Füller/Roller als Firmengeschenk

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Ömer54, 11. Februar 2014.

  1. Ömer54

    Ömer54 New Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Hi Leute,

    wir haben Weihnachten nicht für unsere Kund nicht wirklich tief in die Tasche gegriffen daher wollen wir für Ostern eine Kleinigkeit an unsere Kunden verschicken.
    Ein Vorschlag wären eben Füller oder Rollerballs. Wir dachten da können wir bei den etwas, ich nenns mal exklusiveren Kunden, auch ein bisschen mehr ausgeben und für diese einen etwas Edleren besorgen.

    Also ich dachte jetzt für die wichtigeren Kunden an sowas in der art: http://liebl.exklusives-schreiben.de/roller/souveran-400-schwarz.html?___SID=U
    Schwarz ist klassisch.. damit kann man eigentlich nichts falsch machen.
    Und für die anderen eher sowas: http://liebl.exklusives-schreiben.de/roller/pura-schwarz-silber.html?___SID=U

    also hier gehts um die Preisklasse und Design. Ich find schwarz ist am geschicktesten oder? Und Pelikan haben wir gewählt weil man hier auch in den unteren Preisklassen schon ansehnliches findet. Und es sollte schon bei der selben Marke bleiben. Dann gibts hier noch den Füller oder Roller zwist ;) ich glaube die Roller sind besser weil man hier nicht immer eine Tintenpatrone wechseln muss. Glaube das finden die Kunden auch angenehmer.

    Was findet ihr? Und findet ihr das zu exklusiv als Kundengeschenk?

    Danke schon mal.
    LG
     
  2. jodost

    jodost Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    779
    Firmenname:
    D&T Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Füller/Roller als Firmengeschenk

    das kommt letztlich darauf an, was Du für Kunden hast.

    Wir haben mal von einem Lieferanten drei Geschenke bekommen ... Kategorie A für die Geschäftsführung war jeweils ein MontBlanc-Füller (und ich glaube, im Folgejahr den Kugelschreiber dazu). Ein Mitarbeiter von uns hat Kategorie B bekommen, einen 60-Euro-Amazon-Gutschein. Rate mal, wer sich mehr gefreut hat.

    Natürlich hab ich mich für dieses hochwertige Geschenk geehrt gefühlt. Aber der praktische Nutzen ist für mich gleich Null. Als Büromaterial zu schade, als Ausstellungsstück "nicht mein Ding". Und weil der Lieferant seinen Firmennamen eingraviert hatte, wäre nicht mal "auf ebay verkaufen und von dem Geld Pizza für alle Mitarbeiter bestellen" in Frage gekommen.

    Also ist das Ding irgendwo (wahrscheinlich) in irgend einer Kiste gelandet, und mit etwas Pech (jetzt, wo ich drüber nachdenke) vor zwei Monaten bei meinem privaten Umzug auf der Müllkippe.

    Die "nachhaltige" Wirkung war auch gleich Null. Ich hab das Ding nach ein paar Wochen vergessen (ohne diesen Thread wohl auch nie wieder dran gedacht). Aus dem 1-Euro-Kaffeebecher eines Mitbewerbers, den ich vor 10 Jahren mal bekommen habe, habe ich letzte Woche noch draus getrunken, d.h. der Name ist mir regelmäßig vor Augen.

    Meine Empfehlung in dieser Preisklasse aus eigener Erfahrung wäre eher irgend ein nicht-08/15-Event. Kartfahren, Fahrsicherheitstraining, Ringtaxi am Nürburgring sind Einladungen, an die ich mich sofort und viel lieber erinnere als an einen Füller. (Geht auch eine Nummer kleiner ... wir haben für unsere wichtigsten Kunden mal einen VIP-Eishockey-Abend in der LANXESSArena (KölnArena) ausgerichtet, Logen-Gesamtkosten auf die Teilnehmer umgerechnet war deutlich unter dem, was Dein Füller kosten soll :) Hat für meinen Geschmack eine deutlich persönlichere Bindung als irgend ein Gegenstand.
     
  3. kkeppler

    kkeppler Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Erlangen
    Firmenname:
    Keppler IT GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Füller/Roller als Firmengeschenk

    ... und vorher mit dem Steuerberater besprechen. Da gibt's klare Grenzen, sonst wird es schwierig das steuerlich abzusetzen. Ich glaube irgendwo um die 40 Euro.

    Geschenke darüber darf man natürlich auch machen, nur ggf. nicht als Betriebsausgabe absetzen. Und bei den Empfängern gibt's häufig auch strenge Vorschriften was Werbegeschenke betrifft. Im öffentlichen Dienst geht in der Regel gar nichts, Geld- und geldwerte Geschenke (Tankgutscheine, iTunes/Amazon-Gutscheine usw.) sind häufig äußerst problematisch.
     
  4. Markus [mgw-media.de]

    Markus [mgw-media.de] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    568
    Firmenname:
    mgw-media.de - web s...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Füller/Roller als Firmengeschenk

    jodost hat es schon treffend beschrieben. Wer einen edlen Füllfederhalter nicht missen will, hat schon einen, und vielleicht sogar mit eigenem Namen. Ich habe mir vor einem Jahr einen MontBlanc mit Gravur gegönnt mit Federstärke OB. Ein Roller würde für mich nicht in Frage kommen, zumindest nicht für mein Einsatzgebiet. Bedingt würde ich mich über soein hochwertiges Geschenk freuen.

    Und wer sich mit den unzähligen Werbe-Kugelschreibern zufrieden gibt, wird das Geschenk auch nicht zu schätzen wissen.

    Wenn du schon so viel investieren willst, dann überleg dir lieber was anderes. jodost hat dazu schon ein paar gute Anregungen gegeben.
     

Diese Seite empfehlen