Frage zu Load Balancing

Dieses Thema im Forum "Dedizierter Server (Hardware)" wurde erstellt von RockingSheep, 9. Oktober 2014.

  1. RockingSheep

    RockingSheep New Member

    Registriert seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    3
    Hallo!

    Ich betreibe derzeit einen kleinen Server im Keller an einer Telekom Business Leitung mit einer statischen IP Adresse. Allerdings gehen an meiner Adresse maximal 3Mbit Download und 0,5Mbit Upload, was schon wirklich wenig ist.

    Seit neustem gibt es eine Firma bei mir in der Gegend die Internet über "Antennen" bereitstellt. Die Hardware kostet einmalig zwar etwas mehr, aber an meiner Adresse sind ca. 50Mbit Download und 20Mbit Upload verfügbar. Ich durfte auch schon eine Antenne 1 Woche lang testen und alles läuft perfekt. Jetzt kommt aber das große Problem: die Firma bietet nur dynamische IP Adressen an und keine statischen (Serverbetrieb ist erlaubt, habe ich extra nachgefragt). Da ich für meinen Server unbedingt eine statische brauche, bräuchte ich etwas klären:

    Da meine Telekom Leitung erst letzten Monat sich um wieder 2 Jahre verlängert hat, würde ich diese inklusive der statischen IP Adresse behalten und einen Load Balancer kaufen. Diesen hätte ich gerade im Auge:

    http://www.tp-link.com.de/products/details/?categoryid=&model=TL-ER5120 (Falls jemand einen besseren Load Balancer kennt, immer her damit! ;) )

    Wenn ich jetzt von außen auf meinen Server zugreifen möchte, geschieht dies ja über meine langsame Telekom Leitung, ist ja auch klar, weil ja die statische IP im DNS Zone File drin steht. Wenn ich jetzt aber z.B.: was von meinem Server runterladen möchte, was passiert? Schickt der Server bzw. der Load Balancer die Datei nur über die Telekom Leitung an mich oder nutzt er die schnelle zweite Leitung mit, obwohl die Anfrage über die Telekom Leitung gekommen ist? Kann man als Empfänger der Datei irgendwie merken, dass die Dateien über "zwei Anschlüsse" gekommen sind oder steht da immer die statische IP Adresse, obwohl ja ein Teil der Datei über die Leitung mit der dynamischen IP gekommen ist?

    Ich hoffe ich konnte meine Situation gut beschreiben und Danke schonmal im Voraus für eure Antworten! :)

    RockingSheep
     
  2. Vm-tech

    Vm-tech New Member

    Registriert seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    17
    AW: Frage zu Load Balancing

    hi,

    du hast das klassische Problem mit zwei Leitungen ;) Es gibt dafür eine Lösung, nämlich den Linkproof, von Radware. Der DNS Request für www.deinedomain.de wird dann an den LP weitergeleitet und der gibt eine deiner beiden Leitungen zurück.
    Die Dinger kannst du auf Ebay kaufen ;) Sind neu unbezahlbar, aber ein gebrauchter tuts für dich sicher auch.
     
  3. M. Thormann

    M. Thormann Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Ingelheim am Rhein
    Firmenname:
    Speicherland
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Frage zu Load Balancing

    Hi,

    es gibt doch VPN Anbieter die genau das unterstützen. Einfach einen auswählen und die Statische IP Adresse weiter routen zu dir nach Hause.

    Wenn du Fragen diesbezüglich hast kannst du mich auch gerne Anschreiben.

    Gruß

    M. Thormann
     
  4. DjGL

    DjGL Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Wien
    Firmenname:
    Light-Gap.net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Frage zu Load Balancing

    Falls es hier um eine eher Nicht-Kommerzielle Spielerei geht und nicht zwangsweise eine statische IP aber ein statischer Hostname ausreicht wäre es doch am einfachsten einen DynDNS Dienst zu nutzen der deine IP regelmäßig updated.
    Falls Du eigene Domains hast kannst Du dort mittels CNAME Records die DynDNS Adresse hinterlegen.

    Bezüglich DSL Business Leitung willst Du ja eigentlich viel eher ein Fail-Over im Fehlerfall als ein Loadbalancing, auch das kannst Du damit erreichen, dass Du im Fehlerfall der Funklösung die DynDNS Adresse auf die IP Deiner DSL Leitung updatest (via Script sollte das relativ einfach machbar sein), damit wäre ein Ausfall auf die Zeit des DNS Updates vom DynDNS Dienst begrenzt und das liegt meist bei maximal 5 Minuten.

    MFG
     
  5. RockingSheep

    RockingSheep New Member

    Registriert seit:
    22. April 2014
    Beiträge:
    3
    AW: Frage zu Load Balancing

    Erstmal, Vielen Dank für eure Antworten! :)

    @Vm-tech Sehr interessant, allerdings konnte ich keinen Radware Linkproof Loadbalancer auf eBay finden :( Werde mich mal weiter darüber informieren...

    @M. Thormann Das das alles auch mit VPN gehen würde, wusste ich nicht. Da muss ich mich ebenfalls etwas informieren...

    @DjGL DyDNS Dienst ist keine Option. Der Server wird kommerziell verwendet.
     

Diese Seite empfehlen