JITserv.net vServer - Im Angebot enthaltene ISO-Images entfernt

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von bucuresti, 4. November 2016.

  1. bucuresti

    bucuresti New Member

    Registriert seit:
    4. November 2016
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    *UPDATE: Ich habe mich dazu mit JITserv auf einen Kompromiss geeinigt. Man hat mir ein Upgrade auf den Tarif mit 1GB RAM zu einem niedrigeren Preis angeboten. Da ich mit diesem nur geringfügig höheren Preis leben kann, ist die Sache für mich eigentlich erledigt.
    Die Angebotsbeschreibung wird laut JITserv für den kleinsten vServer entsprechend angepasst, damit es in Zukunft keine Unklarheiten mehr gibt. *


    Liebe Leute!

    Ich habe ein Problem mit dem Webhoster JITserv.net. Ich habe dort seit Sommer zwei vServer, im September kam ein Dritter dazu. Bestandteil des Pakets laut Angebotsbeschreibung auf der Website ist, dass bei Premium V-Servern "jedes beliebige System" verwendet werden kann (https://www.jitserv.net/v-server/), sowie dass drei Windows ISO-Images zur Verfügung stehen (https://www.jitserv.net/v-server/premium/ , unten Reiter Betriebssysteme).

    Nachdem diese Systeme zu meiner Zufriedenheit liefen, habe ich mich aufgrund eines Problems (vServer ließen sich alle nicht mehr hochfahren) per Ticket gemeldet. Dort hat man mich dann plötzlich darauf hingewiesen, dass Windows für vServer mit 512MB RAM nicht ausgelegt sei und man mir kündigen werde, wenn ich auf Windows nicht verzichte.

    Das war für mich soweit in Ordnung, jeder hat das Recht eine Kündigung auszusprechen. Auch wenn ich es nicht nachvollziehen konnte, denn es lief seit Sommer ohne Probleme und eine eventuell schlechte Performance ist ja mein Problem.

    Zusätzlich hat man nun jedoch die Windows-ISO-Images, die Teil der Angebotsbeschreibung sind, einfach entfernt. Ich kann diese nicht mehr in das Laufwerk einlegen. Damit ist es für mich nun unmöglich, Windows zu installieren. Aus meiner Sicht wird damit ein wesentlicher Vertragsbestandteil nicht mehr erfüllt, es sollte somit die Möglichkeit zur fristlosen Kündigung bestehen.

    Diese wird jedoch Seitens JITserv.net abgelehnt. Eine Rückerstattung des vorausbezahlten Zeitraumes kommt für JITserv offenbar nicht in Frage.

    Ich würde gerne eure Meinung hören, wer hier im Recht ist. Es geht mir hier auch weniger um das Geld, sondern um die die Klärung der Grundsatzfrage. Ich finde, man sollte sich als Konsument nicht "abspeisen lassen", weil die Summe nicht wehtut, weil das die Rolle der Kunden grundsätzlich schwächt. Das motiviert mich in dieser Sache extrem.

    Ich freue mich auf eure Antworten!

    MfG,
    Bucuresti
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2016
  2. A-N

    A-N Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    1.669
    Ich weiß das willst du jetzt nicht von mir hören, aber ...

    2,50€ / 3,50€ für ein vServer mit 512MB, kann einfach nicht funktionieren. Windows wird die vollen 512MB nutzen, vermutlich auch deutlich mehr CPU nutzen als linux und schon geht die Mischkalkulation nicht auf. Das ging noch gut als wenig Kunden drauf waren, sobald mehr kommen sind keine Ressourcen mehr frei.

    Wenn du Screenshots hast, dann nimm dir ein Anwalt und Klage dagegen. Ohne Beweise wird es schwierig.

    Ich finde es auch ein Unding, einfach etwas anzubieten welches nicht eingehalten wird.
     
  3. bucuresti

    bucuresti New Member

    Registriert seit:
    4. November 2016
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    Danke für die Antwort!
    Ja, das denke ich auch, dass man hier einfach sehr knapp kalkuliert hat. Würde ich als Kunde ja sogar einsehen, wenn man dann einfach fristlos kündigt und das Geld zurückerstattet.

    Ich habe natürlich alles gesichert, falls man es plötzlich ändert (Screenshots / Website gespeichert).

    MfG
    Bucuresti
     
  4. PHP-Friends

    PHP-Friends Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    84
    Firmenname:
    PHP-Friends
    Anbieterprofil:
    Klick
    Finde ich nicht in Ordnung, eine solche Limitierung muss im Angebot ersichtlich sein. Wenn ich einem Kunden einen vollvirtualisierten Server hinstelle, der über ISOs beliebig eingerichtet werden kann, muss ich damit rechnen, dass der Kunde davon Gebrauch macht - und wenn er 24/7 100% CPU nutzt, ist das halt so. Für den RAM gilt das genauso.
     
  5. bucuresti

    bucuresti New Member

    Registriert seit:
    4. November 2016
    Beiträge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo,

    Ja, PHP-Friends, das war auch mein Gedankengang.
    Es gibt jetzt insofern gute Nachrichten, als ich mich mit JITserv auf einen Kompromiss geeinigt habe. Man hat mir ein Upgrade auf den Tarif mit 1GB RAM zu einem niedrigeren Preis angeboten. Da ich mit diesem nur geringfügig höheren Preis leben kann, ist die Sache für mich eigentlich erledigt.

    MfG
    Bucuresti
     

Diese Seite empfehlen