Gleiche Erfahrung mit publicompserver + Lösung?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von mani_two, 10. März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mani_two

    mani_two New Member

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hilden
    Hallo zusammen,

    auch wenn ich die Suche schon bemüht habe und auch Ergebnisse gefunden habe, bin ich nicht unbedingt mit den Lösungen zufrieden:
    Mal wurden Beitrage zurückgenommen (Zensur?) mal wurde das Thema wegen Sackgasse geschlossen?

    Traurige Bilanz meinerseits: Ich hänge auch mit mehreren KK-Anträgen fest - einmal sogar als Besitzer einer Domain. Die bisherigen KK-Anträge wurden übrigens auch abgelehnt - aber jetzt wohl neue Masche - dann auf dem umständlichen Weg zur Denic gegeben (warum soll der Ex-Kunde es leicht haben?). Witzigerweise haben alter und neuer Provider den gleichen Domainhoster - wäre also eine Sache von Sekunden gewesen, der Wechsel...

    Desweiteren vertrete ich hier einen nicht-deutschen Kunden, dessen .com-Domain ebenfalls nicht freigegeben wurde und jetzt im Pending Transfer bei domainrobots rumvegetiert (das habe ich erst nach Recherche rausbekommen).
    Ach ja - die KK-Anträge sind nicht erst eine halbe Stunde alt - wir reden hier von Wochen - und es wurde immer schön per Fax gearbeitet.
    Meine Frage also: Hat jemand Erfahrung bei Ablehnung von .com-Wechseln - Wie muss ich bzw. der Kund vorgehen - um die .com Domain zum neuen Provider zu bringen?

    Wenn das so weiter geht, werde ich wohl eine Rechnung meiner Kosten an publicompserver geben - da ich selbstständig bin, kann ich den bisjherigen Zeitaufwand für solche Sturheit nicht ignorieren. Desweiteren wird ja auch auf diesen Regressanspruch in den KK-Anträgen hingewiesen. Interessanterweise gibt es auch ein Urteil vom LG Kiel dazu.
    Ich bedanke mich für Antworten und hoffe bald berichten zu können.

    Gruß
    mani_two
     
  2. Goldmember

    Goldmember Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.131
    AW: Gleiche Erfahrung mit publicompserver + Lösung?

    Bei dem Laden würde ich nur noch knallhart den Rechtsweg einschlagen. Deine Rechnung würde der eh nicht bezahlen. Ich denke, dass deine Forensuche aufschlussreich genug war ;).

    Aber schreib doch mal an seine Beschwerde Email-Adresse *lach*.
     
  3. mani_two

    mani_two New Member

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hilden
    AW: Gleiche Erfahrung mit publicompserver + Lösung?

    Das ist ja keine "Beschwerde-Email", sondern eine "Schlichtungs-Email".

    Nur mal so - eine "Schlichtung" braucht man immer dann, wenn 2 sich uneinigbar streiten. Die Beschwerde kommt aber vor dem Streit...

    Status: Mittlerweile hat sich publicompserver gerührt - ich hoffe, dass jetzt eine Lösung für alles gefunden wird. Ich frage mich nur, warum man es immer soweit kommen lassen muss. Auch wenn der Kunde geht, sollte man das schnell und professionell abwickeln. So hätte ich für meinen Teil geschwiegen und gut ist - jetzt haben wir schon wieder einen Thread zu dem genannten Provider hier.
     
  4. Host-Master

    Host-Master New Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2006
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Hamburg
    AW: Gleiche Erfahrung mit publicompserver + Lösung?

    Notfalls KK noch einmal via Einschreiben mit einer Frist versenden !
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen