Richtigen Netzwerkschrank

Dieses Thema im Forum "Technik-Smalltalk" wurde erstellt von txc, 26. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 1st-Rootserver.de

    1st-Rootserver.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    3.444
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    1st-Rootserver
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Und das kann dir dann nur der Elektriker sagen.
     
  2. txc

    txc New Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    38
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Naja ich glaube kaum das es hier niemanden gibt der im Büro einen Netzwerkschrank ohne Elektriker aufgestellt hat
     
  3. djchrisnet

    djchrisnet Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Schleswig
    Firmenname:
    Host-Systems
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Metallgehäuse sollten generell immer geerdet werden, dazu hat ein Gehäuse meist einen Erdungsbolzen.
    Diese sollten auch von Lackresten befreit werden um maximale auflagefläche zu garantieren.

    Auch das erden von beweglichen Teilen (z.B. Tür, Seitenwand) ist laut VDE erforderlich.

    Generell sollten solch Arbeiten vom Elektriker deines Vertrauens durchgeführt werden, da im Falle eines Betriebsunfalls durch Stromschlag die Versicherung nicht zahlen wird.

    MfG Chris (unter anderem ausgebildeter Betriebselektroniker)
     
  4. txc

    txc New Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    38
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Danke für die Infos.
    Ok also es muss wohl ein Elektriker machen. Was mich aber grundsätzlich noch intressieren würde ist wie dieser das ganze erden würde (Raum im 3 OG ohne jeglichen Erdungspunkt....)

    Einen Erdungsbolzen hat der Schrank.

    Jemand anders meint widerrum das es ausreicht den Schrank via Steckdose anzuschließen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2010
  5. txc

    txc New Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    38
  6. djchrisnet

    djchrisnet Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Schleswig
    Firmenname:
    Host-Systems
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Kenne solch adapter leider nicht, der "Sicherheitswiederstand" von 1MOhm macht mich aber stutzig.

    Eventuell könnte sowas eher ihren Anforderungen entsprechen:

    http://www.yatego.com/biogenes-leben/p,499c2faf60e37,492ec043a955a2_5,erdungsstecker

    Sehr interresant könnte auch dies sein, leider ohne Bild

    http://www.elektrotresen.de/product...s/Rittal_Erdungssatz_TE_7000.675_VE1Satz.html
     
  7. seb81

    seb81 New Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    NRW
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Dieses gelbe Ding ist 1 A das kannst du nehmen.


    Diese Erdungsstecker sind meist einfache Blindstecker bei denen nur die Gabeln außen, also die Erdpole, belegt sind. Im grunde sehen alle etwas anders aus, machen aber das selbe.
    Für die Druckknopfbefestigung noch gesagt : es gibt extra Druckknöpfe an die du ein Kabel pressen kannst (eine Ader 2.5 ²) um eine vernünftige Verbindung zu kriegen. Ist wie mit diesen ADA-N Hülsen und ner Crimpzange (Zange gibts für 3 Euro im Baumarkt, Druckknöpfe bei Conrad)

    1 MOhm steht übrigens für MEGA Ohm, fließt mehr Spannung über den Erdungspol geht eine Feinsichrung durch. Da musst du dir aber kein Kopf um machen, das reicht aber aus, da gibts keine Probleme.
     
  8. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Da die meisten Schuko Steckdosen mit 1,5 mm² angeschlossen sind, ist es hier nicht zulässig auf ein 2,5 mm² Kabel zu vergrössern *anmerk*

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
  9. /JC

    /JC New Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Das mag für stromführende Leiter zutreffen (allerdings auch nur bedingt).
    Wenns aber um Erdung geht, spricht nichts dagegen mal nen Querschnitt größer zu wählen.

    /edit: Wenn das Haus über nen ordentlichen Potentialausgleich verfügt kann man evtl. auch ein Heizungsrohr o.ä. zum Erden nutzen. Würd ich sogar fast empfehlen. Aber trotzdem mal vom Eletriker messen lassen ob diese Variante den Anforderungen genügt.

    Gruß aus Braunschweig ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2010
  10. /JC

    /JC New Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Nennt man die Dinger nicht eigentlich "Ader-end-hülsen" ??
     
  11. seb81

    seb81 New Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    NRW
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Jo, stimmt, ADA-N ist ne Ableitung die mir mal nen Elektriker gesteckt hat. Weiß nicht ob er sich das ausgedacht hat, oder ob der Begriff -bei Elektrikern- so üblich ist. Bin auf dem Gebiet auch kein Vollprofi (Elektro) kenn mich nur mit Gehäuse-Erdungen einwenig aus (Mischpulte, Servergehäuse, unsw.)

    Die Idee mit dem Elektriker im Haus, ist aber generell sehr gut. Dabei ist mir eingefallen das ich mal erschreckt festgestellt hab, das die Erdung (von Steckdosen) in einer Hausinternen Zwischenverteilung zwar vorhanden war, aber dank total schief angebrachter Klemme nicht wirklich empfehlenswert war. Zumindest für die Erdung von empfindlichen Geräten. Je nach dem wo du wohnst (Altbau?) solltest du also auch die Erdung der Steckdosen überprüfen lassen. Je nach dem was deine Anlage gekostet hat, macht das schon Sinn. Frag einfach mal bei einem Elektriker in deiner Nähe, was so eine Prüfung kosten würde. Ich denke keine 50 Euro, aber ist nur ne Vermutung.
     
  12. DasIch

    DasIch New Member

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    332
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Also mit ists etwas schleierhaft, wie diese Erdungsstecker in DINland zugelassen sein können. Freitags kommt die Putzfrau, zieht den Stecker um den Staubsauger anzuschließen und schon ists Käse mit der Erdung :(
     
  13. DjGL

    DjGL Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Wien
    Firmenname:
    Light-Gap.net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Was ist denn bitte das Problem ein Erdungskabel direkt in der Steckdose anzuklemmen statt über windige, eventuell nicht zugelassene Stecker wo die Versicherung im Schadensfall aussteigt?

    Man kann das ja durchaus in eine vorhandene Steckdose einführen, eventuell ein wenig von der Kunsstoffabdeckung der Steckdose ausschneiden und drinnen direkt an die vorhandene Erdung anklemmen.

    Leitungsquerschnitt ist hier übrigends zweitrangig sollte aber zumindest ein 1,5mm² sein.
     
  14. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Ja genau. Sollte ein Kunde bei uns im RZ auf die Idee kommen SO mit den elektrischen Anlagen umzugehen, haue ich ihm unseren Nutzungsvertrag so lange um die Ohren, bis selbige bluten.

    Schneller kann man den Versicherungsschutz nicht verlieren, als mal eben an Steckern und Steckdosen an den Abdeckungen rumzuschneiden.
     
  15. DasIch

    DasIch New Member

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    332
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Ihr habt keine Erdung im RZ? *duckundwech*
     
  16. DjGL

    DjGL Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    Wien
    Firmenname:
    Light-Gap.net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Ich glaube nicht dass wir hier von nem RZ reden und auch nicht davon das in nem RZ eines anderen zu machen denn da sollte es sowieso eine Erdungsschiene geben.

    Aber Du wirst mir doch wohl zustimmen dass es besser wäre die Erdung direkt anzuklemmen statt über einen Stecker wo gleich an 2 Stellen ein neuer Übergangswiderstand entsteht.

    Keiner wird den Versicherungsschutz verlieren weil ihm ein Elektriker einen Schlitz in die Kunststoffabdeckung schneidet um ein Erdungskabel herauszuführen sofern das fachmännisch erledigt wurde.

    In diesem Sinne: Viel Spass
     
  17. seb81

    seb81 New Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    NRW
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Sorry, aber : schlechtes Argument. Neben dem Erdungsstecker könnte sich auch der Stecker für den Server befinden. Nimmt Sie nun den, statt den Erdungsstecker, .... : zack ... *putzedrücktgroßenausknopf* Also so ist das kein Argument finde ich. (Hinkt zwar einwenig, weil man die fehlende Erdung im Gegensatz zur fehlenden Spannung .. nicht bemerken würde ... aber trotzdem)

    Generell sollte man einfach drauf achten, was man wo und wie anschließt. Nicht zu viele Unterverteilungen und gegebenenfalls gegen "ausstecken" sichern. (Panzertape über den Stecker drüber, zb.) Wir reden hier ja schließlich gerade von/für einen Privathaushalt, bestenfalls eine kleine Firma, kein RZ oder ne echte Komandozentrale ....
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2010
  18. DasIch

    DasIch New Member

    Registriert seit:
    26. April 2007
    Beiträge:
    332
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    na das ist doch grade mein Argument! Wenn du die Erdung raussteckst, merkst du es im schlimmsten Fall erst wenns brennt..
     
  19. seb81

    seb81 New Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    NRW
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    mhhh, nüchtern betrachtet hat das schon was. ok.

    als alternative gibs da dann aber nur gefummel (steckdose anzapfen) oder ne teurere lösung (die erdung an der heizung messen, oder erde aus einer verteilerdose holen + eventuell schlitz in wand unsw.)

    bei nem privathaushalt bleib ich dann aber irgendwie bei dem erdungsstecker, etwas plan in der verkabelung und nem stück panzertape.
     
  20. txc

    txc New Member

    Registriert seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    38
    AW: Richtigen Netzwerkschrank

    Also ich habe noch einen Elektriker gefragt und der meinte das es geerdet werden muss.
    Alle anderen Lösungen mit Steckdosen, Heziungsrohre usw. sind nicht zulässig.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen