OpenVZ oder XEN

Dieses Thema im Forum "Technik-Smalltalk" wurde erstellt von Pascalio, 2. März 2013.

  1. Pascalio

    Pascalio Guest

    Hallo,

    ich wollte einmal eure Erfahrungen/Empfehlungen/Meinungen hören bezüglich OpenVZ, XEN oder anderen Virtualisierungen.

    Gruß Pascal
     
  2. Hostfabrik

    Hostfabrik Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    11. Juni 2013
    Beiträge:
    4
    Firmenname:
    Host-Fabrik
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Hallo, haben Sie sich mit den Technischen Unterschieden auseinander gesetzt ? Kernel , Überbuchung von Hardware oder bezieht sich Ihre Frage auf zum Beispiel Leistungsverlust?
     
  3. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Wir machen beste Erfahrungen mit KVM. Läuft sehr stabil, hat eine gute Speicherverwaltung (z.B. wird gleicher Bytecode im RAM nur einmal gespeichert) und wird super im Linux-Kernel supportet. Aufgrund der Vollvirtualisierung müssen auch keine Distributionen angepasst werden, so wie es z.B. bei OpenVZ der Fall wäre.
     
  4. Server4

    Server4 Member

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Zweibruggenmühlestrasse 15, 9014 St.Gallen
    Firmenname:
    Server4.pro
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Kommt auf das Anwendungsgebiet an.
    OpenVZ dynamisch, shared, flexibel.
    XEN, KVM nicht ganz so flexibel was Ressourcenverwaltung angeht dafür wir mehr Unterstützt und wie Felix bereits geschrieben hat stabil und zuverlässig.
     
  5. wein&vinos

    wein&vinos Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    116
    AW: OpenVZ oder XEN

    Ich weiß nicht mehr weswegen, aber ich fand XEN einfacher als KVM.
     
  6. RichBone

    RichBone Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Firmenname:
    RB Media Group GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Hallo

    sind derzeit auch dabei von Xen/vAdmin auf KVM umzusteigen, ist echt schade das bei vAdmin nix mehr kommt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Krüger
     
  7. first-vServer.de

    first-vServer.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    90
    Firmenname:
    Server First GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Hi,

    das kommt viel mehr drauf an was vom "vServer" erwartet wird. Im typischen Hosting umfeld würde ich stark zu openVZ tendieren. Sehr performant - ich finde sogar performanter als XEN/KVM.
    KVM würde ich nur nutzen wenn ich keine Linux Distri virtualisieren muss oder ich spezielle Kernel Module oder sogar spezielle Kernel benötige.

    Ich denke das sieht so oder so jeder anders ;) Einer mag BMW der andere Mercedes ;) Beide sind aber gut ;)

    Cheers
     
  8. RichBone

    RichBone Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Firmenname:
    RB Media Group GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Hallo

    es ist glaube auch immer wieder welche Kundenzielgruppe man will.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martin Krüger
     
  9. Pascalio

    Pascalio Guest

    AW: OpenVZ oder XEN

    Guten Morgen,
    wir haben uns für OpenVZ entschieden das es sich recht einfach in unser eigenes Kundenwebinterface intigrieren lies.

    Gruß
     
  10. petzsch

    petzsch Member

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    464
    Geschlecht:
    männlich
    AW: OpenVZ oder XEN

    KVM mit Proxmox PVE3 - bin sehr zufrieden mit dem Setup. Läuft sehr performant und stabil.
     
  11. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    OpenVZ ist eine Technik virtuelle Server bereit zustellen. Wo genau ist hier die Abhängigkeit zu einem Kundenwebinterface im Vergleich zu einer anderen Technik wie Xen oder KVM?

    Dank Libvirt kann man alle drei Techniken mit fast gleichem Aufwand in eine bestehende Infrastruktur integrieren.
     
  12. Lars85

    Lars85 Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    79
    AW: OpenVZ oder XEN

    Zu erwähnen wäre vielleicht auch noch das XenServer alle Gastsysteme Unterstützt was Kvm zb nicht kann.

    das ist Speziel auf BSD bezogen.

    Liebe Grüße
    Lars
     
  13. first-vServer.de

    first-vServer.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    90
    Firmenname:
    Server First GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Das ist so nicht richtig ;) Wir haben diverse KVM Instanzen mit einem openbsd und das klappt bestens.
     
  14. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    KVM ist eine Vollvirtualisierung. Hier kann jedes OS installiert werden das auf x86-Hardware arbeitet. Zudem können auch ARM-Architekturen simuliert werden.

    Wir bieten von Haus aus auch freeBSD als Image an.
     
  15. Lars85

    Lars85 Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    79
    AW: OpenVZ oder XEN

    Seit wann ist KVM eine Vollvirtualisierung?

    Damals als ich KVM installierte war noch ein Hostsystem von Nöten und da lief kein FreeBSD was ich zu dem Zeitpunkt brauchte. Noch eine sehr schöne Software ist Virtualbox die habe ich unter Debian am Ende genutzt. (Aber keine Ahnung wie es da mit der Virtualisierung im Dauerbetrieb aussieht!)

    @netcup
    Das Ihr BSD anbietet weiß ich als ehemaliger Kunde, jedoch brauchte ich es nur local, um ein Interface für einen kolegen zu schreiben ;)

    Gruß lars
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2013
  16. NK

    NK Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    1.569
    Firmenname:
    Accelerated IT Servi
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: OpenVZ oder XEN

    Schon immer. Vollvirtualisierung heißt, dass das Gastsystem keinen angepassten Kernel benötigt wie bei der Paravirtualisierung die z.B. mit Xen möglich ist. Hier wird eine komplette x86 Hardware emuliert und entsprechend gibt es auch keinerlei Restriktionen bzgl. des zu verwendenden Betriebssystems. Einzig die nötigen Hardware-Treiber muss der Gast natürlich mitbringen aber daher bietet Qemu ja durchaus hinreichend verbreitete Standard-Komponenten an.

    Das Hostsystem benötigt man heute auch noch und dein FreeBSD sollte schon mit der ersten KVM Version funktionieren.
     
  17. Lars85

    Lars85 Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2012
    Beiträge:
    79
    AW: OpenVZ oder XEN

    Ich dachte "Vollvirtualisierung" ist mit einem eigenen System wie bei XenServer zu verstehen.

    Man lernt bekanntlich nie aus und ich schaue mir das nochmal an weil es mich jetzt doch interessiert warum es damals nicht lief ;)

    liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen