firmenname:
    Hostsharing eG
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    @terions

    Unsinn. Die Echtheit der Rechnung in der E-Mail ist auch durch die signierte E-Mail gewährleistet. Man kann dann:

    - die Herkunft der Nachricht bzw. der Datei zu dokumentieren

    - die Echtheit des Inhalts (denn der ist ja in der signierten E-Mail mit enthalten)

    - die "Verbindlichkeit der Willenserklärung sowieso

    Bitte zeige mir, wie du ein gefaktes PDF aus einer signierten Mail extrahierst.

    Alles Gute wünscht
    Michael
     
  8. Felix_

    Felix_ New Member

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    13
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Hm, ich habe schonmal gehört, dass das relativ einfach geht (Kopieren des Textes, einfügen in den Writer). Muss man also nicht die E-Mail, sondern das PDF zertifizieren? Was gibt es dann da schon wieder für Regelungen ...

    Genügt es eigentlich rechtlich gesehen, wenn man die Rechnungen in einem Kundenbereich des Providers mit SSL verschlüsselt abrufen & ausdrucken kann? Dann würde die E-Mail praktisch nur zur Mitteilung einer neuen Rechnung dienen, rechtsgültig ist die Rechnung im Kundenbereich.

    Nachricht geändert von Felix_ am 21.06.2004 16:40
     
  9. mhoennig

    mhoennig Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    504
    Firmenname:
    Hostsharing eG
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    @Felix

    Du kannst auch ein neues PDF, komplett gefaked selbst machen. Was beweist das? Du kannst aus einer signierten E-Mail aber keinen Anhang extrahieren, der bereits gefaked ist. Darum geht es.

    Bei HTTP/SSL hätte der Rechungsempfänger aber keine signierte, verschlüsselte Kopie. Es könnte also sein, dass das nicht anerkannt wird. Allenfalls analog zu der Fax-Entscheidung, nur mit dem Unterschied, dass das Dokument sicher in den Handlungsbereich des Empfängers kam und deshalb der Sender elektronisch arbeiten durfte.

    Alles Gute wünscht
    Michael
     
  10. probe

    probe Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    795
    Firmenname:
    Probe Networks
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Es gibt da noch ne Sonderregelung:
    E-Mail Rechnungen ohne qualifizierte elektronische Signatur
    Rechnungen, die per Email ohne qualifizierte elektronische Signatur übermittelt werden, will die Finanzverwaltung für Zwecke des Vorsteuerabzugs anerkennen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

    a) Die Rechnung wird durch den Rechnungsaussteller in einem Verfahren erstellt und abgesandt, das dem Rechnungsempfänger lediglich ermöglicht, das Dokument unverändert auszudrucken und abzuspeichern, also eine elektronische Verarbeitung ausschliesst. Dies gilt für Grafik-Dateien bzw pdf-Dateien.

    b) Der Rechnungsaussteller und der Rechnungsempfänger müssen jeweils die mit der E-Mail übermittelte Rechnung ausdrucken und aufbewahren. Auf dem Ausdruck ist ein Hinweis anzubringen, an welchem Tag das Dokument per Email versandt bzw empfangen wurde.

    c) Rechnungsaussteller und Rechnungsempfänger haben die versandte bzw empfange Email in der ursprünglichen Form elektronisch zu archivieren.
     
  11. Felix_

    Felix_ New Member

    Registriert seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    13
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Hm, bei diesen Rechnungen im Kundenmenü ist doch durch das SSL-Zertifikat auch die Echtheit des Anbieters gewährleistet. Außerdem ist die Fälschungsgefahr deutlich geringer als bei unzertifizierten E-Mails. Normal sollte doch dann eine nur für den Kunden zugängliche Rechnungsübersicht mit einem SSL-Zertifikat ausreichen?
     
  12. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    Re: @FElix: Re: E-Mail Zertifikate für Rechnungen

    Mit diesen Signaturen ist das alles noch richtig "wischiwaschi"

    Laut der jetzigen Regierung soll das ja noch ueberarbeitet werden und zwar NACH der Einfuehrung der digitalen Arbeitnehmerkarte ( geplant 2006 ) und der digitalen Krankenkarte ( geplant 2007 )
     
  13. Sasch

    Sasch Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Frankfurt
    Firmenname:
    DomNic24.eu
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo zusammen,

    also wir hatten vor einigen Tage diesen fall:

    Wir haben uns nun mit dem Thema befasst und haben nun auch die nötigen Schritte eingeleitet!

