Information zur Domainkündigung bei Antagus

Dieses Thema im Forum "Domains & DNS" wurde erstellt von WulfNetworx, 11. November 2015.

  1. WulfNetworx

    WulfNetworx Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    25. Juli 2010
    Beiträge:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit informiere ich Sie, als evtl. Domainreseller, über folgende Lage bei Antagus.

    Sollten Sie als Reseller einmal mit ihren Betrieb aufhören und den Kunden alle Domains kündigen - haben Sie nicht das Recht bei Antagus diese Domains zu löschen.

    Bedeutet, sollten Sie COM, NET, AT ect Domains besitzen, die Anzahl ist hier erst einmal egal, dürfen Sie diese nicht löschen. Haben Sie also 500 COM Domains bei ihren Kunden gekündigt und die reagieren, nach eine Vorlauffrist, nicht, sind Sie verpflichtet diese Domains bei Antagus weiter zu bezahlen.

    Wie lange Sie diese Domains nun zahlen müssen bin ich gerade dabei raus zu finden. Hier aber ein Auszug aus deren Mails.

    "Vertraglich sind Sie verpflichtet nur Domains zu löschen, wenn der
    Auftraggeber dies schriftlich und formgerecht vorgelegt hat.

    Der Restore ist leider nur wenige Wochen realisierbar. Viele melden sich erfahrungsgemäß erst später oder
    warten, bis wir in die Falle tappen."


    Somit wird sich jeder nun verschulden und Antagus bereichert, immerhin macht diese Firma ja die Preise. Ich und Sie als Reseller haben kein Recht und Erlaubnis zur Kündigung.
     
  2. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    So langsam rutscht das hier ab in Richtung Antagus Bashing.
    Probleme die du als Anbieter mit deinem Lieferanten hast gehören hier nicht hin.
    Insbesondere das alles so ganz einfach ist.
    Als Reseller bist du Wiederverkäufer.
    Punkt Aus.

    Mehr sollte an dieser Stelle nicht nötig sein.
    Du kaufst bei deinem Lieferanten (Antagus) ein und verkaufst es an deine Kunden weiter.
    Dein Lieferant hat keinen Vertrag mit deinen Kunden.
    Wenn du bei ihm eingekaufte Domains kündigst sind die gekündigt.
    Punkt Aus.

    Alles andere ist völlig Wumpe.
    Sollten deine Kunden damit nicht so ganz einverstanden sein werden die wissen mit wem sie einen Vertrag haben und wer der Ansprechpartner ist.

    Das ist alles so easy, deswegen muss man nicht wegen jeder Mail eines unzufriedenen Lieferanten ein neues Thema aufmachen.
    Irgendwann ist das nur noch kontraproduktiv.
     
  3. Mercator

    Mercator Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Duisburg
    Firmenname:
    KPN
    Anbieterprofil:
    Klick
    über die Domain an sich besteht in der Regel ein Vertrag zwischen der jeweiligen Registry und dem Domaininhaber.

    Das mag so sein, ob die Registry mit dem von die beschrieben Prozedere einverstanden ist, bezweifel ich mal.
     
    FW gefällt das.
  4. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Das liegt sicherlich daran, dass bei den meisten TLDs nur der Inhaber die Domains auch löschen darf. Als Anbieter wirst du natürlich vom Registrar verpflichtet, dass nur deine Kunden ihre Domains löschen dürfen. Andernfalls würde der Registrar ja gegen die Bedingungen der Registry verstoßen.
     
  5. Web-Service4U

    Web-Service4U Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    241
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pasewalk
    Firmenname:
    Web-Service4U
    Anbieterprofil:
    Klick
    Ja, gut Felix, aber wie wird man dann eine cnobi eines nicht zahlenden Kunden wieder los?
     
  6. A-N

    A-N Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    1.669
    Das hast du hoffentlich in deiner AGB geregelt :)
     
    [netcup] Felix gefällt das.
  7. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Genau so ist es. Es ist nicht möglich das Anbieter X keine Lust mehr hat und mal eben so die Domains seiner Kunden löschen kann. Besonders die Denic schreibt in so einem Fall sämtliche Verantwortung dem Mitglied zu. Aus dem Grund würden wir als Mitglied auch nur mit eindeutigem Nachweis des Inhabers Domains löschen. Reseller sind hier oft in dem Vertragswerk der Vergabestellen nicht vorgesehen.
     

Diese Seite empfehlen