Internetzensur hier gar kein Thema?

Dieses Thema im Forum "Technik-Smalltalk" wurde erstellt von irz42, 21. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    Was mir gerade auffällt ist, dass hier die Pläne der Familienministerin massiv in die Internetstruktur einzugreifen so gar kein Thema zu sein scheint. An vielen Orten finden Diskussionen statt, wird "aktiviert" - aber hier scheint das niemanden zu interessieren.

    Denn das Sperren von Webseiten, die auf kritische Webseiten verzweigen betrifft nicht nur Wikipedia (Scorpions-Cover) und Wikileaks, es kann wahrlich jede Domain treffen und schon kriminalisiert man seine Besucher, da sie ja per Hyperlink in dem Logfile der Stopp-Seite auftauchen.

    Keine Meinung hier dazu?
     
  2. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Weil wir wahrscheinlich letztlich doch nichts dagegen tun können.
    Da gehe ich lieber meiner Arbeit nach :)
     
  3. phor

    phor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    1.382
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Ich könnte mich über die aktuellen Geschehnisse maßlos aufregen aber nützen tut das nichts.

    Gipfel ist jetzt das hier:
    http://www.heise.de/newsticker/Kind...utzerzugriffe-loggen-duerfen--/meldung/136450

    Ich glaube halt einfach nicht daran, dass das so funktioniert wie die sich das vorstellen - habe zwar auch nicht die übermäßige Ahnung, was die Internet Netzstruktur angeht - aber irgendwie dann doch recht starke Befürchtungen, dass es da so manche Probleme geben wird, wirklich nur besagte Problemgruppe zu erfassen.

    Die Zeit ist reif für ein alternatives Netzwerk.
     
  4. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Das ist es aber nicht, wie Demokratie funktioniert, so nach dem Motto: Ihr da OHM macht ja doch WATT ihr VOLT.

    Wenn alle sagen "Ich kann ja eh nichts tun", haben die Bürger (Wähler) schon verloren.
     
  5. phor

    phor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    1.382
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Naja, wenn fast alle Leute die falschen Parteien wählen, hab ich als Bürger wirklich schon verloren. Das ist Demokratie.
     
  6. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Mir wird es langsam immer unangenehmer in DE zu leben. An der Internetzensur sieht man ganz klar das die Politiker die das entscheiden keine Ahnung von der Technik haben und scheinbar nicht einmal bereit sind sich beraten zu lassen. Kinderpornos werden sie mit der Aktion nicht verhindern können.

    Alle Medien berichten kritisch über das Thema, dennoch ziehen die Politiker es durch.

    Es wird Zeit das der Staat wieder liberaler wird. Ansonsten versinken wir in DE langsam aber sicher in einem sozialen Sumpf der Gebilde der ehemaligen DDR mit neuen technischen Möglichkeiten mehr und mehr annimmt.

    Haben wir nichts gelernt?
     
  7. dnienhaus

    dnienhaus Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    11. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.911
    Ort:
    FFM
    Firmenname:
    Concept 69
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Heutzutage wählt man nicht mehr die Partei, die etwas für die Bürger tut sondern einfach nur noch das kleinere Übel .....
     
  8. phor

    phor Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    1.382
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Naja, bald leben wir ja in China 2.0 :)
     
  9. antondollmaier

    antondollmaier Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    902
    Firmenname:
    ADIT Systems
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    siehe Brigitte "Was ist ein Browser" Zypries (bei 1:30).


    Diskussion ist eigentlich sinnlos, man kann nur noch hoffen, dass das Bundesverfassungsgericht den beteiligten endgültig das "Handwerk" legt, und solche Maßnahmen verbietet.


    Und natürlich, bei der Bundestagswahl nicht die "Großen" wählen - Piratenpartei wär sicherlich ne Möglichkeit, FDP/Grüne sind ja auch keine richtige Alternative.
     
  10. Dresden-Hosting (JS)

    Dresden-Hosting (JS) Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    1.472
    Firmenname:
    Dresden-Hosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Sind wir das nicht schon längst?

     
  11. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Selbe Spiel wie jedes Mal: Beschwerdeemail an Provider geschickt und gegen das geplannte Vorhaben protestiert, keine echte Antwort erhalten... und wenn es soweit ist die geplannten Klagen unterstützen.

    Außerdem gestern bei einem neuen DSL-Anbieter "unterschrieben" ;)
     
  12. onlinenetz

    onlinenetz Guest

    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Der Witz dabei ist doch, dass die nichts am Übel Kinderpornographie ändern werden.
    Diese Leute sind so gewitzt die finden ihre Möglichkeiten auf Dauer sich dem allem zu entziehen.
    Statt dessen wird der "Otto-Normal-User" perfekt überwacht und kann sich, auch technisch, nicht wehren.

    Dabei droht noch ein größeres Problem meiner Meinung nach. Die momentanen klassischen Parteien sind doch eigentlich am Ende (siehe die Umfragewerte von Union und SPD).
    Die merken noch nicht einmal mit ihrer Gesetzgebung das sie sich zum Steigbügelhalter für eventuelle Parteien der Zukunft mit solchen Gesetzen machen.
    Was ist wenn extreme Links- oder Rechtsparteien mit an die Regierung kommen, die dann diese technischen Möglichkeiten für einen totalen Überwachungsstaat ausnutzen.
    Dann haben wir wirklich die DDR oder das "Dritte Reich" mit modernen Mitteln.
    Momentan erinnert mich die politische Landschaft eher an die Weimarer Republik. In der totalen Auflösung. Die Damen und Herren im Bundestag haben es selbst nur noch nicht gemerkt.

    @irz42: Danke für das Thema ;-)
     
  13. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Das Problem ist - wie auch hier schon dargelegt, das ein komplettes Ausschalten der Informationsfreiheit vorbereitet wird, während vernünftige Massnahmen gegen kriminelle Machenschaften nicht genügend Mittel zur Verfügung haben.

    Ein Seiteneffekt ist auch, dass man mittels Verlinkung ganz hervorragend dafür sorgen kann, dass - gezielt oder wild gestreut - gewisse Personen ohne Vorsatz auf die Stoppseite zugreifen und somit (access_log) als Verdächtig eingestuft werden...
     
  14. chilltier

    chilltier Guest

    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Etwas provokant ausgedrückt: Wer bildet sich hier eigentlich ein, dass man dem unkontrollierten und unzensierten Treiben im Internet dauerhaft zuschaut?

    Das ist und war schon immer sehr gefährlich gewesen, wenn Informationen ungefiltert einfach so gestreut werden können. Schon der Buchdruck und später erst recht die ersten Flugblätter und Zeitungen waren Teufelswerk, solange man sie nebst Inhalt nicht unter eigener Kontrolle hatte und diktieren konnte, was drinsteht und was nicht.

    Dem sch%&/(§ Internet haben wir es zu verdanken, dass die Darstellung der Finanzkrise z.B. völlig "verzerrt" wurde. Viel zu viel Wahrheit in den Blogs und Webzines. Sowas kann man einfach nicht länger dulden und dann müssen eben Maßnahmen her.
    Wie so oft, heiligt der Zweck die Mittel.

    Ich erspare mir, jetzt Göbbels zu zitieren. Ihr werdet wissen, worum es in seiner Rede dazu ging.

    Insofern bleibt alles wie gehabt. Genug rumgemault. Jetzt gibt es bald wieder Maulsperren und die Welt ist in der amtlichen bzw. offiziellen Darstellung wieder so, wie es sich gehört. 100% in Ordnung. Keine Klimakrise, keine Banksterlobby´s, die an Gesetzen mitschreiben, keine Pharmalobby und Montsanto ist wieder nur ein kleiner Forschungsladen, den keine Sau kennt. Polizisten sind schlagartig wieder lupenreine Helden, die niemals einem Demonstranten grundlos in die Schnauze hauen würden - und zwar mit Schlagstock. Sowas kommt komischerweise nur raus, wenn einer ein Handyvideo davon gemacht hat und es in diesen Terroristen und Kinderf*ckerkanal namens Internet stellt.

    Und man kann wieder offiziell von der bevorstehenden Vollbeschäftigung nebst blühenden Landschaften erzählen, ohne dass einer blöde Zwischenfragen stellt. So wünschen wir uns das doch alle, nicht wahr?

    Es wird immer erzählt, wir hätten die besten Straßen und uns würde es prächtig gehen.

    Ja leider reise ich gerne umher und muss regelmäßig feststellen, dass die anderen teils viel bessere Straßen haben und es ihnen auch so viel besser geht. Da gibt es Gewerkschaften, die wirklich was bewegen können. Es gibt praktizierten Arbeitnehmerschutz und ein Leben mindestens neben dem Beruf, aber keinesfalls diesem untergeordnet. Vom durch und durch ökonomisierten Dasein (alb)träumen die höchstens ;-)

    Mediamarkt macht es prima vor, wie hier die Uhren ticken.
    Die werfen in den Raum "Ich bin doch nicht blöd"...(wenn ich bei Mediamarkt einkaufe und nicht wo anders). Hat mal einer denen ihre Preise verglichen? Regelmäßig 15% aufwärts teurer als anderswo... Mal von Lockvogelangeboten abgesehen.

    Wenn ich dann dort vorbeifahre und die 17fach überbelegten Parkplätze sehe bin ich geneigt zu behaupten: "Ja, die sind echt alle doof" ;-)

    Daher wird es mit Zensur und Verboten weiter laufen und salamitaktikmäßig Scheibe für Scheibe abgeschnitten werden. Der brave Bürger wird die Fresse halten, sich hinter dem Argument verstecken, er könne eh nichts tun und hat genug andere Sorgen (klar, soll er ja auch haben) usw. und er wird sich, wenns sein muss, auch wieder das passende Parteibuch beschaffen, wenns ihm in seiner Laufbahn dienlich ist. Und er wird wieder von nichts gewusst haben... die klassischen Mitläufer eben.

    Aber auch diese Realtität darf man nicht einfach so vom Tisch wischen. Die Deutschen sind nunmal ein Volk von Mitläufern und "geht mich nichts an", denen auf die indoktrinierende Weise schon relativ früh die Eier abgeschnitten werden und der ***** aus der Hose abgesaugt. Mit tierischer Angst vor Job- und Statusverlust.

    Und siehe da, sogar in der WHL hat man Angst und zensiert vollautomatisch Wörter über Körperteile, die nichts unübliches in der klassischen Literatur sind. Wo sind wir denn, wenn man Göthe´s Götz von Berlichingen bzw. Teile daraus nichtmehr unzensiert zitieren kann bereits angekommen???
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2009
  15. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Wieviele Provider erlauben sich denn noch den Luxus eines Newsservers? NNTP-Server waren früher ein "muss" für jeden Provider, dann kamen die Binaries und Kunden die für eben diesen Dienst (vor allem die zu verarbeitenden Datenmengen) nicht mehr bereit waren zu zahlen. Ich kenne noch einige Anbieter, die einen NNTP-Server fahren (wir auch), aber die Nutzung hat doch sehr stark abgenommen. Es gibt halt (noch..... Internetzensur mit Deep-Linksperre kommt..) nun Webforen etc.

    PS: Weiss jemand hier, welchen Traffik heute all.all macht? Wir haben auch nicht alle binary-gruppen :)
     
  16. AW: Internetzensur hier gar kein Thema?


    Erfasst.
     
  17. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Was doch eigentlich recht erschreckend ist: HIER sollte sich ein Teil DER Fachleute aufhalten, die sehen, was für ein liebloses am Ziel vorbei arbeitendes und vor allem gefählriches Werkzeug dort bereitgestellt wird. Aber die Fachleute interessieren sich nicht.

    Ich bin froh, dass es - abseits der WHL - genügend Aktivisten gibt, die es wenigstens versuchen den Irrsinn in geeignete Bahnen zu lenken.

    Denkt mal drüber nach, wie die Technologie verkrüppelt und beschnitten wird, mit der auch ihr euer Geld verdienen wollt.

    EURE gehosteten Domains sind es, die im Worst-Case über die Deep-Link-Regel geblockt werden! Eure Domains werden angreifbar, wenn man sie als Deep-Link missbraucht.
     
  18. AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Es geht ja nicht um ein generelles Desinteresse. Ich denke einfach, dass viele der Ansicht sind, dass man es hier zwar "zerreden" könnte, es aber keinen Unterschied hervorbringt. Gerade weil es abseits der WHL Aktivitäten gibt. Das heißt ja nicht, dass es uns völlig egal wäre, nur weil kein Thema in der WHL existiert.

    Sollte es hier Diskussionsbedarf in der WHL geben, hat ja niemand etwas dagegen, es auch auszudiskutieren. Dass diese technischen Vorrichtungen zur Inhaltssperrung gefährlich sind, darüber sind wir uns wahrscheinlich alle einig. Was sonst könnte hier noch diskutiert werden? Ich habe leider keinen Lösungsvorschlag. Nötigenfalls sollten die sich verpflichtenden Internetzugangsprovider boykottiert werden - bringt das eine Lösung? Bombenrollen in Berlin ist zumindest auch keine.

    Ich habe gelesen, dass nur Zugangsprovider ab 10.000 Nutzern dazu genötigt werden sollen, diese Sperrungen einzurichten. Leider fällt mir jetzt die Quelle nicht ein. (Beispielweise hier: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/34080/0/Gesetz-zur-Kinderporno-Sperre-beschlossen)

    Errichten wir also ein alternatives Netz mit einer Zentrale und Regionalstellen mit je maximal 9.999 Zugängen... oder man bringt endlich eine vernünftige Politik ohne Profilneurose auf den Weg. Es ist beides nicht einfach!


    Gruß,
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. April 2009
  19. XnS

    XnS Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    Bleibt im September eigentlich nur noch die Piratenpartei...
     
  20. Serpiente

    Serpiente Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    654
    AW: Internetzensur hier gar kein Thema?

    und wenn man keine lust mehr auf den nervigen nachbarn hat, schickt man ihm einen tinyurl-link.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen