[S] Ausbildungsplatz

Dieses Thema im Forum "Job-Angebote & Job-Suchanzeigen" wurde erstellt von Julez, 12. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    AW: Ausbildungsplatz

    ???? - Bewirb Dich mal bei Arcor, Telekom oder Freenet für eine entsprechende Stelle und sag denen, dass Du Dir alles Zuhause am PC selbst beigebracht hast. Die Lachen Dich aus und rufen: "Der Nächste bitte".
     
  2. Angeldust

    Angeldust Guest

    AW: Ausbildungsplatz

    ob die 3 genannten unternehmen kompetente mitarbeiter
    suchen/erkennen, bzw. jemand der sich sein wissen selbst
    angeeignet hat zu solchen firmen tendiert, lass ich mal
    dahingestellt. zumal ich angesichts dieses satzes die
    aufregung nich ganz nachvollziehen kann:
    | Dennoch sollte man auf keinen Fall keine Ausbildung machen!

    wenn jemand etwas kann, sollte es eigentlich zweitrangig
    sein ob er einen wisch hat oder nich (einfacher is es sicherlich
    mit, auf grund von gesellschaftlicher blödheit, die leider in
    vielen personalabteilungen vorherscht). zumindest hab ich die
    erfahrung gemacht, dass leute die sich als weiss gott was
    vorstellen und entsprechende zeugnisse vorweisen, in der regel,
    wenn es wirklich drauf ankommt, bzw. die thematik über den
    tellerrand des lehrplans hinaus geht, nich wirklich in der edv
    bestehen können. weil ihnen einfach die basis fehlt, selbst
    entscheidungen zu treffen (die richtigen wohl gemerkt), auf
    grund fehlender praxisnaher erfahrung.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dezember 2005
  3. rolf1212

    rolf1212 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    Saarbrücken/Frankfurt
    AW: Ausbildungsplatz

    die frage kannst du dir alleine beantworten. wie groß ist das netz dieser drei unternehmen und was für ein knowhow gehört dazu, dies zu managen und zu planen. aussagen wie "man kann sowas auch ohne solide ausbildung" hört man nur von menschen die sich selbst verteidigen möchten, weil sie eine entsprechende ausbildung nicht nachweisen können. ein mensch mit gesunden hirnzellen, würde keinem anderen dazu raten KEINE ausbildung zu beginnen. schon gar nicht in der heutigen zeit, wo lehrstellen eh schon knapp sind und die akademische schraube der unternehmen weit nach oben gedreht wurde.
     
  4. Adama

    Adama Guest

    AW: Ausbildungsplatz

    Ich glaub du hast den Satz nicht verstanden, er hat auch nicht dazu geraten keine Ausbildung zu machen.
    Weiterhin stimm ich Angeldust in seinen Erfahrungen zu. Es gibt wirklich genug Leute die studiert haben, mit diesen und jenen Zertifizierungen versehen sind, aber mit den Problemen und Aufgabenstellungen die außerhalb der Theorie auf sie zukommen überhaupt nicht klar kommen. Natürlich ist Theorie wichtig um gewisse Sachverhalte zu verstehen und die Ursachen von Problemen zu erkennen, aber ich halte das durchaus für jemanden machbar, der weder Informatik studiert hat, noch eine entsprechende Ausbildung absolviert hat. Da kommt es immer drauf an, ob die Personalabteilungen auch mal über das Blatt zum Ankreuzen bei neuen Kandidaten hinaus gucken und diese Unternehmen gibt es. Ich selbst kenne da Leute, die auch bei einigen größeren Unternehmen beschäftigt sind und mehr oder weniger zufällig in die Beschäftigung als Administrator reingerutscht sind. Und es ist tatsächlich so, dass diese Leute oft die bessere Wahl sind als studierte oder ausgebildete. Auf eine Ausbildung gibt es keinerlei Garantie, ich selbst bin ausgebildeter Fachinformatiker und kenne Leute die theoretisch alles gut gemeistert haben, aber in der Praxis totale Nieten sind. Selbst die bloße Theorie gibt einem keine Garantie auf die Fähigkeiten eines Kandidaten für so eine Stelle, denn die Qualität der Ausbildung in den Berufsschulen lässt stark zu wünschen übrig (in vielen Aspekten).
     
  5. MachoMan

    MachoMan New Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    93
    AW: Ausbildungsplatz

    Hier liegt das Problem: Die meisten Reaktionen zeugen davon, dass mein Post nicht komplett gelesen wurde. Ich habe geschrieben, dass man auf jeden Fall eine Ausbildung machen sollen, aber eben nicht in einem der angegebenen Berufe! Ich programmiere seit mehreren Jahren und leite eine kleine erfolgreiche Softwareschmiede. Und hier programmiert auch noch der Cheff selber. Und was habe ich studiert? Weder Informatik noch eine Ausbild zum Anwendungsentwickle, sondern BWL.

    Und an wen vergeben denn die ganzen Unternehmen ihre Aufträge? Nicht an große Firmen, sondern oft an kleine Firmen, in dennen keiner studiert oder eine Ausbildung gemacht hat, sondern die ihr Wissen selber angeeignet habe.

    Auch mit einer Ausbildung wirst du in den 3 genannten Firmen keine Chance haben. Die verlangen Leute mit Diplom. Natürlich haben diese auch Handlanger mit Ausbildung, aber das sind dann Handlanger und keine Leute die Entscheidungen treffen, sondern stur nach Schema F arbeiten. Und dafür braucht man eigentlich keine Ausbildung. Und wenn man dem Personaler zeigt, dass man x Jahre selbstständig als AE gearbeitet hat, dann ist das sicher besser als eine Ausbildung.
     
  6. DMKlein

    DMKlein Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2001
    Beiträge:
    1.713
    AW: Ausbildungsplatz

    Und ohne Ausbildung in der Fachrichtung wird er wohl noch weniger Chancen haben frei zu Entscheiden, klar gibt es vielleicht eine handvoll Firmen und ein paar wirklich fähige Leute wo das anders sein mag, aber in 99% der Fälle werden die "Autodidakten" keine führenden Positionen bestreiten....
     
  7. Adama

    Adama Guest

    AW: Ausbildungsplatz

    Ohne Ausbildung ist es auf jeden Fall schwierig wenn nicht sogar fast unmöglich wenn man nicht das nötige Vitamin B zur Verfügung hat, aber davon spricht ja auch keiner hier. Eine Ausbildung ist auf jeden Fall nötig, egal in welchem Bereich das auch war. Es ist allein das Signal, das von einer abgeschlossenen Berufsausbildung ausgeht.

    Ich weiss es kommt jetzt auf deine Definition von "Autodidakt" an, aber Leute die eine Ausbildung abgeschlossen, dann irgendwie in den Beruf des Informatikers (bzw Administrators) gerutscht sind und sich dort fast alles selbst beigebracht haben, auf jeden Fall Chancen auf Führungsposititonen haben. Da kenne ich mittlerweile auch einige Beispiele für. Es ist nämlich zu 99% (ich greif das mal hier auf) eine Sache was man kann und auch wie man sich verkauft. Es gibt überall Aufstiegschancen, man muss sie nur zu nutzen wissen.
     
  8. cocoon

    cocoon New Member

    Registriert seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    47
    AW: Ausbildungsplatz

    Man muss hier ganz klar trenenn zwischen Studium und Studium.

    Es gibt Leute die Studieren des Studiums wegen und gehen die leichtesten Wege um möglichst schnell den Titel zu bekommen. Diese Leute haben es dann schwer oder finden wo anders ihren Platz.

    Dann gibt es die Studenten die etwas studieren weil es sie interessiert. Sie engagieren sich und zeigen Interesse an dem gelernten - arbeiten vielleicht auch noch nebenbei. DAS sind die Leute die es nachher definitiv leichter haben.

    Abgesehen davon ist es fast fahrlässig schon nicht während des Studiums zu arbeiten und so Kontakte zu knüpfen, potentielle Arbeitgeber kennenzulernen und sich potentiellen Arbeitgebern vorzustellen.

    Und ich rede hier nicht von Sommerprakitka sondern von 15-25h/Woche.

    Leute die in die Führungsebene zielen haben eigentlich immer ein Studium absolviert - brauchen sie auch! Dort oben braucht man nämlich wissen das man sich nicht so einfach selber beibringen kann. Abgesehen davon geht es hier ja nicht um das mittlere/höhere Management oder das Executive Board von größeren Firmen (mir geht es hier nicht unbedingt um KMU (ohne sie schlecht machen zu wollen!)) :)

    Aber wie immer: Ausnahmen bestätigen die Regel (es gibt natürlich auch die Variante der ICH-AG - dort ist man schnell CEO *lol*).

    Edit: Der Arbeitsmarkt sieht für Akademiker schon nicht gut aus, OHNE Ausbildung dürfte man (bis auf die sehr seltenen Ausnahmen) wirklich SEHR aufgeschmissen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2005
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen