PHP Limit - wenn mehrere Wordpress-Seiten auf einem einzigen Webhosting-Paket

Dieses Thema im Forum "Script Serverseitig" wurde erstellt von dermali, 26. Februar 2014.

  1. dermali

    dermali Member

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    40
    Hallo,



    Ich hoffe, ich habe das richtige Unterforum erwischt, nicht böse sein und evtl. verschieben

    ich habe bisher vier kleine WP-Seiten (je 1x Domain) auf vier verschiedenen Webhosting-Paketen laufen.
    Das jeweilige PHP-Limit liegt bei 50MB seitens des Hosters.
    Laut Auswertung (WP-Memory-Plugin) kommen alle Seiten auf je 35-45 MB Bedarf.

    Ich habe nun vor, alle Pakete auf einem Paket zu vereinen, weil es einfacher zu verwalten ist und eine Rechnung im Jahr übersichtlicher ist als mehrere;
    außerdem kann ich dann den Webspace flexibler nutzen :)

    In der Summe brauchen meine vier WP-Installationen also ca. 160 MB Memory, es wären aber bei einem einzigen Paket auch nur 50 MB PHP-Limit zur Verfügung.
    Habe ich da was falsch verstanden oder sollte ich tatsächlich besser bei getrennten Paketen bleiben?

    Das mit dem PHP-Limit ist nun recht neu für mich und es wird in den ganzen Blogs dazu immer nur erwähnt, daß eine reine WP-Installation 30 MB brauchen sollte, mit Plugins jeweils mehr, aber nie, wie es sich auswirkt, wenn man mehrere Seiten in einem Paket hat.

    Zusatzfrage: Ist es ein großer Performance-Killer, wenn man 2 oder mehr WP-Installationen auf einer MySQL-Datenbank laufen läßt?
    Es ist völlig unelegant, ist weiß, geht aber ja im Prinzip.
    Manche Hoster bieten ja Gott sei Dank einzelne Datenbanken gg. monatlichen Aufpreis an.



    Gruß,
    Thomas
     
  2. Alfahoster

    Alfahoster New Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2014
    Beiträge:
    1
    AW: PHP Limit - wenn mehrere Wordpress-Seiten auf einem einzigen Webhosting-Paket

    Hallo Thomas,

    in der Regel ist das memory_limit für jeden PHP Prozess verfügbar. Es sollten also problemlos mehrere WordPress Installationen von dem Speicher gleichermaßen profitieren können.

    Anders ist es wenn mehrere WordPress-Blogs in einer Datenbank gespeichert werden. Die Datenbankverbindung ist immer der sogenannte Flaschenhals und dauert in der Regel am Längsten. Greifen nun mehrere User in verschiedenen Blogs auf die selbe Datenbank zu kann es performancetechnisch ein Gau geben. Die Trennung der Datenbanken für verschiedene Blogs sollte in jedem Fall vorgezogen werden.
     

Diese Seite empfehlen