TK-Anlage für zwei Standorte

Dieses Thema im Forum "Technik-Smalltalk" wurde erstellt von OMethfessel, 13. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. OMethfessel

    OMethfessel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Wiesbaden, Rhein-Main-Gebiet
    Firmenname:
    Methfessel Computers
    Anbieterprofil:
    Klick
    Guten Morgen,

    in kürze werden wir ein zweites Büro eröffnen und benötigen daher eine TK Anlagenlösung für zwei Standorte.

    Aktuell setzen wir ganz simpel eine Standard FritzBox ein. Diese wird natürlich den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht.

    Ich beschreibe am Besten erstmal was wir im Detail benötigen:

    Eine zentrale TK-Anlage am ISDN Anschluss mit 1-2 VoIP Rufnummer über einen externen Anbieter.
    Am zentralen Standort die Anschlussmöglichkeit für die bisher vorhandenen analogen Endgeräte (3 Telefone, 1 Fax).
    Am zweiten Standort (VPN zwischen beiden Standorten besteht über aDSL Anschlüsse) soll im ersten Schritt ein Arbeitsplatz eingerichtet werden.
    Das dort installierte Telefon soll auf die zentrale TK Anlage zugreifen, so dass dieser über die selben Rufnummern erreichbar ist, als ob er am Hauptstandort wäre. Ebenso soll natürlich die interne Telefonie möglich sein.

    Optimal wäre hier natürlich ein Systemtelefon der TK-Anlage, die den Komfort bietet zu sehen, dass Kollege A gerade telefoniert, Anrufe heranzuholen etc.

    Uns wurde hierfür die Kombination einer "Auerswald COMpact 5010 VoIP" in Verbindung mit einem "Auerswald COMforttel VoIP 250 lichtgrau" für den zweiten Standort angeboten.

    Am Hauptstandort könne später noch weitere Systemtelefone nachgerüstet werden.

    Habt Ihr in diese Richtung bereits Erfahrungen, wenn ja was könnt Ihr mir anbieten? (die obige Lösung würde mit einer TK-Anlage und vorerst einem Systemtelefon ca. 500,- EUR kosten. Das wäre auch das Budget, welches ich nicht überschreiten möchte. Etwas preisgünstiger wäre mir jedoch lieber. So ein komplettes Büro auszustatten verursacht ja immerhin nicht nur Telefongerätekosten :)

    Danke für Eure Anregungen

    Gruß

    Oliver
     
  2. gill

    gill Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    16. Juni 2000
    Beiträge:
    5.602
    Ort:
    Mainz
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Spontan fällt mir eine ganz primitive Lösung ein: An beiden Standorten ein Anschluss mit Festnetzflatrate und am Hauptstandort eine Rufumleitung (z.B. nach 3x klingeln) an den 2. Standort. Kommt zwar auf lange Sicht teurer als die Auerswald-Geschichte, aber die ersten beiden Jahre wäre es wahrscheinlich sogar billiger.
     
  3. MW_Internet

    MW_Internet Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    2.507
    Firmenname:
    MW-Internet
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Denkfehler, denn es ist nur am ersten Standort eine Flatrate interessant, es sei denn es sind mehr Anrufe abgehend als ankommend.
     
  4. OMethfessel

    OMethfessel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Wiesbaden, Rhein-Main-Gebiet
    Firmenname:
    Methfessel Computers
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Naja, das habe ich aktuell schon laufen mit dem Handy. Ist aber unpraktisch denn

    a) muss der Anrufer immer recht lange warten bis man drankommt (wenn an Standort A niemand ist, oder gesprochen wird)
    b) ist bei abgenenden Telefonaten die Rufnummer unterdrückt oder anders
    c) muss dafür im Zweiten Standort ein Telefonanschluss geschaltet werden. DSL ist dort vorhanden, Telefonie nicht bzw nur sehr teuer
    d) Habe ich dabei keine Status auf dem Systemtelefon ob der Kollege telefoniert.

