Messung von Geschwindigkeiten

Dieses Thema im Forum "WHL Direkt" wurde erstellt von whl-team, 27. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    Dann rechne mal nach.

    1 PHP Seite, welche einfach nur "OK" zurückliefert
    1 PHP Seite + MySQL, welche einfach nur "OK" zurückliefert
    1 SMTP Sendevorgang, welcher eine Mail mit OK hochschiebt
    1 POP3 Abruf, welcher diese Mail wieder herunterlädt
    1. Perl Skript, welches nur "OK" zurückliefert.
    1. HTML Seite, welche nur "OK" zurückgibt.

    Das sind in allem ca. 12 KB / Test. Wenn Du es über den Monat umlegst, kann die TDSL Leitung mehrere hundert tausend Anbieter testen.
     
  2. sk-design

    sk-design New Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    269
    irgendwie will man wieder reiten bevor man ein pferd hat.

    wäre es nicht sinnvoller erstmal zu klären wie man nun sicherstellen will das auch ein kundenserver getestet wird - siehe anderen thread - bevor man sich über den testablauf gedanken macht.

    klar sind tests über isdn und dsl besser als rz zu rz aber dann kann man es nicht über einen anschluss machen. was interessiert mich als kunde aus münchen wie schnell der anbieter bei einem dsl anschluss in frankfurt ist.

    also würde man deutschlandweit mehrere einwahlpunkte benötigen und man wäre davon abhängig das diese dann auch die tests laufen lassen.
     
  3. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    Das kannst Du nicht sicherstellen, aber Du kannst mit dieser Methode sicherstellen, dass es kein Router oder Nameserver mehr ist, auf dem die Testdatei liegt, da alle nötigen Dienste vorhanden sein müssen, die für den Erhalt einer Präsenz benötigt werden.

    Des weiteren stellst du sicher, dass keine zwei Personen den selben Account nutzen, oder das ein anderer User den Account eines anderen Benutzers zweckentfremdet.
     
  4. sk-design

    sk-design New Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    269
    dann werden die dienste ebend auf dem nameserver installiert. wenn nur der whl test darauf zugreift wird es bei der performance kein problem geben.

    und wie willst du das sicherstellen. die tests müssten - wenn man es so macht wie oben beschrieben - über die domain laufen. wo ist dabei das problem für mehrere domains zum beispiel das gleiche pop3 konto zu nutzen, oder die gleiche datenbank.
     
  5. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    dann prüfst du, ob port 53 offen ist.

    das skript wird nicht vom anbieter installiert. außerdem lässt es sich sehr leicht feststellen, ob zweimal die gleichen zugangsdaten für pop3 genutzt werden. das ist ein szenario, dass bei geschickter programmierung des/der testskripte nicht vorkommen kann.
     
  6. floewe

    floewe Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    833
    Soviel zur Theorie.

    In der Praxis haben wir >2000 Anbieter die nicht nur 1* im Monat getestet werden sonder X mal täglich.

    Auf der anderen Seite 3-4 Provider auf TDSL Basis wie eben t-online,aol,1und1 und Lycos.

    Zum anderen ist die Latenzzeit einer 2/3 ausgelasteten TDSL Strecke nun beim besten Willen nicht die beste.

    stmp + pop3 braucht Zeit, nicht nur KB, und wenn jeder Mensch nur 5 Sekunden gesamt nimmt, hast du max 720 Tests/Stunde. Sprich du schafst es mit 1 Provider alle 3-4 Stunden einen Anbieter zu testen. Die anderen TDSL-Provider hast du dann garnicht.

    Ob parallel testen in dem Fall Sinn macht, könnte man sich drüber streiten.

    Somit würdest du um Kosten von 50 Euro oder so zu sparen verfälschte Ergebnisse in Kauf nehmen, dich zumindest regelmässig dem Kritikpunkt aussetzen.

    Ein reiner T-online Test wäre wohl eher sinnfrei, da wir ja hier sehr richtig darüber reden, dem User das zu geben, was er lesen will, nämlich Tests unter Verwendung "seines" Anschlusses.

    Ansonsten hat dein Vorschlag wie gesagt durchaus Sinn, ich denke da ähnlich.
     
  7. floewe

    floewe Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    833
    Ihr habt aber schon mitgekriegt, das es auch Anbieter gibt in der WHL die gar kein Webhosting verkaufen sondern Housing etc.

    Die haben das eh auf einer Testmaschine, Nameserver etc liegen.

    Gruß
    Frank
     
  8. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    Ich teste von zuhause ca. 350 Rechner (alle gängigen Protokoll) in 30 Minuten. Ich erzähle nix, was nicht möglich ist und habe hier zu hause auch nur eine DSL Leitung.

    Und so hoch ist die Latenzzeit auch wieder nicht. Ich weiß nicht, welche DSL Leitungen du gesehen hast, aber meine hier ist besser, als der Transit von vielen Anbietern.
     
  9. floewe

    floewe Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    833
    Sorry Rolf irgendwie haben wir ein Kommunikationsproblem.

    Selbst wenn du 350 in 30 Minuten machst, kommt da eine Testrate von max alle 3 Stunden raus bei mehr als 2000 Anbietern. ( was übrigens meiner Aussage
    enspricht, also warum diskutieren wir darüber, wenn unsere Zahlen nahezu identisch sind ;-) )

    Und das wenn man NUR von T-online ausgeht. Willst du auch noch Tests über Bsp. AOL machen, was nunmal TDSL vorraussetzt, hast du ein Problem, weill du max alle 6 Stunden testen kannst. Nimmst du 1und1 noch dazu wären es 9, mit Lycos 12 usw usw....

    Ergo, passt nicht zur derzeitigen Testfrequenz.

    Wenn man für jeden TDSL Reseller eine eigene Leitung nimmt, kommt dein Ergebniss natürlich schon gut hin.

    Natürlich nur, wenn wir nicht von größerem Wachstum der WHL ausgehen.

    Und wir gehen von TDSL aus, dessen Latenzzeit im Standardprodukt jedem bekannt ist.
    Der User will nicht lesen, was rolf1212 mit seiner DSL Leitung für Ergebnisse hat, sondern das, was er mit seinem Standardprodukt zu erwarten hat, wenn ich das so richtig sehe.

    Und was nützt sie dir dann, da eine Kette immer nur so stark ist, wie das schwächste Glied? ;-)

    Sorry, aber nie im Leben machst du 2000 Tests pro Minute auf 1 TDSL Leitung. Wenn du das schaffst, hast du einen Preis verdient.

    Nachricht geändert von floewe am 29.07.2004 17:25
     
  10. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    hatte ich nie geschrieben, lies es nochmal.
     
  11. floewe

    floewe Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    833
    Schon richtig, du schriebst man kann...

    wie gesagt ändert nunmal nichts am Grunddiskussionspunkt, und wäre nun Haarspalterei.

    Wobei ich keinen Grund erkennen kann da nicht mehrere Anschlüsse heranzuziehen.

    Grüße
    Frank
     
  12. sk-design

    sk-design New Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    269
    nein hat die whl ebend nicht. aktuell sind 1630 webhoster eingetragen und davon werden wohl nicht alle am test teilnehmen. ich denke 1000 anbieter dürfte ein reeller wert sein.
     
  13. sk-design

    sk-design New Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    269
    gut - und was machst du mit denen die z.b. auf einem kundenserver auch einen dns liegen haben. und jetzt bitte nicht wieder schreiben - das sind ja keine richtigen provider - oder sonst was - von diesen leuten lebt ihr ja auch mit.

    es müssen ja nicht die gleichen zugangsdaten sein. wenn server a beim test mit sehr gut abschliesst dann müsste es auch jede weitere domain die auf dem server konnektiert ist. z.b. bei confixx kein problem einem kundenweb mehrere ips und domains zuzuordnen.

    und was machst du wenn der anbieter den mailserver ausgelagert hat - es also nicht der server mit dem testscript ist. dann musst du zusätzlich noch den mx der domain auslesen.
     
  14. floewe

    floewe Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. November 2001
    Beiträge:
    833
    Und selbst 1000 ist zuviel bei 4 Providern..

    Worüber diskutieren wir eigentlich?

    Ob WHL nun 50 Euro mehr oder weniger dafür ausgeben muss.

    Sorry aber peanuts...

    Fakt ist, so werdet Ihr das nicht hinkriegen ohne regelmässig der gleichen Kritik die heute auch schon ist ausgesetzt zu sein.

    Nachricht geändert von floewe am 29.07.2004 21:30
     
  15. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    hatte ich gesagt, dass ich dagegen bin? ich hatte nur gesagt, dass du mit deiner meinung bzw. latenzzeiten und deiner rechnung falsch liegst.
     
  16. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    ehrlich? ein provider der dns auf dem kundenserver betreibt, der ist kein provider. nameserver gehören auf seperate maschinen, alleine schon um die qualität der zonenauflösung zu erhöhen. wer dns auf eine kundenmaschine betreibt, der gehört hier sowieso gesperrt.
     
  17. Bina

    Bina Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. März 2001
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niedersachsen
    Firmenname:
    WebJanssen ISP ltd &...
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo
    warum denn nicht mal Geschwindigkeitstest auf einem ganz anderen Lösungsansatz ?

    3 Denkbare Lösungen:

    1. Lösung, wir lassen hier einen Test zu der nur einen switch mit IP testet, hierbei sollte es sich um einen Switch handeln der auch ein Telnet und ein HTTP Zugang hat. Gemessen wird die Zeit bis der Port reagiert.

    2. Lösung, man setzt sich mit Hostwatch zusammen und übernimmt deren Messung hier in die WHL. Ich sehe hier den besten Überblick.

    3. Lösung, vorgefertigte Teststionen die verblombt sind. Hierbei ist sichergestellt, dass alle die gleiche Konfiguration haben und es dadurch keine Abweichungen durch auslagern in Proxy oder Ram geben kann.

    Grüsse Uwe Janssen
     
  18. sk-design

    sk-design New Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    269
    gut - dann wird ab heute auch confixx bestreikt und alle provider die ihren kunden - oder resellern - confixx anbieten und die dicken confixx-logos für ihre werbung einsetzen werden dann gleich mit bestreikt. denn confixx bietet ja auch die möglichkeit der dns verwaltung.

    und wenn ein adminsystem sowas bietet warum sollte man es dann nicht auch nutzen.

    ob das nun sinnvoll - professionell - oder sonst was ist ist doch eigentlich egal. es wird aber viele geben die das nutzen.

    in der whl gehören die nach deiner meinung gesperrt - aber die monatlichen einnahmen von diesen resellern nehmt ihr dann schon gerne mit - oder verzichtet ihr dann auch darauf.

    es scheint wir sind wieder beim thema mit der gleichheit.

    macht doch einfach einen speedtest nur für die betreiber der rechenzentren. wer kein eigenes rz hat der fliegt hier halt raus - das würdet ihr dann auch alles in einer halben stunde schaffen und könntet über eine station 48 tests am tage fahren - oh man.
     
  19. sk-design

    sk-design New Member

    Registriert seit:
    1. August 2003
    Beiträge:
    269
    mal abgesehen davon das hostwatch zur zeit keine neuen provider mehr annimmt - dann würde auch ein link auf die dortigen ergebnisse reichen.
     
  20. Bina

    Bina Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. März 2001
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Niedersachsen
    Firmenname:
    WebJanssen ISP ltd &...
    Anbieterprofil:
    Klick

    Hier hast du wohl sehr Recht, ich denke das sollte erstmal geregelt werden, denn ohne Gleichheit aller bringt jede Überlegung über den Speedtest nichts.

    Man sollte nicht alle Reseller aus dem Test schmeissen, sondern diese auch Prüfen können. Das war auch nie das Ziel. Bei einer verblombten Messstation könnte man z.b. auch eine Regelung finden, die Hauptanbieter stellen diese Stationen, die Reseller geben NUR gegenüber der WHL diese Resellertätigkeit an und werden somit auf diese Station mit aufgeschaltet.

    Der Vorwnad der Kostenfrage ist auch nicht wirklich relevant, denn wenn ein Anbieter für Serverhousing keine 400 Euro hat um diese in Werbung zu investieren, dann ist er auch hier für die WHL nicht relevant.

    Wichtig ist es hier, im Vorfeld Regeln aufzustellen, die kaum Spielraum für Auslegungssachen bietet. Diese Regeln müssen dann von allen eingehalten werden.
    Das Problem ist es doch, dass zurzeit die Regeln nur von einigen eingehalten werden müssen, und andere kommen einfach mit Ihren Regelverstössen durch.

    Auch die Hostwatchbetreiber haben mir mitgeteilt, dass auch hier teilweise Geräte speziell für den Test aufgestellt werden, Sie aber dagegen eigentlich nichts unternehmen können. Alleine das Aussprechen eines Verdachts könnte hier schon zu rechtlichen Problemen führen. Daher wäre die Idee mit den Teststationen eigentlich die Idee die eine gerechte Wertung zulassen würde. Diese Messungen wären dann auf eine feste IP und das ist beim Ripe zu überprüfen.

    Wir müssen hier auch weiterhin die Überprüfbarkeit bedenken, denn genau das macht es hier ja so schwer, denn hier wird durch das unterschiedliche Auslegen der Regeln ja immer wieder zu Handlungen der WHL gedrängt.
    Es kann auch nicht richtig sein, wenn ein neues System eingeführt wird und dieses dann rückwirkend angewannt wird. Wo gibt es denn sowas sonst ? Das wäre das gleiche als mache ich eine Preiserhöhung und würde diese dann für 3 Jahre rückwirkend eintreiben.

    Regelverstösse finde ich hier bei fast jedem 3. Eintrag den ich mir hier angesehen habe.

    Carsten hat sich bislang ja noch nicht geäussert, was bei der Überprüfung rausgekommen ist. auf diese Aussagen warten wir ja sehnsüchtig :)

    Mir ist schon klar, dass Carsten natürlich keine leere WHL haben will, jedoch wird es sich hier in der Stimmung nicht verbessern wenn hier weiterhin mit zweierlei Maß gemessen wird.

    Grüsse Uwe Janssen
    WHL - ein gerechtes Portal ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen