Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von InfoTainment, 11. Januar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. InfoTainment

    InfoTainment New Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Dem anhaltenden Lob von Softwareherstellern und Schulungsanbietern auf den "sagenhaften" Wert von IT-Zertifizierungen (bessere Jobchancen, höheres Einkommen, mehr Respekt usw.) muß vehement widersprochen werden. Hier werden völlig unrealistische Erwartungen geweckt, die an der Realität weit vorbeigehen. Generell gilt, dass das Thema "IT-Zertifizierungen" viel zu hoch gekocht wird – aus pekuniärem Interesse, versteht sich. Software- und Schulungsunternehmen sowie VUE und Prometric machen jede Menge Kohle damit. Das Nachsehen haben die Teilnehmer, die trotz bunter Scheine weiterhin keinen Job bekommen, ungeachtet hoher Zeit- und Geldinvestitionen. Seit Jahren ist der Markt in Deutschland mit Papier-MCSEs überschwemmt (AA-"Fortbildungen" etc.) AG winken ab. Da ist mit MS- und anderen Scheinen gar kein Staat mehr zu machen. Und auch hier in den USA ist's nicht anders. Was die Arbeitgeber wirklich wollen, ist ein klassisch-akademisches Uni-Informatikstudium, nicht dieser Zertifikats-Spielkram. Auf der Grundlage meiner eigenen Beobachtungen und Erfahrungen (auch als Trainer im IT-Bildungsbereich) kann ich jedem nur abraten, IT-Zertifizierungen zu erwerben, besonders die MS-Scheine sollte man vergessen. Bereits vor einigen Jahren in Deutschland waren diese Scheine nicht mehr viel wert. Mir wurde sogar gesagt: "So, sie sind MCSE? Das zeigt nur, dass sie gut auswendig lernen können". Bessere Jobchancen, mehr Geld? Negativ. Nun, seit 2 Jahren in den USA ansässig, sehe ich, daß hier kein Hahn mehr danach kräht. MS-Scheine zählen einfach nichts - wohl aber hier und da Novell und Cisco. Was jedoch WIRKLICH zählt, ist profunde Praxiserfahrung und -wissen -, gepaart mit einem klassischen Uni-Informatikstudium. DAS ist, was die Unternehmen wollen. MS-Papiere hingegen gelten nichts weiter als reine Produktspezialisierungen, aber nicht als seriöse IT-Qualifikationsnachweise. Dies schreibe ich als Angestellter der IT-Admin eines hiesigen Colleges (das einzige, welches US- und weltweit operiert), wo gute IT-Fachleute, technische Redakteure, Dozenten usw., die IT wirklich kennen, arbeiten. Uber MS-Scheine wird hier nur gelacht. Unsere Netzwerkadmins haben ausnahmslos Advanced Cisco-Zertifikate - keiner ist MCSE oder MCSA, geschweige denn A+/N+. Unser College bietet Cisco-Spezialisierungen an, aber keinen MS-Track. Für Novell-Zertifikate werden College Credits gutgeschrieben (gemäß einer Richtlinie der Amerikanischen Bildungsvereinigung), aber nicht für MS-Scheine. Ich habe meinen jetzigen Job NICHT auf der Basis meiner MS/Novell/Sun/...-scheine, sondern meiner Berufserfahrung, meiner Projekte sowie der Empfehlungsschreiben früherer AG aus diversen angebotenen Jobs auswählen können. Dass ich die Papiere (noch) habe, erregt hier kein Aufsehen; ich hätte die Jobs auch ohne sie bekommen können.

    Hierauf weise ich als IT-Spezialist hin, wo immer ich kann und wo immer es gehört wird, um - wo möglich - die Leute vor überzogenen Erwartungen und unrealistischen Hoffnungen sowie unnötigen Geld- und Zeitinvestitionen abzuhalten.
     
  2. DN / Moderator

    DN / Moderator Forentrottel

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    1.574
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Und du willst uns was sagen?
     
  3. mattes

    mattes Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    1.864
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Das klang nach: MCSE ("Minesweeper Consultant, Solitaire Expert") ist Mist, der Rest ist OK.
     
  4. DN / Moderator

    DN / Moderator Forentrottel

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    1.574
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Sorry ür OT aber => LOL :D

    Besser kann man es glaub ich nicht beschreiben ...

    => by(t)e

    Dirk
     
  5. [Mod] MMo

    [Mod] MMo Ich

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    3.180
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Ist hier wohl besser aufgehoben.

    Kurz zusammengefasst:

    Diese ganzen IT-Zertifikate sind unfug und helfen einem nicht weiter (wenige Ausnahmen, wie z.B. teilweise Cisco und Novell). Was wirklich zählt ist das Uni-Studium.


    So, hoffe, dass ich nichts wichtiges ausgelassen habe und alles korrekt verstanden habe :)
     
  6. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    sry, aber kann dem Herrn mal jemand ne Enter-Taste zuschicken...

    nach dem ich durch das ganze Wirrwarr da durchgekommen bin:

    Richtig und falsch!

    Den Zettel-Wahn kritisiere ich schon länger und gehe auch einen Schritt weiter:

    IMO ist z.B. die Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentickler zwar ganz ok, der Wisch, wo dann später drauf steht, dass man da durchgekommen ist, sagt aber z.B. IMO nichts aus! Kenne einige die da durchgekommen sind und konnten danach immer noch nicht programmieren...

    Bei den Zertifikaten stimme ich dir daher zu.


    Wo ich dir auf gar keinen Fall zu stimme: Firmen suchen sicher Leute mit abgeschlossenem Informatik-Studium, aber FH nicht Uni! Wie du selber sagst: Erfahrung und Wissen zählt, nur die Erfahrung fehlt den Uni-Informatikern fast immer!

    Theorie: 1+
    Umsetzung/Praxis: setzen 6!

    so sieht es IMO aus! Habe in meiner Ausbildung ein paar Uni-Informatiker kennengelernt und wir haben bei uns inner FH im Informatik-Studiengang einige die von der Uni gewechselt sind, die das ebenso bestätigen: theoretische Fachidioten, die aber bei der Umsetzung einfach scheitern, da sie null Ahnung und Erfahrung davon haben!

    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel
     
  7. mattes

    mattes Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. Januar 2002
    Beiträge:
    1.864
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    So hatte ich es auch verstanden.

    Bei uns werden aktuell Leute mit Oracle-Zertifizierungen gesucht. Und ja, das ist ein Muss.

    MCSEs werden aber auch schon mal gebraucht. Das hängt davon ab, welchen Partner-Status man erreichen möchte. Interessant ist übrigens, dass ich als Nicht-MCSE vor Jahren schon mal angehende MCSEs geschult habe. :)

    Gruß,
    Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2007
  8. Exorbita

    Exorbita New Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    464
    Ort:
    Darmstadt
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Noch liegen meine Zertifikate im O Umschlag im Haufen der unnötigen Papiere die man trotzdem aufhebt ...
    Will MCP, MCSA und MCSE aber in einen Rahmen packen und im neuen Office an die Wand hängen :)
    Sehr viel mehr kann man damit allerdings nicht anfangen.
    Auch wenn es den Horizont erweitert hat.



    Gruss, Andy
     
  9. liqui

    liqui New Member

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    16
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Ich finde auch, eine universitäre Ausbildung ist die beste Grundlage.

    Über den Unterschied FH/Uni brauchen wir wohl nicht diskutieren, das ist eine persönliche Meinung. Aber so ganz überflüssig finde ich "Zertifikate" nicht, zumindest was Fremdsprachen / SAP / SUN angeht.
     
  10. Manikman

    Manikman Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    2.455
    Ort:
    Aachen
    Firmenname:
    crewebo - Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Na sicher, und dass sagt natürlich einer der die FH besucht.
    Durch die 3 Praktikas sind die FHLer natürlich viel praxisorientierter.

    Aber ich kann dich trösten. Durch die Umstellung auf Bachelorstudiengänge ist afaik bei den meiste Unis ein Praxissemster eingeplant.
     
  11. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Siehe, was ich geschrieben habe, muss mich dazu nicht wiederholen.

    Leider sieht es eher andersrum aus. Bei den meisten Bachlorstudiengängen an den FHs musste das Praxissemester gestrichten werden!
     
  12. Manikman

    Manikman Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    2.455
    Ort:
    Aachen
    Firmenname:
    crewebo - Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Ich schrieb bei den Unis und nicht bei den FHs !
     
  13. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Fragwürdiger Wert von IT-Zertifizierungen

    Ja und ich schrieb, dass es (zumindest bei den Bachlorgängen, die ich mir bisher angeschaut habe) eher andersrum aussieht: nämlich, dass das Praxissemester jetzt auch bei bei den FHs gestrichen wird, was IMO ein sehr großer Fehler ist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen