Erfahrungen mit internet.bs

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von inTime, 19. März 2014.

  1. inTime

    inTime New Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    7
    AW: Erfahrungen mit internet.bs

    Hi,

    Es muss nicht immer gleich alles über einen Kamm geschoren werden. Wie du schon sagtest, bestätigen Ausnahmen die Regel. Mögen in deinen Augen eventuell wenige sein, aber sie sind dennoch da. Ich glaube, wäre internet.bs wirklich so grottenschlecht, dann könnten die längst einpacken.

    Das ist ein sehr wesentlicher Punkt, den auch Vorposter bereits genannt haben und gegen den ich nichts eingewendet habe, da es ja absolut zutrifft. Dennoch, man sollte nicht sofort den Teufel an die Wand malen, finde ich. Jeder verdient eine Chance, auch internet.bs

    Das stimmt natürlich, allerdings stehen sie damit nicht alleine da und für mich ist dann wichtig, dass sie in solchen Fällen reagieren. Und das haben sie zwar nicht nach deutscher Pünktlichkeit getan, allerdings sind sie den Forderungen nachgekommen. Für mich als Kunde ist bzw. wäre das dann in Ordnung.

    Das sind wieder so unterschwellige Konkurrenzaufschreie, lass das doch bitte bleiben. Du kannst mir glauben, ich habe mein Portfolio überprüft, es mir preislich zusammen gerechnet und mehrere Angebote verglichen. Im wesentlichen kam ich da erstmal auf internet.bs (gibt eventuell günstigere, aber ich möchte hier eben erstmal nur internet.bs behandeln). Merci.

    Auf webhostlist.de zwar nicht, zumindest nicht konkret auf internet.bs:

    Quelle: http://www.webhostlist.de/provider/8620-TecSpace/meinungen/45858.html

    Allerdings scheint mir webhostlist.de immer weniger aktiv zu werden, zumindest ist hier weniger los als früher, soweit ich dies beurteilen kann. Einige andere sehen es wohl ähnlich:

    Korrekt, aber eine Akkreditierung ist freiwillig, sie verpflichten sich zur Einhaltung des Rahmenvertrages. Zwar hat internet.bs da einen Patzer gehabt, um es gelinde zu umschreiben, aber hat diesen nach Aufforderung korrigiert und damit die Akkreditierung behalten. Für mich ist es etwas wie eine "Gütesiegel", als Kunde schaut man schon drauf, ob jemand hinter den Leuten steht der dann das "eigentliche" leistet oder ob es die Personen selber machen. Solch ein Management sagt mir dann auch vieles über deren Kompetenz aus, denn soweit ich mitbekommen habe sind neben finanziellen Absicherungen auch tiefergehende Kenntnisse erforderlich, um eine Akkreditierung zu erhalten - zumindest so bei der DENIC und bei der ICANN nicht viel anders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. März 2014
  2. cyberfreddy

    cyberfreddy Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. Februar 2001
    Beiträge:
    591
    AW: Erfahrungen mit internet.bs

    Also:
    Ich habe ausreichend Erfahrung mit "inTime" in diesem Thread gesammelt und kann Dir ("inTime") die Firma internet.bs uneingeschränkt empfehlen.

    LG Nils
     
  3. Tobias_Claren

    Tobias_Claren Member

    Registriert seit:
    30. April 2004
    Beiträge:
    116
    Ein Dt. Unternehmen liegt im Zugrifsbereich des Dt. Staates. Ein Problem für Dissidenten, Systemkritiker, alles was dem Staat nicht gefällt. Internet.bs bietet einen kostenlosen WhoIs-Schutz an.
    Ein Deutscher Dissident hat die gleiche Legitimität wie ein Chinesischer, Türkischer oder Russischer.


    Allerdings interessiert mich jetzt mal, zahlen die eigentlich die Mehrwertsteuer die sie an der Kasse draufschlagen an den Deutschen Staat?
    Und warum eigentlich? Unter Ich glaube 23 Euro ist das doch nicht nötig.
    Denn im Grunde könnte man auch bei solch einem virtuellen Gut wie einer Domain die gleichen Regeln ansetzen wie bei Lieferungen aus China, Signapur etc. per Post.
    Wenn die also die Mehrwertsteuer nicht an die Länder abführen, dass der Nutzer als Adresse angab, dann...
    Ja, was dann? Dann wäre ein falsches Land zumindest keine Steuerhinterziehung...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2017

Diese Seite empfehlen