    Es soll also schon eine Lösung über eine zentrale TK Anlage sein.
     
  5. miXus [tm]

    miXus [tm] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.050
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Hi,

    wir nutzen eine Swyx anlage. Kann ich nur empfehlen. www.swyx.de
     
  6. Esper

    Esper Guest

    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Die Telekom hat mir vor einiger Zeit auch eine größer dimensionierte Swyx Lösung präsentiert, konnte überzeugen. Vor allen Dingen die Administration war sehr nett gemacht (Schaltung von Anrufweiterleitungen, Warteschleifen, Menüauswahl, etc mit Hilfe von Vernnüfungen im Visio Stil).
     
  7. Dorijan

    Dorijan Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    29. August 2002
    Beiträge:
    1.054
    Ort:
    Frankfurt/Main
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    was spricht denn dagegen am "Haupt" Standort einfach einen Asterisk zu betreiben den der 2te Standort nur per IP erreicht ?

    Da ihr eh ein dauerhaftes (mit Ausnahme der 24h Trennung) VPN habt sollte das doch kein Problem sein.

    Fertige Asterisk Distributionen gibt es doch schon mit allen Funktionen.

    z.B Gemeinschaft -> http://www.amooma.de/gemeinschaft/featureliste.html

    Opensource und braucht nicht gleich die Mega Hardware.
     
  8. antondollmaier

    antondollmaier Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    902
    Firmenname:
    ADIT Systems
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Fritzboxen an beiden Büros:

    Die neuen Geräte bieten in der Labor-Version die Möglichkeit, SIP-Telefone/Clients an die Fritzbox anzubinden.

    Somit könnte man am Haupt-Standort alles einrichten, am externen Büro konfiguriert man nur noch die Haupt-Fritzbox als VoIP-Gerät.

    Mehr Infos bei AVM (und hier)


    Ansonsten wäre immer noch die Möglichkeit da, einen Asterisk mit Trixbox oder ähnlichem aufzusetzen, und die Fritzbox daran als Client anzuschließen - dann läuft alles über den zentralen Asterisk, die Fritzboxen sind dann nur noch "VoIP auf Telefon"-Wandler.
     
  9. irz42

    irz42 Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Hamburg
    Firmenname:
    Wieske\'s Crew GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    I second that
     
  10. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Jetzt hatte ich meinen Post wg. Doppel-Empfehlung schon wieder gelöscht - Holger, Du bist echt fix :)

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
  11. miXus [tm]

    miXus [tm] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.050
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Wenn asterisk, dann starface. (starface.de) Die haben wir vor kurzem getestet, sehr nettes System und sehr günstig. Kommt nach an die Swyx ran :)
     
  12. mbanse

    mbanse Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.010
    Ort:
    Hennigsdorf
    Firmenname:
    AB-Webspace
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Hi,

    ich hätte jetzt ebenfalls Asterisk empfohlen, wir lösen das genauso:
    Ein zentraler Asterisk Server mit anbindung an Sipgate und andere Provider.

    Mehrere Standpunkte welche sich via VoIP Telefon (ich bevorzuge Grandstream) oder Softphone (zb. am Laptop via Headset) am Asterisk anmelden.

    Ist wesentlich günstiger und kann soweit eine ganze Menge ;).



    greetz
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2009
  13. OMethfessel

    OMethfessel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Wiesbaden, Rhein-Main-Gebiet
    Firmenname:
    Methfessel Computers
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Helas,

    sicherlich kriege ich mit Asterisk meine Wünsche umgesetzt. Jedoch habe ich hier a) das Problem, dass ich hier kein KnowHow bisher habe. Meine bisherigen Versuche ergaben zwar eine TK-Anlage, die es mir ermöglicht intern zu telefonieren. Nach extern über ISDN bisher nicht.
    Auch müsste hier wieder weitere Hardware einsetzen um analoge Endgeräte anzuschliessen. Dies über eine weitere Anlage wie z.B. Fritz-Box zu machen mag ich nicht machen. Dann hab ich am Ende wieder mehrere Sachen zusammengefuscht.

    Wenn mit Asterisk, dann auch mit entsprechender Hardware, so dass ich keine FritzBox o.ä. brauche. Diese muss jedoch auch erst teuer angeschafft werden.

    Weiterhin kann der Server der im Standort A aktuell läuft nicht mit Asterisk belastet werden, da hier durch die anderen Dienste Probleme zu erwarten wären. D.h. dann wiederum, ich müsste eine weitere Maschine anschaffen. Alleine die Anschaffungskosten einer vernünftigen Hardware übersteigen dabei die Anschaffungskosten einer TK-Anlage für unsere Bedürfnisse.

    Und die Stromkosten für 'nen kompletten Server übersteigen dann wiederrum auch bei weitem den einer TK Anlage wie die Auerswald 5010 VoIP oder auch 5020 VoIP.

    Ich bin noch für weitere Vorschläge offen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2009
  14. miXus [tm]

    miXus [tm] Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.050
    Firmenname:
    dogado Internet GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Wir haben aktuell noch eine Anlage von starface im Büro um diese zu testen für ein ähnliches Projekt. Starface liefert eine komplette Appliance, ohne Lüfter etc. also sehr leise. Administration ist total einfach.

    Am besten mal bei www.starface.de anfragen.
     
  15. OMethfessel

    OMethfessel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Wiesbaden, Rhein-Main-Gebiet
    Firmenname:
    Methfessel Computers
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Japp wohl war, aber die Kosten sind dabei direkt höher :)

    Alleine die Hardware kostet - wenn ich es richtig sehe - 399,- netto. Dazu kommt dann noch das Endgerät, Lizenzgebühren etc.

    Es mag sein, dass es sehr viel kann, aber für unsere Bedürfnisse etwas oversized :) Dennoch danke.
     
  16. filemedia it-solutions

    filemedia it-solutions Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    370
    Firmenname:
    filemedia it-solutions
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Interessant wäre noch ein Cisco Call Manager mit den 79XX Telefone. Damit lässt sich das ganze auch leicht betreiben, wenn beide Standorte durchgehend per VPN verbunden werden. Dank SDSL gibts ohne Zwangstrennung auch keine Abbrüche beim Telefonieren.
     
  17. compositiv

    compositiv Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    161
    Firmenname:
    Compositiv
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Naja, für eine professionelle Telefonanlage sind das doch eher niedrige Kosten. Für betriebsfertige SIP-Telefonanlagen auf Asterisk-Basis kann ich http://www.hagel-it.de empfehlen, natürlich mit Systemtelefon und ISDN-Gateway, bei Bedarf redundant.

    Telefone kann man am zweiten Standort meiner Einschätzung nach ohne zweite Telefonanlage anschliessen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2009
  18. Miles

    Miles Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Beiträge:
    5.351
    Ort:
    49424 Lutten
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Also Asterisk ist sicher im ersten Moment etwas ungewöhnlich was die Config angeht, aber IMO ist man da schnell drin und es macht viel spaß damit rumzuspielen :) Gibt da auch sehr gute Dokuseiten im Netz!
     
  19. mbanse

    mbanse Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.010
    Ort:
    Hennigsdorf
    Firmenname:
    AB-Webspace
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Hi,

    ich kann das Asterisk Buch empfehlen, einfach googeln dann kommt man dazu =).



    greetz
     
  20. OMethfessel

    OMethfessel Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    2.021
    Ort:
    Wiesbaden, Rhein-Main-Gebiet
    Firmenname:
    Methfessel Computers
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: TK-Anlage für zwei Standorte

    Das AsteriskBuch hab ich selbst schon gelesen. Und die Config ist recht einfach aufgebaut. Aber wie gesagt, das ist nur eine der vielen Sachen die dabei beachtet werden müssen.

    Wie ich weiter oben schon schrieb: Asterisk kommt nicht in Frage.

    @ comp: Klar sind 399,- recht wenig, aber das ist wohl auch nur die Basis-Hardware.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen