Inkasso einschalten ohne Mahnung?

Dieses Thema im Forum "Internet-Recht" wurde erstellt von tinton, 26. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tinton

    tinton New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage. Eine Rechnung kann mangels Deckung nicht vom Konto abgebucht werden. Auf den Seiten des Providers steht geschrieben, was bei einer Rücklastschrift passiert. Laut Provider soll man am übernächsten Tag schriftlich darüber informiert werden und es wird um Ausgleich des Rechnungsbetrages gebeten.

    Muss der Provider sich daran halten? Oder kann er einfach (ohne eine Reaktion/Mahnung auf die Rücklastschrift) direkt ein Inkassounternehmen mit der Eintreibung der Rechnung beauftragen?

    Kann mir da jemand was zu sagen?
     
  2. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Man muß keine Mahnung schreibung.

    Die meisten Inkossodienste nehmen eine Forderung eh erst nach 31 Tagen an.
     
  3. tinton

    tinton New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Es ist also möglich, diesen Betrag ohne eine Reaktion darauf, sofort von einem Inkassodienst eintreiben zu lassen?

    Das kann ich irgendwie nicht glauben. Und warum stehen dann diese Zeilen auf der Seite des Providers?

    Laut Provider soll man am übernächsten Tag schriftlich darüber informiert werden und es wird um Ausgleich des Rechnungsbetrages gebeten.

    Wenn ein Provider sich daran nicht hält, dann wüsste ich gerne den Grund, warum das auf den Seiten des Providers steht. *grübel*
     
  4. Jens Weber

    Jens Weber Guest

    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Bei MediaFinanz geht es, ohne vorher gemahnt zu haben, nicht.
     
  5. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    AFAIK besteht in Deutschland keine Pflicht mehr zu mahnen. Viele Provider dürften dies trotzdem noch tun, um es sich mit ihren Kunden nicht zu verscherzen.

    Schönen Gruß,

    Falk Brockerhoff
     
  6. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    was verstehst du unter mahnen? rechnung schreiben, mahnung schreiben, eintreiber beauftragen zählt alles zum inkasso. wenn du nicht zahlst, dann kann jeder sofort und ohne mahnung ein drittunternehmen mit der eintreibung beauftragen
     
  7. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?


    Ja, das ist richtig.

    Aber Medifinanz und auch IS-Inkasso nehmen eine Forderung erst 1 Monat nach Rechnung an.
     
  8. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Das liegt daran, dass Schuldner ab diesem Zeitpunkt automatisch in Verzug geraten.

    => §286 Abs 3 Satz 1 BGB

    Und erst wenn der Schuldner in Verzug ist, dürfen Verzugszinsen geltend gemacht werden. (§288 BGB)

    Die Inkasso-Büros wollen auf diese Art sicher unnötigen Papierkram vermeiden ;-)
     
  9. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Alter Paragraphenreiter. ;-)

    Gruß
     
  10. sitepush

    sitepush Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Landshut
    Firmenname:
    SPIEGLHOF media GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Du weisst schon, dass das hier Internet-Recht und nicht Smalltalk ist? :p

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass es nicht schadet, die eine oder andere rechtsverbindliche Quelle zu kennen. Das vermeidet manchmal unnötiges Philosophieren ;-)
     
  11. sartre

    sartre Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2002
    Beiträge:
    3.200
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Mein alter Arbeitsrechtsprof Otto-Ernst Kempen sagte immer: ein Blick in den Gesetztestext, erleichtert die Rechtfindung.
    Recht hat der Mann;)
     
  12. tinton

    tinton New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Ich versuche, dass nochmal zu erklären.

    Stellen wir uns mal folgendes vor. Einer Rechnung kommt per Email oder Post. Es kann ja immer mal passieren, dass der Server ausfällt oder die Post abhanden kommt und deswegen nichts beim Kunden ankommt (soll jetzt nur ein Beispiel sein.)

    Ich als Kunde bekomme jetzt überhaupt nicht mit, dass ich eine Rechnung bezahlen soll, weil die Email oder Post nicht angekommen ist.

    14 Tage später kommt Post vom Inkassodienst.

    Muss da nicht irgendwie erst eine Info kommen, wenn es zudem so auch noch auf der Internetseite des Providers geschrieben steht, bevor der Inkassodienst eingeschaltet wird?
     
  13. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Hmm.
    Ich schicke dir, als Kunden eine Rechnung.
    Also von meinem Mailprogramm auf meinen Server und der schickt das an deinen Server und der schickt das an dich.
    Wenn ich dann da keine Fehlermeldung bez. der Mail auf meinem Server erhalte gilt diese für mich als zugestellt.
    (Da vertraue ich mittlerweile jedem Mailserver mehr als der Post)
    Nach 14 Tagen kann nichts vom Inkassodienst kommen, da du dich bis dahin nicht im Verzug befindest.
    Aber dir ist bekannt, dass du Leistung erhältst für die ein Entgeld vereinbart wurde.
    Wenn du nach 3 Wochen keine Rechnung erhalten hast solltest du mal nachfragen.
    30 Tage nach Fälligkeit befindest du dich im Verzug.
    Geldschuld ist Bringschuld.
    DU hast dafür zu sorgen das die erhaltene Leistung bezahlt wird.
    Die eigentliche Rechnung ist Buchhalterkram.
    Das ausbleiben einer Rechnung erlaubt dir nicht die Zahlung zu verweigern.
     
  14. xphost.de

    xphost.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. Mai 2004
    Beiträge:
    546
    Firmenname:
    xphost.de All-Inklus...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Das sehe ich etwas anders.

    Ich bin zwar kein Jurist, aber insbesondere bei Verträgen mit Verbrauchern (und die wurden ja hier im Posting nicht ausgeklammert) würde ich mal sagen, daß man den Zugang der Rechnung oder der Mahnung nachweisen muss. Dies kann man recht einfach per Einschreiben erreichen.

    Hierzu auch mahnung-online.de:
    Weitere Mahnungen sind aus rechtlicher Sicht jedoch nicht notwendig. Da diese Ihre Zeit und Ihr Geld kosten, ist zu überlegen, ob es sich bei dem jeweiligen Schuldner lohnt, nochmals zu mahnen oder sofort einen gerichtlichen Mahnbescheid zu beantragen. Wenn Sie auf eine zweite und dritte Mahnung verzichten wollen, stellen sie jedoch sicher, dass der Schuldner die erste Mahnung erhalten hat. Dies ist z.B. durch eine persönliche Übergabe der Mahnung durch einen Dritten, Quittierung der Mahnung durch den Schuldner oder Versendung per Einschreiben möglich. Sonst besteht die Möglichkeit, dass der säumige Kunde in einem Gerichtsverfahren behauptet, er habe die Mahnung nie erhalten: "diese sei wohl auf dem Postweg verloren gegangen."


    Gruß
    Stephan
     
  15. tinton

    tinton New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Und genauso ist es passiert. Ich habe keine Mahnung erhalten und konnte deswegen gar nicht auf die Forderung reagieren.

    Und es ist wirklich wahr, der Inkassodienst hat sich schon 2 Wochen danach bei mir gemeldet.

    Nun ist die Rechnung von 15,00 Euro auf über 90,00 Euro angewachsen. Das kann es jawohl nicht sein.

    Ich habe schon Widerspruch eingelegt. Aber irgendwie komme ich damit auch nicht weiter, weil der Provider mich nicht versteht oder verstehen will.

    Ich werde diese Rechnung bestimmt nicht bezahlen. Da lasse ich es drauf angommen *gg*
     
  16. Inet

    Inet Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    3.721
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Tolle Aussage.
    Defacto befindest du dich 30 Tage nach Fälligkeit im Verzug.
    Dann kann auch ohne weitere Mahnung ein Mahnbescheid beantragt werden.
    Solange es kein kostenloses Angebot war was du wahrgenommen hast bist du zur Zahlung verpflichtet.
    Und wenn du die Rechnung nicht bezahlen willst weil du sie nach deinen Angaben nicht erhalten hast kannst du dich drauf verlassen, dass da so einiges auf dich zukommen wird.
    Mit RECHT
     
  17. gnump

    gnump New Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    143
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Defacto wissen wir nicht, ob die in § 286 (3) BGB genannte Voraussetzung erfüllt ist. Falls nicht, befindet er sich nach 30 Tagen nicht automatisch in Verzug.

    Gruß

    Tim
     
  18. Jens Weber

    Jens Weber Guest

    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    [Ironie]Ich bin stolz auf Dich![/Ironie] Wenn es 15,00 EUR waren und Du doch genau weißt, dass dieses Geld bezahlt werden muss (da Du eine kostenpflichtige Leistung in Anspruch genommen hast), warum wartest Du überhaupt solange? Nicht nur, dass Du 14 Tage schon ausreichend Zeit hattest zu zahlen.

    Auch wenn es vll. nicht gerechtfertigt oder auch nicht rechtlich korrekt war, so ist es doch nun Dein Problem, dass die Kosten nun bei 90 Euro liegen. Soweit hätte es gar nicht kommen müssen!

    Viel Glück...
     
  19. tinton

    tinton New Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    13
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Ich würde nicht sagen, dass es meine Schuld war/ist. Wenn ich keine Rechnung bekomme, dann heißt das für mich, dass ich auch nichts bezahlen muss/soll.

    Der korrekte Vorgang wäre - erst Rechnung und dann bezahlen. Oder wie schaut das bei dir aus? Erst bezahlen und dann Rechnung bekommen?

    Ich bin ja kein Hellseher! Ich glaube auch kaum, dass ich einfach so ohne Rechnung einen Betrag überweisen muss. Wenn das alle Provider so machen würden, dann müssten diese gar keine Leistungen mehr verkaufen um reich zu werden.

    Wenn ich im Unrecht wäre, dann hätte ich diesen Betrag schon lange überwiesen.
     
  20. Moritz Augustin

    Moritz Augustin Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Core Networks GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Inkasso einschalten ohne Mahnung?

    Ich sehe das genauso - wenn ich einem Kunden noch keine Rechnung geschickt habe, sehe ich mich nicht im Recht, die Lastschrift einzuziehen oder zu mahnen geschweige denn, jemanden damit zu beauftragen.
    (Ausnahme: Zahlmethode Vorauszahlung)

    Wie das allerdings rechtlich aussieht? Irgendwo wurde Webhosting ja mit dem Mietrecht in Verbindung gebracht, aber ob man bei der Dienstleistung alle Klauseln darauf anwenden könnte (bei der Miete ist ja keine Rechnung von Nöten), weiß ich nicht - vielleicht ein Anwalt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen