RapidHost - noch normal???

Dieses Thema im Forum "Webhosting Allgemein" wurde erstellt von ActiveLabs, 19. Oktober 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ActiveLabs

    ActiveLabs New Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2000
    Beiträge:
    157
    Vor ca. 2 Monaten haben wir 1 1/2 Racks bei RapidHost gemietet. In den ersten paar Tagen lief alles glatt, aber dann traten die ersten Probleme auf: Ein Server im Rack sollte resettet werden, erst nach mehreren eMails und Faxen geschah dies, und zwar nach sage und schreibe 3 Tagen! Dann wollten wir selbst an unser Rack und forderten eine Zugangsberechtigung an. Diese bekamen wir, doch leider teilte der werte Herr Boese uns mehrere Male die falsche Rack ID mit. Somit kamen wir nicht an unser Rack. Da mittlerweile 3 Server aus irgendwelchen Gründen nicht gingen, wollten wir nun nach Frankfurt ins COLT Rechenzentrum und leiteten die ganze Sache an unseren Anwalt weiter. Jan Boese blieb jedoch bei seiner Einstellung und verweigerte uns den Zugang. Dies bedeutete unsere Kündigung. An unsere Rechner kommen wir immer noch nicht, schon mehrere Kunden haben wegen der Inkompetenz von Boese bei uns gekündigt.
    Herr Boese will jetzt obendrauf noch die Monatsgebühr für Oktober haben, bevor er uns an unsere Racks lässt.
    Wenn Herr Boese seine Meinung bis Morgen (Fr.20.10.) nicht ändert, werden wir ihn auf Schadenersatz verklagen.
    Habt ihr einen Tipp, was wir sonst noch machen können, um schnellstmöglich an unsere Server zu kommen? Habt ihr selbst Neg/Pos Erfahrungen gemacht?
    Vielleicht schreibt Herr Boese auf diesem Wege auch eine ofizielle Stellungnahme zu der ganzen Sache. Großartig wäre es auch, wenn man ihn mal per Telefon erreichen würde, um das ganze ausdiskutieren zu können und ggf. einen anderen Weg zu finden.
    Bis dann
    Mauricio Piper
     
  2. chinthai

    chinthai New Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    211
    Hallo,

    leider haben wir ebenfalls größere Probleme
    mit Rapidhost.
    Diese haben sich nun ja in ION-Media umbenannt.
    Wir haben (hatten) einen DNS-Robot bei Rapidhost laufen. Nachdem die Probleme scheinbar durch den Umzug des DNS-Servers nach Deutschland angeblich gelöst worden sind, wurde der DNS in der USA lt. Herrn Boese zu früh abgedreht. Wir konnten also die Kunden nicht mehr rechtzeitig auf den anderen Server updaten. Somit waren über hundert Kunden offline. In einer Nacht & Nebel-Aktion mußten wir die Kunden auf andere NS verlegen, da uns das Vertrauen auf den neuen NS abhanden gekommen war.
    Weniger sensible Domains wollten wir aber trotzdem auf diesen neuen DNS auslagern.
    Leider scheint das Update, das nur RH durchführen kann ebenfalls nicht zu funktionieren und somit sind auch diese Domains bereits seit Wochen offline.

    Ich glaube nicht, das eine Umbenennung der Firma das Vertrauen wieder herstellt.

    Ich werde nun wohl gezwungen sein, alle übrigen Domains per (Zwangs-)KK umzumelden.

    Kostet natürlich wieder einiges.

    Eigentlich schade, da Herr Boese anfangs wirklich kompetenten und schnellen Support gewährleistet hat.

    Mfg

    Erich Wagger
    CTE-NETWORK
     
  3. Maier

    Maier New Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2000
    Beiträge:
    3
    Machen sie ein lassen sie bei der Nic ihre Nameserverdomain auf einen neuen Nameserver updaten.
    Muß wieder den gleichen Namen haben. Tragen sie alle alle Domains dort ein und sie haben alle Domains wieder online.
    Wir hatten das gleiche Problem mit weit mehr Domains gehabt. Und das war die schnellste Lösung

    Michael Maier
     
  4. chinthai

    chinthai New Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    211
    Hallo,

    danke für den Tip.
    Ích dachte jedoch,dies geht nur bei NIC´s wo keine IP angegeben wird, z.B. bei NIC.CC.

    Werde ich mir aber für das nächste Mal (hoffentlich nicht!)
    merken.

    Viele Grüße

    E.Wagger
     
  5. phuture

    phuture New Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2000
    Beiträge:
    86
    Liebe Betroffene ( :) ),

    ihr seit nicht allein!

    Wir haben auch den Fehler gemacht die NS
    bei Herrn Boese zu hosten (Firmenname scheint ja schnell zu veralten).
    Ich werde in meinem Posting unsere Geschichte schildern - Kommentare sind erwünscht.

    Nachdem wir über 6mon keine Rechnung gesehen haben, fielen die NS unverblümt aus.
    Von schnellem Support kann nicht die Rede sein, nach 2 Tagen wurde uns mitgeteilt, dass die Maschine auf der die NS liefen, nicht länger für uns zuständig sei, wir mögen doch sämtliche Domains im "neuen System" eintragen. BTW - mir scheint, dass die alte Maschine sowohl für den primary, als auch für den secondary Nameserver zuständig war (kann ich allerdings nicht 100% sagen, ausgefallen sind auf jeden Fall beide)

    Dieses von Herr Boese erwähnte "neue System", nennt sich AutoDNS und wird von der ABC Telemedia AG betrieben (www.tmag.de).
    Dies ist und übrigens nur deshalb aufgefallen, da Herr Boese in seinem Resellerformular direkt auf die IP der TMAG gelinkt hatte. Als die TMAG diese änderte, hatten wir auf einmal kein Zugriff mehr auf unseren NS - also mussten wir uns selbst helfen - wir kontaktierten die TMAG direkt.

    Funktionierte auch so weit ganz gut ...
    Dumm nur, dass unsere Hauptdomain (die NS waren als Subdomain dieser eingetragen) in einem weiteren Nameserver von Herr Boese lag.

    Und genau dieser fiel auch aus!

    Ergebnis: Keiner unserer Nameserver war erreichbar, da es die Hauptdomain ja nicht mehr gab - damit natürlich die Domains ebenfalls nicht mehr.
    Mehrere Supportanfragen (Das Telefon haben wir schon in der Vergangenheit aufgegeben) an Herr Boese wurden nicht beantwortet, bis eine e-Mail ankam mit dem lapidaren Kommentar, man möge sich direkt an die ion-media wenden. Fanden wir gar nicht lustig, da die e-Mails an support@ion-media.de ebenfalls bei Herrn Boese landen, also was sollte das Ganze?

    Durch den Ausfall ist uns übrigens beträchtlicher Schaden entstanden, da viele Kunden uns deswegen kündigten.

    Zum Glück fanden wir einen anderen Anbieter, der uns in einer Nacht&Nebel Aktion am Wochenende vor Schlimmerem bewahrte.
    (Name wird bewusst vermieden, da dieser diese Dienstleistung nicht direkt anbietet)

    Um zeit- und nervenraubende Verfahren zu vermeiden, haben wir allerdings von einer Klage abgesehen, wir betrachten die uns entstandenen Kosten als "Lehrgeld"

    In diesem Sinne, viel Glück,

    Felix Gangu
    Geschäftsleitung ForeverNET Media GmbH
    http://www.forevernet.de


    ActiveLabs schrieb:
    -------------------------------
    Vor ca. 2 Monaten haben wir 1 1/2 Racks bei RapidHost gemietet. In den ersten paar Tagen lief alles glatt, aber dann traten die ersten Probleme auf: Ein Server im Rack sollte resettet werden, erst nach mehreren eMails und Faxen geschah dies, und zwar nach sage und schreibe 3 Tagen! Dann wollten wir selbst an unser Rack und forderten eine Zugangsberechtigung an. Diese bekamen wir, doch leider teilte der werte Herr Boese uns mehrere Male die falsche Rack ID mit. Somit kamen wir nicht an unser Rack. Da mittlerweile 3 Server aus irgendwelchen Gründen nicht gingen, wollten wir nun nach Frankfurt ins COLT Rechenzentrum und leiteten die ganze Sache an unseren Anwalt weiter. Jan Boese blieb jedoch bei seiner Einstellung und verweigerte uns den Zugang. Dies bedeutete unsere Kündigung. An unsere Rechner kommen wir immer noch nicht, schon mehrere Kunden haben wegen der Inkompetenz von Boese bei uns gekündigt.
    Herr Boese will jetzt obendrauf noch die Monatsgebühr für Oktober haben, bevor er uns a....
     
  6. phuture

    phuture New Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2000
    Beiträge:
    86
    Haha, zur Zeit ist auch
    www.ion-media.de ausgefallen (20.10.2000 - 13:38) *lol*

    Ob das auch an den Nameserver liegt :)

    Gruß,

    Felix Gangu
     
  7. chinthai

    chinthai New Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2000
    Beiträge:
    211
    Hallo,

    dies ist identisch mit unserem Fall, nur
    mit der Ausnahme, dass wir mit dem neuen
    DNS keine Probleme mehr hatten, da wir
    bereits mißtrauisch geworden waren und auf diesen neuen DNS gar keine Domains mehr aufgeschalten hatten.

    Uns hat dann - ebenfalls in einer Nacht & Nebelaktion Herr Bradler von providerdienste.de ausgeholfen, indem er uns
    schnell, kompetent und problemlos einen DNS
    eingerichtet hat.

    Auch wir haben leider einige gute Kunden verloren :).

    Mfg

    Erich Wagger
    CTE-NETWORK
     
  8. Faithless

    Faithless New Member

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    72
    Es besteht die Möglichkeit, dass Du Dir eine Einstweilige Verfügung bei Eurem lokalen Amtsgericht beantragst. Dieser EV muss sich Herr Boese beugen. Verweigert er Dir dennoch den Zutritt, kannst Du mit Polizei-Gewalt den Zugang zu deinen Rechnern verschaffen.
    Die Gesetzform verbietet es einem jeden, ein Zurückhaltungsrecht für Sich in Anspruch zu nehmen und dieses wäre auch dann, wenn Du schon seit Beginn des Vertrages in Zahlungsverzug wärst.

    Die Klage auf Schadenersatz und Wiedergutmachung wäre bei mir aber schon im Briefkasten oder bei meinem Anwalt. Wenn Du nachweisen kannst, das die Leistungen trotz Zahlung der monatlichen Rate nicht erbracht wurden und Du hiermit einen großen Teil deiner Kundschaft verloren hast. Da helfen selbst die besten AGB oder Vertragsbedingungen nicht weiter, denn dies sind Gesetzesvorwürfe und können mit den AGB nicht abgemieden werden, auch wenn es so in dem Vertrag drin stehen würde.
     
  9. ActiveLabs

    ActiveLabs New Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2000
    Beiträge:
    157
    Vielen Dank, die Einsweilige Verfügung werde ich mir Morgen Früh holen.
    Ps.: Boese hat sich immer noch nicht gemeldet.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen