rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfängt?

Dieses Thema im Forum "Dedizierter Server (Hardware)" wurde erstellt von jonasp, 7. November 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gill

    gill Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    5.602
    Ort:
    Mainz
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Nein, weiss ich nicht und ausserdem würde es dir auch nichts bringen. Das was ich weiss und hier geschrieben habe weiss ich daher, weil ich mich in meiner aktiven Zeit für teuer Geld anwaltlich habe beraten lassen.

    Daher auch die Kenntnis, dass u.U. sogar der DNS-Provider als Mitstörer auftreten kann.

    Ich sags nochmal: Wenn du die Antworten aus einem Forum auf die Fragen
    als Grundlage für dein Vorhaben nimmst dann kann das über kurz oder lang nur schiefgehen, dann aber richtig mit den entsprechenden Konsequenzen.

    Also hör bitte auf hier weiterzubohren. Lass das Risiko von einem kompetenten Anwalt einschätzen, bei Bedarf kann ich hier gerne Empfehlungen aussprechen. Bei derartiger Beratungstätigkeit zahlt aber weder die Rechtschutzversicherung noch wird nach RVG abgerechnet. Stundensätze zwischen 150 und 300 EUR netto sind hier üblich. Ist das Geld dafür nicht vorhanden dann bitte Vorhaben einstellen.
     
  2. jonasp

    jonasp New Member

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    22
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    @MW_Internet
    die archvierten websites dort sind sogar sehr statisch. es kommen nur neue fassungen dazu solange eine website exsitiert.
    nur zu info: großbuchstaben wirken auf manche leute negativ

    man kriegt .DE nur wenn man auch einen deutsch kontakt dazu hat ;)
    genau - der admin-c kriegt zu erst auf die Mütze aber nicht als einziger. und in meinem genannten beispiel würde die
    Verantwortung praktisch (nicht rechtlich) kaum bei ihm liegen!
    nämlich weil es egal ist über welche TLD man google aufruft!
    deshalb halte ich diese frage für sehr wichtig, weil sie den Widerspruch aufzeigt, dass ich angenommen ich möchte google verklagen, mir die TLD aussuchen kann von einem land mit striktesten internet gesetzten und der arme deutsche C-admin dann eigentlich wenig dafür kann , außer das er eben für google arbeitet.
    internetseiten sind global erreichbar. es gibt aber nun mal keine golbalen internet gesetze sondern nur lokale.

    @ Virtualist
    Nur um noch ein bisschen mit den hobbyphilosophie Aussagen weiter zumachen:
    praktisch hat jemand der 999.999 sinnvolle seiten ermöglicht und ausversehen eine schlechte übersieht aber zumindest etwas besseres geleistet, als jemand der nur die eine schlechte betreibt und nichts dagegen tut. ( ich weiss dass das rechtlich kein starkes Argument ist ;) )


    hast du wohl recht, dass wir hier bald am ende des themas sein dürften :D

    ich bin vorerst zu dem Schluss gekommen nur einen kleinen teil wirklich qualitativer ausgewählter Sites online zu stellen, welche wertvolle/einmalige wissenschaftliche quellen bieten und alle anderen vorerst offline zu belassen.

    Plan für die zukunft könnte sein weitere Seiten durch eine geschlossende Community zu prüfen und zu katalogiseren bevor sie entgültigwieder online gehen.
    nochmal danke für alle genannten Aspekte!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2009
  3. Virtualist

    Virtualist New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Lehrte / Hannover
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Jonas, da stimme ich Dir voll zu. Du bist kreativ und unternehmungslustig. Lass Dich von uns 'Miesmachern' hier nicht bremsen.

    Ich habe so wenig Selbstbewußtsein, ich würde mich sowieso fragen, warum denn nicht Yahoo oder Google oder MSN oder Intergenia oder die WHL oder sonst irgendwer diese wundervollen Geocity-Sites gesaved und weiterverarbeitet hat. Ich wäre gar nicht drauf gekommen, dass ich alleine diese Idee hatte und niemand außer mir drauf gekommen ist. Bekannt war es ja lange. Bei 2-stelligen Domains hat auch auch (fast) niemand versäumt zuzugreifen.

    Oder ich hätte, pessimistisch wie ich bin vermutet, dass andere die Idee auch hatten, aber wegen verschiedener, unüberwindlicher Schwierigkeiten oder zu geringer Erfolgschance oder als 'Verlustgeschäft' die Idee verworfen haben.

    Deine Idee mit der geschlossenen Community ist gut. Dann beteiligst Du viele und es werden ganz viele ihre Meinung dazu sagen, diskutieren, ihre Arbeitskraft investieren und sollte es doch mal einen Rechtsstreit geben, können viele Mitglieder für einen Anwalt sammeln.

    Viel Erfolg wünscht Fritz!
     
  4. Björn1511

    Björn1511 New Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    24
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Wie sieht es eigtl aus wenn man beispielsweise ein Rootserver hat . Da haftet man ja für den Inhalt. Was ist wenn man das dann weiter vermietet also Webspace , ist dann die Person die die Dienstleistung in Anspruch nimmt verantwortlich? Also wird die dann zur Rechenschaft gezogen? Kann man doch vllt. in den AGB verankern, dass der Kunde für den Inhalt verantwortlich ist und man sich davon distanziert?

    mfg
     
  5. madesimple

    madesimple Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    626
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän


    Dann sieht es schlecht aus :) [die oben geäußerte Rechtsauffassung ist irrig.]

    Mit freundlichen Grüßen
    www.madesimple.de
     
  6. Björn1511

    Björn1511 New Member

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    24
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Na entschuldige mal,
    aber ist das nicht total blödsinnig?

    Ein Hoster kann sich ja wohl nicht jede einzelne Seite ansehen. Kann man sich da echt nicht durch AGB absichern? Ich mein wenn ne Seite gemeldet wird und man die sich anguckt (die Seite wird für nen Kunden der zahlt gehostet) und dann sperrt man die, ist doch ok. Ein Hoster kann sich doch wie bereits erwähnt nicht um jede Seite kümmern??

    Da versstehe ich das Gesetz nicht. Wenn ich jetzt bei iwem gehostet werde, und was illegales hochlade, muss ich nicht haften, sondern der Hoster?
     
  7. advantix

    advantix New Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Dresden / Sachsen
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Eine Bitte - lese dir doch bitte einmal das Gesetz richtig durch, oder verschiedene Threads im Netz, oder auch einfach mal diesen mit offenen Augen.

    Natürlich ist der Provider nicht automatisch am A**** wenn der Kunde Mist baut, sondern nur, wenn der Provi nach Meldung nix unternimmt. Ach lassen wir das, es ist alles bereits mehrfach geschrieben wurden. Reine Zeitverschwendung hier.
     
  8. Virtualist

    Virtualist New Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Lehrte / Hannover
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Hallo Björn,
    Du musst Dich beim Anwalt nicht entschuldigen. Du hast ihn ja nicht persönlich beleidigt.

    Etwas, was man nicht versteht, muss nicht zwangsläufig blödsinnig sein.
    Bei dem Vorhaben, Inhalte ins Internet zu stellen, hat jeder Beteiligte seine Aufgaben und Verantwortungen. Je nach dem, ob ein Hoster oder ein Kunde oder ein anders Beteiligter seine Aufgaben und Verantwortungen mutwillig oder fahrlässig oder gar nicht wahrgenommen hat, wird die Justiz ihre Schlüsse ziehen. Einen Freifahrtsschein gibt es weder per AGB noch per Vertrag oder Versicherung.

    Erwarte hier keine ausführlichen Fallbeispiele und vor allem keine Rechtsberatung!

    Gruß Fritz

    [EDIT] P.S. Oh sorry Björn, habe nicht gesehen, dass advantix schon geantwortet hat. Dann hätte ich mir meinen Kommentar gespart. Du sollst ja nicht denken, dass Unerfahrene hier von einem Rudel Besserwisser und Oberlehrer überfallen werden - einer pro thread genügt in der Regel ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2009
  9. advantix

    advantix New Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Dresden / Sachsen
    AW: rechtliche frage:deutsche Gestetze, wenn sich ein server malware/illgeales einfän

    Da möcht wieder einer die Wahrheit nicht wahrhaben. :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen