NetCup AGB Problem

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von toeter, 19. Februar 2016.

  1. toeter

    toeter New Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    ich bin über den Anbieter NetCup aus Karlsruhe gestolpert und überlegte kurz Kunde zu werden.

    Ich habe mich allerdings schnell umentscheiden und will kein Kunde mehr werden, da ich folgende
    AGB fand (§7 Abs. 4):

    Quelle: https://www.netcup.de/bestellen/agb.php

    Da kann ich ja gleich von der nächsten Brücke springen... uiuiuiui.

    Daher ist ganz klar Vorsicht geboten ! Bin jetzt bei Hosteuropa, die haben solch eine krasse Klausel nicht drin !
     
    Optimate-Server gefällt das.
  2. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Guten Tag,

    Sie brauchen nicht gleich von der nächsten Brücke zu springen, sondern sollten unsere AGB komplett lesen :) . Vermutlich haben Sie folgendes überlesen: aus Nr. 5 dieser AGB entstehen

    Das sind Verpflichtungen wie keinen Spam zu versenden etc.. Das ist bei den meisten Webhostern aus Europa nicht erlaubt.

    Zitat:

    "[...] Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung der von netcup zur Verfügung gestellten Dienste die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und Maßnahmen zu unterlassen, die zu einer Störung des Betriebs der Server von netcup führen könnten. Untersagt sind insbesondere folgende Handlungen:
    • massenhafter Versand von Emails
    • Hinterlegen und Zugänglichmachen von Daten und Material mit pornographischem, kommerziellem erotischem Charakter und von urheberrechtlich geschütztem Material, zu deren Verbreitung der Nutzer nicht berechtigt ist (z.B. sog. "Warez"-Seiten, illegale MP3-Downloads)
    • Betrieb von sog. "Filesharing-Diensten" wie z.B. "Torrent"
    • Betrieb von sog. "open Proxy-Diensten" wie z.B. "TOR"
    • Hinterlegen und Zugänglichmachen von Daten und Material mit links- oder rechtsradikalem Inhalt oder beleidigendem Charakter, Aufruf zu Terrorismus und Gewalttaten
    • Betreiben von Serverdiensten , die eine besonders starke Rechnerlast verursachen; dies gilt nicht bei dedizierten und virtuellen Servern [...]"

    Im Interesse aller Kunden legen wir Wert darauf, dass unsere Netze nicht in ein Blacklisting gelangen oder die Hardware von Ermittlungsbehörden beschlagnahmt wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Felix Preuß

    PS.: Sie haben aber einen interessanten Nickname für jemanden der nur einen Beitrag geschrieben hat in dem Sie vor uns warnen...
     
    PHP-Friends gefällt das.
  3. isp4p.net

    isp4p.net Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.241
    Firmenname:
    IP Interactive UG
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hi,

    keine Ahnung was die Aufregung soll, der Kunde muss sowieso haften, wenn er mist macht. Und zwar fuer alle Schaden ( das schliesst Alles ein, also auch entgangenen Gewinn ).

    Wenn Netcup das nochmal explizit in die AGB's rein schreibt, OK, finde ich jetzt im Prinzip transparenter, als wenn andere Hoster( laut Poster Hosteurope ) das nicht machen, auch wenn die die gleichen Rechte im vergleichbaren Fall haben/haetten.

    Warum das jetzt Netcup negativ angekreidet wird, ist mir daher nicht wirklich klar.

    LG
    Oliver
     
  4. MichaelSchinzel

    MichaelSchinzel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Waldbrunn
    Firmenname:
    IP-Projects GmbH & C
    Anbieterprofil:
    Klick
    Ich vermisse die Salvatorische Klausel. :) Entgangene Gewinne können nicht schadenersatzpflichtig sein, da diese nicht mittelbar sind. Der Punkt wäre daher sowieso nichtig :)
     
    Mr. Brain gefällt das.
  5. isp4p.net

    isp4p.net Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.241
    Firmenname:
    IP Interactive UG
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hi,

    warum sollten entgangene Gewinne nicht mittelbar sein ?

    Ich meine niemand wuerde bei einem 10 EUR vServer anfangen jemanden darauf zu verklagen, das ist denke ich mal sowieso klar.

    Aber wenn man vor Gericht den Schaden, inkl. entgangenem Gewinn, glaubhaft nachweisen kann, dann bekommt man es auch.

    Gewinn ist daher nicht perse als Schadensersatz unmoeglich. Ledeglich natuerlich komplexer nachzuweisen.

    Rechtlich geht das aber ohne weiteres...

    LG
    Oliver
     
  6. MichaelSchinzel

    MichaelSchinzel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. August 2007
    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Waldbrunn
    Firmenname:
    IP-Projects GmbH & C
    Anbieterprofil:
    Klick
    Stimmt nehme ich zurück. Aber wie du sagst sehr schwer diese nachhaltig zu beziffern.
     
  7. toeter

    toeter New Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Das Problem ist hier das kleine Wörtchen "insbesondere". Die NetCup AGB lässt offen was sonst noch so alles "Schaden" ist. Folglich könnte NetCup sämtliche jegliche Schäden bzw. Haftung dem Kunden zuschieben !

    Im Übrigen beschäftigt die NetCup AGB nicht selten Anwälte von Kunden: http://www.justanswer.de/anwalt/9hl...zwungen-eine-unterlassungserkl-rung-abzu.html

    Was soll das ? Ist NetCup vielleicht unseriös ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2016
  8. Dragon0001

    Dragon0001 Member

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    52
    Es ist schlicht kaum möglich alle Dinge aufzulisten, die Schadensersatzforderungen nach sich ziehen könnten.

    Wie schon gesagt, haftest du als Kunde sowieso. Das steht bei fast jedem Hoster auch ausdrücklich in den AGB, auch bei Host Europe:
    Quelle: https://www.hosteurope.de/AGB/Allgemeine-Geschaeftsbedingungen/
     
  9. toeter

    toeter New Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    @Dragon0001, fast richtig. Hosteuropa benennt - ganz im Gegensatz zu NetCup - ganz genau WANN bzw. durch WAS ein Schadensersatzanspruch resultieren kann:

    Quelle: https://www.hosteurope.de/AGB/Allgemeine-Geschaeftsbedingungen/

    Bei AGB ist es immens wichtig genau zu lesen ! NetCup hingegen lässt völlig offen was Schaden ist / sein kann ("insbesondere"). Heute DDoS seitens Dritter, morgen jenes. Beispiel gefällig? Bitte sehr:
    Besonders interessant ist das hier auch ein ehemaliger "Mitarbeiter" von NetCup aus dem Nähkästchen plaudert ! Er findet's auch nicht unbedingt mega seriös. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2016
  10. Dragon0001

    Dragon0001 Member

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    52
    Was bei Host Europe keineswegs anders ist: :rolleyes:
    Ich habe das Gefühl, du versucht hier netcup mit an den Haaren herbei gezogenen Argumenten schlecht zu machen. Die beanstandete Formulierung findet sich mehr oder weniger identisch bei sehr vielen Hosting-Anbietern. Und in keinem deiner Links ist von irgendwelchen Schadensersatzforderungen die Rede, maximal einer Sperrung des Servers bis zur Behebung des Problem und einer Unterlassungserklärung.
     
  11. toeter

    toeter New Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    4
    Schadensersatz bei HE entsteht aus den genannten Pflichtverletzungen (das sind die Punkte a - e).

    Welches Argument ist deiner Meinung nach an den Haaren herbei gezogen ?

    Es gibt bei AGB kein "mehr oder weniger". Es gibt nur genau lesen. :)

    Kein Problem: http://forum.worldofplayers.de/forum/archive/index.php/t-815826.html - immer noch nicht genug? ;)
     
  12. Dragon0001

    Dragon0001 Member

    Registriert seit:
    7. November 2012
    Beiträge:
    52
    Der Umkehrschluss funktioniert hier nicht. HE kann auch bei nicht genannten Dingen Schadensersatz fordern, sofern dies rechtlich zulässig ist. Ausgeschlossen wird das in den AGB nicht.
    Davon abgesehen bezieht sich der Satzteil mit der Sperrung nicht nur auf die Punkte a) bis e), sondern auch auf die Einleitung mit "Handlungen[...], die gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstoßen". Nur wie sind "gute Sitten" definiert? ;)
    Das ist wohl ein denkbar ungeeignetes Beispiel, wenn der gar kein Kunde bei netcup und die Rechnung höchstwahrscheinlich falsch oder gar gefälscht war. Mangels Auflösung schwer zu beurteilen...
     
  13. fachi

    fachi Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2015
    Beiträge:
    51
    Hast Du dir den Thread mal durchgelesen? Er hat mit Netcup telefoniert und sollte denen das mal schicken damit die es prüfen können. Und dann schweigen im Walde. Ich tippe darauf, dass diese Mahnung Spam war.
     
  14. PHP-Friends

    PHP-Friends Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    82
    Firmenname:
    PHP-Friends
    Anbieterprofil:
    Klick
    Wer ist eigentlich "Hosteuropa"? Das sagt mir gar nichts, ist das ein Kontinent? :)
     

Diese Seite empfehlen