Prozess-Prio niedrig für Perlskript (Kommandozeile)

Dieses Thema im Forum "Webserver (Software): Windows" wurde erstellt von ECS-Enders, 27. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ECS-Enders

    ECS-Enders Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Nürnberg
    Firmenname:
    ECS-Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo!

    Na ich hoffe, mir kann hier einer weiterhelfen - ist ein wenig kompliziert, daher etwas ausführlicher:

    Wir lassen momentan unsere Statistiken mit awstats auswerten, schön, übersichtlich, gut, kein Problem.

    Das Problem ist, dass awstats auf Perl basiert und der Server jedesmal ziemlich unter Last ist (100% CPU), wenn die Statistiken ausgewertet werden. Wir machen das halt momentan einfach spät Nachts, damit es keinen stört, aber durch die Logfile Rotation muß der Job halt schon um 22:00 gestartet werden, damit er überhaupt noch die Logfiles für den Tag hinkriegt. Um die Uhrzeit sind natürlich noch (zuviele) Besucher online und die sollen von sowas natürlich nicht gestört werden.

    Ich starte den Perl Interpreter in einer Batchdatei mit:

    START /B /LOW /WAIT awstats.pl -config=... -update -lang=de

    /B = kein neues Fenster
    /LOW = Prio Idle = niedrig
    /WAIT = warten, bis Anwendung fertig

    ... bringt aber gar nichts: Perl startet trotzdem parallel und wird nicht vom IIS Prozess verdrängt.

    Wie starte ich die awstats.pl, damit der Prozess friedlich vor sich hin tingelt? Zeit spielt keine Rolle, solange der Prozess von wichtigeren Prozessen verdrängt wird.

    Ich möchte nicht die Logfiles über einen anderen Server auswerten lassen, da ich das Netzwerk mit der Logfile-Kopiererei unnötig belasten will!

    Danke für jeden Tipp!

    Grüzzi,
    Ingo Enders
    ECS-Webhosting.de
     
  2. Dorijan

    Dorijan Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    1.054
    Ort:
    Frankfurt/Main
    starte mal den prozess und setz dann die prio nachträglich und schau ob er reagiert.
     
  3. ECS-Enders

    ECS-Enders Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Nürnberg
    Firmenname:
    ECS-Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    Perl Prio

    Hallo!

    Wenn ich mir die Perl Prozess Prio anschaue, dann steht sie schon auf niedrig?! Dann sollte aber nach meinem Verständnis ein Prozess auf höherer Prio-Ebene z.B. inetinfo diesen Prozess nahezu vollständig verdrängen können - stattdessen bleibt er aber bei voller CPU-Auslastung. Das ist das, was ich nicht verstehe. ;-)

    Noch eine Idee?

    Viele Grüße,
    Ingo Enders
    ECS-Webhosting.de
     
  4. HosterME.de

    HosterME.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.063
    Firmenname:
    HosterME.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    Niedrige Prozesse können ebenfalls, solange keine Prozeße mit höherer Prio Resourcen anfordert, diese zu 100% auslasten.
     
  5. ECS-Enders

    ECS-Enders Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Nürnberg
    Firmenname:
    ECS-Webhosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    Hallo!

    Ja klar können die rechnen, solange kein anderer mit höherer Prio rechnen möchte. Aber es läuft auch der inetinfo (Prio normal) und ist grottenlangsam, vor allem bei ASP/Access, weil er eben keine CPU-Zeit bekommt?!

    Grüzzi,
    Ingo Enders
    ECS-Webhosting.de
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen