Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von alber, 5. August 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    Hallo allerseits!

    Folgende Frage:

    gilt die Impressumspflicht laut deutschem Teledienstgesetz auch fuer die ORG/COM/NET/etc... Domains oder nur fuer DE?


    Und was ist mit folgender Konstellation:

    beispieldomain.de macht lediglich eine Weiterleitung zu beispieldomain.com,
    sprich wenn man in der Browser-Adressleiste ...de eintippt wird man auf ...com
    umgeleitet und ...com erscheint entsprechend in der Adressleiste.

    Gilt dann fuer die beispieldomain.com Impressumspflich?



    Danke!
     
  2. G.Röhrmann

    G.Röhrmann Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    479
    Firmenname:
    rh-tec®
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    was soll die tld mit der Impressumspflicht zu tun haben? Die ist wohl eher abhängig davon es eine gewerbliche Site ist oder nicht.
     
  3. alber

    alber New Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    8.894
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Hallo G.!

    G., du irrst Dich gewaltig, wenn nicht sagen du redest völligen Unsinn.

    Die TopLevelDomain hat IMHO den größten Einfluß darauf, ob Impressum her muß oder nicht - hier ein Beispiel: wenn meine Seite eine RU-Domain ist, dann kann ich mir das Impressum laut deuscthem TDG getrost sparen - oder gelten deutsche Gesetzte etwa auch für Russland?

    Und gewerblich oder privat spielt in dem Fall keine Rolle.

    Wenn's nicht so ist - mach einen Gegenbeispiel und bekräftige diesen mit Logik oder ein Paar aussagekräftigen Links.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2006
  4. G.Schuster

    G.Schuster Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    4.062
    Firmenname:
    actra.development
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    wenn du es eh besser weisst - warum fragst du dann?
    Zudem - wer hier Schwachsinn redet bist du.
    Toplevels haben nicht zwingend etwas mit dem realen Sitz zu tun.
    Ich befinde mich weder in AT, CH, UK und hab dennoch entsprechende TLDs registriert - und werde nach meinem Sitz in DE rechtlich belangt, wenn ich Mist baue.
     
  5. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Ich denke eher, dass hat was mit dem Wohnsitz des Domaininhabers zu tun.
     
  6. delassiter

    delassiter Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    94
    Firmenname:
    union-hosting.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Fast richtig,

    es gilt das Herkunftslandprinzip:

    Ob das "Zielland" im "Geltungsbereich" liegt entscheidet nicht die Domain sondern der Server. Denn nicht die Domain "steht" im Ausland und beinhaltet Inhalte, sondern der Server. (Würde ich sagen). Und so lange der in Deutschland oder im Geltungsbereich steht gilt auch das TDG.

    Ich bin aber kein Rechtsanwalt, aber ich denke schon, dass ich das so richtig verstanden habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2006
  7. G.Schuster

    G.Schuster Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    4.062
    Firmenname:
    actra.development
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Ich würde spontan sagen falsch - denn nicht der Server bietet selbstständig Inhalte an sondern derjenige, der sie auf den Server lädt.
    Bestes Beispiel "erotische Inhalte" - es reicht nicht, sich einen Server in NL oder sonstwo zu mieten, um aus dem Schneider zu sein - wer in DE wohnt/seinen Firmensitz hat hat sich an deutsche Gesetze zu halten, da könnte der Server sogar auf dem Mond stehen.
     
  8. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Leg dich noch mal schlafen, dann ausgeruht die Gesetze lesen und dann ueberdenke, was Du geschrieben hast.
     
  9. Manikman

    Manikman Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    2.455
    Ort:
    Aachen
    Firmenname:
    crewebo - Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Ja sehe ich genauso, wobei evtl. noch hinzukommt welche Zielgruppe in welchem Land man anspricht.
     
  10. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Einmal Google anwerfen und schon findet man zahlreiche Beiträge von Fachleuten zu dem Thema -- und sogar Urteile.

    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/40987

    Also müssen sogar ausländische Unternehmen, die auf deutsches Publikum abzielen, ein gültiges Impressum haben. Die Frage nach den TLDs dürfte sich damit wohl erübrigen. Die Zielgruppe ist entscheidend, nicht die TLD.

    Außerdem geht es bei einer Webseite um die Inhalte, die Du einer Zielgruppe präsentierst. Dürfte reichlich unerheblich sein, ob das nur eine Subdomain eines Freespace-Anbieters, ein Unterverzeichnis einer Domain oder eine eigene (beliebige) Domain ist.


    Quelle: Kanzlei Dr. Bahr, FAQ "Recht der Neuen Medien", Abschnitt 13 "Impressum"


    Eine Unterscheidung nach TLDs findest Du nirgends. Es wird immer nur von Webseiten gesprochen... warum wohl? ;-)

    Dass sich deutsche Gerichte auch nicht sonderlich dafür interessieren, woher Domains stammen (und demnach vermutlich auch bei deutschen Angeboten nicht unterscheiden, ob es DE, COM/NET/ORG oder sonstwas ist), zeigt ja auch das wirre Urteil von 2003, wo das LG Hamburg entschieden hat, dass .ag-Domains (Antigua & Barbuda) nur deutschen Aktiengesellschaften zustünden.

    Um es abzukürzen: Ein Impressum anzugeben, ist für Deutsche in Deutschland ganz sicher immer der sauberste Weg.


    (Keine Rechtsberatung!)
     
  11. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Warum tun sich einige Leute so schwer damit, einfach ein Impressum zu führen? Die Gefahr, wenn man keins führt, man eins aber haben muss, wird im Endeffekt viel zu teuer, als dass es sich lohnt, nur weil man keine Telefonnummer veröffenlichen möchte etc., keins zu führen...
     
  12. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Gute Frage, naechste Frage.
    Was glaubst Du, wieviel Bestellungen wir am Tag haben fuer zB TS Server. Jede Menge, aber nur ein Bruchteil davon kommt wirklich zum Einsatz, weil die Leute keinen unterschriebenen Vertrag uns zukommen lassen wollen. Warum auch immer...

    Oder Domainbestellung mit dem Hinweis, doch beim Inhaber und Admin-C sollen wir uns einfach fremde Daten ausdenken Oo und nicht die Daten vom Besteller benutzen. Dazu sag ich mal nichts mehr.
     
  13. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Impressumspflicht auch für ORG/COM/NET-Domains?

    Hehe...das kenne ich.
    Das ist aber meiner Meinung nach eine sehr gute Filterung.
    Wenn die Leute zu Faul sind einen Vertrag zu unterschreiben, glaube ich nicht, dass diese Leute zur Bank gehen, um zu überweisen.
    ODer man hat etwas anderes zu verbergen (keine 18,kein Geld,Spaßbestellung)
    Durch dieses System haben wir kaum Zahlungsausfälle.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen