Gewährleistung & Widerrufsrrecht

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von dus-web, 20. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dus-web

    dus-web Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.547
    Firmenname:
    du::media
    Anbieterprofil:
    Klick
    Gewährleistung & Widerrufsrecht

    Hallo zusammen,

    angenommen Internetdienstleister A möchte sich z.B. von ausgedienter, funktionstüchtiger Hardware trennen und diese z.B. über eBay verkaufen.

    a) Kann A die 1-jährige Gewährleistung die das BGB für gebrauchte Waren vorsieht, ausschließen?
    b) Kann A das 14-tägige Widerrufsrecht wie es das BGB bei Fernabsatzverträgen vorsieht, ausschließen?

    Gruß,

    Daniel Ulrich
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2006
  2. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Wenn die Hardware nicht ausdrücklich als defekt und funktionslos angeboten wird, sicher nicht. Warum sollte er das auch können? Weil es bei eBay alle so machen? Nun, dann muss er sich eine andere Vertriebsplattform suchen.


    Ist übrigens klar, worauf Du Dich beziehst, aber ich setze hier mal nicht den Link dazu rein ;-)
     
  3. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Wenn der Kunde ein Geschäftskunde ist, dann kann man soweit ich weiß die Gewährleistung begrenzen aber auch nicht komplett außer Kraft setzen. Schließlich bedeutet Gewährleistung ja nur, dass der Artikel den vereinbarten Zustand hat.

    Und per AGB oder dergleichen kann man 14 tägiges Rückgaberecht gegenüber einem Privatkunden auf keinen Fall ausschließen.
     
  4. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Das machen noch mehrere Anbieter aus der WHL so auf Ebay. Teilweise recht teure Hardware. In Auktionstext wird dann Gewaehrleistung, Widerruf und Co, ausgeschlossen.

    Einmal hab ich einen ueber Ebay Kontakt angeschtrieben. Als Antwort kam "Unsere Gewinnspanne ist so niedrig, da geben wir kein Rueckgaberecht, Gewaehrleistung, zwingt Sie keiner es zu ersteigern..."
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2006
  5. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Naja, ob das da steht oder nicht. Das macht keinen Unterschied ausser das man vielleicht Unwissende verunsichert. Wenn man Böses will kann man so ein Angebot ja mal privat ersteigern und dann nach 6 Monaten, wenn es bessere Hardware zum selben Preis gibt, diese zurück geben. Allerdings kann der Händler dann die Ware zu einem geringeren Preis zurück nehmen. Innerhalb von 14 Tagen muss er sie zum selben Preis zurück nehmen. Auch muss der Händler die Portokosten für die Rücksendung tragen sofern die Ware mehr als 40 Euro gekostet hat.

    Nochmal der hinweis: Bin kein Rechtsanwalt. Alles basiert auf meinen BWL-Kenntnissen von der Uni.

    Gruß Felix
     
  6. dus-web

    dus-web Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.547
    Firmenname:
    du::media
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Vielen Dank für die bisher recht informativen Antworten.

    Ich habe mich _nicht_ auf einen bestimmte Auktion bezogen.
     
  7. RA Dr. Bahr

    RA Dr. Bahr Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    566
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrecht

    Guten Abend!

    Wenn die Voraussetzungen für a) oder b) gegeben sind, dann sind diese Regelungen zwingend, ein Ausschluss ist nicht möglich.

    Alles Gute

    Martin Bahr
     
  8. zielosko.netMedia

    zielosko.netMedia New Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    2.420
    Ort:
    Marburg
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Ein Anspruch auf Erstattung des Wertverlustes besteht nur nur in wenigen Fällen ( http://dejure.org/gesetze/BGB/346.html http://dejure.org/gesetze/BGB/357.html ) und nur bei Wertverlust durch Abnutzung, nicht bei generellen Preissenkungen.

    Wenn nicht anders in den AGB geregelt, so muss grundsätzlich der Verkäufer die Rücksendekosten tragen.


    Korrigiert mich wenn ich falsch liege - ich bin auch kein Anwalt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2006
  9. xphost.de

    xphost.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    546
    Firmenname:
    xphost.de All-Inklus...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Hallo!

    Was bei ebay bei einigen Händlern steht ist schlichtweg falsch und kann ggf. auch abgemahnt werden.
    Bei Verträgen mit Verbrauchern gilt das BGB bzw. AGB-Gesetz (welches ja glaube ich mittlerweile im BGB ist?!?) und kann nicht durch irgendwelche Klauseln einfach aufgehoben werden.

    @fphost: Der Widerruf ist auf 14 Tage beschränkt. Du kannst die Ware nicht nach 6 Monaten zurückgeben. Innerhalb der 14 Tage kannst Du die Ware (falls ungenutzt) zurückgeben. In Extremfällen (z.B. wenn der Goldpreis auf 50% fallen würde) kann der Händler auch die Rücknahme zum selben Preis verweigern.

    Das sind alles nur Vermutungen und keine Rechtsberatung.
     
  10. MachoMan

    MachoMan New Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    93
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Die 14 Tage Widerrugsrecht beginnen erst ab dem Zeitpunkt, dass der Kunde informiert wurde.

    -- Keine Rechtsberatung --
     
  11. RA Dr. Bahr

    RA Dr. Bahr Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    566
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Guten Tag!

    Das ist nicht richtig.

    Alles Gute

    Martin Bahr
     
  12. MachoMan

    MachoMan New Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    93
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Ok, vielen Dank. Hatte das vorhin übersehen.
     
  13. zielosko.netMedia

    zielosko.netMedia New Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    2.420
    Ort:
    Marburg
    AW: Gewährleistung & Widerrufsrrecht

    Die Widerrufsfrist beträgt zwar 14 Tage, findet die Belehrung über das Widerrufsrecht aber erst nach der Bestellung statt, so verlängert sie sich auf 1 Monat. Die Frist beginnt dann zum Zeitpunkt der Belehrung.

    Findet die Belehrung nicht statt, gibt es auch keine Frist - ein Widerruf ist jederzeit möglich. Das Widerrufsrecht erlischt allerdings nach 6 Monaten.

    Siehe BGB §355 Abs. 1,2,3
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen