FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von nico5924, 21. Februar 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nico5924

    nico5924 Member

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    379
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/85675
    Also wenn ich das so lese, habe ich den Eindruck, dass es in unserem Lande mit den Gerichten nicht allzuweit her ist.
    Auf der einen Seite hört man von irgendwelchen halbseidenen Abmahnungen die ganze Familien in den Ruin treiben, weil der 5 jährige Sohn was gemacht haben soll was Abmahnfähig ist, andererseits können dann Gewerbsmässig handelnde Verbrecher mit eine Bewährungsstrafe rechnen im Stile von einer billigen Amerikanischen Serie.
    Wo ist denn da das Verhältnis? Ich dachte Absprachen bei Gericht sind in Deutschland nicht erlaubt?

    Was wird nun aus dem Anwalt Bernhard S.? 10 Monate Haft auf Bewährung und 90tsd € Strafe. Darf er dennoch Anwalt bleiben? Wo sind die Grenzen? Ist es nicht so, das ein Anwalt ab einer bestimmten Strafe seinen Beruf nicht weiter ausüben darf?

    Also wenn ich das als Laie beobachte, muss ich sagen: Verbrechen lohnt sich. Wenn man die Nummer nur gross genug durchzieht.
    Aber ich lasse mich eines besseren belehren.

    Grüsse,
    Nico
     
  2. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Aufpassen!

    Das ist das Urteil zum STRAFprozess! Bei den Abmahnungen, über die du da redest, geht es ums ZIVILverfahren!

    Bei Urheberrechtsverletzungen überwiegt meistens das Zivilverfahren, wo der Kläger den Schaden einklagt!

    Das Urteil ist in dem Sinne sehr gut, da es zeigt, dass GVU und Co. bei ihren Behauptungen von wegen 5 Jahren Gefängnis deutlich übertreiben! Man muss schon ziemlich heftig und mehrfach gegen das Urheberrecht verstoßen um überhaupt in Reichweite des Gefängnisses zu kommen!

    Aber wie gesagt, das hat nichts mit den Schadensklagen zu tun, die bei dem Prozess sicher in die Millionen gehen. Das hat ein anderes Gericht zu entscheiden!

    Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
     
  3. G.Schuster

    G.Schuster Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    4.062
    Firmenname:
    actra.development
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Wie weit muss man es denn deiner Meinung nach treiben?
    Ich finde gewerbsmässige Tätigkeit über Wochen und Monate hinweg schon ausreichend "heftig" und "mehrfach".
    Sorry, aber mir fehlt da irgendwo der Realitätsbezug.
    Kleine Hansels wollen sie wegen 50 MP3s auf dem Rechner am liebsten vierteilen, hängen, kastrieren und auf dem Scheiterhaufen verbrennen aber Gewerbsmässige, die mal eben satte 600.000 (in Worten: sechshundertausend!) Lachso abgreifen lassen sie mir ner billigen Bewährung davonkommen?
    Da fehlt einfach jegliche Verhältnismässigkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2007
  4. RichBone

    RichBone Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Firmenname:
    RB Media Group GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Hallo

    Bin auch der Meinung das dort das Verhältnis nicht stimmt entweder bei den Anwälten die die Abmahnungen schicken oder bei den Richtern.

    RichBone
     
  5. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
  6. krs-one

    krs-one New Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    618
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Wenn ich erstmal Weltherrscher bin wird das Urheberrecht abgeschafft :)
     
  7. Pebe

    Pebe Guest

    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Verhälnismässigkeit ????

    Die kann man eigentlich in Deutschland schon seit jeher suchen. Einer der Gründe ist der sogenannte Ermessensspielraum und die richterliche Unabhängigkeit. Nichts gegen subjektiv gefärbte Entscheidungen, gibts bedingt durch das Subjekt Mensch zwangsläufig. Aber selbst dort ist schon oft ein krasser Widerspruch zur Verhältnissmässigkeit. Ein praktisches Beispiel: Ein Revierermittler (kriminalpolizeilischer Revierermittlungsdienst) hat so viel Spielraum Kräfte anzufordern wie er für nötig hält. Das Ganze endet dann damit, das bei einem 16-Jährigen, der über einen Dienst, ich glaube es war Usenext, sich illegale Spiele runtergeladen hat 3 Busse a 6 Beamte und ein Zivilfahrzeug vor dem Haus stehen, die Strasse durch das letzte Einsatzfahrzeug blockiert wird, welches mit Blaulicht dasteht und dann eine Show abgezogen wird, die einem Terroristen oder Serienmörder angemessen wäre. Nein, keine Fantasie, so geschehen vor ganz, ganz kurzer Zeit und der Jugendliche ist mir bekannt. Und dieser Jugendliche war noch nie in Erscheinung getreten. Ende vom Lied, Beschlagnahmung, keine Verhaftung und die Beschuldigtenvernehmung soll irgendwann mal per Ladung erfolgen.

    Verhältnismässigkeit ????
     
  8. nico5924

    nico5924 Member

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    379
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Da werden wohl weder Kosten noch Mühen gescheut sich mal so richtig zum Affen zu machen ;-)
    Im Grunde hab ich ja nicht gegen die Polizei, ohne die würden wir wohl in noch grösserem Chaos versinken, aber manchmal würden ein paar Schläge auf den Hinterkopf eines Ermittlungsbeamten Wunder wirken;-) In diesem Falle wohl multiple Schläge mit dem Migränestäbchen (Baseballschläger)
    ...und dann wundern die sich das man sie Schnittlauch nennt...außen Grün, innen hohl;-)
    Aber was solls, kann ja jedem mal passieren;-)
    Ohne Worte!

    Grüsse,
    Nico
     
  9. Pebe

    Pebe Guest

    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Aber bitte differenzieren!
    Die ausführenden Beamten haben da keinen Einfluss. Es sind oft einzelne Entscheidungsträger, wie auch im genannten Fall der Revierermittler, der wiederum Ausführungsgehilfe des Untersuchungsorganes ist (Staatsanwaltschaft). Letztere schliesse ich im genannten Beispiel aber fast aus. Mit ganz hoher Wahrscheinlichkeit lag diese Entscheidung bei dem Herrn des Revierermittlungsdienstes. Ich will mich da auch nicht zu weit raushängen, kenne ich doch nicht die revierinternen Abläufe, die sich überall verschieden gestalten können.
     
  10. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Bitte lesen was ich geschrieben habe! Die GVU macht Werbung damit, dass man angeblich wegen ein paar Raubkopien bis zu 5 Jahre bekommen kann! Kennst du irgendein Fall, wo eine Privatperson deswegen ins Gefängnis gekommen ist?

    Noch einmal: Das war das STRAFverfahren! Das wird bei Privatpersonen in der Regel eingestellt!

    Das ist aber alles unabhängig vom ZIVILverfahren, wo der Kläger Schadensersatz fordert! Das ist das, was bei Urheberrechtsverletzungen auch häufiger mal in den Medien ist! Da geht es um viel Geld, aber dafür kommt keiner ins Gefängnis, denn dafür ist das Strafverfahren da!

    IMO ist das Verhältnis schon vorhanden, denn wie gesagt : Ein Strafprozess findet bei Privatpersonen mit 50 MP3-Liedern in der Regel erst gar nichst statt, da es wegen Nichtigkeit vorher eingestellt wird!
     
  11. Contabo

    Contabo Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    771
    Ort:
    München
    Firmenname:
    Contabo
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: FTPWelt Betreiber mit blauem Auga davongekommen!!!

    Wenn dies so wäre, dann gibt es aber immernoch einen großen Teil an Geschädigten, der nicht der GVU angehört und somit zivilrechtl. Klagen auf eigener Faust anstreben kann.
    Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass die Sache im zivilrechtl. Bereich damit schon erledigt ist. Als Geschädigter würde ich zumindest bei größeren, nachweisbaren Schadenssummen einen Titel durchsetzen, um ggfls. in einigen Jahren / Jahrzehnten, nochmals inkl. Zinsen anzukopfen (rein wirtschaftlich-kalt betrachtet. Da die Musik- und Filmindustrie aber diese Doppelmoral hat, wird sie / andere betroffene das auch tun).

    Best regards
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen