Kundenverwaltungssystem gesucht

Dieses Thema im Forum "Admin- & Verwaltungssoftware[Gewerbliche Angebote]" wurde erstellt von Trooper21, 1. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Trooper21

    Trooper21 New Member

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    12
    Sers,

    Ich bin, wie der Titel bereits sagt, auf der Suche nach einem ausgereiften KVS-Webinterface. Es sollte (mindestens) über folgende Features verfügen :

    • Kundenverwaltung
    • Automatische Bestellabwicklung und Rechnungs-erstellung,
    • Ticketsystem
    • FAQ
    • Interne Announcements
    • Finanzübersicht

    Ausserdem sollte das Interface unverschlüsselt sein - ich möchte es nach eigenen Bedürfnissen abändern/umschreiben können.

    Angebote bitte mit Demo-Zugang an hoferadrian@bluewin.ch

    Herzlichen Dank und schönen Abend
     
  2. UnitedShells

    UnitedShells New Member

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    291
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Hallo,

    kann dich nur an den Christoph vom UMS System empfehlen!

    www.usermenusystem.de ;)


    liebe Grüsse
    Kevin
     
  3. hostgate

    hostgate Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    27. Oktober 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    Hostgate Networks
    Anbieterprofil:
    Klick
  4. robint

    robint Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    14. Januar 2002
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Dortmund
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Vielleicht ist aber auch ISPworker genau das Richtige :)

    www.ispware.de


    Grüße,

    Robin Tschöpe
    crossconcept GmbH
     
  5. Luis-X

    Luis-X New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    46
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    welches system ist denn nun das beste seiner klasse und auch kostengünstig??
     
  6. TimoDreger

    TimoDreger Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.877
    Ort:
    Düren
    Firmenname:
    XaraNet
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Das musst do wohl für dich selber entscheiden. :)
    Das siehst jeder anders.
     
  7. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Naja, das "beste" wird wohl Webfakt - Onlinepanel - Orderpanel sein

    Usermenusystem hatte ich ne ganze Zeit im Einsatz und kann dir davon nur abraten. Sehr viele Bugs, die teilweise erst nach einem halben Jahr erkannt werden und noch länger brauchen bis Sie behoben werden.
    Demnach kann die Webfakt Lösung auch schnell die billigere werden.
     
  8. marcolein

    marcolein Guest

    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    @Günstig-Webspace, du gibst so was von eine gequirlte ***** von Dir. Wir setzen das Usermenusystem seit April letzten Jahres ein. Es gab hin und wieder kleine Bugs, diese wurde aber recht zügig gefixt. Und das sicher nicht erst nach einen halben Jahr. Ich weiss nicht, wann Du zuletzt das UMS angesehen hast, doch inzwischen hat sich eine Menge verändert.

    Langsam glaub ich, dass Du das UMS bewusst schlechst machst, wenn ich hier mal die anderen Beiträge über UMS nachverfolge. Wie gesagt, UMS läuft soweit bugfrei. Also bilde Dir bitte nur eine Meinung, wenn Du sicher bist, dass das auch zutrifft.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2006
  9. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht


    Also bevor du mich weiterbeleidigst, solltest du darauf achten, das ich gesagt habe, das ich diese Erfahrung selber gemacht habe.

    Aber folgendes:

    Stichwort Autorechnungen:

    Rechnungen wurden als Autorechnungen angelegt mit "1te Ausführung SOFORT"

    Die erste ausführung klappt und ab dem nächsten Termin wurde einfach nur das Datum vorgestellt, aber die Rechnung wurde nicht verschickt. Und das Betraf ALLE Nutzer des UMS die die Autorechnung mit "Sofort" genutzt haben.

    Ich mußte ungelogen über 6 Monate jeden Tag Kontrollieren, ob die Rechnungen auch wirklich verschickt wurden. Das ist Fakt. Ich habe zig Mails an Herrn Kurz geschrieben und er hat den Fehler einfach nicht gefunden. Erst mit dem letzten Update wurde das Problem behoben.

    Also hör auf mich zu beleidigen wenn du überhaupt keine Ahnung hast.
     
  10. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Achja, da fällt mir dann auch noch das versprochen Bestellmodul ein, welches ja kommen sollte. Wie lang ist das her? 1 Jahr? Oder noch länger?

    Bei jeder nachfrage hieß es immer: Ja, ist in der Endphase. Wird bald kommen!
     
  11. marcolein

    marcolein Guest

    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Ich habe durchaus Ahnung, zumal ich das UMS selbst nutze. Und soviel ich weiss, wurde Dein genanntes Problem, welches auch hier genannt wurde binnen 3 Tagen behoben, nachdem der Fehler offenbar entdeckt wurde. Nicht jeder Programmierer findet ein Fehler auf Anhieb und ist durchaus auf die Hilfe von Nutzern angewiesen, die Fehler feststellen, um diese dann zu beseitigen. Es ist aber sicher kein Grund, die Software gleich so was von nieder zu machen. Ich kenne durchaus Software, die wirklich buggy ist.

    Was das Bestellsystem angeht, braucht das alles seine Zeit. Es wurde auch bisher kein genauer Termin genannt, wann das OSystem releast werden sollte. Zumindest nicht öffentlich
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. März 2006
  12. Günstig-Webspace

    Günstig-Webspace New Member

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    1.571
    Ort:
    Laichingen
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht


    Stimmt, es wurde dann relativ schnell behoben, aber das finden des Fehlers (welcher sehr sehr gravierend war) hat über 6 Monate gedauert. Und das ist zu lang.

    Es sind aber auch viele andere Dinge, die mich dazu gezwungen haben, das UMS nicht mehr zu nutzen:

    - Keine lokale Datenbank. Du mußt schon jede Stunde die DB des UMS sichern, um eine kleine Sicherheit zu haben.

    - Bei Ausfall des Lizenzservers (was öfter vorgekommen ist) ist ein arbeiten mit dem UMS nicht möglich. Was erzähltst du einem Kunden, der genau dann anruft und ein Problem hat? "Ich komm gerade nicht an Ihre Daten weil unser Kundenmenü nicht geht" ?

    - Kein Crossupdate. Bei Neuinstallation mußt du erst alle Patches nacheinander einspielen. Das dauert ewig

    - Zusatzmodule wie PDF Rechnungen und jetzt der Kalender sind kostenpflichtig

    - REGISTER_GLOBALS ON

    - Die Auswertungen für Buchhaltung sind mehr als dürftig

    Das sind nur ein paar Dinge, die in meinen Augen für ein solches Programm inakzeptabel sind.

    Wie gesagt, ich habe auch nichts gegen Herrn Kurz. Im Gegenteil. Ich schätze seine Fachliche Kompetenz sehr.
     
  13. marcolein

    marcolein Guest

    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Wie gesagt, manchmal bedarf es Hilfe von Nutzern, solche Fehler rechtzeitig zu finden, um diese zu beseitigen
    So was erfragt man doch im Vorfeld, wie ein System aufgebaut ist und wie es arbeitet. Hättest Du Dich gleich richtig informiert, hättest Du über Bezug der Software besser entscheiden können, ob Du sie nimmst oder nicht

    Das kann beim besten Hersteller passieren, der einen Masterserver einsetzt. Ich mag nicht wissen, was passieren würde wenn mal der Masterserver von Sw Soft ausfallen würde ;)

    Das stimmt. Jedoch gibt es inzwischen eine Erstinstall in neuerer Version.

    Man ist nicht gezwungen, die Addons in Anspruch zu nehmen. Es ist völlig ausreichend, wenn ein Kunde Rechungen in einem System einsehen und diese ausdrucken kann.
     
  14. nobody@fair-host

    nobody@fair-host New Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    Kassel
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Hallo,

    bevor macrolein und Guenstig-Webspace beide in eine Diskussion / einen Streit verfallen, gebe ich mal ein "kurzes" Statement ab.
    Vorab: Ich möchte keinen Streit entfachen, ganz im Gegenteil, ich möchte einen Streit vermeiden.

    Zunächst einmal, es ist völlig Korrekt, dass solch ein Bug im Rechnungssystem bestand. Ich habe, nachdem der Bug mitgeteilt wurde, mehrmals genauer nachgefragt, um die Fehlerquelle einzugrenzen. Nachdem mir dann die genaueren Umstände mitgeteilt wurden, habe ich mehrmals die entsprechenden Dateien überprüft (die Ausführdateien der Autorechnungen), und versucht, den Fehler zu lokalisieren.

    Ich habe mir von Guenstig-Webspace auch bestätigen lassen, dass die Autorechnungen korrekt angelegt werden, das Datum dann bei Ausführung auch weitergestellt wird, selbige einzig und allein nicht erstellt und versand werden.

    Ausgehend von dieser Aussage bin ich davon ausgegangen, dass sie einwandfrei in der Datenbank gespeichert wurden, und nur die Ausführung fehlerhaft war.
    Deshalb habe ich Stunden, teilweise Tage daran verbracht, nach Fehlern zu suchen.

    Leider, wie sich später durch einen Zufall herausstellte, lag der Fehler an einer ganz anderen Stelle, und zwar bei der Erstellung der AUtorechnung selbst. Denn das Datum wurde, wider dessen was vorher bestätigt wurde, nicht weitergestellt, sondern von anfang an falsch eingetragen.
    Deshalb wurde eine Rechnung ausgelassen.

    Jedoch habe ich eben dort erst gesucht, als durch Zufall dieser Fehler bekannt wurde.


    Ich versuche ständig jeden Fehler zu finden und zu korrigieren, genauso wie ich versuche, für die Kunden des UMS da zu sein, und bei Problemen / Fragen / Wünschen zur Seite zu stehen.
    Ich versuche ständig das UMS so weiterzuentwickeln, dass es den Wünschen der Kunden und der Interessenten entspricht und dementsprechent recht großen Komfort bietet.

    Natürlich ist keine Software von Anfang an ohne Fehler, und auf die Bugreports und Angaben der Kunden / Nutzern angewiesen.

    Das System hatte einen längeren Betatest, indem aber dieser Fehler (auch die Updates wurden betagetestet) nie entdeckt wurde.

    Zu guter Letzt, natürlich lag der Fehler auf Seiten der Software und des Entwicklers (also mir), allerdings bin und war ich immer bemüht jeden Fehler zu beheben.

    Soviel dazu, ich denke, das ihr beide hiermit euren Streit / eure Diskussion beenden könnt.


    Nun noch ein paar Anmerkungen zum Verlauf der Diskussion:

    Nunja, jedes System hat seine Vor- und Nachteile, allerdings ist ein Backup der Daten auf dem Webserver ja wohl pflicht jedes Webserverbetreibers.
    Aber auch hierfür werde ich mir etwas überlegen.

    Der LizenzServer ist in der Zeit, in der das UMS existiert, meines Wissens nur 2 mal unplanmäßig ausgefallen.
    Einmal wegen eines Hardwaredefektes im Server, was nun wirklich nicht vorhersehbar ist, und das 2te mal, wegen einem Unplanmäßigem Serverumzug in ein neues Rechenzentrum (vielleicht errinnern Sie sich noch an das Chaos zwischen Sachsenprovider und Interroute).

    Alle anderen Ausfälle waren Angekündigt und nicht von langer Dauer.
    Außerdem, sofern der LizenzServer einmal nicht verfügbar sein soll, funktioniert der Kundenlogin weiterhin einwandfrei. Ledeglich der Administrationszugang ist dann nicht möglich.

    Das ist in der Tat etwas, was ein wenig nervig ist. Wer aber sein System stets auf dem aktuellsten Stand hält, muss, im Falle eines Updates nur ein Update machen.


    Die Frage ist hier, soll ich das Grundmodul deutlich teurer machen, aber dann alle Grundmodule integriert? Ich finde, man muss nicht für das bezahlen, was man nicht wirklich nutzt.
    Deshalb war diese Lösung die beste.

    Desweiteren verlange ich für _kein_ Update und _keine_ neueren Features Geld.
    Ich habe in der Entwicklungszeit und in der Zeit, in der das UMS schon existiert, viele Features eingebaut und implementiert, ohne dafür auch nur den Preis des UMS für Neukunden anzuheben.


    Nungut, ich will nicht weiter ins Detail gehen, jeder wird sein favourisiertes Abrechnungsprogramm finden, genauso wie für Sie das UMS wohl nicht das perfekte System ist.

    Dennoch gibt es genauso Leute, die das UMS schätzen und nicht missen wollen.
    Wenn jeder den gleichen Geschmack hätte, dann wäre das Entwickeln von verschiedenen Produkten in der gleichen Branche doch überflüssig...


    Ich wünsche allen noch einen angenehmen Tag.
    Für weitere Fragen stehe ich natürlich zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christoph Kurz
    Fair-Host.de



    Edit:
    Das ist mit Abstand der längste Post den ich je in diesem Forum verfasst habe... Das musste ich nun mal loswerden... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2006
  15. Luis-X

    Luis-X New Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    46
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Ein sehr langer Beitrag, das stimmt wohl :)

    Ich hab noch mal ein paar Fragen dies bzg.
    Auf der Seite von UMS steht unter Preise Kauf und Mietlizenzen. Kann ich das so verstehen, wenn ich mir die Lizenz kaufe zahle ich den Betrag nur einmal und kann die Software bei mir auf dem Server/Webspace installieren? Oder ich miete mir die Software lieber und geb dann pro Monat meine 5€ aus und es wird bei Ihnen gehostet??
    Dieses Gefühl hab ich bei vielen solcher "Systeme"...

    Dann noch mal die Frage: Fast(!) Alle "Systeme" dieser Art beziehen sich auf Webspace vermieten. Also für Provider. Da ich aber an so einem Geschäft nicht interessiert bin, könnte ich sehr gut auf diese Funktion verzichten. Gibt es da auch andere "Systeme" die das nicht mit beinhalten??
     
  16. nobody@fair-host

    nobody@fair-host New Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    Kassel
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Hallo Luis,

    das System wird auf jedem fall, egal welchen LizenzTyp zu beziehst, auf deinen Servern gehostet.

    Wenn du also das System mietest, bekommst du genauso die Lizenz und die Daten, allerdings kannst du, nach Beendigung der Miete nicht mehr das Programm nutzen.

    Wenn es gewünscht wird, ist natürlich ein Hosting der Applikation gegen Aufpreis möglich.

    Das UMS bezieht sich _nicht_ ausschliesslich auf das Hosting.
    Man kann damit so ziemlich alles fakturieren was über das Internet verkauft wird. Sei es Webspace oder sonstiges.
    Dies ermöglicht die freie Produktwahl.

    Z.b. fakturiere ich selbst darüber auch die Softwarekunden, was ja nicht zu Webspace und Domains vermieten bezieht.

    Gruß
     
  17. Manikman

    Manikman Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. September 2003
    Beiträge:
    2.455
    Ort:
    Aachen
    Firmenname:
    crewebo - Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Wäre es nicht eine Idee die Funktion des Masterservers auf 2 Server aufzuteilen ? Dafür sollte ja auch ein kleiner vServer reichen.
     
  18. nobody@fair-host

    nobody@fair-host New Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    2.207
    Ort:
    Kassel
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Die überlegung ist schon länger da, allerdings bis Dato noch nicht umgesetzt worden.
    Ich werde mir aber auch hierüber in naher Zukunft mal genauere Gedanken machen, wie man das am besten löst.

    Gruß
     
  19. Thorsten Kluck

    Thorsten Kluck Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    18. Juni 2005
    Beiträge:
    226
    Firmenname:
    NaTeK Dienstleistung...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Hallo zusammen,

    na ich glaubs ja nicht...kaum ist man ein paar Wochen net da und schon gehts hier ab ;)

    Auch ich habe das UMS in meiner aktiven Zeit genutzt und war so zufrieden, dass ich es einigen Kollegen empfohlen und diee es auch gekauft haben.
    Selbst einige "Spezialwünsche" wurden ohne grosses Theater von Christoph umgesetzt und wirklich sehr kostengünstig erledigt.
    Was den einen Bug betrifft muss sich Günstig-Webspace vielleicht auch mal an der eigenen Nase packen.
    Eine vollständige und korrekte Fehlerbeschreibung erhöht die Trefferquote zur Problembeseitigung um ein vielfaches.

    Ich kann zum UMS nur sagen: Daumen hoch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Thorsten A. Kluck
     
  20. febo

    febo New Member

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Kundenverwaltungssystem gesucht

    Hallo an Alle,

    ich möchten diesen Beitrag noch einmal aufgreifen und einige Fragen stellen. In den letzten zwei Wochen habe ich mich nun, so glaube ich, "erschöpfend" über die verschiedenen Abrechnungssysteme informiert.

    Auch ich setze gerne und oft opensource Produkte und bin damit bis jetzt immer gut gefahren. Auf sourceforge.net erhält man mit den Suchbegriffen "ISP" und "billing" auch schnell eine Unmenge an Produkten. Leider war dort kein passendes System zu finden.

    Ich laß von AMACS, habe es mir besorgt und installiert. Die Frage ist nur wie lange funktioniert die Version 3.0.5, da in der Datenbank Lizenzschlüssel abgelegt sind, die ja auch irgendwann unbrauchbar werden können. Und was ist dann. Ausserdem ist die Dokumentation recht "dünn" ausgefallen. Das AMACS packt bei einem Kunden von mir ständig 5 Euro Mahngebühren drauf. Und das auch nachdem ich alle Datenbankinhalte des Kunden entfernt hatte.

    Dieser Bei war mir ebenfalls sehr hilfreich und stellt mich nun vor die Qual der Wahl - Was sollte ich nehmen.

    Zum einen haben wir ispworker welches bis 20 Kunden kostenlos ist. Finde ich gut, das ich es dann auf meinem Server direkt einsetzen kann und später eine upgrate erwerbe.

    Desweiteren gSales für 25 Euro + 15 Euro für das Kundenfrontend. Der Preis scheint mir gegenüber den anderen als recht günstig.

    Das nächste wäre UMS über das ja hier bereits ein reger Austausch von Erfahrungen stattfand. Preis 129 + 29 Euro für den PDF Versandt.

    Und dann noch WebFakt für einen Preis (ich glaube) ab 48 Euro aber ohne Kundenfrontend und Bestellmöglichkeit.

    Lese ich mir nun die Bestandteile der einzelnen Produkte weiß ich überhaupt nicht mehr wofür ich mich endscheiden soll.

    Zum einen möchte ich ein preisgünstiges Produkt, zum anderen eines, bei dem ich nicht jedes Modul einzelnd (vielleicht noch von Dritter) erwerben muss.

    Schreibt doch mal, welche Gedankengänge euch zu der Wahl des Produkts bewegt hat welches ihr jetzt einsetzt.

    Danke im Voraus

    Gruß

    febo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen