Hosting Bestellvorgang

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von Alucard, 7. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alucard

    Alucard New Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Walldorf
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Ich denke es ist besser wenn der Kunde eine SMS bekommt und dann entweder bei einer bestimmten nummer ( 06643/ p r v i d e r + zufallszahl) anrufen muss ( inkl. drücken sie die 1 usw) oder einfach eine sms an die nummer schicken muss.

    Ich denke mal das das ganze mit ein paar voip kenntnisse umzusetzen wäre.
    Die Telefonnummer lässt sich sicherlich irgendwie mitloggen.
    Außerdem musste diese ja der Kunde schon beim Bestellen angeben. Ein vergleich von den beiden Nummern wäre also auch möglich.
     
  2. _Jens_

    _Jens_ Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    307
    Firmenname:
    tf-network.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Hi,

    kurz bei einem VoIP Anbieter wie Sipgate anmelden, die Nummer von dort angeben und mit dem VoIP-Account die Bestellung bestätigen. Die Daten bei der Anmeldung beim VoIP Anbieter als auch bei dir als Hoster können dabei gefälscht sein. Das ganze bietet also nur ein geringen Schutz wo man eine Festnetznummer quasi überall nachgeworfen bekommt.

    Das nächste Problem ist, dass es auch Leute gibt, welche die Rufnummeranzeige deaktiviert haben (entweder weil es nur gegen Aufpreis verfügbar ist - siehe analoger Telefonanschluss oder weil sie einfach die Anzeige nicht haben wollen).

    Gruss,
    Jens
     
  3. knuffi

    knuffi New Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2004
    Beiträge:
    1.249
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Hallo,

    ich weis ja nicht wo du das her hast, aber Sipgate macht eine Schufaabfrage und prüft somit, ob du dort gemeldet bist. Wenn das nicht von der Schfa bestätigt wird, dann musst du eine Ausweiskopie als Bestätigung schicken. Ansonsten bekommst du dort nur eine 01801 Nummer.

    Wie das jetzt andere Anbieter handhaben weis ich nicht. Grundsätzlich müssen VoIP Anbieter aber prüfen, ob der anmelder auch berechtigt ist die Ortsnetzvorwahl zu bekommen. Das schreibt die Bundesnetzargentur (ehemals RgeTP) so vor.
     
  4. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Das Internet ist ein Quell von vielen Informationen. Eine Anschrift aus dem gewünschten Vorwahlenbereich und das zum Anschlussinhaber dazugehörige Geburtsdatum zu bekommen, ist nicht schwer.

    Schönen Gruß,

    Falk Brockerhoff
     
  5. doubleb

    doubleb Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    18. Februar 2002
    Beiträge:
    1.091
    Ort:
    Erlangen
    Firmenname:
    19i GbR
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Aber auch nur, wenn der Anschluss im Telefonbuch steht, oder wo willst du es sonst her bekommen?
     
  6. _Jens_

    _Jens_ Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    307
    Firmenname:
    tf-network.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Hi,

    Ebay-Bestellung, Google usw. - also das ist wirklich keine Kunst. Aber auch ein VoIP-Anbieter zu finden der keine Schufa-Auskunft einholt dürfte nicht weiter schwer sein. Speziell was Sipgate angeht frag ich mich, wie sich eine teuere Schufa-Auskunft rechnet - aber das ist wieder ein anderes Thema.

    Gruss,
    Jens
     
  7. terrabyte

    terrabyte New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    1.471
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Es gibt schon Geschäfte bei denen Schriftform vorgeschrieben ist... Bei Webhosting natürlich nicht. Bei den großen Firmen muss man ja nur anklicken, dass man den Vertrag gelesen hat. Ich frage mich wie die das dann vor Gericht beweisen, dass der Kunde die AGB durch klicken bestätigt hat. Vielleicht reicht es ja, wenn man darstellen kann, dass das System eine Bestellung ohne anerkennen der AGB garnicht zulässt.
     
  8. miXus [tm]

    miXus [tm] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.050
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Hallo,

    wir haben eine Bestellvalidierung mittels SMS eingeführt.
    Funktioniert eigentlich sehr problemlos.
     
  9. tassilo

    tassilo New Member

    Registriert seit:
    9. April 2002
    Beiträge:
    86
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Hallo

    Das mit der SMS finde ich ja eine gute Idee, aber was bringt mir das ganze ?

    Ist das dann etwas "rechtilch bindendes" ? Wenn ich schon ein fake Bestellung mache besorg ich mir ein prepaid Handy und gut.
    Ich mein bei nem nomalen Handy-Vertrag kann man den Eigentümer vielleicht herausfinden, aber so ne Prepaidkarte bekommt man schon für 5 Euro beim Kistenschieber um die ecke ohne irgendwelche Daten angegen zu haben.

    Oder habe ich etwas grundlegendes nicht verstanden ?
     
  10. RA Dr. Bahr

    RA Dr. Bahr Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. September 2005
    Beiträge:
    566
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Guten Abend!

    Nein. Auch die SMS-Verifizierung ist keine eindeutig, rechtliche verbindliche Identifizierung. Eine solche Verifizierung grenzt jedoch den potentiellen Fake-Anmelder ganz erheblich ein, da (Prepaid mal abgesehen) immer der Inhaber eines Handys ermittelbar ist.

    Alles Gute

    Martin Bahr
     
  11. Alucard

    Alucard New Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Walldorf
    AW: Hosting Bestellvorgang

    Ich denke das der Vorteil hierbei eher die Abschreckung von Ersttätern und normalen Hosting Usern die so etwas vorhaben. Solange man nicht eine Kunden erwischt der Fakebestellungen zum Hobby hat dürfte es die restlichen 95 % verhindern.

    Einen normalen User dürfte es schon beieindrucken wenn man Ihn mit einer SMS Autentifizierung konfrontiert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen