Eigener DynDNS Service

Dieses Thema im Forum "Script Serverseitig" wurde erstellt von crtec, 18. Juni 2014.

  1. crtec

    crtec New Member

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    13
    Moin,

    ich suche eine eigene Lösung für DynDNS. Gerne auch fertig.

    - Es soll also auf einen eigenen vServer laufen.
    - Inkl. halbwegs komfortablen Webinterface
    - Die Domains sollten über SUBDOMAIN.EIGENE-DOMAIN.de anlegbar sein.
    - Zugangsdaten für DSL-Router bereitstellen

    Das ganze darf natürlich etwas kosten. Wer kann mir so etwas anbieten?

    Ja ich weiß es gab hier schon viele Diskussionen drüber und ich weiß auch dass es kostenlose Dienste gibt.
     
  2. cosimo

    cosimo Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    261
    Firmenname:
    COSIMO GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Eigener DynDNS Service

    Bei dem Betrieb auf einem Server hängen alle mit dem DDNS zusammenhängenden Dienste an der Erreichbarkeit des einen System! Ist auch eine whitelabeled Lösung mit eigener Domain als Dienst denkbar?
     
  3. crtec

    crtec New Member

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    13
    AW: Eigener DynDNS Service

    Moin, eine whitelabeled Lösung wäre auch denkbar. Ich schicke Ihnen gleich eine eMail. Würde jedoch grundsätzlich gerne unseren vorhandenen ESXI Server dafür mitnutzen ;-)
     
  4. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.290
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Eigener DynDNS Service

    Am besten PowerDNS mit Poweradmin. Poweradmin hat einen dynamic-DNS-Skript bei, welches für die allermeisten und gängigsten Router (z.B. Fritzbox) funktioniert. Als Unterbau würde ich auf mariaDB mit Galeracluster setzen. Dann kann man ohne weitere Probleme die DNS-Server mit weiteren DNS-Servern ergänzen und kann durch den Cluster auf allen DNS-Server schreiben, also perfekt für Loadbalancing und Failover.
     
  5. crtec

    crtec New Member

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    13
    AW: Eigener DynDNS Service

    Wir suchen immer noch nach einer Lösung... Leider kommen von den bisherigen Anbietern keine Rückmeldungen mehr...
    Also wenn uns jemand kurzfristig etwas passendes anbieten könnte, wäre es prima!
     
  6. MrCocktail

    MrCocktail Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    120
    AW: Eigener DynDNS Service

    Frag mal bei tiggerswelt.net an, die bieten Dyndns für jede Domain an, die da registriert ist....

    Kostet meine ich, ab 12 Euro im Jahr für beliebig viele subdomains....

    White Label keine Ahnung, vielleicht, vielleicht auch nicht.

    Gruß
    J
     
  7. crtec

    crtec New Member

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    13
    AW: Eigener DynDNS Service

    Wie gesagt, es sollte möglichst eine eigene Lösung sein, die auf einem unserer vServer läuft ;-)
    Es soll ja auch nicht kostenlos sein. Es darf gerne ein paar hundert Euro kosten!?
     
  8. antondollmaier

    antondollmaier Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    902
    Firmenname:
    ADIT Systems
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Eigener DynDNS Service

    DNS-Dienste auf nur einem (v)Server sind eine dezent blöde Idee, trotz VMWare-HA oder ähnlichem.

    Ansonsten, wie von Mr. Brain schon vorgeschlagen, das selbst aufsetzen. PowerAdmin ist eine gute Software, die PowerDNS-Nameserver arbeiten fehlerfrei. Dass es da ein fertiges DynDNS-Skript gibt, war mir neu - dürfte das Setup damit deutlich erleichtern.
     
  9. crtec

    crtec New Member

    Registriert seit:
    21. März 2014
    Beiträge:
    13
  10. petzsch

    petzsch Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    464
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Eigener DynDNS Service

    PowerAdmin + PowerDNS und ggf. noch mittels AXFR bei deinem Domain-Registrar eine Secondary-only Zone anlegen. Dann ginge es auch mit einem vServer. Ansonsten schließe ich mich an: DNS Auf nur einem Server ist ne saudumme Idee.
     

Diese Seite empfehlen