Probleme mit vServer x4-tec

Dieses Thema im Forum "Ausfälle" wurde erstellt von WebSurfer.ki, 22. April 2016.

  1. WebSurfer.ki

    WebSurfer.ki New Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Moin moin, lange habe ich überlegt, ob ich das hier schreiben soll. Ich entschied mich dafür.

    Mittlerweile bin ich im 7ten Monat bei x4-tec.de. Die ersten 2-3 Monate war alles super. vServer war flott eingerichtet, ein anderer vServer wurde gebucht, die IP zum neuen umgezogen etc. Alles super.
    Irgendwann war der vServer dann nicht mehr zu erreichen. Starten ließ er sich auch nicht mehr. Also habe ich ein Ticket eröffnet. Dieses Ticket wurde nach 2 tagen geschlossen, ohne es zu beantworten. Mittlerweile hatte ich herausgefunden, das sich das nicht starten lassen können am schnellsten durch einen Reinstall beheben lässt.

    So schmierte der vServer in schöner Regelmäßigkeit ab. Backups waren nicht zurückspielbar. Apropos Backups: Die wurden nach <48 Stunden gelöscht.

    Mittlerweile hatte ich mich damit soweit arrangiert, das ich mir ein Backupscript geschrieben hatte, welches halt auf Zuruf fast alles aus "/" packte und zu meinen Space bei Manitu hochgeladen hatte. Bei einen neuerlichen Ausfall musste ich nur das Grundsystem installieren und den Rest halt per wget und tar.. Weitere Tickets wurden alle unbeantwortet geschlossen.

    Letzten Sonntag zickte der vServer wieder rum, so war mein erster weg: Reinstall. Aber irgendwas war anderst: Im Userinterface von Proxmox (whmcs) stand plötzlich: "Container 122 does not exists". Tzjoa nu. Das ist der Stand. Auf Tickets, Tweets und Emails wird gar nicht mehr reagiert. Die Facebook-Seite wurde mittlerweile gelöscht. Einen letzten Kontaktversuch habe ich heute noch unternommen: Den Inhaber in Facebook angeschrieben.

    Ja, ich weiß das ich für 1,5€/Monat nicht wirklich Service erwarten darf. Dennoch erwarte ich ein funktionierendes System. Wenn x4-tec kein Interesse mehr hat, so ist das deren gutes recht. Aber wenigstens etwas Antwort wäre nett, zumal der vServer gerade erst für weitere 6 Monate bezahlt worden ist.

    (und nein. Ich habe den Server nicht übermäßig belastet. Da lief nur der sshd und dnsmasq drauf. Traffic diese Monat: 19GB (das waren die Backups...))
     
  2. Bitpalast

    Bitpalast Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    Bitpalast GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    "1 kg bestes argentinisches Rindfleisch für nur 2,99 €!"
    Würden Sie das auch kaufen?

    Wer meint, er bekäme für 1,50 €/Monat 25 GB, 512 MB RAM und 2 vCores auf einem i7, dazu dann noch persönlichen Support, der bezahlt halt Lehrgeld. Immer wieder interessant, dass reihenweise Kunden auf solche Angebote hereinfallen. Schon bei der fehlerhaften SSL-Implementation der Angebots-Seite von x4-tec.de sollte man stutzig werden. Und das Menü "Kunden-Rezensionen" funktioniert schonmal gar nicht. Der Betreiber ist nicht einmal eingetragener Kaufmann, hat aber angeblich "Flächen" in mehreren Rechenzentren? Wir sind beeindruckt ...

    Wechseln Sie doch einfach den Anbieter und gehen Sie zu einer Marke wie Hetzner. Da bekommen Sie gute, funktionierende Systeme und einen nachhaltig guten Support.
     
  3. WebSurfer.ki

    WebSurfer.ki New Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Moin Moin, das Zertifikat ist erst aktuell ungültig:
    Ausgestellt am Dienstag, 21. April 2015 um 02:00:00
    Gültig bis Donnerstag, 21. April 2016 um 01:59:59

    Ich brauche den Server nicht wirklich produktiv. Ich benötige 1-2 mal die Woche eine Funktionierende, extern laufende Shellmit Cronjobs. Die habe ich jetzt (anscheinend) bei Überspace gefunden. Wie geschrieben, es lief bis Sonntag mehr oder weniger gut. Da denkt man halt nicht weiter. Zuvor war ich Jahre bei xshellz.com, dann entdeckte ich halt x4-tec und dachte, es sei eine gute Idee...... :)
     
  4. A-N

    A-N Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    1.675
    Hättest dich lieber dagegen entscheiden sollen :)

    Ich muss da wirklich knall hart sein! Bei diesen Preisen darf man und kann man absolut nichts erwarten auch wenn die Webseite seriös aussieht.

    Muss man eingetragener Kaufmann sein um Erfolg zu haben? Bevor man über die Konkurrenz her geht, bitte zuerst die eigene anfassen. Eure Webseite sieht, deutlich unseriöser aus, als die oben genannte. Hab sehr lange gesucht, bis ich gefunden habe wo die Navigation ist ... Nobody is perfect!

    Nichts für ungut, auf mein Beitrag brauchst du dich nicht rechtfertigen. Mir ist es nämlich ziemlich egal, was du oder der Webhoster da drüber macht. Der Themenstarter müsste sich im klaren sein, dass bei diesen Preisen nichts zu erwarten ist.
     
  5. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.880
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Also eine Sache muss ich anmerken:

    Über den Preis lässt sich in der Hostingbranche kein Rückschluss auf die Qualität schließen. Es gab genug teure Anbieter in der Hostingbranche die pleite gegangen sind oder aktuell ihre Kundendaten ins Ausland transferieren. Genauso gibt es im Vergleich sehr preisgünstige Anbieter die gute Qualität anbieten.

    Würde Rindfleisch eine derart hohe Automatisierungsmöglichkeit bieten wie es in technischen Branchen möglich ist, würde gutes biologisches Rindfleisch sicherlich 2,99 Euro das KG kosten. Rinder sind aber Lebewesen im Vergleich zu virtuellen Dinge wie Software und technisch hoch optimierten Servern. Daher hingt der Vergleich mit dem Rindfleisch in meinen Augen, auch wenn Rinder mittlerweile genetisch "optimiert" sind. ;-)

    In der Hostingbranche zählen Fakten: Z.B. wie ist der Anbieter angebunden, welche Techniken kommen zum Einsatz, welches Personal, Mitgliedschaften oder Zertifizierungen usw...
     
    WebSurfer.ki gefällt das.
  6. Bitpalast

    Bitpalast Geprüfter Provider

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    Bitpalast GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    [QUOTE="[netcup] In der Hostingbranche zählen Fakten: Z.B. wie ist der Anbieter angebunden, welche Techniken kommen zum Einsatz, welches Personal, Mitgliedschaften oder Zertifizierungen usw...[/QUOTE]

    Können wir so nicht bestätigen. Wir haben in Rechenzentren diverse ISO-Qualitäts-Zertifizierungen, MS Gold Certified Partner, laufen auf mehr als 1 TB/s Gesamt-Bandbreite und sogar in einzelnen Shared Konten bis zu 1 GBit/s, aber das interessiert Kunden in der Regel überhaupt nicht. Die meisten Kunden wählen ausschließlich nach Preis aus und danach, was ihnen der Freund eines Freundes gesagt hat. Außerdem wählen Kunden in der Regel Anbieter, die ihre Website so gestalten, wie der Kunde erwartet, dass sie gestaltet sein muss, also meistens mit großen, künstlerisch verfremdeten Server-Bildern (die in der Wirklichkeit überhaupt nicht so aussehen) und den Eindruck von Mächtigkeit vermitteln, breite Auswahlmöglichkeiten vermeintlich unterschiedlicher Systeme usw. Die tatsächliche Leistung aber kann der Kunde leider nicht einschätzen und geht deshalb vor allem nach Preis und großem Speicherplatz.
     
  7. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.880
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Ich habe ja nicht geschrieben, dass sich Interessenten nach den für mich wichtigen Fakten auch entscheiden. An erster Stelle steht für gewöhnlich natürlich der Preis. Kein Kunde zahlt freiwillig mehr für gleiche oder schlechtere Leistung.
     
    WebSurfer.ki gefällt das.
  8. A-N

    A-N Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    1.675
    Man kann soviel automatisieren wie man will, man hat trotzdem Kosten :)

    Wenn man für 1,50€ ein vServer mit 512MB RAM bekommt, dann müsste man 34 vServer auf einen Server legen um überhaupt die Kosten des Servers (Ausgang Hetzner 50€ Server) zu bekommen. Bei 32GB RAM, kann man somit 64vServer auf einem Host packen. Das wären somit ~96 Euro Umsatz von einem Server.

    Andere Kosten sind damit nicht abgedeckt. Somit kann man - mit ruhigem Gewissen sagen - das GEHT NICHT!
     
  9. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.880
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Üblicher Weise arbeitet man hier mit ganz anderen Servern. Für 50 Euro / Monat bekommst du keinen Server der für Virtualisierung optimiert ist.

    Wenn man es richtig macht und je nachdem was drum herum noch verkauft wird, kann man einen virtuellen Server mit 512 MB RAM für weniger als einen Euro / Monat vermieten und trotzdem gute Gewinne einfahren.

    Was ich sagen möchte: Der Preis sagt grundsätzlich nichts über die Qualität eines Produktes in einer technisch hoch optimierten Branche aus. Was zu teuer ist und keinen Kultstatus genießt wird von den Verbrauchern gemieden und ist zum Scheitern verurteilt.
     
    WebSurfer.ki gefällt das.
  10. WebSurfer.ki

    WebSurfer.ki New Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    3
    Moin moin,
    Vielen Dank für eure Antworten. Nach etwas umsehen, sehr viel umhören und (soweit es ging) etwas testen, werde ich wohl zu Netcup wechseln. Auch wenn der kleinste vServer etwas zu Oversized für mich ist.

    Bei x4-tec passiert gerade etwas Kurioses: Mein Container wird anscheinend doppelt Vermietet ^^
    Im Kontrollpanel steht zwar noch die alte IP (und CTID), aber unter Netzwerk > IP steht eine andere. Wenn ich den Server neu aufsetze, kann ich mich zur neuen IP per SSH Verbinden. Nach 10-120 Minuten ist der Server dann allerdings neu aufgesetzt mit einen anderen Hostname. Ich habe mal meine Mail-Adresse als 'Hostname' eingetragen.Vielleicht meldet sich der neue Mieter ja bei mir. Wenn der Support seit 2 Wochen Taub ist, muss ich es halt mal so versuchen :)

    Ach ja: Die im Impressum von x4-tec angegebene Rufnummer ist nicht bekannt. Werde morgen mal auf seiner Privaten Rufnummer anrufen.

    Langsam überlege ich, ob ich den betreff von "Probleme mit" auf "Warnung vor" umschreiben sollte.
     

Diese Seite empfehlen