    Weitere Infos dazu unter:

    http://www.dwl-isp.de/down/Rechnungsrichtlinie.pdf

    MfG

    Sascha Ackermann

    DWL-ISP Ltd.
    Eicher Hauptstr. 17
    D-64319 Pfungstadt

    Tel.: 06157-919042
    Fax: 06157-919043

    eMail: sa@dwl-isp.de
    Page: http://dwl-isp.de
     
  14. mikt

    mikt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    3.153
    Sehe ich das Richtig, dass dort steht ich brauche keine Signatur, wenn ich eine Sammelrechnung auf Papier schicke und sehe ich es Richtig, dass dort kein Zeitrahmen angegeben ist wann diese Sammelrechnung zu erfolgen hat?

    Also schicke ich doch einfach am Jahresende eine Sammelrechnung auf Papier und gut ist.
     
  15. Sasch

    Sasch Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Frankfurt
    Firmenname:
    DomNic24.eu
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hi,

    ich finde es auch sehr wichtig, dass es auch die Eingangsrechnungen für das Unternehmen betrifft.

    Man hat ja nicht gleich eine Prüfung im Hause, jedoch stell Dir mal vor die kommen nach ein oder zwei Jahren und streichen dir die ganzen vorsteuern, man man man.

    Der Staat ist schon sehr....

    Weiter kann man doch nicht unterscheiden, ob ich die Rechnung nun hier vor Ort ausdrucke und dem Kunden per Post zugesandt wurde oder ob der Kunde die PDF ausdruckt?!??!

    Jedoch das Finanzamt hat leider immer Recht bzw. ist es sehr schwer dagegen anzugehen ;-)

    MfG

    Sascha Ackermann

    DWL-ISP Ltd.
    Eicher Hauptstr. 17
    D-64319 Pfungstadt

    Tel.: 06157-919042
    Fax: 06157-919043

    eMail: sa@dwl-isp.de
    Page: http://dwl-isp.de
     
  16. ihr_produktagent

    ihr_produktagent New Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Lippstadt
    Das heißt "unternehmerfreundlich" in diesem Land ... :-(

    Wem helfen diese ganzen Vorschriften, die teils gar keinen Sinn machen oder nicht wirklich vor Manipulation schützen? Über das was in diesem Dokument steht, kann man sich wohl streiten, wie sinnvoll einiges sein mag.

    Die wirklichen Steuerhinterzieher dürften wohl wieder einmal ganz andere Tricks haben, bei denen die Signatur etc. ja wohl kaum einen Schutz bieten dürfte.

    Ich persönlich finde, die Regelungen dort widersprechen sich zum Teil selbst oder manche sagen kaum etwas genaues aus, wenn ich mir das so durchlese :(

    Das darf ja alles nicht wahr sein ... was wird denn noch alles kommen ... ?

    Grüsse,
    Dimitri

    PS: Wer möchte mit mir einen eigenen Staat gründen? *g*
     
  17. Sasch

    Sasch Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Frankfurt
    Firmenname:
    DomNic24.eu
    Anbieterprofil:
    Klick
    lol ;-)

    Ich bin Finanzminister ;-)


    MfG

    Sascha Ackermann

    DWL-ISP Ltd.
    Eicher Hauptstr. 17
    D-64319 Pfungstadt

    Tel.: 06157-919042
    Fax: 06157-919043

    eMail: sa@dwl-isp.de
    Page: http://dwl-isp.de
     
  18. TimoDreger

    TimoDreger Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Düren
    Firmenname:
    XaraNet
    Anbieterprofil:
    Klick
    Wir schützen unsere Rechnungen durch einen Schreibschutz. Sprich: Der Kunde kann das PDF Dokument nur lesen, editieren etc. ist nicht möglich.

    Meiner Meinung nach sollte das ausreichen! Außerdem könnte ich mir auch selber Rechnungen "machen" und diese ausdrucken. Da kann auch keiner bestimmen, ob die Herkunft echt ist.

    Naja.. was will man machen :-(

    MfG Timo Dreger

    --
    XaraNet
    http://www.xaranet.de
    info@xaranet.de
     
  19. ihr_produktagent

    ihr_produktagent New Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Lippstadt
    Ich schicke mal morgen unseren Chef zum Finanzamt *g* Er soll sich mal eine verbindliche Zusage holen, was denn nun hierfür notwendig und ausreichend ist. Solche Probleme kann man wirklich nicht gebrauchen und auf die persönliche "meine Meinung" (der man ja bekanntlich immer so sehr vertraut) empfehle ich keinem, sich darauf zu verlassen. Nachher ist diese doch falsch und das Chaos perfekt.

    Ansonsten lasse ich die Idee mit dem eigenen Staat. Hab keine Lust auf einen langjährigen Krieg und Kampf sich von dem Hauptstaat zu lösen und als eigenständiges Land anerkannt zu werden. Und auf Personen die sich selber zu Ministern ernennen auch nicht ;-)

    Grüsse,
    Dimitri
     
  20. probe

    probe Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    795
    Firmenname:
    Probe Networks
    Anbieterprofil:
    Klick
    Tut es auch! Siehe mein Text.

    Nachricht geändert von probe am 21.06.2004 18:48
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen