Probleme mit Redbus Anbindung

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von kuwoson222, 25. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. the_peperoni

    the_peperoni New Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Augsburg
    Was meinnst Du mit "Response" Time?
    Wenn Du den Ping meinnst dann ist der essentziell für Onlinespieler (zumindest Shooter) ich weiß ja nicht was Du spielst.
     
  2. sabt.

    sabt. New Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    66
    > Was meinnst Du mit "Response" Time?

    "antworts" zeit. man dict.tu-chemnitz.de

    > Wenn Du den Ping meinnst dann ist der essentziell für

    ich meine die zeit, die ein device benoetigt, einen icmp
    echo request zu bearbeiten und mit einem icmp echo reply
    zu antworten.

    > Onlinespieler (zumindest Shooter) ich weiß ja nicht was
    > Du spielst.

    lamer hunter v0.3, kennste? :)
     
  3. the_peperoni

    the_peperoni New Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Augsburg
    aha :)

    Ok dan hab ich Dich falsch verstanden :)

    Aber "lamer hunter v0.3" ist doch indiziert in Deutschland
    ;D

    Aber bitte B2T ;(
    ich nehme das Problem sher ernst ;(
     
  4. Michael Hufnagl

    Michael Hufnagl Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    3.067
    nun, da hat da was uebersehen. die frage war: wen interessiert die responcetime des routers?

    einen onlinespieler interessiert vielleicht die response time eines servers (und das eigendlich auch nur eingeschraenkt. weil ein server schnell auf einen 'echo request' reagiert muss er nicht zwingent sonderlich toll als host eines spiels sein. zweifle es an und ich beweise dir mit einem P90 das gegenteil... ;-) ), aber weniger die eines routers dazwischen.

    der router kann naemlich durchaus flott die pakete weiterleiten und gleichzeitig weniger flott pakete verarbeiten, die direkt fuer ihn selbst bestimmt sind. je nach ausfuehrung wird ersteres z.b. schon auf der interfacekarte des routers abgehandelt und fuer letzteres muss die CPU des routers selbst ran (die sitzt bei einer cisco 75xx auf den von probe schon genannten karten).

    wenn du die hohen zeiten also nur auf irgendwelchen routern zwischen client und host siehst und nicht auf dem host selbst sollte das ganze wenig einfluss auf euer spiel haben.
     
  5. kimhey

    kimhey New Member

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    56
    weiterhin mit Problemen rechnen muss, da mein ISP keine "BGP" nutzt?

    dein isp nutzt aber bgp. siehe: http://www.ripe.net/perl/whois?searchtext=AS25486&form_type=simple

    sprech ihn einfach mal darauf an, ob er dir nicht eine andere route forcen kann. im redbus gibt es doch einige carrier mit topanbindungen für gameserver. da wird dein isp dir sicherlich was anbieten können.
     
  6. probe

    probe Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    795
    Firmenname:
    Probe Networks
    Anbieterprofil:
    Klick
    Wie schon die Nachredner geschrieben haben...von Überlastung hab ich nichts erwähnt. Es ist aber allgemein bekannt, dass die RSP2 bzw 4 nicht den pps Durchsatz schaft, den man z.B. für Serverfarmen von Gameservern (sprich: UDP Pakete <300 bytes) braucht. Mit "bestimmten" Paketen kannst Du jede RSP2/4/4+ und 10-15Mbit flachlegen. Die neuen RSP8 und 16 sind da robuster, aber ich glaube kaum das sich eine Investition in so alte Technik noch lohnt, da ist der ROI bei GSR's besser da man auch für die Zukunft einigermassen gerüstet ist. (Wenn man den Cisco preferiert....)
     
  7. Michael Hufnagl

    Michael Hufnagl Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    3.067
    was aber erstmal von der anzahl der gehosteten gameserver abhaengt. eine 75xx ist schon geeignet wenn es nicht zuviele dieser server (=zuviele pakete) sind.
     
  8. probe

    probe Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    795
    Firmenname:
    Probe Networks
    Anbieterprofil:
    Klick
    Klar, jeder Router ist dazu geeignet, bis er halt die max. pps Zahl erreicht. Laut Cisco (also minus 25%) liegt die max. pps bei der RSP2 bei 220k und 345k bei der RSP4.
    Es müssen ja nicht nur Gameserver sein, es gibt eine Masse an Anwendungen die viele kleine Pakete verschicken, Gameserver war hier nur auf den Post bezogen.
     
  9. Michael Hufnagl

    Michael Hufnagl Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    3.067
    genau. halten wir also fest:
    die eingesetzen router koennten durchaus voll und ganz den anspruechen des providers genuegen. um darueber urteilen zu koennen haben wir beide viel zu wenige daten.

    eine aussage: 'die router schaffen nicht sonderlich viele pps' ist in diesem thread wertlos, da eben keiner von uns die tatsaechlichen pps im netz des providers kennt.

    zu einen providerwechsel anhand dieser wenigen daten und des geposteten problems zu raten ist (milde ausgedrueckt) blinder aktionismus.

    vielmehr sollte der kunde erstmal pruefen ob das problem am server selbst ueberhaupt auch auftritt und seinen provider darauf aufmerksam machen. erst anhand dessen reaktion koennte man vielleicht zu weiteren schritten raten.
     
  10. whwhwh

    whwhwh New Member

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Stuttgart
    wenn ich keine Ahnung haette wuerde ich lieber mit solchen Aussagen vorsichtig sein. Die 75er hat z.B deutlich mehr Durchsatz, wenn man die VIP Boards (ab 2-50) mit entsprechendem RAM und IOS einsetzt. Dann kann dir naemlich Pakete direkt routen ohne ueber den langsamen PCI Bus gehen zu muessen.

    Dann schau mal bei Interxion/Redbus/Ancotel/MCI usw.. was da alles so an 72ern in den Schraenken drin ist. Die 72er schafft deutlich weniger Durchsatz als die 75er direktem Switching.
    Beide Architekturen haben naemlich einen "normalen" PCI Bus drinnen und wenn du dir so die Spezifikationen anschaust ist das bei den "normalen" PCs auch der Engpass beim Durchsatz. Erst die neuen PCI Karten schaffen auch mehr Durchsatz.

    Solche pauschalen Aussagen helfen den betroffenen wenig und sind der Problemloesung auch nicht dienlich.

    Wie weit hier am Thema vorbei diskutiert wird, sieht man ja daran, dass offenbar Scanplus (die angeblich die schlechten Routen haben sollen) gar nicht involviert sind als Lieferant.

    Bevor hier nun wieder das Geschrei Cisco vs. Juniper losgeht:

    Cisco ist im Highendbereich einfach zu teuer (GSR12xxx) da haben sie einfach geschlafen. Allerdings bekommt man, wenn es drauf ankommt mutwillig auch jede Juniper in die Knie (entsprechende generierte Pakete). Dies haengt mehr mit den Altlaste von TCP/IP (wurde 1974 !) entwickelt als mit dem Unvermoegen der Hersteller zusammen.

    Winfried
     
  11. freeworld

    freeworld New Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    129
    Hallo!

    Es gibt eigentlich nicht DIE Redbus Anbindung, da Redbus carrierneutral ist. Es gibt z.B. Kunden, die kaufen bei ScanPlus, andere bei Tiscali und wieder andere bei MFN. Wenn Provider A bei Redbus ein Problem mit seiner Anbindung hat, muss Provider B bei Redbus nicht auch ein Problem haben.

    Der Durchsatz liegt nicht immer unbedingt am Router. Auch eine STM-1 hat eine physikalische Grenze...


    Gruß

    Bernd
     
  12. [Mod] cal

    [Mod] cal WHL-Team

    Registriert seit:
    4. Mai 2003
    Beiträge:
    575
    Ursprünglich ging es in diesem Thread ja auch um die eigene Mix-Anbindung, die Redbus anbietet. Das hatte derjenige, der den Thread wieder hervorgekramt hat, aber offensichtlich etwas durcheinander gebracht.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen