Top-10-Knebelargumente gegen Designer

Dieses Thema im Forum "Webdesign" wurde erstellt von LukasHB, 28. Januar 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LukasHB

    LukasHB New Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Bremen
    Habe diesen Artikel auf www.fontblog.de gefunden.

    Traurig aber wahr :(

    »Machen Sie das günstiger (oder kostenlos), und wir zahlen das nächste Mal
    mehr«.

    »Wir zahlen nie vor Fertigstellung«.

    »Machen Sie das für uns günstiger und Sie werden eine tolle Referenz für
    weitere Projekte haben. Die Leute werden Schlange stehen«.

    »Ich bin mir noch nicht ganz sicher. Lassen Sie es mal da, damit ich mit
    meinem Partner drüber reden kann«.

    »Das Projekt ist nicht abgesagt, nur verschoben. Verrechnen Sie noch nichts,
    wir machen in zwei Monaten weiter«.

    »Angebot? Vertrag? Wozu? Wir sind doch Freunde«.

    »Schicken Sie die Rechnung erst, nachdem es gedruckt ist«.

    »Der letzte Grafiker tat es für XXX Euro«.

    »Unser Budget ist maximal XXX Euro«.

    »Wir haben momentan finanzielle Schwierigkeiten. Machen Sie das Projekt, wir
    verdienen damit dann Geld um Sie zu bezahlen. Ganz einfach«.


    Eine persönliche Ergänzung von Eixi, die zu unserem Lieblingsthema
    Design-Ausschreibung passt:

    »Ich lade Sie zusammen mit X weiteren Grafikern ein, mir ein paar Vorschläge
    zu machen. Die machen das alle kostenlos.«
     
  2. Oberdieck-Online.de

    Oberdieck-Online.de Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Lienen
    Firmenname:
    Oberdieck Online GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Naja, vor Vertragsabschluss Zahlungsmodalitäten klären, und beim Erstgespräch merkt man ja, mit "wem" man es zu tun hat.

    Übrigens haben wir alle Projekte nicht durchgeführt, welche mit o.g. Argumenten bestückt waren. Wir haben die Projekte aber im Auge behalten und können sagen:

    KEIN Projekt, dass auf billige oder kostenlose Designs und/oder Programmierung gesetzt hat, wurde jemals umgesetzt, oder gar erfolgreich.

    Von daher kann man solche Projekte getrost vergessen...
     
  3. Britta

    Britta New Member

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Hamburg
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    naja, man muss aber auch als Designer nicht alles mit sich machen lassen.

    -> Abschlagsrechnung über die bisherigen Leistungen stellen. Dann kan sich das restliche Projekt so lange hinziehen, wie es will.

    -> hier kann man verhandeln und sagen gut, dafür bekommen Sie dann auch nur Leistung x und nicht das ganze ursprünglich gewünschte Paket. Und wenn wieder Geld da ist, erweitern wir das Projekt um Leistung y.

    alle anderen der "Knebelargumente" sind mehr oder weniger indiskutabel. Muss man aber auch wirklich nicht mitmachen.

    juhu, ein klarer Fall für http://www.no-spec.com :D ;)
     
  4. CULTpixel

    CULTpixel New Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Das rührt aber auch daher dass sich jeder DEPP heutzutage webdesigner, screendesigner etc. nennt, mal nen vid mit dem mobile gemacht und nach YOUtube, nen animiertes gif erstellt und in ne vorgefertigte seite gepastet und "ICH BIN WEBDESIGNER!" alles fCUk! noch schlimmer diese ewige klauerei, gerade bei seiten wie deviantART. Ich denke GUTE WEBDESIGNER bekommen GUTES GELD! Ich denke von 10 000 Webdesigner gibt es gerade mal 50 die es WERT sind.

    Alex
     
  5. Dresden-Hosting (JS)

    Dresden-Hosting (JS) Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    1.472
    Firmenname:
    Dresden-Hosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Es reicht aber auch nicht aus nur ne schicke Flash Page zu haben.....
    Wobei ich Dir in Bezug auf "ich habe eine Frontpage Webseite gemacht - also bin ich Webdesigner" Recht geben muss. Da sind teilwesie schon schlimme Dienstleister am Werk
     
  6. CULTpixel

    CULTpixel New Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Da sollte man auch genauer definieren was ist eigentl. ein Designer im Bezug auf NEUE MEDIEN?
    Ein UNIVERSAL Designer , perfekt in allem? Ich beschäftige mich seit 6 Monaten eigentl. nur mit
    Grafik und denke das kann noch Jahrzehnte weitergehen
    p.s. dresden-hosting.de finde ich sehr sauber , klar ! Gratulation..
     
  7. Dresden-Hosting (JS)

    Dresden-Hosting (JS) Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    1.472
    Firmenname:
    Dresden-Hosting
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Danke für die Blumen :)
    Ich denke den Begriff "Designer" muss man bezüglich Print- und Webdesign trennen.
    Und ein Designer sollte insofern Universell sein, das er gerade beim Webdesign auch das Verständniss für das Medium WWW mitbringt, da ja die Ladezeiut etc. nach wie vor nicht ausser 8 gelassen werden sollte. Okay, das war jetzt alles OT.
    Deine Cultpixel-Page gefällt mir vom Design (Harmonie der Farben etc.) sehr sehr gut, würde ich persönlich aber nicht unbedingt als ein Webprodukt einsetzen, da selbst bei meinem 16000er DSL die Ladezeit relativ "hoch" ist.
    Webdesigner werdne nicht reich mit Ihrer Arbeit, verdienen aber beständig Ihr Geld, da wenn die Qualität passt kommen natürlich auch die Folgeauträge durch Mundpropaganda.
     
  8. CULTpixel

    CULTpixel New Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Ja, stimmt, die seite entspricht einem downstream von übermorgigen Seiten, aber es ist echt meine experimentalseite. Ich habe so viele angebote, wenn ich ne Kundensite baue ist die konform aller W3Cs und max 200- 230 kb. Gerade aber habe ich ne Site reinbekommen, für Fotografie und TV, da ist cultpixel.net oder .de Kinderkram :) ich baue jetzt schon Preloader +++ Aber Thema war nicht was kann ich, was Du, ich bin der Meinung, Webdesigner ist noch was ganz anderes. Und man darf sich da Bei Gott nicht an deutschen Seiten derzeit orientieren. WEBDESIGNER SIND DIE ROCKSTARS VON MORGEN! Gibts ne site zu.. Ich bin auch eher Pixxelkiller / Grafiker .. :) aber es würde mich freuen mit Dir / Euch in Kontakt zu treten, Erfahrungen auszutauschen etc. Alex - Leipzig
     
  9. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Ich hasse es, wenn eine Web Site versucht, mein Browserfenster in der Größe zu ändern ;o)
     
  10. CULTpixel

    CULTpixel New Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    evtl. falsches Forum aber Antwort zu diesem:

    Ich kann diese 0815 CMS Systeme nicht ab, von den Großen, wichtigen Anbietern hat das irgendwie auch keiner und ich finde das hat mit Design nur bedingt zu tun. Von den Aufträgen die ich bekomme wünschen die Firmen immer " Bitte etwas Einzigartiges, nicht wie Alle!" aber bei mir geht's ja mehr um Grafik, nicht um programming. Aber das gerade im Bürokratiestaat wieder alles konform sein muß und bei aller Rücksichtnahme auch noch evtl. ne Farberklärung für Leute mit ner Farbschwäche ist mir zu doof, ne Rollstuhlrampe baue ich auch nicht auf meine Seiten. So ne Wordpress Seite ist an einem Tag gemacht, so was will ich nicht und die Leute die über meine Seiten meckern, beschäftigen sich ja dennoch damit und der Name "CULTpixel" bleibt in erinnerung - etwas werbelehre usw.. Dazu beschäftige ich mich gerade mal 5,5 Monate damit. Wer dennoch mit mir in Kontakt treten will [ cultpixel@cultpixel.com ] cultpixel.de usw.. ist meine Privatseite! Im übrigen brauche ich Hilfe und würde da gerne auf Euch zurückgreifen. Ich finde Eure Seiten wirklich sehr informativ. das Thema fehlt mir noch auf meiner Priv. Seite, evtl. fällt Euch ja was ein oder sollte ich nen Voting machen?
    Egal, danke Euch und ich freue mich über alle Äußerungen, + oder - , alles!

    Alex

    p.s. allen einen wundervollen Tag und KreativBOOST
     
  11. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Ich kann die 0815-CMS auch nicht ab. Du guckst auf eine Seite und weißt gleich: "AH, Typo3". Da habe ich auch lieber mein eigenes. Ein CMS ansich ist schon sinnig, wenn der Webauftritt etwas größer wird. Verzichten möchte ich darauf nicht.
    Ob eine Seite nun zugänglich ist bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Reine Flashseiten sind sicherlich schön anzusehen, effektiv sind sie aber IMHO nicht. Zumindest, wenns ums Business geht. Da gehts um gefunden werden und so. Naja, ist halt ein Steckenpferd von mir, eine Web Site so zugänglich wie möglich zu machen. Jedem halt das Seine (und mir bitte am meisten). =o)

    In diesem Sinne liebe Grüße aus Berlin

    Alex
     
  12. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Hm, woran erkennst Du denn ein typisches Typo3 Web?

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
  13. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Kann man so genau nicht immer sagen. Aber bspw. die Seite der Fantastischen Vier ist eine für mich typische Typo-Seite. Ebenso die von du::media. Ich mein das ja nicht unbedingt negativ, aber es fällt mir halt auf. Und wenn ich in den Quelltext schaue, habe ich zu 95% recht mit meiner Annahme.
    Eure Seite ist auch mit Typo3-managed, aber nicht so typisch. Dort merkt man erst nach ein bisschen Surfen, dass es sich um Typo3 handelt.

    Wie auch immer, ich sehe es nicht als Makel, ein CMS zu verwenden. Wirklich individuelle Web Sites, die Typo3-managed sind, habe ich aber noch nicht viele gesehen.
     
  14. gobe

    gobe Member

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Schottland
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Also mir wären nun beide von dir genannten Seiten nicht als typisches Typo3-Projekt aufgefallen. Da finde ich die Ähnlichkeiten bei den Mambo- / Joomla-Projekten erheblich größer und offensichtlicher.

    Gut, dem geübten Auge fallen natürlich die Links und die Quelltext-Kommentare auf, die auf Typo hinweisen, aber der Normaluser würde sowas nie bemerken. Und darauf kommt es ja auch an. :)
     
  15. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Na, das tippen auf Typo3 geschieht natürlich vor dem Blick in den Quelltext. Trotzdem liege ich halt meistens richtig.
    Bei Mabo/Joomla gebe ich Dir allerdings recht. Das ist teilweise noch offensichtlicher.
     
  16. spiv.de

    spiv.de Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    1.079
    Ort:
    Leipzig
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Dafür ist die Qualität der Grafiken wirklich sehr gut. Vielleicht könnstest Du Dich mal mit deinen Konditionen an mich mail@spiv.de wenden wir könnten hier und da Grafik outsourcen, weil ziemlich viel zu tun ist. Allerdings wären dann noch ein paar mehr Beispiele gut.

    Das dachte ich 1995 auch noch ;-)
     
  17. CULTpixel

    CULTpixel New Member

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Zu Rockstars von Morgen:
    Also ich bin der Meinung das dass eigentliche TV in den nächsten 10 Jahren revolutionär in den Ar*** getreten bekommt. Studienprojekte belegen dies. Ich will da jetzt nicht näher darauf eingehen, wen es interessiert, der weiß es eh schon ohnehin. Auch bin ich glücklich über diesen Fakt, diese Tatsache. Man sollte nur aufpassen bei dem was da gerade entsteht nicht gleich wieder die Maul oder Handschellen anzulegen, Platz lassen im Rahmen des Möglichen, die Auswüchse begrenzen und solche Sachen wie YOUtube etc. im Auge behalten, sich orientieren und evtl. doch noch ein Rockstar werden. Hehe, bin noch nicht richtig munter.. zu: Designer sind die Rockstars von .. usw : http://designcharts.com/

    Hier sind also auch Leute aus dem Leipziger Raum, finde ich ja spannend! Also, wer Interesse hat sich außerhalb des Forums mit mir zu schreiben: cultpixel@cultpixel.com

    Ich bin das erste mal in einem Forum, sonst nur selten in deviantART.com – dazu sage ich jetzt aber mal nix  -- Allen noch ein wundervolles Weekend und spezielle Grüße von und nach Leipzig. Das Forum hier gefällt mir sehr gut!
     
  18. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Naja, das liegt aber immer an den Fähigkeiten des Designers und hat nichts mit dem CMS zu tun. Genau so könntest Du gegen Joomla oder Drupal wettern und statt dessen zu einem anderem CMS raten. Aber das ist eher der falsche Weg. Nicht das CMS ist Schuld, sondern der Designer :)

    Oder schaut http://www.smartterra.eu für Dich wie eine typische Typo3-Seite aus? :)

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
  19. Alexander Geilhaupt

    Alexander Geilhaupt Erfahrener Benutzer

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Beiträge:
    680
    Ort:
    Berlin
    Firmenname:
    HTML Kombinat LTD
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Sie sieht vor allem teilweise leer aus (http://www.smartterra.eu/de/kundenservice.html) *g*. Aber Scherz beiseite. Nein bei Euch ist es mir erst auf den zweiten Blick aufgefallen. Wo wir bei Eurer Seite schon sind... Ich hätte die Breite nicht ganz so flexibel gestaltet. Ab einer 1280er Bildschirmauflösung geht der schöne Schnitt verloren.

    Ich wettere ja garnicht gegen ein CMS, ich benutze auf meinen Web Sites ja ebenfalls eins. Ich sage nur, dass es mir bei vielen Seiten auffällt. Speziell bei Typo3.
     
  20. smartTERRA GmbH Falk

    smartTERRA GmbH Falk Eingetragener Provider

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    4.240
    Ort:
    Düsseldorf
    Firmenname:
    smartTERRA GmbH
    Anbieterprofil:
    Klick
    AW: Top-10-Knebelargumente gegen Designer

    Ja, leider. Mir fehlt dazu leider schon seit Monaten die Zeit. Aber zumindest habe ich es geschafft einige Bereiche so weit vorzubereiten, dass diese zum Texter gehen konnten :)

    Ich bin ein Freund von dynamischen Anpassungen, gerade in Bezug auf die Vielfalt der verfügbaren Anzeigegeräte und damit verbundenen Auflösungen. Aber leider gibt es im CSS kein Flag "skaliere bis max 1280px", oder? :)

    Ah, ok. Bei mir kam es so als, als wenn Du aufgrund dieser Tatsache eher zu einem anderem CMS raten würdest.

    Schönen Gruß aus Duisburg,

    Falk Brockerhoff
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen