Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Anbietern" wurde erstellt von reisepapst, 23. Mai 2013.

  1. reisepapst

    reisepapst New Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Mein Sohn (14) habe ich heute die Post von der Sparkasse (Jugendgirokonto) überreicht. Darin waren 2 Lastschriftrückgaben über 39,90 € von Strato. Bis vor 5 Minuten kannte er die Fa. noch gar nicht und hat ganz sicher nichts dort bestellt. Auch geht er mit seinen Kontodaten penibel um. Elektronische Post hat er auch keine. Wir haben die Sparkasse eben per Email angewiesen, Abbuchungen von Strato direkt abzulehnen.

    Ist so ein Fall in dieser Community bekannt?
     
  2. BillHOST.de ZεRØ

    BillHOST.de ZεRØ Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Schwerin
    Firmenname:
    BillHOST.de IT Systeme
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Hallo,

    im digitalen Zeitalter geht dies schneller als man denkt. Sicherlich darf es nicht passieren. Eventuell gibt es einfach nur einen Zahlendreher in der Kontonummer. Am besten kurz bei Strato anrufen. In der Regel steht im Verwendungszweck der Abbuchung eine Belegnummer oder Kundennummer dabei, welche man suchen kann.

    Alternativ kann man Lastschriften über seine Hausbank zurück buchen lassen. Dies sollte man aber nur machen, wenn wirklich fest steht das Ihr Sohn nicht bestellt hat. Ggf. folgen sonst Rücklastschrift-Gebühren oder Mahnkosten durch Strato. (Rücklastschrift gab es wohl schon)

    Ich denke nicht das Strato das beabsichtigt macht und es sich hier um ein versehen handelt. Leider kommt es aber auch vor, dass während des Bestellvorganges ein falsches Geburtsdatum angegeben wird und ein Minderjähriger bestellt. Hier sollte man schriftlich einen Widerspruch gegen den Vertrag einreichen.

    Dies ist keine Rechtsberatung.

    Gruß
     
  3. ehrenwert

    ehrenwert Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Göttingen
    Firmenname:
    Agentur ehrenwert UG...
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Guten Tag,

    ebenfalls keine Rechtsberatung:

    Kontaktieren Sie dringend Strato. Im besten Falle ist es ein einfacher Zahlendreher in der Kontonummer - im schlimmsten Falle liegt hier eine betrügerische Absicht vor. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass der Diebstahl von Identitäten samt Kontonummern zunimmt. Die dazugehörigen Daten können unter anderem durch Gewinnspiele etc. gewonnen werden.

    Hier hilft nur eine Sensibilisierung für das Thema.

    Beste Grüße aus Göttingen
     
  4. reisepapst

    reisepapst New Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Ich habe heute bei Strato angerufen. Nach 8 Minuten Warteschleife bin ich durchgekommen. Der Angelegenheit liegt offenbar ein Betrug zu Grunde. Es wurden 2 Server bestellt. Anhand der KD-Nr. wurde festgestellt, dass der KD mehrmals die Bankverbindung geändert hat, nachdem die Gebühren nicht bezahlt worden sind. Die KD-Nr. läuft einen anderen Namen. Der KD-Berater riet mir zur Stornierung der übrigen Lastschriftbuchungen und mit der KD-Nr zur Anzeige gegen Unbekannt.

    Man hat ja auch sonst nichts zu tun...
     
  5. [netcup] Felix

    [netcup] Felix Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    13. Juni 2005
    Beiträge:
    4.871
    Ort:
    Karlsruhe
    Firmenname:
    netcup.de
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Ich würde an Ihrer Stelle auch in Erfahrung bringen, wie die Bankverbindung samt Namen jemand Drittem bekannt wurde. Ihr Sohn muss seine Bankverbindung dazu ja irgendwo veröffentlicht haben.
     
  6. reisepapst

    reisepapst New Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Ich denke, dass der Täter im IT Umfeld zu suchen ist. Mein Sohn hat bei einigen Hardware Lieferanten online eingekauft. Ich vermute, dass irgend ein ehemaliger Mitarbeiter die Daten mitgenommen hat. Das soll die Strafverfolgung ermitteln.
     
  7. CptKork

    CptKork Guest

    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Vorsicht mit zu schnelle Anschuldigungen in dieser Richtung ;) Es gibt leider auch viele Dienstleister die ihr Handwerk nicht beherrschen wodurch Dritte Zugriff auf die Kundendatenbanken der Anbieter erhalten haben. Dazu gibt es alleine aus den letzten 3 Jahren ja mehrere bekannte Fälle. Die so erhaltenen Daten werden dann leider oft zu eben solchen Zwecken missbraucht.

    Tip: Die Sparkasse ggf. mal darauf ansprechen Lastschriften für das Jugendgirokonten ggf. generell zu untersagen ;) Kinder brauchen diese Funktion in der Regel nicht. Wir sind bei unseren Kids auch so vorgegangen. Wenn die Kids alt genug sind, kann man das Feature ja wieder freischalten lassen.
     
  8. qnsupport2

    qnsupport2 Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    839
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Die Angelegenheit ist relativ unproblematisch und man sollte sich von unberechtigten Lastschriften nicht verrückt machen lassen. Im Zweifelsfall löst man eine Rücklastschrift aus und informiert den Einziehenden. Passiert das ganze noch einmal, wird halt Strafanzeige erstattet. SEPA-Lastschriften sperrt man am besten komplett und setzt berechtigte Zahlungsempfänger auf die Whitelist. Dann hat man ab kommenden Februar nie wieder etwas mit unberechtigten Lastschriften zu tun.
     
  9. STRATO-Geschädigter

    STRATO-Geschädigter New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Hallo,

    ich habe genau das gleiche Problem, ich bin 15 Jahre alt und STRATO will mir auch sowas in die Schuhe schieben. Es geht zwar nun um < 100€, aber ich bezahle nichts, was ich nicht bestellt habe.

    Habe dem Support erst das Angebot einer Rücküberweisung dererseits wegen Lastschrift-Gebühren gemacht, sinngemäße Antwort:

    Keinerlei Antwort mehr, eine Woche später habe ich den Rotz zurückbuchen lassen und gleichzeitig die Mandats-Referenz von STRATO sperren lassen. Darüber habe ich die auch informiert, keine Antwort. Dachte das wäre damit abgeschlossen, aber dann gings los: Mahnung per Post.

    Widersprochen per E-Mail und Telefon, man sagte, entweder ich erstatte Anzeige oder man wird einen SCHUFA-Eintrag und eine Zwangsvollstreckung vornehmen. Russisch-Inkasso-Style...

    Genau das ist die Sache. Ich setze da was auf, latsche zur Polizei, sitze dort zwei Stunden, latsche wieder zurück. Zwei Wochen später ist das eingestellt, weil die Bestellung > 2 Monate her ist. Das sollten die als Technologie-Unternehmen eigentlich wissen.

    Aber mit dem STRATO-Support, die ganze Firma ist extrem geldgeil.

    Was mache ich nun? Direkt Anwalt einschalten? Ich habe eine Meldung an den Verbraucherschutz gemacht. Braucht man für SEPA nicht eine schriftliche Einzugsermächtigung? Die liegt STRATO sicher nicht vor. Kann ich bei STRATOs Bank / meiner Bank nach dieser Einzugsermächtigung fragen?

    Ich frage mich, wie beschissen dann erst die Produkte bei denen sein müssen...

    Gruß
    Ein STRATO-Geschädigter (wundert mich ehrlich gesagt, dass der Nick noch frei was ;))
     
  10. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Und mal in sich gehen und genau überlegen, woher der Betrüger deine Bankdaten haben könnte. Mit 15 hast du sicherlich nicht schon seit Jahren ein Konto, weißt also sicherlich genau wem du deine Daten gegeben hast. Und mal überlegen, ob du mit deinen Kontodaten in der Vergangenheit vorsichtig genug umgegangen bist.
    Das jemand auf ein Konto eines 15 jährigen bestellt, halte ich für sehr sehr seltsam...
     
  11. NaTeK-ID

    NaTeK-ID Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    323
    Firmenname:
    NaTeK UG (haftungsbeschränkt) & Co
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Den "Freundeskreis" mal nicht vergessen.
    Vielleicht kommt die Bestellung ja auch daher ?!?
     
  12. STRATO-Geschädigter

    STRATO-Geschädigter New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Ich bin von Amts wegen dazu ermächtigt, ein Gewerbe auszuüben (Software-Programmierung), da haben genug meine Bankverbindung. So einen dreisten Fall hatte ich aber noch nie :( Zahlendreher etc. kann ja nicht sein, weil die Adresse stimmt. Sonst wäre mir das vollkommen egal gewesen, sollen die doch in die Walachei schreiben -.-

    Leider bin ich einfach zu faul, zur Polizei zu gehen und mehrere Stunden zu vergeuden, mit dem Wissen, dass dabei nichts rauskommt. (Der Vorgang ist wie gesagt über zwei Monate alt und ohne Proxy macht sowas wohl niemand)

    Ich bin doch nicht bereit, für Geld, das ich bereits erarbeitet habe, nochmal zu arbeiten. Vor allem kommt mehr an Geld bei rum, wenn ich, statt zur Polizei zu gehen, programmiere. Denn die STRATO-Forderung liegt im niedrigen zweistelligen Bereich. (30-50€) Andererseits sehe ich es auch nicht ein, mir mein Geld von jedem dahergelaufenen *****en abbuchen zu lassen und damit ein Unternehmen zu füttern, mit dem ich eigentlich gar nichts am Hut haben will...

    Gewissermaßen eine Zwickmühle, und auch STRATO will nicht nachgeben. Eine Anzeige ist denen mehr wert als eine Versicherung an Eides statt. Ich werde mit dem Laden wahnsinnig.

    Wie sieht das mit der Bank aus? Darf STRATO ohne etwas Schriftliches einziehen? Inwiefern hat STRATO eine Prüfungspflicht?

    Am sinnvollsten erscheint es mir derzeit, abzuwarten und den Reißwolf mit den Briefen von STRATO zu füttern. Kann denn da einfach ein Wegelagerer von Gerichtsvollzieher auftauchen, wenn STRATO das so will?
     
  13. isp4p.net

    isp4p.net Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    1.241
    Firmenname:
    IP Interactive UG
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Hi,

    an Strato schreiben ( eMail/Fax ) und den Sachverhalt erklaeren und die Abbuchung untersagen.

    Die Daten wurde ggf. ueber einen Wurm abgegriffen, ueber eine App, ueber irgendwas das irgendwo mehr oder weniger freiwillig da steht und ggf. bei Strato verwendet um Leistungen zu erschleichen.

    Strato ist ein etablierter Grossanbieter in Deutschland. Davon auszugehen, dass die Daten klauen ist einfach nur Unsinn.

    Wenn das geklaert werden soll, dann sollte Strato als Verbuendeter betrachtet werden und nicht der Feind.

    Gruesse
    Oliver
     
  14. PHP-Friends

    PHP-Friends Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    83
    Firmenname:
    PHP-Friends
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Streng genommen brauchen sie ein unterschriebenes SEPA-Mandat. Praktisch macht das kaum jemand, weil es sich wohl oftmals eher lohnt, gelegentliche "Fehlschläge" wie diesen in Kauf zu nehmen, statt wegen des Aufwands mit dem SEPA-Mandat Kunden abzuschrecken. Rein wirtschaftlich ist das durchaus sinnvoll.


    Edit: Dass der Provider / Dienstleister bei vermeintlichem Missbrauch der Daten eine Anzeige sehen möchte, kenne ich aus persönlicher Erfahrung (als jemand auf meinen Namen eine Software bestellt hatte). Ich konnte das Ganze damals anderweitig klären (weil ich den Besteller kannte), gehe aber trotzdem davon aus, dass es erstmal das Problem des Unternehmens ist, wenn sie ohne Kontakt-/Adressdatenvalidierung Bestellungen ausliefern. So habe ich bei diesem Unternehmen damals auch (erfolglos) argumentiert, bis der tatsächliche Besteller das geklärt hat. Ich hätte es durchaus drauf ankommen lassen, denn eine von mir tatsächlich nicht getätigte Bestellung wird man mir auch nicht nachweisen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2014
  15. STRATO-Geschädigter

    STRATO-Geschädigter New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Hallo,

    "erstatten Sie bitte eine Anzeige, oder wir zwangsvollstrecken."

    Glaube ich nicht, wie gesagt, die kennen knapp zweihundert Leute und jeder der will kann sie einsehen (nach Registrierung).

    Gehe ich auch nicht von aus, nur die Art, wie man mit Geschädigten umgeht, ist falsch.

    Wer mir einen Gerichtsvollzieher auf den Hals hetzen will, ist nicht mein Verbündeter. Auch nicht, wenn er auch geschädigt ist.

    Was heißt streng genommen? Wieso dürfen die es dann auch ohne? Inwiefern gibt es da eine rechtliche Grundlage? Und wie kann man gegen Verstöße vorgehen?

    Ich will der Firma auch gewissermaßen aufzeigen, dass es Grenzen gibt und dass ich mir nicht alles gefallen lassen. Und da ist es gut, wenn man denen auch irgendwie eine Fahrlässigkeit vorwerfen kann. Und irgendwie habe ich das mit dem SEPA-Mandat im Hinterkopf.

    Meiner Meinung nach zieht Lastschrift sowieso Betrüger magisch an, es gibt ja Generatoren für das Zeugs im Internet und eine Validierung ist fast unmöglich. Keine Ahnung, wieso das immer noch welche per Internet anbieten, ohne vorher wenigstens eine Rechnung per Überweisung zu fordern...

    Die Frage ist halt, ob STRATO damit durchkommt. Denn Recht haben und Recht bekommen sind leider zwei ganz unterschiedliche Schuhe... Und am Ende werden dann aus 50€ gleich 2000€... Wie ich das Unternehmen kennengelernt habe, ist Gewinn nicht das Hauptziel, sondern das einzige...
     
  16. NaTeK-ID

    NaTeK-ID Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    323
    Firmenname:
    NaTeK UG (haftungsbeschränkt) & Co
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Vollstrecken ist nicht ganz so einfach denn dazu bedarf es nach deutschem Recht eines vollstreckbaren Urteils oder eines Vollstreckungstitel.
    In beiden Fällen ist der beklagte (in diesem Fall Du) anzuhören.

    Zum Thema SEPA:
    Wir bestehen auf ein unterschriebene SEPA-Mandat um solchen Scherereien aus dem Weg zu gehen, denn damit haben wir zumindest etwas in der Hand.
    Gruß
    Marion
     
  17. STRATO-Geschädigter

    STRATO-Geschädigter New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Danke für die Info. Im Zweifelsfall dann wahrscheinlich in Berlin, oder muss die andere Partei nicht anwesend sein?

    Das erleichtert das natürlich, da macht sich keiner den Aufwand...
     
  18. NaTeK-ID

    NaTeK-ID Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    323
    Firmenname:
    NaTeK UG (haftungsbeschränkt) & Co
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    In der Regel werden solche Verfahren zunächst schriftlich geführt.
    Klageerhebung ist nach meinem Kenntnisstand am Sitz des beklagten.
     
  19. Optimate-Server

    Optimate-Server Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    10. Juni 2004
    Beiträge:
    3.646
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Heusenstamm
    Firmenname:
    Optimate-Server
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Für mich wird hier bei dem Thema zu viel Zeit und Mühe investiert.
    Betrag zurück buchen und Thema erledigt. Wenn ein Unternehmen meint, nur auf Basis einer Onlinebestellung mit Zahlungsart Lastschrift Dienstleistungen zu erbringen, ist das deren Sache.
    Klar ist in diesem Staat immernoch, dass das Unternehmen im Streitfall klar belegen können muss, dass Person x willentlich ein Vertrag geschlossen hat und das wird ohne Unterschrift, ohne aktive Überweisung (Vorkasse) oder sonstige Verfahren, sehr schwierig. Ich würde sogar sagen unmöglich.
    Und nein, ich als Geschädigter, wo jemand anders mit meinen Bankdaten bestellt hat, muss keine Anzeige aufgeben und diese dem Unternehmen einreichen. Es reicht im Normalfall, wie gesagt, zurück buchen und fertig.
    Wenn man nett ist, kann man noch ein Fax aufsetzen und die Sache schildern, dass man nicht selber bestellt hat.
    Im Endeffekt aber das Problem des Unternehmens, wenn man meint ohne Unterschrift etc eine Dienstleistung zu erbringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2014
  20. STRATO-Geschädigter

    STRATO-Geschädigter New Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    AW: Strato bucht Geld von minderjährigen Nichtkunden

    Hat sich gerade erledigt. Mail heute, 09:40:

    Das ans Herz legen ist aber wie gesagt gleichzusetzen mit einer Drohung. Heute, 10:28 Uhr hat man dann mal auf einen Social Media Kanel oder eine Beschwerde geschaut, auf jeden Fall hat mir "Ihr freundlicher Support" geschrieben:

    Das mit der Testphase ist wohl Humbug, weil ich da nichts finden kann, und dass die dann auf die Rücklastschriftgebühren verzichten - sicher.

    Ich hoffe ich erhalte auch nichts mehr, man weiß ja nie. Schade, dass man erst auf Twitter, Bewertungsportalen und in Foren aktiv werden muss, damit sich da was rührt.

    Naja, wenigstens nehme ich das Problem nicht ins neue Jahr mit, ich wünsche Euch allen auch einen guten Rutsch und danke für die Antworten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2014

Diese Seite empfehlen