[S] Linux-Administrator

Dieses Thema im Forum "Job-Angebote & Job-Suchanzeigen" wurde erstellt von grillz, 7. November 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. grillz

    grillz New Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    ich suche aktuell einen freien Mitarbeiter (idealerweise Schüler/Student) für die Administration von mehreren Linux Servern, hauptsächlich Debian 3.1 und Suse 9.3

    Idealerweise verfügt die Person über IRC / ICQ

    benötigte Kenntnisse:
    - DNS
    - Apache, vsftpd, proftpd usw
    - man sollte schonmal einen Gameserver gesehen haben

    Kurze Bewerbung bitte per PM oder an tom@pingcenter.de
    Weitere Infos über die Arbeiten die anstehen folgen dann per E-Mail.
     
  2. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.291
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    Hallo,

    wie sieht des die Vergütungsgestalltung aus? Sind Ihnen Profis zu teuer ("idealerweise Schüler/Student")?

    Gruß

    Bernd Mößinger
     
  3. confixx_Hotzi

    confixx_Hotzi New Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    1.041
    Firmenname:
    Andre Hotzler EDV-Di...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    Gruß + Name war ja auch schon zu teuer
     
  4. grillz

    grillz New Member

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    27
    AW: Linux-Administrator

    Guten Morgen,

    wir haben inzwischen eine Firma gefunden die die arbeiten und einen Teil des Endkundensupport übernehmen kann, vielen Dank für die Anfragen.

    Wir haben hauptsächlich nach Schülern/Studenten gesucht da wir einen Ansprechpartner für die Zeit von 16-22 Uhr gesucht haben, da viele Firmen da aber schon einen Zuschlag für haben möchten wäre dies auf Dauer einfach zu teuer gewesen, das gebe ich zu.

    Gruß Tom
     
  5. Falko

    Falko New Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    50
    AW: Linux-Administrator

    Finde ich jetzt gar net so schlimm, ehrlich gesagt.

    Wenn er Studenten und Schüler haben möchte, dann möchte er die eben haben.

    Is doch so simpel, vom heulen werden es nicht mehr Kunden, entweder man paßt sich an die Situation an und verlangt eben nicht mehr 60€ Stunde, oder aber man tut es nicht, darf dann aber auch nicht heulen.

    Aber lassen wir das Thema wir hatten es schon 100 mal hier. Mich wundert nur das immer die Leute die so auf Ihre Preise pochen,
    lieber gar nix verdienen als wenig. =)

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2006
  6. viel-leser

    viel-leser Guest

    AW: Linux-Administrator

    wahre Worte ;)
     
  7. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.291
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    @Falko: Wie kommst du auf den Stundenlohn? Das ist ja wohl alles relativ. Hier geht es um können und nicht können. Ein Administrator, der die ganze Sache in einer Stunde erledigt, kostet den Kunden genau so viel wie ein Noob der 3 Stunden braucht und 20 Euro die Stunde nimmt.
     
  8. jpfote

    jpfote Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    967
    AW: Linux-Administrator

    Was mich persönlich mal interessiert:

    Mal rein spekulativ ich bin Kunde eines Unternehmens, das Schüler zur Administration einsetzt. Durch Unwissenheit macht dieser Schüler irgendwas fatales (löscht den Server oder irgendsowas). Ist das dann nicht grob fahrlässig vom Anbieter, da er unausgebildete Schüler anstatt Fachkräften beschäftigt? Habe ich als Kunde ein Recht darauf zu erfahren, ob der Supporter ein Schüler oder eine Fachkraft ist denn ich würde ehrlich nirgendwo hosten, wo mich Schüler bedienen. Nix gegen sie, aber sie sind nicht ohne Grund Schüler und andere Leute haben nicht ohne Grund 3 Jahre lang eine Ausbildung gemacht oder studiert :).

    Gruß Jens
     
  9. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.291
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    @jpfote: Ein Schüler ist i.d.R. unter 18 Jahren und damit nicht haftbar, voll geschäftsfähig, etc.
     
  10. A-N

    A-N Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    1.675
    AW: Linux-Administrator

    Auch ein 25 Jähriger ist nicht Haftbar, für was auch? Wenn es kein Vertrag gibt, wo die Punkte gelistet werden.
     
  11. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.291
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    Äh, wie geht das denn bitte? Ohne Vertrag für jemanden arbeiten.
     
  12. ghoster1970

    ghoster1970 New Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    8
    AW: Linux-Administrator

    Du kannst per Handschlag einen Auftrag vergeben und der ist für beide Seiten bindend.

    Beispiel für ein anderes Geschäftsmodel: du bietest hier deine Leistungen an und jemand schickt dir per Mail oder PM gleich Zugangsdaten für seinen Server. Somit ist dann das Geschäft zu Stande gekommen. Wenn keine Nebenabreden wie Preise vorher getroffen wurden, gilt der normale Stundensatz des Anbieters.
    Der wäre sogar, im Falle einer Zahlungsverweigerung, vor dem Mahngericht mit erreichen eines Titels und anschließend über Gerichtsvollzieher vollstreckbar.
     
  13. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.291
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    Ja, das ist schon klar. Der mündlich abgeschlossene Vertrag ist genaus so gültig wie jeder, der auf Papier verfasst wurde. Und damit ist man dann auch voll haftbar, falls man Mist baut. Schließlich gilt dann auch hier das BGB.
     
  14. ghoster1970

    ghoster1970 New Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    8
    AW: Linux-Administrator

    Sowas in der Art hatte ich schon einmal mit einem Kunden. Er hatte über mein Kontaktformular auf der Website seine Zugangsdaten an mich übergeben.
    Danach wollte er nichts mehr von dem Geschäft wissen, drohte mit Polizei usw...

    Er zeigte mich wegen angeblichen Betrugs an und am Ende stand er selbst mit einem Verfahren wegen "Erschleichen von Leistung" da. Das alles wegen lächerliche €25,00 :)
     
  15. A-N

    A-N Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    1.675
    AW: Linux-Administrator

    Will ich sehen wie du das vor Gericht beweißen kannst was abgemacht wurde und was nicht.

    Und ja, Privat an Privat gibt es wohl kaum welche die Verträge abschließen. Und Firmen die Schüler suchen werden wohl kaum das Geld haben einen Wasserdichten Vertrag zu Verfassen ;)
     
  16. ghoster1970

    ghoster1970 New Member

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    8
    AW: Linux-Administrator

    Wir bleiben bei der Schiene Server:

    1. Wenn du einen Vertrag per Handschlag abschließt, wirst ja Zugangsdaten erhalten. Damit ist der Beautragte bevollmächtig in seinem ermessen Maßnahmen einzuleiten. In der Tat ein Streitpunkt den man beweisen müsste was verabredet wurde und was nicht. Unstrittig ist aber in diesem Fall der Vertragsabschluss in dem Fall.

    2. wer mit Schülern arbeitet, verfolgt nicht immer schlechte Intensionen. Egal ob Schüler, Azubi, HartzIV Empfänger oder Fachmann, es heisst nicht automatisch schlechte Leistungen fürn Appel & Ei erwarten zu dürfen. Auch derjenige trägt eine gewisse Sorgfaltspflicht.
    Wer für sein Unternehmen Schüler als billige Aushilfskräfte missbraucht ist eh armselig IMHO.
    Der Schüler ist zwar nur begrenzt haftbar, auch bei einem grob fahrlässig entstandenen Schaden.
    Ich kann mich auch nicht als Busfahrer bewerben ohne einen Führerschein dafür zu besitzen oder meine Dienste in der Branche anbieten ;)
    Hoffe du verstehst was ich damit sagen will
     
  17. RudiFWH

    RudiFWH New Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2003
    Beiträge:
    3.012
    AW: Linux-Administrator

    Setze ein Gesuch auf und sage, so billig wie moeglich. 99% der Angebote kommen von ~ 15 Jaherigen, die ein paar Euro haben wollen. Da gibt es kein Vertrag, kein garnichts. Und wenn es dann hart auf hart kommt mieschen sich eh die Eltern ein und werden alles abstreiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2006
  18. Falko

    Falko New Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    50
    AW: Linux-Administrator

    Es gibt Studenten die Sicherlich keine "Noobs" und mehr drauf haben wie so mancher "selbsternannte Administrator" in der WHL.

    Desweiteren redet ihr immer von 14 jährigen, ich selber habe nicht studiert aber mir ist neu das man das mit 14 tun kann.

    Und die sache mit dem Studenlohn, erfahrungssache. 50 € sind in der whl der normale preis für eine admin stunde, ich kenne aber 2 3 sehr gute admins aus der whl die es auch für weniger machen, kommt sicherlich auch drauf an "wie" man mit den leuten umgeht.

    viele grüße
     
  19. jpfote

    jpfote Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    967
    AW: Linux-Administrator

    @Mr. Brain:

    Danke für Deine Antwort. Ich habe mich glaube ich etwas undeutlich ausgedrückt. Das man dem Schüler nichts kann ist ja soweit klar. Das will ich auch nicht. Aber kommt man nicht irgendwie gegen die Firma an? Ein paar Posts weiter unten steht ja das Beispiel mit dem Busfahrer. Wenn ich einen Busfahrer einstelle, muss wissen (am besten durch Dokumente oder Ausbildung) das er seinen Job machen kann (und beim Busfahrer auch darf :)).

    Wenn mir jetzt also ein Schüler/Student/Fleischer der das aus Spaß macht alle Daten löscht, muss ich doch irgendwie an den Provider rankommen, da der ja weis, das sein Mitarbeiter dafür keine passende Ausbildung hat und sich sein wissen im schlimmsten Fall nur durch Google erliest und gar nicht weis, was er da wirklich macht.

    Grüße Jens
     
  20. Mr. Brain

    Mr. Brain Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    13. Mai 2005
    Beiträge:
    2.291
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Firmenname:
    Welcome 2 Inter.Net
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Linux-Administrator

    @jpfote:

    Du hast ja den Vertrag mit dem Provider gemacht und nicht mit der Person, die ggf. dem Provider zu Seite steht. In sofern sollte wohl der Provider für verbockte Arbeiten gerade stehen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen