[ERLEDIGT] Designer des Monats wählen?

Dieses Thema im Forum "Webdesign" wurde erstellt von Gast, 17. August 1999.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast

    Gast Guest

    Hallo,

    wir hatten vor, jeden Monat einen "Designer des Monats" interaktiv zu bestimmen. Diese Idee würde ich gerne hier zur Diskussion stellen.

    Das Verfahren könnte so funktionieren:
    Jeder eingetragene Designer kann eine Webseite zur Teilnahme annehmen. Die Webseiten werden in einer Online-Screenshot-Gallerie ausgestellt, und jeder Benutzer kann dann seinen Favoriten bestimmen. Am Ende kommt der Webdesigner des Monats heraus.

    Über jedwedes Feedback freut sich,


    Carsten
     
  2. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    die Idee finde ich an sich ganz gut. Die Frage ist dann nur die technische Durchführung. Ein Screenshot ist nicht besonders gut dafür geeignet, das "Feeling" einer Seite zu vermitteln. Ausserdem wird sich kaum jemand durch hunderte von Screenshots wühlen wollen. Ferner müsste man die Möglichkeit des mehrfachen Abstimmens irgendwie in den Griff bekommen.

    Cu,
    Moritz J. Ehlenz
    --
    M2Soft Systemhaus GbR
    http://www.m2soft.com
     
  3. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Ich denke ein Screenshot als Einstimmung plus die Möglichkeit die entsprechenden Seiten zu besuchen. Allerdings sollten auf diese Art und Weise nur etwa 5 Seiten pro Monat zur Wahl stehen, denn kaum einer wühlt sich durch hunderte von Sites... Vielleicht müssen wir hier dann eine Vorauswahl treffen.

    Bezüglich der Mehrfachabstimmung kann man zum Beispiel über die Email-Adresse mit etwas Aufwand sicherstellen, daß jeder nur einmal abstimmt. Ist zwar nicht 100% sicher, aber hinreichend gut genug.

    Beste Grüße,

    Carsten Bernhard
     
  4. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    vorausgesetzt, Ihr trefft eine Vorauswahl, ist das sicherlich eine wünschenswerte Idee. Ich denke auch, dass man mit der Emailadresse wenigstens etwas Sicherheit in die Angelegenheit bringen kann.

    Cu, Moritz
    --
    M2Soft Systemhaus GbR
    http://www.m2soft.com
     
  5. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Webdesign schön und gut, NUR ich glaube kaum, dass jeder für seine Kundensites die Erlaubnis kriegt, hier Screenshots zu veröffentlichen und auf Dauer immer die gleichen Hoster Seiten? Naja, ich weiss nicht....

    MFG

    Daniel Rink
    stylix Internet Services
    http://www.stylix.de - http://www.de-einkauf.de
    rink@stylix.de
     
  6. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    ich denke schon, dass die meisten Webdesigner zumindest ein oder zwei Referenzseiten haben. Ausserdem habe ich die Feststellung gemacht, dass die meisten Kunden damit einverstanden sind, wenn man Ihre Seiten als Referenz angibt.

    Cu, Moritz
    --
    Moritz J. Ehlenz
    M2Soft Systemhaus GbR
    http://www.m2soft.com
     
  7. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Mich gruselt es was hier für Vorschläge gemacht werden. Screenshots???! Viel wichtiger als super tolle Grafiken, Flash Animationen und Layout-technische Sachen ist doch die Browserkompatiblität, Usability und Ergonomie. Als Folge davon oder als Addition dazu, dürfen auch noch schöne Grafiken die Website ausschmücken.

    Also bitte... URLs anstatt Screenshots !!!!

    MfG
    Glenn Kusardi
    evoke webdesign - www.evoke.de
     
  8. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo zusammen!

    Prinzipiell habe ich nichts gegen die Idee, eine Website oder vielleicht auch einen Designer des Monats zu küren.

    Allerdings finde ich es, ehrlich gesagt, (sorry) ziemlich *pannemäßig* wenn ein Forum gleich zu Beginn damit aufwartet, obwohl noch gar nichts zur Diskussion steht. Hier sollte erst einmal Substanz erkennbar sein. Dann ist auch eine bessere Motivation da.

    Die Bedenken von Daniel Rink, es würden hauptsächlich Websites immer der gleichen Provider zur Disposition gestellt, kann ich nur unterstreichen. Es wird den Anschein bekommen, daß sich ständig die gleichen Leute in den Vordergrund drängen (werden), was dem Image dieses Forums sicher nicht gut tun wird.

    Ich würde mir ein solches Unterfangen lieber zu einem späteren Zeitpunkt wünschen. Allerdings müßte dieses Projekt auch so beworben werden, daß auch Designer, die bei den Netscouts meist nicht diskutieren, die gleiche Chance haben. Aufgrund der bisherigen Diskussionen in den anderen 3 Foren habe ich da meine Bedenken.

    Gruß
    Bernd Hoffmann
     
  9. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    die Argumentation verstehe ich nicht ganz. Was für eine Substanz muß erkennbar sein? Views? Beteiligung von Designern?

    Es war und ist unsere Politik zukünftige Projekte schon zu einem recht frühen Stadium mit den Betroffenen zu diskutieren, und die so erarbeiteten Anregungen umzusetzen. Deshalb der frühzeitige Diskussionsbeitrag. Denn wenn kein Interesse seitens der beteiligten Webdesigner besteht (und um dies auszuloten haben wir hier gepostet), braucht man sich keine weiteren Gedanken um das Thema zu machen...

    Beste Grüße,


    Carsten Bernhard
     
  10. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    ja ihre meinung verstehe ich!
    schon auf ihrer start seite sind etliche bilder die nicht geladen werden können...
    oder gehört das "broken image" zum design ;)

    nee ich finde es geht um designer also sollte man auch das design primär bewerten und die verwanten techniken/sprachen/flash usw sekundär und die kompatibilität zu letzt.
    allerdings eine gute html seite ist natürlich etwas anders als eine flash site also auch den die vielleicht pfiffigen tricks bei html und css js seiten beachten und nicht nur auf die flash zeichentrick film seiten achten....
     
  11. Gast

    Gast Guest

    "Wer ist der beste?!"

    Hallöliii zusammen,

    interessant das man direkt zu Anfang eine derart heiße Diskussion zu lesen bekommt :eek:)!

    Meiner Meinung nach ist die Idee mit dem WebDesigner(in) des Monats eine prima Idee. Auch die Umsetzung (mit vorab Screenshots) finde ich sehr gelungen, denn wenn jmd. schon der Screenshot nicht gefällt, wird dieser bestimmt nicht noch auf die darunterstehende (oder gelinkte) URL klicken. Auch bin ich der Meinung (allein schon aus Erfahrung) das die Kunden einverstanden sind sich als "Referenz" zu zeigen, denn dies bringt ihnen (a) mehr Besucher und (b) vielleicht wieder Neukundenzugänge (c) der Bekanntheitsgrad der Page wird gehoben! Wer von euch hat sowas nicht auch gern?!

    Auch die "Kontrolle" durch "E-Mail-Abstimmung" finde ich vorab am besten. Ihr sprecht zwar gegen einiges, aber warum kann man keine Gegenvorschläge oder zumindest Gegenargumente lesen? Die Argumente die bislang kamen fand ich doch sehr mager und aus dem Haaren herbeigezogen.

    Gruß
    Nadine Rosenkranz
    *ich kann nur FÜR den Vorschlag stimmen*

    Inspiration-Webdesign .... Lassen Sie sich durch uns inspirieren..!
     
  12. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Carsten Bernhard schrieb:
    -------------------------------
    Hallo,

    die Argumentation verstehe ich nicht ganz. Was für eine Substanz muß erkennbar sein? Views? Beteiligung von Designern?

    (...)
    -------------------------------

    Hallo!

    Mit Substanz meine ich hauptsächlich die Beteiligung von Designern, die sich über ihre Materie austauschen. Wenn in diesem Punkt schon einiges da ist, dann bin ich sicher, daß das Küren von interessanten Sites oder Personen sicher mehr an Interesse anhängen wird.

    Momentan findet hier aber kaum ein Wissenstransfer statt. Deshalb meine ich, daß die Idee mit dem "Sahnehäubchen" einfach noch zu früh ist. Die Diskussion zeigt ja auch, daß eigentlich niemand weiß, wovon man was dabei abhängig machen soll bzw. wie eine Site konkret zu bewerten ist. Ich denke, daß ein Wissenstransfer zum Erfahrungsaustausch zunächst einmal Schwung in das Projekt bringt, damit es sich entwickeln kann.

    Gruß
    Bernd Hoffmann
     
  13. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    >ich denke schon, dass die meisten Webdesigner zumindest ein oder zwei
    >Referenzseiten haben. Ausserdem habe ich die Feststellung gemacht, dass die
    >meisten Kunden damit einverstanden sind, wenn man Ihre Seiten als Referenz
    >angibt.

    So werden aber Äpfel mit Birnen verglichen. Warum denkt sich nicht jemand (respektive ein Team) eine fiktive Firma nebst Produkten, Philosophie, Corporate Design und allem Pi-pa-po aus, zu der Pages mit genau vorgegebenen Anforderungen gestaltet werden sollen?
    Sicher kostet das nicht nur den Designer viel Zeit, aber nur so sind die Ergebnisse wirklich einigermaßen vergleichbar. Das gibt ihm auch die Möglichkeit, ein persönliches Statement zu seiner Arbeit abzugeben und die Seiten bewerten zu lassen, ohne das er sofort sämtliche Aufträge verliert (weil die Seiten mit schlechter Kritik bombardiert werden).

    D.Jepsen
     
  14. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    >nee ich finde es geht um designer also sollte man auch das design primär
    >bewerten und die verwanten techniken/sprachen/flash usw sekundär und die
    >kompatibilität zu letzt.

    Das kann ich so nicht stehen lassen. Hier wird 'Design' mit 'Kunst' verwechselt.
    Design soll nutzbare Dinge 'schön' machen. Der Nutzen darf hierbei nicht verloren gehen, sonst ist die Aufgabe des Designs nicht erfüllt. Wem nützt eine esthetische, aber leider nutzmäßig unbrauchbare Seite?

    Design ist die Herausforderung, menschliches Verhalten, Nutzen und Esthetik perfekt aufeinander abzustimmen.

    D.Jepsen
     
  15. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Hallo,

    >Die Diskussion zeigt ja auch, daß eigentlich niemand weiß,
    > wovon man was dabei abhängig machen soll bzw. wie eine
    >Site konkret zu bewerten ist. Ich denke, daß ein Wissenstransfer
    >zum Erfahrungsaustausch zunächst einmal Schwung in das
    >Projekt bringt, damit es sich entwickeln kann.

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Außer, daß wenn überhaupt, Bewertungskriterien vorgegeben werden müssen. Weil sonst eben wieder Design auf 'bloßes, hübsches Aussehen' reduziert wird.
    Ansonsten gibt das ganze keinen Sinn, weil es sonst gegen Hobby-Homepage-Bastler-Niveau tendiert. Ich stimme dem voll und ganz zu, daß erstmal vermittlet werden sollte, worauf es beim Design eigentlich ankommt.

    Wenn hier nur schnell wild drauflosgepaddelt wird, rudert jeder in eine andere Richtung, und keiner kommt ans Ziel.

    D.Jepsen
     
  16. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Dann war da wahrscheinlich gerade was beim Update.

    Funktioniert aber inzwischen wieder...
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Worauf kommt es bei Design an?

    Eine interessante Frage: Worauf kommt es bei gutem (Web)-Design an?

    Meiner Meinung nach einzig und alleine darauf, daß es dem Betrachter gefällt. Ob die Seite technisch ausgereift ist oder Browser-kompatibel ist, interessiert doch den Surfer nicht. Hier kommt es rein auf das Gefühl an: Gefällt es oder gefällt es nicht....



    Gruß,


    Carsten
     
  18. Gast

    Gast Guest

    RE: Worauf kommt es bei Design an?

    Das setzt aber vorraus, dass der Besucher die Seite in seinem Browser und auf seinem System überhaupt sehen kann ;o)
    Ansonsten stimme ich ihnen zu.
     
  19. Gast

    Gast Guest

    Visuelle Kommunikation (Sinn des Web-Designs)

    Moin,moin!

    >Eine interessante Frage: Worauf kommt es bei gutem (Web)-Design an?
    >Meiner Meinung nach einzig und alleine darauf, daß es dem Betrachter gefällt.

    Wenn dem so wäre, gäbe es statt Texten nur statische Bilder 'im Netz', das Netz wäre somit eigentlich überflüssig und Dinge wie 'Links' nie erfunden.

    >Ob die Seite technisch ausgereift ist oder Browser-kompatibel ist, interessiert
    >doch den Surfer nicht. Hier kommt es rein auf das Gefühl an: Gefällt es oder
    >gefällt es nicht....

    Web-Design (ich finde dieses Wort schrecklich) gehört von Sinn und Aufgabe her mit unter das Kommunikationsdesign / visuelle Kommunikation. In diesem Wort steckt auch die eigentliche Aufgabe dieser künstlerisch wie technisch anspruchsvollen Aufgabe: Kommunikation, also Informationsaustausch.

    Gute Homepages sind mehr als eine Bildergalerie im Netz.

    Die gute Optik ist nur Mittel zum eigentlichen Zweck, nämlich dem, Inhalte, Wissen, Gefühle, Einstellungen etc. zu vermitteln. Es ist schon vom Begriff her _nicht_ Zweck des Ganzen, nur eine gute Optik zu präsentieren. Wenn sich der Surfer nur die 'hübschen, bunten Bilder' betrachtet und Ihre Schönheit betont, ohne den eigentlichen Inhalt der Seiten effektiv wahrgenommen zu haben, dann hat der Designer das Ziel verfehlt. Sinn einer Seite ist es, bestimmte Bereiche des Unternehmens (bzw. der Person) dahinter darzustellen; und zwar inklusive Firmenphilosophie, Corporate Identity etc..

    Ich zitiere mal aus dem Buch Text-Design von Dieter Urban (novum press 1989):
    'Design ist die Kunst, Schönheit mit Zweck zu verbinden'

    Beides ist untrennbar miteinander verbunden. Hierzu gehört auch die Bedienung. Es stecken komplexe psychologische Vorgänge dahinter, wenn ein Surfer auf eine Homepage kommt und sich 'ein Bild' macht. Der Designer muß es schaffen, den Surfer zu lenken, zu manipulieren. Nämlich dahingehend, die angebotenen Informationen aufzunehmen und wie vom Unternehmen (weniger vom Designer!) gewünscht aufzunehmen. Der neue Surfer betrachtet im Schnitt drei Seiten einer Homepage. Das Ziel ist es also auch, ihn auf die richtigen Seiten zu lenken und zur Wiederkehr zu bewegen. Wenn eine Seite nicht intuitiv bedienbar ist; wenn Fehler auftreten; wenn es zu technischen Problemen (Browserinkompatibilitäten) kommt; wenn der Seitenaufbau zu lange dauert - dann ist der User wieder weg und wird im Großteil der Fälle auch nie wieder vorbeischauen oder erst nach Monaten oder Jahren. Als Kunde ist er verloren. Schlimmer noch: Er wird sich negativ über die Seite äußern und auch ein schlechtes Bild von der Firma _hinter_ dem Design bekommen. Der Designer trägt also ein sehr große Verantwortung, die sehr häufig unterschätzt wird.

    Der Normalverbraucher interessiert sich nicht für Probleme, er interessiert sich nicht für Browserversionen. Er möchte ein Angebot wahrnehmen, ohne sich dafür mühsam das passende Werkzeug zusammensuchen zu müssen. Zu diesem Thema sind die Seiten von Dr.Web empfehlenswert, http://www.ideenreich.com.

    Ein möglichst großes Publikum soll erreicht werden. Ein bestimmte Zielgruppe. Nicht eine Handvoll Freaks, die sowieso nichts kaufen, weil sie sich eh nur verloren durch das Netz klicken, ohne Informationen aufzunehmen, und die morgen schon nicht mehr wissen, auf welchen Seiten sie gestern waren.

    Wenn ich mir einige 'Web-Designer'-Homepages so ansehe, dann möchte ich manchmal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und schreiend davonlaufen.

    D.Jepsen
     
  20. Gast

    Gast Guest

    RE: Designer des Monats wählen?

    Herr Dominique Jepsen schrieb:
    -------------------------------
    So werden aber Äpfel mit Birnen verglichen. Warum denkt sich nicht jemand (respektive ein Team) eine fiktive Firma nebst Produkten, Philosophie, Corporate Design und allem Pi-pa-po aus, zu der Pages mit genau vorgegebenen Anforderungen gestaltet werden sollen?
    Sicher kostet das nicht nur den Designer viel Zeit, aber nur so sind die Ergebnisse wirklich einigermaßen vergleichbar. Das gibt ihm auch die Möglichkeit, ein persönliches Statement zu seiner Arbeit abzugeben und die Seiten bewerten zu lassen, ohne das er sofort sämtliche Aufträge verliert (weil die Seiten mit schlechter Kritik bombardiert werden).
    -------------------------------

    Ich bezweifle, dass es viele Webdesigner gibt, die in einen solchen Wettbewerb die Mengen von Geld und Zeit investieren können, wie es eine fiktive Firmenseite erfordern würde.

    Cu, Moritz

    M2Soft Systemhaus GbR
    http://www.m2soft.com
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen