Neue Firma, Neue Seite - XDD XDreamDesign GbR

Dieses Thema im Forum "Webdesign" wurde erstellt von xddeagle, 30. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick
    1. Das Logo ist zu altbacken und erinnert an das von WorldNet24 :D
    Lieber mal die ganzen Schattierungen und Konturen rausnehmen.

    2. Farbverläufe gerne, aber wenn dann auch welche, die passen. Blau verhält sich zu Orange zwar komplementär, aber als Farbverlauf halte ich es nicht für brauchbar.
    Und wenns schon so sein soll, dann vielleicht einfach mal umdrehen, also das blau von oben ins Orange laufen lassen, sodass das Blau die Seite begrenzt.

    3. Diese dicken weißen Rahmen rausnehmen. Dadurch wirkt die Navigationsleiste garnicht.

    4. IMHO würde ich die Texte auf weißem Hintergrund setzen.

    Orange gefällt mir gut. Allerdings meistens nur als Akzent.

    Wenn die Seite zu leer ist oder Ihr wenig Text habt, dann würde ich das Layout umgestalten und nicht das gesamte Browserfenster nutzen.
    Z.B. so oder so. Wobei letzteres auch ein gutes Beispiel für "Orange auf Webseiten" ist.

    Design ist ja nicht nur Farbgebung über die man streiten kann sondern soll ja immer etwas aussagen. Gerade bei Firmenwebsites.
    Das tut Eure Site nicht.

    Zum Thema Designregeln:
    Die gibt es mit Sicherheit. Man kann sowas sogar studieren. Ich persönlich kenne zwei studierte Mediendesigner und muss sagen, dass deren Seiten - z.B. hier - sich durchaus sehen lassen können.
    Die herangehensweise dieser Jungs ist "einfach anders". Will heißen, dass Ideen nicht nur wie bei mir spontan entsehen oder geklaut werden, ;) sondern durch die Auseinandersetzung mit dem Thema der Site und der Philosophie des Auftraggebers entstehen. Dazu gehört einfach theoretisches Verständnis (wie wirkt was auf den Betrachter/die Zielgruppe), was wir "Nichtsstudierten" nur sehr schwierig oder garnicht erlernen können.
    Sicherlich kann man sich Grundregeln, wie z.B. Farblehre, Wissen über die richtige Typographie und die alte Regel "komme nach maximal drei Klicks zum Ziel" aneigenen, um ein richtiger Profi zu werden reicht es MEISTENS jedoch nicht.
    Auch von mir "designte" und programmierte Seiten - wie z.B. hier - würde ich vom Design her maximal als semiprofessionell ansehen.
    Ich nenne mich allerdings auch nicht (mehr) Webdesigner sondern Internet-Anwendungsentwickler ;)
    Das klingt wichtiger *g*.


    Da nicht für.

    Liebe Grüße aus Berlin

    Alexander Geilhaupt
     
  2. [MediaXP] Christian

    [MediaXP] Christian New Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Wachtberg
    Naja, das Design reißt wirklich keinem vom Hocker und sieht für einen Webhoster, der modern wirken möchte etwas "altbacken" aus.
     
  3. 123456

    123456 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    7. April 2003
    Beiträge:
    1.287
    Wer Lesen kann ist klar im Vorteil :))

    Schaut mal bitte auf den Thread eröffnerdatum!
     
  4. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick

    Jaja, hast ja recht.
    Trotzdem stand der Thread ganz oben.
    Es sei mir bitte verziehen.

    Liebe Grüße aus Berlin

    Alex
     
  5. [MediaXP] Christian

    [MediaXP] Christian New Member

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Wachtberg
    Mir ebenfalls ;)
     
  6. chruppy

    chruppy New Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Beiträge:
    602
    Is doch Latte - seit wann bekommt man Kunden über die Firmenhomepage (bei uns ca. 0,01%)

    - darf also scheisse aussehen - denn Design ist nun mal wirklich Geschmackssache.

    Ich glaube kaum, dass die Jungs davon leben wollen - wenn doch würde ich empfehlen erstmal HTML zu lernen und ein ordentliches Produkt zu entwickeln.

    Ich kenn nämlich ehrlich gesagt keine einzige Agentur, die davon leben kann irgendwelche Hompages mit den WSYWIG Editor in HTML runterzurotzen (auch wenns sogar teilweise gute Designs sind)

    Das Einzige mit dem man Geld verdienen kann sind nun einmal Aufträge die zumindest aus dem Mittelstand kommen (und natürlich Behörden *g*).

    Die Tendenz für gute Agenturen geht eindeutig nach oben, da viele Mittelständler inzwischen nicht mehr ganz so blauäugig an ihre Projekte rangehen, sondern inzwischen auch die Projektbeauftragten der Firmen ein wenig Ahnung von der Materie bekommen haben. Referenzen snid in diesem Bereich alles !!!

    Ich wünsche euch viel Erfolg, obwohl ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass es Früchte tragen wird.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen