Gekaufte Bewertungen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von superwebspace, 22. Februar 2015.

  1. superwebspace

    superwebspace New Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    Aja, so ist das also:

     
  2. M. Thormann

    M. Thormann Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    22. Januar 2014
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Ingelheim am Rhein
    Firmenname:
    Speicherland
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Guten Morgen,

    wo werden hier Positive oder Negative Bewertungen gekauft? OK er wird damit die Bewertungen bei der Anzahl steigern, aber seine kunden könnten auch hingehen und Ihn 4* schlecht bewerten?

    Es ist keine schöne Idee wie er an Bewertungen kommen möchte aber gekauft finde ich das nicht.

    Gruß

    M. Thormann
     
  3. RichBone

    RichBone Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Firmenname:
    RB Media Group GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Hallo

    der Herr Ackermann motiviert seine Kunden zur Abgabe einer Bewertung und das finde ich Legitim, wobei es wie M. Thormann bereits erwähnt auch zu Negativen Bewertungen führen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Krüger
     
  4. Web-Service4U

    Web-Service4U Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    241
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pasewalk
    Firmenname:
    Web-Service4U
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Guten Morgen,

    ich kann hier auch nichts Verwerfliches feststellen. Wenn nun geschrieben worden wäre "Sie erhalten eine Gutschrift bei einer Bewertng mit maximaler Punktzahl" dann wäre das wohl etwas anderes. Wir bitte unsere Kunden auch höflich um eine Bewertung, wenn wir ein Support-Ticket für einen Kunden bearbeitet haben. Wo ist das Problem?

    Internette Grüße
    Reiko
     
  5. Elradon

    Elradon New Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    229
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Persönlich halte ich dieses Verfahren für eine der wenigen guten Möglichkeiten für Anbieter, wie sie die Leute etwas motivieren können. Mit guten Gründen allerdings anders zu einem ähnlichen Fall das OLG Hamm, https://openjur.de/u/147967.html - siehe Randnummer 105.
     
  6. MisterT

    MisterT Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Gütersloh
    Firmenname:
    de-punkt
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Ich pers. denke, dass es grenzwertig ist. Gleichwohl nicht explizit um eine positive Bewertung gebeten wird, so wird durch den Rabatt eine andere Motivation geweckt, die dazu führen kann, dass die Bewertung besser ausfällt, als sie ohne Bonus ausfallen würde (denn es könnte ja sein, dass ich diesen Bonus nicht erhalte, wenn ich eine neutrale oder gar negative Bewertung einkippe).

    Auf der anderen Seite muss man seine Kunden natürlich mitunter darauf aufmerksam machen können / dürfen, da man ansonsten schlichtweg nicht zu jenen Bewertungen kommt.
    Ich pers. sehe das Ganze hier dann noch differenzierter, da ich hier aus Erfahrung spreche. Unsere letzte Bewertung ist aus Februar 2013....trotzdem haben wir seitdem unseren Umsatz verdoppelt...und dieses Jahr kommen nochmal 40% on top wenn es so weiter geht....(bei insgesamt nur 28 Bewertungen und letztlich 0 relevanten Kunden über die WHL oder andere Portale).

    Ich bezweifel darüber hinaus, dass solche Bewertungen einen generell tieferen Sinn erfahren. Im B2C-Geschäft vielleicht....im aber letztlich relevanten Zweig (B2B) guckt doch kein KMU in Bewertungen von der WHL und Co....
    Denn letztlich ist und bleibt jeder Provider stets in der Lage sich n-viele Bewertungen selbst zu schreiben. Hier auf der WHL z.B. müsste ich mich kurz anmelden (dafür nehm ich eine in 1min generierte gmail-Addy) und denke mir den Rest aus....wer soll´s auch nachvollziehen, außer der Provider selbst im Zweifel (die WHL in keinem Fall...wie auch?).

    Daher sehe ich das ganze Bewertungs-Thema auch deutlich entspannter, da es am Ende des Tages eben bei Weitem nicht objektiv ist. Ich bin mir pers. auch absolut sicher, dass viele der (Klein-)Unternehmer hier bei der WHL, die dutzende, teils hunderte Bewertungen haben, diese faken, oder mit Boni an die Kunden "erkaufen".


    LG
    Sven Kellputt
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2015
  7. superwebspace

    superwebspace New Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    29
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Ja genau, und das kann man doch problemlos in den Kundenemails oder Newslettern machen. Ebenso kann man auf eine Bewertungsfunktion im Kundenmenü hinweisen etc.pp. Das alles ohne "Belohnung", die ich hier eindeutig als "Bezahlung" interpretiere.
     
  8. MisterT

    MisterT Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Gütersloh
    Firmenname:
    de-punkt
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Exakt. Dies ist ein gangbarer Weg. Aber wie gesagt, ob es den Aufwand überhaupt wert ist....bin ich mir nicht sicher.


    LG
    Sven Kellputt
     
  9. PHP-Friends

    PHP-Friends Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    84
    Firmenname:
    PHP-Friends
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gekaufte Bewertungen

    Ich fühle mich ein wenig angesprochen - nicht, weil wir irgendwas faken, sondern weil wir relativ viele Bewertungen erhalten. In unserem Fall ist es so, dass wir bei Ticketschließungen (nicht bei jeder - wir wollen auch niemandem auf die Nerven gehen) eine entsprechende Textvorlage unten einfügen, mit welcher wir mitteilen, dass wir uns über Bewertungen in bestimmten Portalen freuen. Hier gibt es aber explizit keine auch nur irgendwie angedeutete "Belohung". :) Das kann aber natürlich auch nach hinten losgehen, in einem Fall hat uns das eine Drei-Sterne-Bewertung eingebracht, weil der Kunde eben nicht vollends zufrieden war. Da die allermeisten Kunden aber sehr wohl äußerst zufrieden sind, ist die Quote im Endeffekt sehr gut.

    Die vom TE angesprochene Methode finde ich aber trotzdem nicht schlimm. Okay, dass man direkt in vier Portalen "voten" muss, ist vielleicht etwas zu viel des Guten. Aber eine "Meinungsfälschung" kann ich nicht entdecken, da in keiner Weise eine besonders gute Bewertung gefordert wird. Und bei netcup hat ja auch keiner gemeckert - zu Recht nicht. ;)

    Ich stimme dir allerdings dahingehend zu, dass die Bewertungen in der WHL & co. im B2B-Bereich ziemlich irrelevant sind. Während uns Privatkunden oftmals über solche Portale finden, kommen die meisten Geschäftskunden aufgrund von Empfehlungen von Geschäftspartnern und/oder wegen geringer örtlicher Distant zu uns. Von einem Businesskunden habe ich auch noch nie persönlich gesagt bekommen, dass er uns wegen der WHL-Bewertungen ausgewählt hat. :)
     

Diese Seite empfehlen