Gestaffeltes Eintragsmodell in der WHL

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von whl-team, 12. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kolweb

    kolweb New Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    536
    und auch solche leute, wenn sie dann ihr handwerk verstehen sollten eine chance bekommen. es ist doch egal wo der server steht, ob nun bei 1&1, strato oder bei dir. solange der kunde zufrieden ist, ist es meines erachtens noch in ordnung. nicht jeder neuanfänger hat eine hohe kapitaldecke um sich gleich mal mit ein paar servern zu bestücken um dann monatelang mit 2-3 kunden durchzuschlagen.

    wenn einer einen mietserver bei 1&1 oder strato hat, lügt er dann bei der anbindung bzw. der ausstattung des rechenzentrums? es ist zwar nicht sein rechenzentrum, aber mal im ernst, wer hat denn hier bitte ein eigenes rechenzentrum? die meisten haben vieleicht ein rack oder mehr, aber das bezeichne ich noch lange nicht als rechenzentrum.

    mfg
     
  2. jet2web

    jet2web New Member

    Registriert seit:
    27. August 2002
    Beiträge:
    272
    naja wg. der reise sollte es wohl auch kein problem geben. muss ja nicht carsten selber sein, der durch de, at, ch eiert, kann ja pro land 1 mitarbeiter sein, der sich zB zuvor mit casten und co zusammensetzt, und alles bespricht auf was geachtet werden muss was gewünscht ist was nicht und und und. es gibt wohl auch hier genügend leute die immer auf achse sind ? auch ich fahr durch ganz österreich zu kunden, da is es ja auch kein prob, mal einen kleinen umweg zu machen....
     
  3. Guest

    Guest Guest

    ich sprach irgend wann einmal von einem moeglichen AS
    traceroute.. wozu also "umstand" ;)
     
  4. Gerd122

    Gerd122 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    1.159
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    ja ganz sicher - aber bitte dann nicht schreiben: unser Rechenzentrum - und solche Gags wie " 22 GBit/s Außenanbindung. Sondern einfach schreiben: "wir beziehen unsere Housingserver über stratto" oder so und gut ist. Es sollte halt stimmen.

    aber er kann das doch bitte dann auch schreiben. Er muß sich ja nicht dafür schämen.

    Gruß

    Gerhard
     
  5. Guest

    Guest Guest

    > soll heißen, dass jeder der bei dir kunde werden will
    > zu dir und in dein rechenzentrum kommen darf? ich weiß
    > ja nicht wie viele kunden du hast, es könnte aber dann
    > schon unter umständen ein paar leute beschäftigen, den
    > kunden deine büros und dein rechenzentrum zu zeigen.

    ich habe keine kunden, aber bei einem arbeitgeber
    ist das moeglich. natuerlich nach terminabsprache. (und
    dass das bei anderen auch moeglich ist weiss ich ganz
    sicher).

    > kann und sollte dir das nicht egal sein? wenn ich als
    > kunde bei dir einen rootserver mieten will und ich dir
    > den jeden monat schön pünktlich bezahle, dann geht dich
    > das doch überhaupt nichts an. wenn ich dann mit diesem
    > server in der administration mist baue, dann muss ich
    > halt auch dafür aufkommen.

    du mietest den nicht bei mir, darum geht's auch nicht.
    die ganze diskussion ist ueberfluessig, da carsten
    schon schrieb, dass das ein optionales feature ist.

    davon abgesehen hast du als kunde eine verantwortung.
    die kann dir die whl nicht abnehmen. verstehst du das
    nicht, tut's mir leid.

    > überlass die entscheidung ob es einem kunden wichtig ist
    > oder nicht doch bitte dem kunden. ich halte zwar auch
    > nicht wirklich viel davon, aber wenns dann so sein soll
    > habe ich sicher kaum ein problem damit.

    ich ueberlass' das jedem, ich moechte dir nur zeigen
    wie ich das ganze sehe.
     
  6. kolweb

    kolweb New Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    536
    ich glaube kaum das es hier einen einzigen eingetragenen isp gibt, der jemals auf seiner website angeben würde das er nur mietserver hat und das diese bei isp xyz stehen. ich wage auch mal zu behaupten das es die meisten hier sind, die kein eigenes equipment haben. ich habe auch bis heute noch keinen gesehen der irgendwo zu stehen hat, dass er mietserver hat.

    mfg
     
  7. kolweb

    kolweb New Member

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    536
    bei jedem einzelnen kunden? ich kann mir das beim besten willen nicht vorstellen.

    ich verstehe sehrwohl was du meinst. ich weiß auch, dass wenn ich mir einen server miete eine große verantwortung übernehmen muss. gleichfalls habe ich auch nicht gesagt das mir die whl die verantwortung abnehmen soll.

    ich ganz alleine, entscheide ob und was ich will mit jeder daraus resultierenden konsequenz. daher möchte ich hier auch keine bevormundung.

    schön, und ich wollte dir nur sagen das ich deine auffassung nicht wirklich teilen kann.

    mfg
     
  8. Guest

    Guest Guest

    > bei jedem einzelnen kunden? ich kann mir das beim besten
    > willen nicht vorstellen.

    dann lass' es einfach sein. es ist so.

    > ich verstehe sehrwohl was du meinst.
    [..]
    > ich ganz alleine, entscheide ob und was ich will mit
    > jeder daraus resultierenden konsequenz. daher möchte ich
    > hier auch keine bevormundung.

    schoen, dann sollten wir die diskussion beenden.
    sie ist nicht nur OT, sondern fuehrt auch zu nichts.
    ausserdem geht's um ein nicht existierendes problem.

    wenn du moechtest, dass "RZ" und buero besuche nicht
    nur optionale leistungen, sondern wirkliche anforderungen
    sind/werden, dann antworte das am besten auf carsten's
    posting.
     
  9. Moritz Augustin

    Moritz Augustin Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Core Networks GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    Ohne die laufende Diskussion zu stören, wollte ich einmal meine Meinung zu einzelnen Aspekten von Cartens WHL-Modell loswerden.


    Ich finde es gut, dass sich die Leitung der Webhostlist endlich mit der hier behandelten Thematik ergebnisorientiert zusammengesetzt hat und etwas (Fertiges?) auf den Präsentiertisch gelegt hat.

    Die Einschränkungen des Basiseintrags gegenüber den höheren Stufen finde ich gut, ich wünsche mir allerdings, dass der Unterschied noch deutlicher wird, als bisher geplant. Bei geprüften Anbietern sollte bei jedem Posting zusätzlich zum Anbieternamen eine Kennzeichnung (z.B. über eine Grafik ähnlich dem G-Punkt) über den höheren Status Auskunft geben. Bei Premium-Anbietern könnte, wie Gerhard schon vorgeschlagen hat, zusätzlich noch die vom Anbieter gewählte Adresse sowie eine andere Grafik eine weitere Unterscheidung der Anbieter-Klassen erleichtern.

    Ich habe aber ein Problem mit dem Messverfahren, das die Webhostlist bisher für Geschwindigkeitsmessungen von Anbietern nutzt und erwarte, dass die Messungen von Rechenzentren, die für den Großteil der privaten Webspace-Kunden repräsentative Anbindungen anbieten, aus durchgeführt werden. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass eine Test-Station bei der Telekom, bei Arcor oder QSC teurer ist, als die bisherigen, eine wirkliche Einstufung der Qualität der Anbindung ist mit den aktuellen Messstationen nicht möglich und somit die Aussagekraft des Top-Performers sehr beschränkt. Um diese neuen Messstationen (wieviele Server von welcher Hardware werden für jedes Rechenzentrum benötigt?) finanzieren und unterhalten zu können, ist etwas Geld nötig, was meiner Meinung nach als Teil eines monatlichen/jährlichen Mitgliedsbeitrages für geprüfte Anbieter von den Anbietern zur Verfügung gestellt werden sollte.
    Ich denke, solche Messtationen sind notwendig, um die WHL konkurrenzfähig zu halten und eine aussagekräftige Bewertung der Anbindung ist von fundamentaler Bedeutung für den Endkunden, der zumindest grob wissen will, was er zu erwarten hat.

    Dass ich mit einem neuen Wunsch (neue Messstationen) komme, liegt daran, dass jährliche Gebühren für geprüfte Anbieter erster Stufe noch nicht in Erwägung gezogen wurden, lediglich die Aufwandsentschädigungsgebühr für die Prüfung ist aufgeführt.

    Sollten viele Anbieter dem Wunsch nach neuen Messtationen ablehnend gegenüberstehen, so bitte ich diese, dies zu begründen; andernfalls erbitte ich Zustimmung, da eine Veränderung der Pläne Carstens wohl erst durch ein gewisses Maß an Stimmen erfolgen werden.

    Bei einer großen Anzahl an geprüften Anbietern (von der ich ausgehe) sollte die Finanzierung der Messtationen problemlos möglich sein und die Mitgliedsbeiträge an die WHL nicht zu hoch sein.


    Gruß
    Moritz
     
  10. DProjekt

    DProjekt New Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2002
    Beiträge:
    332
    Hallo.

    Nachdem ja jetzt doch einiges schon diskutiert wurde, bin ich mal ganz gespannt und lasse mich überraschen.

    Mir ist erstmal nur ein kleiner Punkt aufgefallen:
    Dies wird nicht ganz einfach sein. Hier kommt es jeweils auf die Behörde an. Des Weiteren ist es IMHO nicht relevant, ob dort zB "Internetdienstleistungen" oder "Dienstleistungen aller Art" steht.
    Mein Dozent sagte sogar immer, man solle dies ganz allgemein halten um sich vor Klagen der Konkurrenz zu schützen.

    Alles andere warte ich mal gespannt ab ...

    Gruß
    Christian Dietrich
     
  11. ihr_produktagent

    ihr_produktagent New Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2004
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Lippstadt
    Hallo.

    Nachdem ich mir mal hier alles durchgelesen habe, möchte ich auch ein paar Worte loswerden.

    Ich finde, Gewerbeschein sollte insgesamt für eine Listung in der WHL grundlegende Voraussetzung sein. Jemand der kein Gewerbe hat, darf schließlich auch keinen Server, Webhosting etc. in Deutschland gewerblich anbieten.

    Allerdings sollte hier der Geschäftszweig sich nicht zwingend auf das Webhosting erstrecken. Meiner Meinung nach macht dies kaum Sinn.
    So bieten wir z.B. als EDV-Unternehmen auch u.a. Webhosting für viele unserer Kunden an und in unserer Gewerbeanmeldung steht nur ein übergreifender Geschäftszweig. Wenn wir uns nun hier irgendwann mit eigenem Profil eintragen lassen würden müssten wir dafür unser Gewerbe ummelden? Ich sehe darin keinen Vorteil, weder für die WHL noch für Kunden.

    Noch etwas zu der Diskussion wegen RZ, Besuch der Räume, Fotos etc.: Inwiefern ein Provider Infos über sich, seine Räume, technische Ausstattung etc. gibt bzw. geben will, sollte jedem frei stehen. Ich finde, das ist ein Faktor den Provider untereinander noch weiter differenzieren kann, anstatt solche Faktoren zwingend zu machen.
    Ausserdem meine ich, es spielt keine Rolle ob jemand ein paar Server bei Strato, 1&1 oder anderen Providern hat. Denn die Kunden die beim Provider Hostingpakete buchen haben dann nichts mit Strato etc. zu tun und somit können sich Angebote, Leistungen und Service grundlegend unterscheiden.

    Ebenso finde ich die Diskussion sinnlos, ob jemand behaupten möchte dass die Server über 22GBit/s Leitungen angebunden seien oder stattdessen schreiben soll dass er bei Strato o.a. hostet. In anderen Branchen wird doch auch nicht erzählt: "Wir beziehen unsere Waren vom xy-Großhändler" oder ähnliches, nicht wahr?

    Grüsse,
    D. Karvounaris
     
  12. Guest

    Guest Guest

    ACK, das sehe ich aehnlich. wobei ich nicht weiss, ob
    sich messstationen bei arcor/t-online/qsc direkt
    unbedingt lohnen, denn die geschwindigkeit ist dann
    dennoch nicht mit der eines dsl/dialin accounts zu
    vergleichen. du wuerdest lediglich routing-aenderungen
    bemerken, das geht im notfall aber auch anders.

    man koennte dieses "messen" gleichzeitig auch als mehrwert
    dienst (vll. fuer premium provider?) nutzen, indem man
    es als simples monitoring benutzt, wenn interesse besteht.

    du siehst ja sowieso, ob ein port oder ein host nicht
    erreichbar ist, eine kurze email oder sms ist da kein
    aufwand..
     
  13. Moritz Augustin

    Moritz Augustin Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Core Networks GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    > ACK, das sehe ich aehnlich. wobei ich nicht weiss,
    > sich messstationen bei arcor/t-online/qsc direkt
    > unbedingt lohnen, denn die geschwindigkeit ist dann
    > dennoch nicht mit der eines dsl/dialin accounts zu
    > vergleichen. du wuerdest lediglich routing-aenderungen
    > bemerken, das geht im notfall aber auch anders.

    Ich denke wenigstens der Paket-Loss sowie die Zeiten, die ein Paket in das Netz des Dialin-Anbieters braucht, können so gemessen werden. Ob das repräsentativ für einen Dialin-Account auf ADSL-Basis (was wohl die meisten Endkunden mittlerweile nutzen) ist, ist eine andere Frage - zumindest die Tendenz sollte aber gezeigt werden können.


    > man koennte dieses "messen" gleichzeitig auch als mehrwert
    > dienst (vll. fuer premium provider?) nutzen, indem man
    > es als simples monitoring benutzt, wenn interesse besteht.

    Eine gute Idee, wie ich finde, die vom WHL-Staff ernsthaft in Erwägung gezogen werden sollte, denn nicht jeder Anbieter hat die Möglichkeit von den wichtigsten Netzen der Dialin-Anbieter aus seine Anbindung zu testen. Im Umfang sollte diese Dienstleistung für die Premium-Anbieter aber nicht zu knapp bemessen sein, um eine wirkliche Ergänzung/Alternative zu vorhandenen Monitoring-Diensten zu werden.
     
  14. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    Internetdienstleistungen oder eine übergreifende Eintragungsart ist OK. Ein Gewerbezweck der einschränkend ist und nicht Webhosting umfasst ist nicht OK.

    Genau - haben wir bereits mehrfach so diskutiert und stimmt genau so.
     
  15. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    Ziehen wir in die Überlegungen mit ein.
     
  16. neWebhost

    neWebhost New Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Minden
    Hallo,

    soweit ist die Diskussion meiner Ansicht nach sinnvoll verlaufen, bzw. die ursprünglichen Vorschläge wurden allein heute sehr sinnvoll durch WHL-Besucher "überarbeitet". Respekt für die Ideen :)

    Vor allem, dass RZ-Besuche optional sind, ist durchaus sinnvoller als zwingende RZ-Besuche, da es auch Reseller gibt, die das Rechenzentrum/die Rechenzentren ihres EK-Providers noch nie von innen gesehen haben, geschweigedenn überhaupt einen Grund dazu haben.

    Was ich allerdings bemängeln möchte: Dass Geprüfte Provider bereits 1 Jahr existieren müssen - IMHO wäre das bei Premium Providern eher sinnvoll. Bei Geprüften Providern hingegen halte ich es für sinnvoll, dass sie nicht vor 2 Tagen erst gegründet wurden - da wäre es beispielsweise praktisch, wenn sie bereits mindestens ein oder zwei Monate am Markt sind. So sind die "kurzlebigen Provider", die aus unwahren Bankrotts ihren Profit ziehen (siehe S. Seele), schonmal weg.

    Außerdem halte ich eine Begrenzung der Angebotspostings für ungeprüfte Provider relativ unangebracht - die Idee, dass Geprüfte Provider und Premium Provider in den Threads hervorgehoben werden, gefällt mir da schon besser. Eventuell sollte man als Forenuser zusätzlich einstellen können, ob in den Angebotsforen sämtliche Antworten, nur die Antworten von allen Providern, nur die Antworten von Geprüften und Premium-Providern oder ausschließlich die Antworten von Premium-Providern gelistet werden - so kann jeder User für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist:

    1. Werden ALLE Angebote gelistet, so auch nicht eingetragene Provider.

    2. Werden nur Provider gelistet, dann fallen nicht eingetragene Leute schonmal weg.

    3. Werden nur Geprüfte und Premium Provider gelistet, fallen die ungeprüften Provider weg.

    4. Nur die Angebote von Premium Providern werden gelistet.

    Denn bei Premium-Providern wird es überwiegend um überwiegend guten Service gehen, wodurch die User, die ausschließlich Angebote von Premium-Provider listen lassen, diesen guten Service auch gern mit höheren Kosten ausgleichen. Geprüfte Provider hingegen werden noch weiter auf gute Angebote setzen und den Service - gegenüber Premium Providern - ein wenig in den Hintergrund rücken lassen (Ausnahmen bestätigen die Regel). So entscheiden die potentiellen Kunden selbst, was sie möchten.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Roberto Neumann
     
  17. Guest

    Guest Guest

    sehe ich prinzipiell aehnlich, wobei ich carstens intention
    durchaus nachvollziehen kann.. mir kam heute irgendwann
    der gedanke, dass man vll. doch mal ueber rolf's vorschlag
    von "vor jahren" nachdenken sollte (zumindest bin ich der
    meinung, dass rolf ihn brachte)..

    darin ging es naemlich darum, den marktplatz vom forum
    auszugliedern. also, ein forum fuer diskussionen, ein
    marktlplatz fuer angebote und gesuche. das wuerde IMHO
    einiges vereinfachen und das ganze auch besser strukturieren.
    (in so einem marktplatz muesste zb. niemand auf ein
    angebot antworten koennen, wozu auch.)

    Nachricht geändert von mind am 13.04.2004 21:27
     
  18. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    Hallo,

    ich habe das bereits geändert. Garantiert geht ohne Begrenzung, Premium mit mindestens 1 Jahr am Markt bzw. angemeldet / gegründet.

    Gruß,

    Carsten
     
  19. whl-team

    whl-team New Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2000
    Beiträge:
    4.790
    Verstehe ich nicht ganz. Den Marktplatz nicht unter den Foren anzeigen? Aber der sollte schon ein Forum sein?

    Kannst Du das noch genauer erklären?
     
  20. neWebhost

    neWebhost New Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    410
    Ort:
    Minden
    Vielleicht könnte man das Prinzip der Ausschreibungen für Angebote und Nachfrage nutzen. Ich würde mir das ganze so denken:

    1. Provider können Angebote posten, antworten kann dabei niemand

    2. Jeder kann "Suche: dies und das" posten, worauf jeder Provider antworten kann. Allerdings sind die einzelnen Antworten hier nicht sichtbar, sondern werden mehr wie private Chats gehandhabt.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Roberto Neumann

    Nachricht geändert von neWebhost am 13.04.2004 21:55
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen