Hochschiebepostings: Wie damit umgehen?

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von whl-team, 3. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. clicker

    clicker New Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    1.515
    Re: oT: Newsmeldungen

    das ist imho das einzig sinnvolle. in diesem szenario haette sich das _eigentliche_ problem erledigt.
     
  2. matthiasm

    matthiasm Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    692
    Ort:
    Magdeburg
    Firmenname:
    Netmedia Systems e. K.
    Anbieterprofil:
    Klick
    Re: oT: Newsmeldungen

    Hallo!

    Das ist doch eine sehr gute Idee, so kann man viele Gerüchte um die Mods aus der Welt schaffen.


    Dies ist aber nicht Sinn eines Forums, da wäre dies schon eher eine echte Alternative (vielleicht in Verbindung mit einer Kommentar Möglichkeit):

    Alle anderen Ideen mit Posting-Beschränkungen oder Löschen nach 5 Beschwerden führen doch nur zu noch mehr Ärger. Ein genereller Posting-Beschwerde-Link ohne Limit-Vorgabe und/oder eine User-Bewertung wären aber dennoch sinnvoll, um "schwarzen Schafen" kurz- bzw. langfristig das Handwerk zu legen.

    Matthias.
     
  3. NCO

    NCO New Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2002
    Beiträge:
    785
    Alles Schwachsinn

    Also Kollgene, Mod's Carsten & Co.

    Was gibbet da noch zu diskutieren ?? Reglementiert das Forum tot ?? Wisst Ihr was Ihr wollt ?? Der eine Dies der andere das ??

    Ich verfolge das Thema nicht erst seit gestern. Mal ganz ehrlich gesagt, es kotzt mich an. Der eine sagt dies, der andere das. Carsten und den Mod's fallen immer neue Regelungen ein. Plötzlich darf man dies nicht mehr, und das auch nicht mehr, und bald darf man schon nicht mal mehr auf einen Beitrag antworten !?!

    Man kann sehrwohl etwas Objektiver an die Sache herangehen. Aber da hier jeder andere Ideen hat frage ich mich: Was bringt das ?!?

    Wanderzirkus Sarasani hängt Plakate auf. 2 Wochen kleiner Zirkus auf der Stadteilwiese. Nach 10 Tagen ist immer noch alle Ränge ausverkauft. Die Zirkusdirektion beschließt: "Toll, wir verlängern um zwei Wochen."

    Was macht der Zirkus nun ?? Lässt er neue Plakate Drucken wo das neue Datum draufsteht ?? Oder lässt er sich kleine neongelbe Zettel drucknen mit der Aufschrift: "Verlängert bis zum x" ???

    Tja nur in der Webhostlist gibst Regeln, die schlimmer sind als vom Staat. Hier ist dieser kleine gelbe Zettel verboten, und gilt als "HOCHSCHIEBEPOSTING".

    Wenn Euch das Forum Marktplatz so beschäftigt, das man nichtmal mehr merkt, das die Forensoftware totaler "Schrott" ist, dann macht den Marktplatz doch ganz dicht. Schon haben alle eine Sorge weniger, die WHL einige Stammposter weniger und es geht weiter den Bach hinab.

    Objektivität iss hier vermutlich auf der Strecke geblieben. Sonst würde eine solche Diskussion nicht stattfinden.

    Sorry das ich hier mal weit aushole und etwas agressiv bin, aber ich glaub einige schlafen noch.

    Gruß
    Joe
     
  4. [Mod] cal

    [Mod] cal WHL-Team

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    575
    Ich bin derselben Meinung wie Inet, wäre allerdings dafür, dass es neben dem internen Forum, in dem die verschobenen Postings landen, dann auch ein "Begründungsforum" gibt, in dem der Originalbetreff des verschobenen Postings auftauscht und in dem der MOD, der das Posting verschoben oder den Thread geschlossen hat, eine kurze Begründung posten MUSS (z.B. Doppelposting, unbewiesene Behauptungen, ...).
    Dies wird leider derzeit im internen Forum lange nicht von allen MODs so gehandhabt ...
     
  5. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    was haltet ihr davon, wenn man in jedem Forum eine Art Liste einführt, die den Namen "Aktive Diskussionen" trägt.
    Beiträge mit Antworten und editiere Beiträge können dann dort aufgelistet werden, mit ein paar Optionen z.b. datum, die letzen X postings oder so...

    Und ansonsten keine Hochschiebepostingserlauben (wurde ja schon angesprochen).

    Oder halt:
    Das zwar Kunden auf den Ursprungsposting antworten könenn, aber der Anbieter nicht! Allerdings müssten dann die editieren Angebote auch als solche gekennzeichnet werden.

    gruß

    Daniel
     
  6. Frank Malkowski

    Frank Malkowski New Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    98
    Hallo,

    was spricht dagegen das Angebote-Forum in Form von Anzeigen zu gestalten ??? Es ist keine Antwort auf ein Angebot möglich und fertisch... Das Angebot muß dann halt alle relevanten Daten enthalten, Details werden direkt zwischen Anbieter und Nachfrager geklärt, so läuft das eigentlich im freien Markt, zumindest unter Hanseaten *g*

    Ich sehe da kein Problem, es zwingt die Anbieter ihre Angebote möglichst klar zu formulieren und den "möglichen" Kunden entsteht kein Nachteil, das testen der Kontaktmöglichkeit zum künftigen Anbieter sollte imo eh Pflicht sein ;-)

    Gruß
    Frank
     
  7. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    was ist denn daran so schwer, wenn man den marktplatz aus dem forum rauswirft und ein eigenes skript einsetzt, welches nur zwei funktionen bietet? suche und biete.

    in sein biete oder suche posting, soll er dann einfach seine kontaktdaten eintragen - dann können die benutzer sich mit dem anbieter in verbindung setzen.

    alles andere führt zu nichts.

    grüsse
    rolf
     
  8. Edward A. Leister

    Edward A. Leister New Member

    Registriert seit:
    30. November 2001
    Beiträge:
    26
    Moin,
    es sollte natürlich zum guten Moderator-Stil gehören, Moderationen zu begründen. Aber muß man dafür ein eigenes Forum für Metadiskussionen aufmachen? Dann bräuchte man am besten noch ein Forum, in dem die Leute, die die Begründungen nicht akzeptieren, ihre Einwände geltend machen können ;-)

    Wie es aussieht, kann man Hochschiebepostings mit der Forensoftware nicht verhindern. Es gibt stattdessen drei Optionen (ergänzt mich ,wenn ich was vergessen habe):

    1) jegliche Diskussion - und damit auch Hochschiebepostings unterbinden.
    2) Hochschiebepostings löschen/verschieben etc.
    3) Hochschiebepostings nicht verbieten.

    1) ist praktikabel, aber IMHO nicht Zweck eines Diskussionsforums. Außerdem können die Nachfragen, Präszisierungen und sonstige Diskussionsbeiträge für Interessierte durchaus aufschlußreich sein.

    2) führt zu Abgrenzungsproblemen und Begründungsdruck für die Moderatoren und damit zwangsläufig zu Streit.

    3) ist praktikabel, für das Verhindern inhaltsleerer Beiträge der OP ("*hochschieb*") sollte die soziale Kontrolle a la Usenet ja wohl ausreichen. Da gibt es ja auch keine Moderatoren und in de.comm.privider.webspace ist es im Vergleich zu hier richtig friedlich.

    Woher kommt eigentlich die Abneigung der Board-Betreiber gegen Beiträge der OP, die einen Thread nach oben rücken?

    Viel Gruß
    Thomas
    --
    http://forum1.trgsites.de
    http://portal.trgsites.de
     
  9. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.720
    Edward hat in einigen Punkten recht.
    Zu 1)
    Nein es ist nicht praktikabel Diskussionen zu unterbinden macht auch keinen Sinn im Interesse der Kunden / Interessenten.
    Zu 2)
    Moderation ist m.M nach der richtige Weg insofern diese in Form einer konsequenten Kontrolle durchgeführt wird.
    Also nicht durch freischalten von Beiträgen sondern durch lesen und reagieren.
    Bei offensichtlichen Hochschiebe Postings Thread löschen Anbieter abmahnen.
    Zu 3)
    Hochschiebe Postings zulassen. Ist auch nicht das richtige.
    Es nervt wenn ein Thread oben steht blos weil der Anbieter "hochschieb" schreiben mußte.
    Aber solange "hochschieb" ein aktuelles Posting darstellt ist es mir wesentlich lieber das zu lesen als das was eh schon da stand
    Soll heißen :
    So lange das mit Read / Unread nicht gelöst ist sollte man sich über hochschieben von Postings keine Gedanken machen !

    @Edward (aka Thomas]
    Was im Usenet funktioniert, funktioniert hier eben nicht.
    Das hat seinen Grund.
    Ein Angebot im Usenet hat garantier}t nicht das wirtschaftliche Potential wie ein Posting in der WHL.
    Was die WHL ausmacht ist eben auch die Diskussion.
    Wenn du hier ein attraktives Angebot postest welches in der WHL besteht hast du damit mehr Erfolg als mit Spamming im Usenet.
    Denn hier wird das erst mal vom Mitbewerber kritisch beäugt und wenn es nicht geht dann wird darauf aufmerksam gemacht.
    Eben diese Diskussion macht die Qualität der WHL aus.
    Wenn du es hier schaffst dich durchzusetzen schaffst du es überall !

    Was deine Frage angeht ob es ein Forum geben sollte wo über die MOD diskutiert wirden kann.
    Ja, das sollte so sein
    Die meisten MOD`s machen einen sehr guten Job !!!
    Lob an dieser Stelle.
    Aber eben nicht alle.
    Manch einer benutzt aber die "MACHT" für private / geschäftliche Zwecke.
    Moderation sollte nach festen Regeln ablaufen.
    Der eine schließt einen Thread, der andere macht ihn wieder auf.
    Das geht so nicht.
    Jeder MOD hat auch seinen eigenen Nick.
    Aber wenn man als MOD seine Meinung schreibt hat das ein anderes Gewicht.
    Ein MOD muß objektiv sein und das läuft hier eben nicht so.
    Da muß sich Carsten einen echten Vorwurf machen lassen.
    Wenn man MOD`s sucht sollte man sein Forum kennen und eben besonders objektive User darauf ansprechen ob sie nicht die Verantwortung übernehmen wollen.
    Aber eine Ausschreibung machen und nach ein paar Tagen 10 neue MOD zu präsentieren ist falsch.

    Ich lese hier deutlich länger mit als ich hier schreibe.
    Durch die WHL hab ich sehr viel gelernt.
    In jedem Bereich.
    Nach wie vor ist die WHL die führende Website im Bereich Webhosting im deutschsprachigem Bereich.
    Zumindest für mich.
    Um es mit einem Beispiel aus der Tierwelt zu verdeutlichen :
    Wenn der Leitwolf stolpert stehen die Nachfolger bereit.
    Um so schlimmer ist es wenn der Wolf sich das Bein selbst gestellt hat.


    Gruß
    INET
     
  10. domainx.de

    domainx.de New Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2001
    Beiträge:
    748
    Nabend allerseits.

    Also meiner Meinung nach ist das mit den Beschränkungen am einfachsten:
    1) Jeder Anbieter bekommt 2 Postings pro Woche. Vorteil: Keine Marktüberschwemmung mehr (hoffentlich)
    2) Jeder Anbieter, der seine Postings verkauft oder der über mehrere Accounts Angebote schreibt wird zuerst für 4 Wochen gesperrt und beim 2. Verstoß rausgeschmissen
    3) Anbieter, die hochschieben, werden für 4 Wochen gesperrt. Ein ändern des Angebots sollte möglich sein. Als Anmerkung: Wer nun anfängt zu maulen a la "Aber ich hätte ja noch was hinzufügen können, nachdem da einige sich gemeldet haben.. das war gaaanz wichtig", dem kann man nur sagen: "Vorher das Angebot überlegen und mal ein wenig mehr Zeit investieren". Und ändern darf man ja eh immer. Kann dann halt bloss sein, daß etwas viel Zeit vergangen ist, sodaß es keine mehr sieht, aber das ist dann einfach: Pech
    4) Es sollte für Anbieter nicht möglich sein, auf Angebote direkt zu antworten. Ein Interessent sollte ein Formular bekommen, sodaß er direkt eine Mail an den Anbieter schreiben kann. Nun gehts Gemaule wieder los von wegen "Ach wir sind doch aber im Internet. Jeder soll es wissen!". Falls die Info dann sooo wichtig ist, dann kann der Anbieter das Angebot wieder überarbeiten.

    Was haltet ihr davon?

    Gruß
    Stephan Winter
     
  11. rh-tecci

    rh-tecci Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    662
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    @domainx

    Das erinnert mich irgendwie an so einen daddelautomaten in einer Spielhalle. Ich bin mal gespannt was sich $user dann alles einfallen lässt... ich halte es nicht praktikabel und auch nicht Sinn eines Forums hier irgendwelche Punktesysteme einzuführen.
     
  12. freelancer

    freelancer Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2002
    Beiträge:
    1.066
    die lösung wäre, dass man nicht unmittelbar auf sein posting antworten können sollte ;)
    dann hat zwar der anbieter im thread das "letzte wort", aber hochschieben kann er ihn dann nicht mehr !

    kann man übrigens in allen foren so machen, schließlich gibts ja die edit-funktion ;)

    gruß
     
  13. rh-tecci

    rh-tecci Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    662
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    @freelancer

    Jo, das klingt doch anständig!
     
  14. clicker

    clicker New Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    1.515
    das ist doch im prinzip das gleiche wie das modell von mikt. nur das geht halt net mit der forumsoftware
     
  15. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.720
    Auf den ersten Blick schon aber was hindert den Anbieter denn sich selbst unter einem anderem Nick fragen zum Angebot zu stellen und diese unter seinem Haupt-Nick zur vollsten Zufriedenheit zu beantworten ?

    Einzigste Möglichkeit die ich sehe ist das für Postings im Marktplatz Formulare entworfen werden in denen der Anbieter alle erdenklichen Informationen zu seinem Angebot angeben muss.
    Anschließend wird der Thread direkt geschloßen.

    Wobei das wiederum nicht den Sinn eines Forums wiedergibt.
    Dann kann man auch direkt eine Seite machen wo der Anbieter nur sein Banner hochladen muß und fertig.

    Gruß
    INET
     
  16. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    Es gibt ja auch noch anständige Software, wie zB phpBB und ipB.

    Ich frage mich wie man auf diese Software hier gekommen ist ?
     
  17. Frank Malkowski

    Frank Malkowski New Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Beiträge:
    98
    Hallo,

    was genau spricht denn nun eigentlich dagegen, auf Angebote kein Posting mehr zuzulassen ???

    Die Qualität der Angebotspostings würde sicher deutlich besser werden weil sich jeder Anbieter mehr Mühe geben muß umfassende Informationen zu dem Angebot zu geben. Rückfragen sind über die im Angebot enthaltene Addy möglich und der Anbieter kann bei Mängeln in der Information (viele Rückfragen per Mail) seinen Text editieren (ohne Hochschiebefunktion bei Änderungen).

    Ich sehe keine Nachteile für Anbieter, Kunden müssen dann im Einzelfall per Mail nachfragen aber wer den Schritt scheut hat wohl eh wenig Interesse an dem Angebot oder das Angebot ist halt schlecht verfasst... Pech für den Anbieter der es nicht besser kann ;-)

    Wenn ich mal Mulders Angebote als Beispiel hernehme enthalten diese sicher alle relevanten Angaben sind aber so verfasst, das sie Antwortpostings provozieren und entsprechend nur dadurch immer wieder hochgeschoben werden. Es kann doch jeder behaupten der Beste zu sein oder den Grössten zuhaben aber es bleibt dem Kunden überlassen das zu prüfen ;-) und wer sich als potentieller Kunde da auf Aussagen des Anbieters verlässt ist verlassen... dafür gibt es das "Erfahrungen mit Anbietern" Forum oder andere Wege.

    Ich bin der Meinung im Angebote-Forum keine Antworten zuzulassen, Edits nur ohne Update-Funktion um hochschieben zu vermeiden... ich denke die Qualität der Angebote wird dadurch besser und das kann nur im Interesse aller Kunden und Anbieter sein.

    Gruß
     
  18. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.720
    Und das ist es was die WHL ausmacht.
    Potentielle Eintagsfliegen werden recht schnell als solche entlarvt. Da denke ich gerne noch an Patrik ... .
    Über diesen Thread lacht man immer noch in anderen Foren.
    Ich möchte nicht wissen wieviele Leute schon auf diese Anbieter hereingefallen wären wenn nicht direkt darauf aufmerksam gemacht worden wäre das diese Angebote illusorisch sind.
    Es werden so einige sein.
    Das soll die WHL abschaffen ?
    OK, wenn Carsten sich dieser Verantwortung entziehen will dann haben wir eben nur noch ein reines Werbeforum.
    Schade um das was in der Zwischenzeit aufgebaut wurde.
    Größtenteils eben durch die Leute die Ahnung von der Materie haben.
    Denen schneidet man jetzt das Wort ab.
    Das ist eben der Trend.
    Erst schneidet man sich durch einige Maßnahmen ins eigene Fleich und anschließend etwas tiefer.
    Ich werde die WHL vermißen in der es nicht nur Informationen sondern auch Fachkundige Leute gab.

    Wenn es nicht mehr möglich ist im Forum "Marktplatz Angebote" seine Meinung zu Angeboten oder gar seine Bedenken zu äußern ist es nur eine Frage der Zeit bis selbiges auch im "Job" oder "Webdesign" gefordert wird.

    Spätestens dann wird in meinen Favoriten wieder ein Platz frei.

    Gruß
    INET
     
  19. matthiasm

    matthiasm Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    692
    Ort:
    Magdeburg
    Firmenname:
    Netmedia Systems e. K.
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo!

    Wie wäre es mit folgender Regelung:

    Wenn der Anbieter seinen Thread mit wirklich aussagelosen Postings à la "*", ".", "*schieb*" u.s.w. hochschiebt, dann

    1) Thread schließen
    2) Angebot entfernen
    3) Hinweis platzieren: nicht konform mit den Martkplatzregeln


    Matthias.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    so, darueber wurde nun breit diskutiert, was resultiert
    im endeffekt jetzt aber daraus?

    ..auch fuer den fall, dass ich mich wiederhole:
    es nuetzt *nix* zu fragen und zu sammeln, es muss auch
    umgesetzt werden bzw. daran weitergearbeitet werden. und
    das ist leider nicht der fall, zumindest nicht offensichtlich
    (wieso?) ..also, wie sieht's denn nun aus?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen